Modellieren einer Kurvenfahrt

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
< Materialien aus Mathematik-Seminaren‎ | SII
Version vom 20. April 2018, 22:37 Uhr von Karl Kirst (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Folgenden soll das Durchfahren einer Kurve mit Hilfe des Taschenrechners modelliert werden. Aufgabe für die Seminarteilnehmer soll dabei die Berechnung der Ideallinie in der 14. Kurve (Veedol Schikane) des Nürburgrings sein.

Inhaltsverzeichnis

Aufgabenstellung

Stift.gif   Aufgabe
  • Sucht euch im Internet einen Streckenplan des Nürburgrings (z.B. Google Bildersuche: Nürburgring). Die Kurve 14 ist eine Schikane (Veedol S oder NGK Schikane). Es soll nun versucht werden, die Durchfahrt durch diese Kurve mit Hilfe von Funktionen zu modellieren.
  • Hinweis: Für den Kurvenverlauf müsst ihr euch die entsprechenden Koordinaten der beiden Funktionen der Streckenränder überlegen: Die Fläche innerhalb bildet die Fahrbahn.

Vorkenntnisse

Die Schülerinnen und Schüler müssen zum Lösen der Aufgabe mit Polynomen und deren Graphen umgehen können, Grundlagen der Differentialrechnung kennen und in der Lage sein Modellierungen durchzuführen. Ziel ist die Förderung von Modellierungskompetenzen bei gegebenen Situationen mit Hilfe von Funktionen und die Reflektion des Vorgehens sowie die Arbeit mit Polynomen höheren Grades und die Lösung linearer Gleichungssysteme.

Einordnung in die Kernlehrpläne

Inhaltlich ist diese Aufgabe dem Bereich Differentialrechnung zuzuordnen. Dieser ist Stoff der 11. Jahrgangsstufe und wird in der 12/13 fortgeführt. Explizit erwähnt wird sowohl im Leistungs- als auch im Grundkurs die Behandlung von ganzrationalen Funktionen in Sachzusammenhängen.

Siehe auch