Reihenrotation: Unterschied zwischen den Versionen

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (- Kurzinfo Methode)
K (Methoden -> Methode)
 
Zeile 35: Zeile 35:
 
{{SORTIERUNG:{{SUBPAGENAME}}}}
 
{{SORTIERUNG:{{SUBPAGENAME}}}}
 
[[Kategorie:Pädagogische Hochschule Heidelberg]]
 
[[Kategorie:Pädagogische Hochschule Heidelberg]]
[[Kategorie:Methoden]]
+
[[Kategorie:Methode]]

Aktuelle Version vom 19. November 2019, 23:07 Uhr

Inhaltsverzeichnis

Spieleranzahl

prinzipiell beliebig; allerdings ist die Anzahl der Personen durch die Anzahl der Reihen im Hörsaal beschränkt. Daumenregel: maximal so viele Spieler wie Anzahl der Reihen mal 5

Dauer

In Abhängigkeit von der Aufgabenschwierigkeit und Anzahl der Personen pro Reihe ca. 15-30 Minuten

Spielregeln

  1. Die Studierenden setzen verteilen sich gleichmäßig auf n Reihen mit jeweils einer Reihe Abstand. In jeder Reihe sitzen 5 bis 10 Personen. Alle sitzen bündig an einem Rand. Alle Personen in einer Reihe bilden eine Gruppe.
  2. Es wird eine Aufgabe gestellt. Alle Studenten rechnen, aber nur der Student, der am Rand einer Reihe sitzt, darf das Ergebnis laut rufen. Wenn ein Student in der Mitte einer Reihe das Ergebnis hat, muss es per "Stille Post" zur Person am Rand weitergegeben werden.
  3. Wenn ein Student am Rand das korrekte Ergebnis gerufen hat, dann steht er auf, geht um die Reihe herum und setzt sich ans Ende der Reihe. Alle Studierenden in seiner Gruppe rutschen eins weiter.
  4. Die Gruppe, die als erstes wieder in der Ausgangsposition ist, hat gewonnen.

Varianten

  1. ...

Entwicklung des Spiels

  1. inspiriert von Eckenrechnen und Stille Post
  2. Damit erstens alle mitrechnen und zweitens jeder zum Weiterkommen seiner Gruppe beitragen kann, darf nicht nur die Person am Rand rechnen. Daher "Stille Post" zur Weitergabe des Ergebnisses.

Mögliche Inhalte (Mathematik)

  1. Kopfrechen-Aufgaben

Verweise

  1. Hörsaalspiele - Blogbeitrag von Janna Spannagel mit zahlreichen Spielideen, unter anderem Reihenrotation