Glück

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Aktuelle Termine

  • 19.6.2008, 20 Uhr; Deutsches Hygienemuseum Dresden: Kant & Co. Philosophieren im Museum - Was ist Glück? im Rahmen der Sonderausstellung zum Thema Glück
Leitung: Privatdozentin Dr. Theda Rehbock, Philosophin, Dresden, und Ulrich Braun, Medizinethiker, Dresden
Gast: Prof. Dr. Gerhard Schulze, Professor für Methoden der empirischen Sozialforschung und Wissenschaftstheorie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
"Jeder Mensch strebt nach Glück. Doch wissen wir, wonach wir streben? Was ist Glück? Können wir etwas für das Glück tun? Oder ist das Glück etwas, was einem nur geschehen kann?
Zu einem glücklichen Leben gehört auf jeden Fall das gemeinsame und lustvolle Nachdenken über das Glück. Gast und Gesprächspartner ist bei dieser Veranstaltung der Soziologe Prof. Dr. Gerhard Schulze, Autor der bekannten Bücher "Die Erlebnisgesellschaft" (1992) und "Die Sünde. Das schöne Leben und seine Feinde" (2006). Für die Ausstellung "Glück – welches Glück" fungierte Prof. Dr. Schulze als wissenschaftlicher Berater." (Text aus dem monatlichen Veranstaltungsnewsletter des Hygienemuseums Dresden)
Eintritt frei!

7.Mai bis 9. Mai 2009, ab 9 Uhr Symposium in Heidelberg "Glück für Alle!"

Der Heidelberger Club für Wirtschaft und Kultur e.V. veranstaltet von Donnerstag, den 7. Mai bis Samstag, den 9. Mai 2009 ein Symposium mit dem Titel „Glück für Alle!“. In verschiedenen Vorträgen, Kolloquien und Podiumsdiskussionen wird das Thema Glück mit Eckart von Hirschhausen, Rudolf Scharping, Wladimir Kaminer, Dr. h.c. Manfred Lautenschläger, Dr. Bernhard Bueb und weiteren Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur diskutiert.

Veranstaltungsort ist der Heidelberger Universitätsplatz sowie die Räumlichkeiten der Universität. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 € sowie für Studenten und Schüler 10 € . Im Preis ist sowohl der Eintritt zu den einzelnen Vorträgen, Kolloquien und Podiumsdiskussionen als auch die kulinarische Verpflegung sowie die Tagungsunterlagen für das dreitägige Forum enthalten.

Eine Anmeldung für die Teilnahme ist möglich unter www.hcwk.de.

Denkanstöße

Können Blumen glücklich sein? Blaueblume.gif

"...woher wissen wir, daß Chrysanthemen glücklich sind?"

"Hast du sie heute nicht gesehen ... Sie heben ihre Köpfe und strahlen uns an."

"Ach, du tust so, als seien sie Menschen... Dabei weißt du genau, daß sie in Wirklichkeit überhaupt keine Gefühle haben. Sie können sich nicht glücklich fühlen."

"Glaubst du, Glück ist ein Gefühl ... vielleicht ein warmes, milde prickelndes Gefühl, das sich über deinen ganzen Körper ausbreitet?"

-- "Davon weiß ich nichts."

"Wenn du denkst, Glück ist wie das Gefühl, wenn dir an einem kalten Tag heiße Schokolade durch die Kehle rinnt, dann sind Pflanzen vielleicht nicht glücklich ... Soweit wir wissen, haben sie diese Empfindung nicht. Aber einige unserer glücklichsten Augenblicke sind die, in denen wir etwas tun, was man gern tut - singen in einem großen Chor oder ein Spiel gut beherrschen. Du hast gar keine Zeit, innezuhalten und warme Gefühle zu bekommen. Dein Glück besteht eben darin, etwas zu tun, worin du gut bist, mit alldem, was in dir steckt. Blumen können ihre Köpfe hochhalten und ihre Blüten herzeigen mit alldem, was in ihnen steckt. Wenn sie gesund sind und gut versorgt, dann tun sie eben dies. Und das ist Glück für eine Blume."

(Ein Ausschnitt aus Gareth B. Matthews: Philosophische Gespräche mit Kindern, Berlin 1989 S. 29)


Materialien für den Unterricht

Leben als Suche nach dem Glück - umfangreiche Sammlung von Arbeitsblättern, Hintergrundinfos, Bildern, Karikaturen, etc.
Das Buch ist in verschiedene Kapitel gegliedert. Jedes Kapitel steht für sich. Dort wird zum "Aatiken Glück", zum "Verlorenen Kinderglück", "Die Formel des Glücks", "Sektenglück", "Braunes Glück", "Glück als Menschenrecht", "Pornographie - vereinsamtes Glück", "Musikalisches Glücksgefühl", "Liebe beglückt", "Ein glücklicher Mensch - Albert Schweitzer", "Das sportliche Glück", "Nationales Glücksgefühl im Stechschritt" etc. Stellung genommen. Das Buch dürfte sich für Oberstufenschüler eignen.

Siehe auch