Sozialdemokratische Partei Deutschlands (Weimarer Republik)

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
< Historische Stichworte
Version vom 31. Januar 2013, 11:31 Uhr von Fontane44 (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzinfo
Vorlage:Kurzinfo Stichwort/Geschichte

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) bemühte sich bei der Revolution von 1918/19, den radikalen Linken zuvorzukommen und die Ordnung wiederherzustellen. Dazu rief Scheidemann die Republik aus. Die SPD gewann die Wahlen zur Nationalversammlung und bildete mit dem Zentrum und der DDP die erste Weimarer Koalition. Jedoch verlor sie 1923 nach dem Krisenjahr der Weimarer Republik (u.a. Hitler-Ludendorffputsch) die Macht und zog sich zunächst aus der Regierung zurück. 1933 stimmte sie gegen das Ermächtigungsgesetz und wurde dann von der NSDAP aufgelöst.