Grundbegriffe

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
< Lernpfad Internet
Version vom 17. Dezember 2017, 07:20 Uhr von Matthias Scharwies (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Internet ist ein weltumspannendes Geflecht aus Millionen verbundenen Computern und Computernetzwerken, die miteinander kommunizieren können. Prinzipiell kann jeder Computer, ob Smartphone, Tablet oder PC, ans Internet angeschlossen werden.


Nuvola Stift.png   Aufgabe
  1. Schaue Dir das Video "Sachgeschichte zum Internet" an. Notiere Dir stichwortartig Grundbegriffe.
    1. wie sie heißen und
    2. welche Funktionen sie haben.
  2. Lies Dir als Ergänzung die folgenden Texte durch.
    1. Wenn Du weitere Fragen hast, kannst du die weiterführenden Links ausprobieren.


Inhaltsverzeichnis

Was ist das Internet eigentlich?

alternative Quelle: Sachgeschichte zum Internet

Infrastruktur

Das Internet ist ein weltumspannendes, dezentrales Daten-Netz aus Millionen verbundenen Computern und Computernetzwerken, die miteinander kommunizieren können. Prinzipiell kann jeder Computer, ob Smartphone, Tablet oder PC, ans Internet angeschlossen werden.

"Karte" des Internets

Um einen Computer mit dem Internet zu verbinden, muss man eine Funk, Daten- oder Telefonverbindung zu einem InternetdienstanbieterWikipedia-logo.png (engl. Internet Service Provider) aufbauen. Dieser Provider ist über Datenleitungen mit anderen Providern und Internet-Knoten verbunden, über die man auf Webseiten auf der ganzen Welt zugreifen kann..

Protokolle

Um den Datenaustausch zwischen den unterschiedlichen Computern und Netzwerksystemen zu ermöglichen, wurden für diesen Vorgang einheitliche Verfahrens- und Ablaufvorschriften, die sog. Protokolle, entwickelt.

IP (Internet Protocol)

Jeder Rechner im Internet besitzt eine IP-AdresseWikipedia-logo.png und ist dadurch eindeutig identifizierbar. Eine solche Adresse besteht aus vier (bzw. 128 Zahlen für IPv6) Zahlen zwischen 0 und 255, die durch Punkte getrennt sind.

Da man sich solche Nummern schlecht merken kann, werden diesen Zahlen durch das Domain Name SystemWikipedia-logo.png (DNS) zusätzlich Namen zugeordnet. Die DNS-Adressen werden von speziellen Rechnern im Internet, den Name-Servern, automatisch in IP-Adressen umgewandelt.

DNS (Domain Name System)

Ein Domainname besteht aus mehreren, durch Punkt getrennten Labels. Er wird immer von rechts nach links gelesen und ausgewertet. Am wichtigsten ist die Top Level DomainWikipedia-logo.png, ein Buchstabenkürzel, das das Land (oder eine weltweite Organisation) kennzeichnet. Danach kommt der eigentliche Name.

URL

Jede auf einem Internet-Rechner gespeicherte Datei besitzt eine weltweit eindeutige Adresse, den Universellen Resourcenlokalisierer, URLWikipedia-logo.png.

Der URL besteht aus dem Übertragungsprotokoll, z.B.: http:, gefolgt von //,

der Adresse des Rechners, z.B. wiki.zum.de, gefolgt von /,

evtl. dem Pfad und dem Namen der Datei, z.B.: index.html.

TCP/IP

Da Texte, Bilder und Videos oft aus zu großen Dateien bestehen, werden sie für den Transport mit dem TCT/IPWikipedia-logo.png-Protokoll in Datenpakete zerlegt und dann verschickt.

Infografik: Datentransport mithilfe des TCP/IP-Protokolls

Dabei nehmen die Pakete nicht den direkten Weg, sondern werden je nach Verfügbarkeit zwischen den einzelnen Internet-Knoten hin und her geroutet (deshalb der engl. Begriff: Router). So läuft ein Großteil „innerdeutscher“ E-Mails und Seiten-, bzw. Suchanfragen über Router, die im Ausland stehen.

Lösungshinweise

Information icon.svg Lösung

Wenn Du mit der Zusammenfassung der Inhalte Schwierigkeiten hast, kannst Du Dir hier schrittweise Hilfen zur Lösung anschauen (den jeweils nächsten Schritt findest Du auf der verlinkten Seite):

Lösungshinweise: Schritt 1