Programmierlernumgebungen

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Programmierlernumgebung bezeichnet man spezielle Software, die ein spielerisches Erlernen der Grundkonzepte der Programmierung ermöglicht. Programme werden in einer häufig vereinfachten Programmiersprache oder auch graphisch-interaktiv eingegeben und die Ausführung der Programme wird durch visuelles Feedback veranschaulicht.

Es gibt auch Integrierte EntwicklungsumgebungWikipedia-logo.pngen, die zwar letztlich die gesamte Funktionalität der Programmiersprache abdecken, aber dennoch auf den Schulbedarf abgestimmt sind. Beispiele dazu sind der Java-Editor und BlueJ.

Live-Coding

Live coding ist eine Art des Programmierens, bei der man das Programm verändert, während es läuft. Es wird quasi am offenen Herzen operiert.

Weblinks

Siehe auch