20 Jahre ZUM

Fermi-Aufgaben

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fermi-Aufgaben kommen ganz harmlos daher. Sie stammen aus der alltäglichen Erfahrungswelt und sind daher jederman zugänglich. Sie selbst enthalten zu ihrer Beantwortung nur unzureichende Informationen. Sie bedingen daher eigene Recherchen, um seine Abschätzungen vernünftig begründen zu können. Da die Aufgaben in der Regel weder eine exakte Antwort noch einen einzigen Lösungsweg beinhalten, eignet sich dieser Aufgabentyp gut für einen offenen Unterricht und für die Freiarbeit.

Benannt ist dieser Typ Aufgaben nach dem italienischen Physiker Enrico Fermi, der für seine treffsicheren Abschätzungen bekannt war.

Inhaltsverzeichnis

Beispiele

  • Wie viele Klavierstimmer gibt es in Chicago? (Die Frage von Enrico Fermi, mit der alles begann.)
  • Wie schnell ist der Osterhase?
  • Wie viel trinkt ein Mensch in einem Jahr?
  • Wie oft blinzelt man am Tag?
  • Wie viele Blätter sind an einem Baum?
  • Wie viele Zigaretten raucht ein Kettenraucher?
  • Wie viele Sandkörner sind in einem Sandkasten?
  • Wie viele Bratwürste werden in der Grillsaison verspeist?
  • Wie schwer sind Liebesschlösser? - auf der Hohenzollernbrücke in Köln - fragt Christian Spannagel

Literatur

  • Fermi-Fragen, Mathe-Welt mathematik lehren 139. Friedrich Verlag, 2006
  • Herget/Jahnke/Kroll: Produktive Aufgaben für den Mathematikunterricht in der Sek I. Cornelsen Verlag, 2001. ISBN 978-3-464-54360-3
  • Herget/Jahnke/Kroll: Produktive Aufgaben für den Mathematikunterricht in der Sek II. Cornelsen Verlag, 2011. ISBN 978-3-464-54203-3
  • Büchter/Herget/Leuders/Müller: Die Fermi-Box. Für die Klassen 5-7. vpm Lernbuchverlag, 2007/2010. ISBN 978-3-403-11280-8
  • Büchter/Herget/Leuders/Müller: Die Fermi-Box. Für die Klassen 8-10. vpm Lernbuchverlag, 2011. ISBN 978-3-403-11279-2

Linkliste

Siehe auch