Karl Jaspers

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karl Theodor Jaspers (* 23. Februar 1883 in Oldenburg; † 26. Februar 1969 in Basel) war ein deutscher Psychiater, der als Philosoph weit über Deutschland hinaus bekannt und 1967 Schweizer Staatsbürger wurde.

Jaspers gilt als herausragender Vertreter der Existenzphilosophie, die er vom Existentialismus Jean Paul Sartres strikt unterschied. Er war zunächst Lehrer und anschließend lebenslanger Freund von Hannah Arendt und stand mit Ausnahme einiger Jahre des Nationalsozialismus zeitlebens mit Martin Heidegger in Briefwechsel, über den er nach dem 2. Weltkrieg im Zuge der sog. Entnazifizierung ein briefliches Gutachten verfasste. Auch mit Max Weber verband ihn eine langjährige Freundschaft sowie mit Hans W. Gruhle und Kurt Schneider.


W-Logo.gif Karl Jaspers, Wikipedia – Die freie Enzyklopädie, 14.02.2006 - Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Siehe die Nutzungsbedingungen für Einzelheiten. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


Karl Jaspers im Unterricht

Was ist Philosophie?
  • Diskussion der Thesen von Karl Jaspers zur Frage "Was ist Philosophie?" und zum Ursprung der Philosophie:
  • Karl Jaspers: Eine Einführung in die Philosophie. 12 Radiovorträge. ISBN 3492200133

Ausgearbeitete Philosophie ist zwar an die Wissenschaften gebunden. Sie setzt die Wissenschaften in dem fortgeschrittenen Zustand voraus, den sie in dem jeweiligen Zeitalter erreicht haben. Aber der Sinn der Philosophie hat einen anderen Ursprung. Vor aller Wissenschaft tritt sie auf, wo Menschen wach werden


Aus: Karl Jaspers: Eine Einführung in die Philosophie. 12 Radiovorträge. ISBN 3492200133

Sich wundern drängt zur Erkenntnis. Im Wundern werde ich mir des Nichtwissens bewußt. Ich suche das Wissen, aber um des Wissens selber willen, nicht "zu irgendeinem gemeinen Bedarf."


Aus: Karl Jaspers: Eine Einführung in die Philosophie. 12 Radiovorträge. ISBN 3492200133

Der Zweifel wird als methodischer Zweifel die Quelle kritischer Prüfung jeder Erkenntnis. Daher: ohne radikalen Zweifel kein wahrhaftiges Philosophieren. Aber entscheidend ist, wie und wo durch den Zweifel selbst der Boden der Gewißheit gewonnen wird.


Aus: Karl Jaspers: Eine Einführung in die Philosophie. 12 Radiovorträge. ISBN 3492200133

Fassen wir zusammen: Der Ursprung der Philosophie liegt im Verwundern, im Zweifel, im Bewußtsein von Verlorenheit. In jedem Falle beginnt es mit einer den Menschen ergreifenden Erschütterung, und immer sucht es aus der Betroffenheit heraus ein Ziel.


Aus: Karl Jaspers: Eine Einführung in die Philosophie. 12 Radiovorträge. ISBN 3492200133


Weblinks


Siehe auch