Anwendung: Unterschied zwischen den Versionen

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Einführung in den Utilitarismus2}} {{Aufgaben-M|4: Anwendungsaufgabe.| # Übertrage die Grundgedanken des Ultilitarismus auf das Fallbeispiel! Wie wäre de…“)
 
Zeile 2: Zeile 2:
 
{{Aufgaben-M|4: Anwendungsaufgabe.|
 
{{Aufgaben-M|4: Anwendungsaufgabe.|
  
# Übertrage die Grundgedanken des Ultilitarismus auf das Fallbeispiel! Wie wäre der Fall utilitaristisch lösbar?. Erstelle ein hedonistisches Kalkül (so wird das Verfahren genannt, welche du auf der vorherigen Seite kennen gelernt hast). Notiere deine Lösung stichpunktartig ins [https://zumpad.zum.de/p/bentham ZUMPad].
+
# Übertrage die Grundgedanken des Ultilitarismus auf das Fallbeispiel! Wie wäre der Fall utilitaristisch lösbar?. Erstelle ein hedonistisches Kalkül (so wird das Verfahren genannt, welches du auf der vorherigen Seite kennen gelernt hast). Notiere deine Lösung stichpunktartig ins [https://zumpad.zum.de/p/bentham ZUMPad].
# Beurteile das Sprichwort: "Was nichts nutzt, ist auch nicht recht." Gehen sie dabei auf die Vor- und Nachteile des Nutzenprinzips ein.
+
# Beurteile das Sprichwort: "Was nichts nutzt, ist auch nicht recht." Gehe dabei auf die Vor- und Nachteile des Nutzenprinzips ein.
  
 
}}
 
}}

Version vom 15. März 2017, 10:47 Uhr

Einführung in den Utilitarismus:   Fallbeispiel · Informationen über Jeremy Bentham · Benthams hedonistisches Kalkül · Anwendung · Kritik· Auseinandersetzung mit der Kritik

Stift.gif   Aufgabe 4: Anwendungsaufgabe.


  1. Übertrage die Grundgedanken des Ultilitarismus auf das Fallbeispiel! Wie wäre der Fall utilitaristisch lösbar?. Erstelle ein hedonistisches Kalkül (so wird das Verfahren genannt, welches du auf der vorherigen Seite kennen gelernt hast). Notiere deine Lösung stichpunktartig ins ZUMPad.
  2. Beurteile das Sprichwort: "Was nichts nutzt, ist auch nicht recht." Gehe dabei auf die Vor- und Nachteile des Nutzenprinzips ein.



<<zurück oder weiter>>