Daten erfassen und auswerten

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

In diesem Kapitel sollen zu drei Teilgebieten der Stochastik in der Sekundarstufe I "Daten erfassen und auswerten", "Auswerten von Diagrammen" und "alternative Diagrammformen" Möglichkeiten der Behandlung im Unterricht gegeben werden.

Kompetenzerwartungen

am Ende der 6. Klasse:

Die Schülerinnen und Schüler

  • erheben Daten und fassen sie in Ur- und Strichlisten zusammen
  • stellen Häufigkeitstabellen zusammen und veranschaulichen diese mithilfe von Säulen- und Kreisdiagrammen
  • bestimmen relatvie Häufigkeiten, arithmetisches Mittel und Median
  • lesen und interpretieren statistische Darstellungen

am Ende der 8. Klasse:

Die Schülerinnen und Schüler

  • planen Datenerhebungen, führen sie durch und nutzen zur Erfassung auch eine Tabellenkalkulation
  • veranschaulichen ein- und zweistufige Zufallsexperimente mithilfe von Baumdiagrammen
  • nutzen Median, Spannweite und Quartile zur Darstellung von Häufigkeitsverteilungen als Boxplots
  • benutzen relative Häufigkeiten von langen Versuchsreihen zur Schätzung von Wahrscheinlichkeiten
  • verwenden ein- oder zweistufige Zufallsversuche zur Darstellung zufälliger Erscheinungen in alltäglichen Situationen
  • bestimmen Wahrscheinlichkeiten bei einstufigen Zufallsexperimenten mithilfe der Laplace-Regel
  • bestimmen Wahrscheinlichkeiten bei zweistufigen Zufallsexperimenten mithilfe der Pfadregeln
  • interpretieren Spannweite und Quartile in statistischen Darstellungen

am Ende der 9. Klasse

Die Schülerinnen und Schüler

  • analysieren grafische statistische Darstellungen kritisch und erkennen Manipulationen
  • nutzen Wahrscheinlichkeiten zur Beurteilung von Chancen und Risiken und Schätzung von Häufigkeiten

Daten erfassen und auswerten

Auswerten von Diagrammen

alternative Diagrammformen

Quellen

  • Kernlehrplan Mathematik NRW G8: Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen