Migration

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Migration umfasst Ein- und Auswanderung von einem Land in ein anderes sowie auch die Binnenmigration, also Bevölkerungsbewegungen innerhalb eines Landes.

Inhaltsverzeichnis

Aktuelles

Eine amerikanische Studie legt nahe, dass der Anstieg der Einwanderung mit dem Rückgang der Kriminalität in den USA in den Jahren zwischen 1990 und 2000 in enger Beziehung steht.
"Im Dezember 2000 hatte die UNO erstmals den Internationalen Tag der Migranten ausgerufen. An diesem Tag geht es um Schutz der Rechte aller Einwanderer und ihrer Familienangehörigen. Funkhaus Europa sendete am 18.12. sieben Portrait von Einwanderern. In den Collagen erzählen sie über ihren Alltag, so z.B. die Freundinnen Nergiz und Valeria. Die beiden Einzelkinder einer türkischen und einer russischen Einwandererfamilie erforschen im Gespräch ihre gemeinsame deutsch-ausländische Identität."
"Sehnsucht nach der Fremde: Auf der Suche nach einem besseren Leben verlassen so viele Deutsche ihre Heimat wie nie zuvor. Ihre Hoffnungen ähneln denen von Auswanderern vor hundert Jahren. Ein modernes Museum in Hamburg lässt ihre Träume lebendig werden."
"Hauptsache Arbeit, egal wo - so denken immer mehr Deutsche. Seit 1950 sind nicht mehr so viele Menschen ausgewandert wie jetzt. Ihr neues Zuhause kannten sie vorher oft nur aus dem Urlaub. So kann die Suche nach einer neuen Existenz zum riskanten Abenteuer werden."

Einwanderung

Hier werden die Seiten im ZUM-Wiki gelistet, die Informationen zu Einwanderung liefern:

Auswanderung

"Noch nie in der Nachkriegsgeschichte haben so viele Deutsche die Heimat verlassen wie im Jahr 2004, um im Ausland neu anzufangen - und so wächst auch das Interesse am historischen Exodus aus Europa: In Bremerhaven wird jetzt das größte Auswanderermuseum des Kontinents eröffnet."


Binnenmigration

Als Binnenmigration bezeichnet man zumeist die Migration innerhalb eines Staates. Dies ist meist Arbeitsmigration. Ausnahmen sind zum einen Deutschland von 1949 bis 1990, insofern die Bundesrepublik auch DDR-Bürger als deutsche Staatsbürger betrachtete, zum anderen die Europäische Union, da dort Freizügigkeit auch über Staatsgrenzen hinweg vorgesehen ist.

Innerhalb von Deutschland

Innerhalb der Europäischen Unnion

Berichtigung der Richtlinie 2004/38/EG über das Recht der Unionsbürger und ihrer Familienangehörigen, sich in den Mitgliedstaaten frei zu bewegen] (ABl. L 158 vom 30. April 2004)

Informationen der Bundesregierung zum Thema Freizügigkeit in der EU]

Migrationserfahrungen

"Abends nach den Hausaufgaben übte Ali Saihoun als 14-Jähriger für den Führerschein, grübelte mit 15 über der Steuererklärung, lernte mit 17 medizinisches Fachvokabular. Ein frühreifer Ehrgeizling? Nein - einfach ein Kind ausländischer Eltern."


Materialien für den Unterricht

12 Lernstationen (als PDF-Dateien zum kostenlosen Download)

Linkliste

Texte, Karten und Grafiken zum Thema Migration.
"Im Dezember 2000 hatte die UNO erstmals den Internationalen Tag der Migranten ausgerufen. An diesem Tag geht es um Schutz der Rechte aller Einwanderer und ihrer Familienangehörigen. Funkhaus Europa sendete am 18.12. sieben Portrait von Einwanderern. In den Collagen erzählen sie über ihren Alltag, so z.B. die Freundinnen Nergiz und Valeria. Die beiden Einzelkinder einer türkischen und einer russischen Einwandererfamilie erforschen im Gespräch ihre gemeinsame deutsch-ausländische Identität."

Siehe auch