Algebraisches Umformen

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Version vom 8. März 2016, 00:03 Uhr von Karl Kirst (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mathematische Formeln (genannt „Terme”) sind manchmal äquivalent. Weil es aber so viele verschiedene Formeln gibt, wäre es nicht möglich, alle äquivalenten Terme als solche auswendig zu lernen. Glücklicherweise gibt es aber Regeln, nach denen man Terme als äquivalent entlarven kann. Solche Regeln werden als Umformungsregeln bezeichnet.

Zum Beispiel ist a+b dasselbe wie b+a. Diese Regel nennt sich „Kommutativgesetz”. Kommutativ.png

Suchrätsel

Welche Umformungsregeln kennst du bereits?

Distributivgesetz
Assoziativgesetz
Kommutativgesetz
Binomische Formeln
Bruch Kürzen