Wiki-Lernpfade - Das Internet sinnvoll nutzen

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Wiki-Lernpfade - Das Internet sinnvoll nutzen" ist der Titel einer Präsentation von Maria Eirich, die sie als Lightning Talk in Berlin auf dem OER-Festival 2017 am 29.11.2017 vorträgt.

"Wiki-Lernpfade - Das Internet sinnvoll nutzen" - Lightning talk auf dem OER-Festival in Berlin am 29.11.2017
Präsentation im Vollbild anzeigen



Inhaltsverzeichnis

Kontakt


Weiterverwendung

Bitte beachten:

Die Präsentation selbst steht unter der Lizenz CC-BY-SA 3.0 DE.

Für die Grafiken gelten zum Teil andere Lizenzen. Diese sind zu beachten. Siehe hierzu die Angaben im folgenden Abschnitt In der Präsentation verwendete Grafiken.

Die freie Lizenz erstreckt sich nicht auf Inhalte Dritter (Zitate und Screenshots).

Im Zweifelsfall bitte ich um Rücksprache mit mir.

In der Präsentation verwendete Grafiken

Mit einem Klick auf die im Folgenden aufgelisteten Grafiken gelangt man zu den jeweiligen Lizenzbedingungen.


Folie 1: Wiki-Lernpfade - Das Internet sinnvoll nutzen

Die Titelfolie zeigt vor allem einen Screenshot der Startseite mathematik-digital.de. Dieser Screenshot darf im Zusammenhang mit Informationen über Mathematik-digital frei verwendet werden (Mathematik-digital.de; CC BY-SA 3.0 DE), ohne dass dies etwas über die Nutzungsrechte der darin enthaltenen Einzelgrafiken (Logos) aussagt.

Folie 2: Was ist Mathematik-digital?

Folie 4: Wiki-Lernpfade

Vier Screenshots (in der Reihenfolge: Darstellung (1), Quellcode (1), Quellcode (2), Darstellung (2)), von von zwei Lückentext-Quizzes, erstellt mit R-Quiz. - Die Software R-Quiz steht unter der GNU Lesser General Public License (LGPL) und ist somit freie Software. - Die zwei hier von Maria Eirich im Quellcode und in der Darstellung gezeigten Quizze dürfen frei verwendet werden (CC0).

weitere Folien

Sollte es Fragen zur Weiterverwendung eines im Vortrag verwendeten Screenshots geben, bitte einen Nachricht hier hinterlassen.

Inhalt deer Folien

Folie 1 Titel

Mathematik-digital.de Dahinter steckt die Frage von Lehrern: Wie kann man schnell und einfach geeignete Materialien im Internet finden und diese zu einer sinnvollen Unterrichtseinheit verbinden?

Es gab dazu zwei Ideen: Hinter dem orangen Feld verbirgt sich eine Linkdatenbank sortiert nach Lehrplanthemen.

Klickt man auf das grüne Feld öffnet sich ein Wiki. Mit dem Wiki werden Unterrichtsideen umgesetzt und sogenannte Wiki-Lernpfade entwickelt.


Folie 2 Was ist Mathematik-digital

Die ersten Ideen wurden vor 13 Jahren bei einer Lehrerfortbildung an der Uni Würzburg geboren. Wir nannten uns Pentagramm-Gruppe, daher auch das Logo mit dem Pentagramm-Stern in der Mitte. Wir entschieden uns für Media-Wiki als Plattform, da damit das gemeinsame Erstellen neuer Lernpfade erleichtert wird. Technisch betreut wird das Wiki von der ZUM, also auf ZUM.de. Auf Wunsch der Projektgruppe hat die ZUM immer wieder neue technische Möglichkeiten im Wiki eingebaut. Das Wiki wurde multimedial und interaktiv! Der wichtigste Motor im Hintergrund ist bis heute Karl Kirst. Er wohnt in NRW, daher ist auf der Karte auch dort das ZUM-Logo zu sehen. Schnell entstand ein Netzwerk, in dem wir zusammen mit den Hochschulen Würzburg, Wien, Koblenz-Landau und Seminarlehrern aus NRW kooperierten. Gemeinsam wurden Qualitätskriterien erarbeitet und weitere Lernpfade in html und im Wiki erstellt. Die Lernpfade wurden in der Praxis getestet und evaluiert. Workshops und Veröffentlichungen trugen dazu bei, dass sich die Idee der Wikilernpfade weiter verbreitete.

Folie 3 Was ist ein Lernpfad? 45 sec

Wie der Unterricht auch, hat ein Lernpfad eine didaktisch sinnvolle Abfolge. Mit einem Lernpfad hat der Lehrer aus der Fülle der digitalen Werkzeuge eine Auswahl getroffen, um damit den Lernprozess zu organisieren.

Ein Lernpfad ist also nichts anderes als ein Kapitel in einem mbook.

Ein Lernpfad kann kurz sein, ein 15-Minuten Häppchen. Der Schüler kann sich aber auch durch ein Mehr-Gänge-Menü durcharbeiten und in mehreren Stunden selbständig neue Inhalte erarbeiten. Möglichkeiten zur Selbstkontrolle sind da sehr wichtig.

Ein wesentlicher Vorteil ist, dass der Schüler in seinem eigenen Tempo arbeiten kann und dadurch auch Verantwortung für sein Lernen übernimmt.


Folie 4 Besonderheiten der Wiki-Lernpfade

Was hat uns besonders am Wiki begeistert? Es ist technisch leicht – einfach copy and paste Das gilt auch für ein Quiz, wie man rechts am Beispiel der Lückentext-Übung erkennen kann: Vorlage kopieren  Quellcode anpassen  ergibt eine neue Übung Begeistert haben uns diese R-Quizze, wie Memorys, Multiple Choice, Zuordnungsübungen oder Kreuzworträtsel. Sie stammen von Felix Riesterer und wurden so angepasst, dass sie in MediaWiki ganz niederschwellig eingebaut werden können. Für uns sind die Quizze so etwas wie „h5p light“. Sie können auch von Grundschülern erstellt werden! Ein Wiki-Lernpfad kann daher leicht an die eigene konkrete Unterrichtssituation angepasst werden. Das ist ein Grundbedürfnis jedes Lehrers, wenn er Unterricht gestaltet. Ein Wiki ist wie eine offene Klassenzimmertür. Ich kann mich von dieser Offenheit inspirieren lassen, und kann meine Ideen mit anderen teilen. Kein Einloggen ist nötig!! Ein Wiki gibt uns die Möglichkeit mit Schülern und Lehrern über die Plattform zusammenzuarbeiten, gemeinsam zu erstellen, zu verändern und zu evaluieren.

Folie 5 Bausteine

Welche Bausteine machen die Lernpfade attraktiv? Hier ein paar Beispiele…. Einbinden: Lösung verstecken, R-Quizze, Learning apps, H5p, YouTube, Google-Anwendungen, Dateien, Tutory, Geogebra-Apletts, Audiodateien,.. Das Media-Wiki hat sich als besonders flexibel und anpassbar erwiesen. Alle neuen interaktiven Tools lassen sich im Media-Wiki mit iframe einbinden: Learning Apps, Geogebra, Tutory und auch dass neue h5p! Man muss nicht die Plattform wechseln.


Folie 6

Der nächster Ausschnitt zeigt eine Häppchen aus einem Lernpfad. Der Schüler bearbeitet eine Learning App, soll eine Begründung für die Lösung formulieren und kann sich eine Hilfe oder die Lösung anzeigen lassen. Hier ist die Klassenzimmertür weit offen! Ich könnte das Applet morgen in meinem Unterricht verwenden, mit verändertem Arbeitsauftrag, weil dieser besser zu meiner Stunde passt. Nur mit copy and paste! Die offen Tür zeigt mir aber auch wie man geschickt und didaktisch sinnvoll die Lehrplankompetenz „Begründen“ einüben kann. Dieses Häppchen stammt aus einer aktuellen Promotion an der Uni Münster.


Folie 7 Impulsgeber für andere

Das Konzept der Wiki-Lernpfade ist nicht nur für den Mathematikunterricht interessant. Auch in anderen Fächern wurde diese Idee aufgegriffen und umgesetzt, so z.B. als Lesepfade in Deutsch. Es arbeiten Lehrer mit Schülern, Studenten in Seminaren, Referandare erstellen Abschlussarbeiten. Auch Grundschüler arbeiten mit Wikis. An der Uni Siegen hat vor 5 Tagen Nadine Anskeit ihre Promotion abgeschlossen mit Schreibarrangements in der Primarstufe.

Folie 8 Schluss

Wenn verschiedene Lehrer einen Lernpfad im Unterricht einsetzen, Fehler beseitigen, Daten aktualisieren oder neue Beispiele einfügen, kann dies zu einer Verbesserung führen. frei nach Winston Churchill „Verbessern heißt verändern. Perfekt sein heißt demnach, sich oft verändert zu haben.“