Informationen über Medien- und Textquellen: Unterschied zwischen den Versionen

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
(- wmm)
K (Kurzinfo (ohne Ziffer))
Zeile 1: Zeile 1:
{{Kurzinfo-1|Medien und Texte}}
+
{{Kurzinfo|Medien und Texte}}
 
==  Einführung ==
 
==  Einführung ==
  

Version vom 8. April 2018, 12:05 Uhr

Kurzinfo
Vorlage:Kurzinfo Medien und Texte

Inhaltsverzeichnis

Einführung

Landeskundliche Informationen sind besonders einer schnellen Veränderbarkeit der Aktualität unterworfen.

Das Lehrbuch ist davon am stärksten betroffen. Es bietet ein im Voraus thematisch geordnetes Informationsangebot, zusammengestellt und geordnet nach bestimmten Kriterien (Fähigkeit der Lerner, Interessen der Autoren usw.). Nachteile eines Landeskundelehrbuches sind aber nicht nur die fehlende Aktualität, sondern oft lassen viele Lehrwerke die Transparenz vermissen, nach welchen Kriterien die Auswahl stattgefunden hat, aber auch warum man welche Quellen nutzt. Der Lerner ist dadurch zum reinen Konsumenten verurteilt. Er bearbeitet die Informationen im Vertrauen darauf, dass sie ein möglichst wahres Bild des Ziellandes wiedergeben. Ein selbstbewusstes, autonomes Lernen kann so nur begrenzt stattfinden.

Das Internet bietet dagegen ein Alternative, die aber nur mit bestimmten Fähigkeiten des Lerners sinnvoll genutzt werden kann.

Es ist unbestritten, dass durch das Internet dem Lerner aktuellste Hintergrundinformationen aus den "Zielländern" seiner "Ziel-Sprache" zur Verfügung stehen. Es besteht aber die Gefahr, dass Lehrer und Lerner leicht den Überblick über die angebotenen Informationen verlieren können.

Daneben sind Sachen, Dinge und Begriffe und deren Bedeutungen kulturabhängig. Deren Deutung setzt eine Reihe von Kompetenzen voraus. Die Auswahl und die Verarbeitung von Informationen ist auch von dem Vorwissen des Rezipienten abhängig. Er kennt nur zu wenig die Institutionen oder die Personen, die Informationen anbieten.

Für einen selbstbestimmten Umgang mit landeskundlichen Informationen ist es deshalb notwendig, dass die Lerner für diese Problematik sensibilisiert werden. Dies ist auch ein Beitrag eigene Vorurteile oder Klischeevorstellungen zu begreifen und zu hinterfragen. Ein sinnvoller Landeskundeunterricht kann nur stattfinden, wenn er kein fertiges "Bild" präsentiert, sondern vielfältige Perspektiven anbietet, die der Lerner autonom werten und für seine weitere Lerntätigkeit nutzen kann.

Aus diesen Gründen ist es notwendig, dass die Lerner dazu bewegt werden, auf Medien- und Textquellen zu achten und diese zu analysieren. Die Seiten zu Medien- und Textquellen im Landeskundeunterricht im ZUM-Wiki sollen so weit wie möglich die Quellen transparent machen, auf weiter Informationen im Internet verweisen und auch dem Lehrer ermöglichen, die vorgestellten Seiten nach weiteren potentiellen Unterrichtsmaterialien zu durchsuchen.

Liste der Unterseiten

Zeitungen und Zeitschriften

Radio und Fernsehen


Siehe auch