Bibel

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bibel ist für alle abrahamitischen Religionen, Judentum, Christentum und Islam eine heilige Schrift und historisch gesehen eine zentrale Quelle. Die Bildung des KanonsWikipedia-logo.png der biblischen Schriften hat sich über Jahrhunderte hingezogen.

Biblische Schriften, die nicht in den Kanon aufgenommen wurden, werden als Apokryphen bezeichnet.

Es handelt sich um verschiedene redaktionelle Zusammenstellungen von „Büchern“ (griechisch: biblia) aus dem Kulturraum der Levante und dem Vorderen Orient, die im Verlauf von etwa 1.200 Jahren entstanden sind und bis zum 2. Jahrhundert zuerst von Juden, dann auch von Christen kanonisiert wurden.

Die hebräische Bibel, der Tanach, besteht aus den drei Hauptteilen Tora (Weisung), Nevi'im (Propheten) und Ketuvim (Schriften). Diese Bücher bilden in anderer Anordnung und geringfügig anderem Umfang als Altes Testament auch den ersten Hauptteil der christlichen Bibel, ergänzt durch das Neue Testament. In dieser Form ist die Bibel das am weitesten verbreitete und häufigsten publizierte schriftliche Werk der Welt.

Auch der Islam erkennt prinzipiell die ganze Bibel und mit ihr seine beiden Vorgängerreligionen als gültiges, wenn auch von Menschen teilweise verfälschtes Offenbarungszeugnis Allahs an.


W-Logo.gif Bibel, Wikipedia – Die freie Enzyklopädie, 28.8.2007 - Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Siehe die Nutzungsbedingungen für Einzelheiten. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Inhaltsverzeichnis

Linkliste

Allgemein

Übersetzungen

Bilderbibel

Auslegungen & Kommentare

Unterrichtsmaterialien

Bibelgeschichten für die religionspädagogische Arbeit in Schule, Kindergaten und Familie

Literarische Bezüge

Nichtkanonische Schriften aus dem Umfeld der Bibel

Altes Testament

Neues Testament

Siehe auch

In der Wikipedia