Tablets und Smartphones im Unterricht

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Version vom 14. Februar 2017, 13:58 Uhr von Karl Kirst (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Smartphones (internetfähige Handys), z.B. das iPhone, sowie das iPad und andere Tablet-PCs bieten sich zunehmend als Ergänzung oder Alternative zu den herkömmlichen Computern an, und zwar auch für Schule und Unterricht.

Inhaltsverzeichnis

Smartphones und wir

Nuvola apps edu miscellaneous.png   Unterrichtsidee

The way we walk oder: Wie Smartphones unser Leben beeinflussen

Stift.gif   Aufgabe
  1. Schau Dir das folgende Video an. - Achtung: Der Vortragende, der Medienpädagoge Jöran Muuß-Merholz, spricht sehr schnell! Höre also sehr konzentriert zu!
  2. In der Tischgruppe:
    1. Kommentiert das Gesehene untereinander.
    2. Haltet drei Aussagen aus dem Film fest, die ihr für besonders zutreffend oder besonders bedeutsam haltet.
    3. Notiert eine Frage oder Anmerkung zur Aussage des Vortrags oder zum Vortrag selbst. - Es dürfen auch zwei oder drei sein.
  3. Im Plenum:
    1. Vortrag der Gruppenergebnisse (je drei Aussagen zum Film) und kurzer Austausch darüber. - Optional: Ergebnissicherung im Tafelbild (Mindmap).
    2. Gespräch / Diskussion über die Fragen und Anmerkungen.
Der Film zu "The way we walk"

Smartphones im Unterricht

→ Smartphones im Unterricht

iPhones im Unterricht

→ iPhones im Unterricht

Tablets im Unterricht

→ Tablets im Unterricht

iPads im Unterricht

→ iPads im Unterricht

Android-Tablets im Unterricht

→ Android-Tablets im Unterricht

Apps für den Unterricht

siehe Sammlung von Handy-Apps für alle Systeme

Beispiele

Informationen per QR-Codes übermitteln

Die Zeichenkette „QR Code“
Der QR-Code (engl. Quick Response, „schnelle Antwort“, als Markenbegriff „QR Code“) ist ein zweidimensionaler Strichcode (2D-Code), der von der japanischen Firma Denso Wave im Jahr 1994 entwickelt wurde.

W-Logo.gif QR-Code, Wikipedia – Die freie Enzyklopädie, 20.3.2011 - Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Siehe die Nutzungsbedingungen für Einzelheiten. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Laut Hersteller lassen sich mit dem QR-Code 7.089 Dezimalziffern oder 4.296 alphanumerische Zeichen kodieren. Da inzwischen fast jeder Schüler ein Smartphone mit Kamera hat, und es für die meisten Systeme kostenlose Decodierungs-Software für solche Codes gibt, könnten sie verwendet werden, um den Schüler Informationen zu übergeben. Auf der Unterseite QR-Codes gibt es einige Tipps, wie man sie im Unterricht einsetzen könnte.

Siehe auch