Großlandschaften in Deutschland

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Übersicht

  • Diese Tabelle kann auch mit Lücken versehen den Schülern zum Ausfüllen vorgelegt werden. (Erstellt für Grundkurs, Klasse 11)
Großlandschaft Norddeutsches Tiefland Mittelgebirge Alpenvorland Alpen
Höhe 0 – 200 m 500 – 1500 m 200 – 500 m > 2000 m
Höchste Erhebung Fläming 201m Feldberg 1493m   Zugspitze 2963m
Allgemeine Charakteristik
Grobe zeitliche Einordnung jüngste Oberflächenformen älteste Großeinheit jüngeren Alters jüngeren Alters
Entstehung ältere geolog. Schicht glazial überformt (eiszeitl. Ablagerungen) kleinteilige Gliederung in:alte Gebirgsrümpfe, Schichtstufen, Becken, Gräben, Vulkanlandschaften glaziale Ablagerungen  
Relief eben, flach, geringe Höhenunterschiede abgerundete Berge, Bergrücken, Einzelberge, Täler flach, hügelig scharfkantige Hochgebirgsformen

Unterrichtsmaterial

Lückentabellen (+ ausgefüllte Versionen) zu den einzelnen Großlandschaften sowie zu deren Entstehung (Einordnung in die geologische Zeittafel)

Umsetzung im Unterricht

Vorlage:Unterrichtsidee

  • Als Stundenaufhäger in der 5. oder 6. Klasse kann eine "virtuelle Fahrradtour" durch Deutschland dienen. Diese Tour kann je nachdem, wo die Stunde gehalten wird, im Norden oder im Süden beginnen. Die Schüler sollen mit Hilfe des Atlas eine möglichst leicht zu befahrende Verbindung zwischen Norddeutschland Tiefland und den Alpen finden. Das Relief kann nun dadurch, wie leicht es mit dem Fahrrad zu durchfahren ist, charakterisiert werden. Anschließend werden die landschaftlich wichtigsten Stationen gesammelt und benannt.

Siehe auch