DYNASYS

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Version vom 23. April 2018, 11:48 Uhr von Karl Kirst (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Autor Walter Hupfeld schreibt über sein Programm:

"Dynasys - Modellbildung und Simulation dynamischer Systeme Dynasys ist ein Werkzeug zur Modellierung und Simulation dynamischer Systeme.

Mit ihm lassen sich Simulationsmodelle mit Hilfe der Modellbildungsmethoden der System Dynamics auf einfache Weise realisieren. Das Programm wurde für die Anforderungen des Unterrichts konzipiert und ermöglicht eine einfache Umsetzung der Modelle in eine ausführbare Form. Die Ergebnisse der Simulation können sofort graphisch dargestellt und ausgedruckt werden."


Inhaltsverzeichnis

Grafischen Symbole

Modellentwicklung

Quantifizierung

Häufige Fehler

Beim Erstellen eines Modells mit DYNASYS (oder auch anderen Modellbildungssystemen ) kommt es unweigerlich auch zu Fehlern, die man macht. Diese können mehrere Ursachen haben.

  • Die Annahmen, die für ein Modell gemacht wurden sind falsch, dies führt zur Überarbeitung der Modellstruktur z.B.:
    • werden gerade Rückkopplungen, sprich die Wirkungspfeile gerne vergessen.
    • das Ratensymbol wird entweder negativ oder positiv verwechselt, entweder neu zeichnen oder ein Minuszeichen einfügen.
  • Die Modellstruktur ist richtig, aber die Parameter (also die Quantifizierung des Modells) sind unglücklich gewählt. Am einfachsten überprüft man die Parameter, indem man sich mit der F8-Taste oder über Ausgabe und Gleichungen diese sich anzeigen lässt und dann im Modellmodus korrigiert, zum Beispiel:
    • bei DYNASYS verwechselt man häufig Komma mit dem Punkt - Fallbeschleunigung heißt richtig -9.81 und nicht -9,81!
    • da die Einheiten nicht angegeben werden, kommt es zu entsprechend häufigen Fehleingaben. Es ist hilfreich Eingaben grundsätzlich erst in SI-Basiseinheiten (z.B. m/s)einzugeben und wenn das Modell korrekt läuft in Gebrauchseinheiten (z.B. km/h) umzurechnen,
    • Winkel werden in Grad anstatt in rad eingegeben
    • es wir eine falsche Numerik gewählt (in DYNASYS kann man zwischen Euler-Cauchy- und dem Runge-Kutta2-Verfahren zur Modellberechnung wählen).
  • Es kann aber auch sein das das Modell richtig ist aber die eigenen Erwartungen falsch sind. Das heißt für einen noch einmal über das Modell nachzudenken. Manchmal hilft in dieser Situation gezielt Parameter zu verändern, um sich zu überlegen, warum sich das Modell nun so verhält.

Linkliste

Siehe auch