ZUM-Wiki Diskussion:Forum

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vista-kmixdocked.png

Neuer Beitrag

ZUM-Wiki-Logo.png
Information




Archiv


Inhaltsverzeichnis

Wäre es möglich, die "Pdf-Funktion" (siehe Wikipedia bzw.Wikivoyage) auch hier zu ermöglichen?

Gruß j--Uptojoe 18:20, 6. Mär. 2009 (UTC)

Was bedeutet "PDF-Funktion"? --Karl.Kirst 07:46, 7. Mär. 2009 (UTC)
Guten Morgen, siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Hilfe:Buchfunktion j--Uptojoe 08:09, 7. Mär. 2009 (UTC)

"Teil der MediaWiki-Erweiterung „Collection“ des Mainzer Unternehmens PediaPress ist auch die Möglichkeit der Erstellung von PDF-Versionen einzelner Artikel.

Die Erweiterung befindet sich noch im Erprobungsstadium. So kann es noch vorkommen, dass nicht alle Artikelbestandteile gedruckt werden oder in einer anderen Form erscheinen.

Mit Hilfe der Erweiterung ist es aber auch möglich, mehrere Artikel zu einem individuellen Buch zusammenzustellen.

Der Wikivoyage e.V. hat bereits ein erstes Gespräch mit dem Geschäftsführer von PediaPress, Herrn Heiko Heese, geführt. Wir glauben, dass wir über eine gute Zusammenarbeit auch unsere Wünsche zur Weiterentwicklung der Erweiterung zu Gehör bringen können."

(Quelle:http://www.wikivoyage.org/w/de/index.php?title=Wikivoyage:Logbuch/2009/30._Januar) gruß j--Uptojoe 20:19, 7. Apr. 2009 (UTC)

Danke für die Hinweise.
Nachfrage: Warum sollten wir diese Funktion hier einbauen? --Karl.Kirst 11:37, 9. Apr. 2009 (UTC)
Weil sonst auch fast jeder Schnickschnack eingebaut ist. Gruß j--Uptojoe 15:38, 26. Apr. 2009 (UTC)
Ist jetzt nicht die überzeugendste Begründung :-) --Michael Reschke 15:42, 26. Apr. 2009 (UTC)
Gibt sicher überzeugendere Gruß j :-)--Uptojoe 15:48, 26. Apr. 2009 (UTC)

Wikibooks hat die Erweiterung, aber die schreiben auch tatsächlich Bücher. Wikipedia hat Artikel, die überlegen die "zu drucken". Ich habe jetzt ehrlich gesagt auch Schwierigkeiten den direkten Nutzen für unser Projekt zu erkennen. --Michael Reschke 15:52, 26. Apr. 2009 (UTC)

Wenn ich Schülern heutzutage Infoblätter geben will, dann muss ich immer noch jedem eines ausdrucken. Fände es schon eine Bereicherung Wiki-Seiten drucken zu können --Uptojoe 16:47, 2. Mai 2009 (UTC)
Jede Wiki-Seite kann über die normale Druckfunktion eines jeden Computers ausgedruckt werden. Dabei wird nur der redaktionelle Teil ausgedruckt. - Aus meiner Sicht ist dies vollkommen ausreichend; und so druckt man sich in der Regel auch Wikipedia-Seiten aus.
Ein erster Versuch vor längerer Zeit, eine automatische Konvertierung von Wiki-Seiten in das PDF-Format zu ermöglichen, scheiterte damals an der noch ziemlich fehlerhaften Konververtierung.
Und da jede Funktion, die neu eingebaut wird, auch mehr Wartungsaufwand bedeutet sowie manchmal zu "Unverträglichkeiten" mit anderen Funktionen hier im Wiki führt, sollten wir nur wirklich notwendige und unabdingbare Erweiterungen einbauen.
Dennoch finde auch ich die Möglichkeit, sich ein ZUM-Wiki-Buch zu erstellen, grundsätzlich bedenkenswert. Ich spreche Achim mal darauf an, bitte aber um Verständnis, dass wir nicht einfach alles, was möglich ist, hier sofort einbauen, sondern uns zunächst auf das konzentrieren, was für unterrichtliche Zwecke vordringlich ist. Und da das ZUM-Wiki in erster Linie ein Online-Medium ist und sein soll, gehört eine zusätzliche Druckfunktion zu den weniger dringlichen Erweiterungen. --Karl.Kirst 09:24, 3. Mai 2009 (UTC)
Printable yes funktioniert nicht Sidebar zumindest an unseren Computern (Mozilla Firefox an der Schule) trotzdem sichtbar. Gruß j--Uptojoe 11:27, 4. Mai 2009 (UTC)
Dann druck doch bitte einmal die Seite aus! - Wenn ich die Seite mit Firefox ausdrucke, dann wird nur der Artikel selbst gedruckt. Und ich habe keinen Grund zur Annahme, dass dies auf anderen Computern anders sein sollte. Bitte nutze ggf. diesen Weg: --> Datei --> Drucken --Karl.Kirst 13:05, 4. Mai 2009 (UTC)

Update auf Version 1.14

Am Wochenende hat Achim die MediaWiki-Software, die unser Wiki steuert, auf die aktuelle Version 1.14 "geliftet". Dadurch habe wir einige Verbesserungen, wie zum Beispiel eine etwas aussagekräftigere Statistikseite:

Und im Hintergrund gibt es noch die eine oder andere nette Kleinigkeit, die jetzt besser läuft.

Aber es gibt auch noch einige Unstimmigkeiten, die wohl vor allem daher rühren, dass beim Update einige Einstellungen überschrieben wurden. Das wird aber hoffentlich bald behoben sein.

Wer noch Fehler findet, kann diese auf der folgenden Seite melden:

Gruß --Karl.Kirst 22:05, 8. Mär. 2009 (UTC)

Hauptseite "ZUM-Wiki:Zusammenarbeit" (Kasten ganz unten) weg, weil bereits in sidebar family-wikis (doppelgleisigkeit)

Gruß j--Uptojoe 19:30, 18. Mär. 2009 (UTC)

Doppelt hält besser ;-)
Außerdem ist der monierte Kasten nur auf der Hauptseite zu sehen. Und das soll er auch, weil es die Eingangsseite dieses Wikis ist. Der Kasten dort unterstreicht den Stellenwert der Wiki-Family.
Und wenn du mal auf andere Seiten klickst, dann wirst du feststellen, dass dort die Wiki-Family-Links (in dem von dir genannten Kasten) jeweils zu unterschiedlichen, zur jeweiligen Seite passenden Seiten in den anderen Wikis führen. Mit anderen Worten: Die Wiki-Family-Links haben eine andere Funktion; und dadurch, dass sei schon auf der Hauptseite präsent sind, merken hoffentlich viele Benutzer, dass es sie überhaupt gibt.
Gruß --Karl.Kirst 21:00, 18. Mär. 2009 (UTC)

Bergmoser und Höller

Liebe ZUM-Wikianer,

ich bin nicht ganz auf dem Laufenden, darum meine Frage: Was ist eigentlich mit dem obigen Verlag vereinbart, dass er uns jetzt so heftig als Werbe-Fläche für seine Hefte ausnützt? Mein Vorschlag wäre, dass

  1. entweder etwas gespendet wird
  2. und/oder dem Besucher auf den Seiten von B+M ein paar kostenlose Downloads angeboten werden
  3. und/oder zu den einzelnen Werbe-Links noch ein paar Zusatzinformationen gegeben werden, wie das Angebot inhaltlich ausgestaltet ist.

Was meint ihr dazu? --Klaus Dautel 07:53, 8. Apr. 2009 (UTC)

Hallo Klaus, berechtigte Fragen. Ich bin schon gespannt, wann der Artikel Interaktive Tafeln von den Firmen Promethan oder Smarttech "bearbeitet" wird. Gruß j--Uptojoe 08:07, 8. Apr. 2009 (UTC)
Schreib' einen Hinweis auf deren Diskussionsseite! Gruß j
Noch ein Aspekt: Es entgehen uns Google-Adsense-Einnahmen, wenn der Besucher die Werbung nicht mehr im Google-Feld anklickt, sondern im Wiki-Artikel. --Klaus Dautel 08:12, 8. Apr. 2009 (UTC)
Wieviel hat der Verein ZUM denn letztes Jahr eingenommen/ ausgegeben? Wo kann man das nachlesen? Gruß j--Uptojoe 08:15, 8. Apr. 2009 (UTC)
@Klaus: Eine wie auch immer geartete Vereinbarung existiert meines Erachtens nicht.
Alles, was es zu sagen gibt, steht hier: ZUM-Wiki:Bergmoser und Höller Verlag. Das ist augenscheinlich nicht viel. Darüber hinausgehende Absprachen o. ä. gibt es m. E. nicht. Bislang konnte sich leider auch noch niemand dazudurchringen, die Seite ZUM-Wiki:Verlage um Verhaltensempfehlungen zu erweitern. Einziger Punkt bislang ist m. E. die Transparenz, dass kein Verlag inkognito im ZUM-Wiki wirkt.
Das sagt mir, dass wir dort sehr viel Zeit hätten aufbringen müssen, um diese Infos einzupflegen. Ich halte die Mitarbeit in diesem Bereich für hilfreich. Nach und nach können wir die Beiträge durch eigene Infos erweitern (siehe Geschichte betrifft uns). Meines Erachtens suchen Leute hier nach Themen und bekommen nun immer auch einen guten Eindruck davon, welche Materialien es bei buhv gibt. Wünschenswert wäre, dass wir dort weitere Infos z. B. auch zu Praxis Geschichte usw. hätten.
In der Regel ist - das ist mein Eindruck - die Google-Werbung sehr unspezifisch. Ich konnte da bislang noch nicht sinnvoll weiterkommen. --Michael Reschke 13:09, 8. Apr. 2009 (UTC)

» Diskussion wird über die Mailingliste fortgesetzt. «

Benutzerkategorien

Gegenwärtig gibt es einerseits eine Einteilung der Benutzer aus Deutschland nach Bundesländern wie [[Kategorie:Benutzer aus Bayern]], andererseits eine Kategorie [[Kategorie:Benutzer nach Land]], in der als einzige Unterkategorie der Staat Österreich genannt ist.

Ich schlage vor, dass wir die begrifflich saubere Kategorie Benutzer nach Staat, untergliedert in Benutzer aus Deutschland, Benutzer aus Österreich, gegebenenfalls Benutzer aus der Schweiz etc. einführen und innerhalb dieser Kategorie nach Bundesländern bzw. Kantonen gliedern. Ich bitte um Stellungnahmen dazu.

Bei der Gelegenheit darf ich darauf hinweisen, dass ich vergeblich den Hilfeseiten Hilfe:Kurzinfo und Mathematik-digital/Hilfe/Gestaltung den Lehrerstatus abzusprechen versucht habe, aber erfolgreich Referendare zu Lehrern gemacht habe. --Fontane44 20:44, 8. Apr. 2009 (UTC)

Zu Hilfe:Kurzinfo: Kategorie steckte da drin: Vorlage:Kurzinfo Lehrer sowie Vorlage:Kurzinfo Lehrer ohne Bild, mit subst auf die Seite schreiben und dann per Hand die Kategorie herausnehmen. Nicht schön, aber das ist m. E. der Weg. --Michael Reschke 22:25, 8. Apr. 2009 (UTC)

In Hilfe:Kurzinfo sind die Kurzinfo-Bausteine zur Demonstration eingefügt. Vielleicht hilft Michaels Vorschlag. Ansonsten finde ich, dass wir mit solch kleinen Inkonsequenzen durchaus leben können. Die Tatsache, dass auf eine Hilfe-Seite verwiesen wird, genügt doch eigentlich, um sich klar zu machen, dass dort eine bestimmte Art von Information zu finden ist. --Karl.Kirst 12:08, 9. Apr. 2009 (UTC)
Zu "Land" oder "Staat": Sicherlich ist Statt die formal treffendere Bezeichnung. Aber umgangssprachlich ist sicherlich Land häufiger und allgemeiner. - Letztlich ist es mir eigentlich, wenn ich daran denke, wie viel Zeit in eine Diskussion über diese Frage investiert werden kann, egal, welche Bezeichnung die Kategorie trägt, zumal wohl nur äußerst wenige Benutzer überhaupt Kategorien benutzen und wenn doch, dann wohl eher an den Inhalten als an der Kategorienbezeichnung interessiert. Mit anderen Worten: Wenn "Staat" besser als "Land" passt, habe ich nichts gegen eine Umbenennung. --Karl.Kirst 12:08, 9. Apr. 2009 (UTC)
@Michael: Die Ersetzung der Kurzinfos auf Hilfe:Kurzinfo per subst:... hat den großen Nachteil, dass eine ggf. vorgenommene Änderung an einer Kurzinfo-Vorlage auf der Hilfe-Seite nicht entsprechend abgebildet würde.
@Kurzinfos als Lehrer Ich hatte gedacht, das einfach vermeiden zu können. Wenn es aber Probleme macht, ist es besser, mit einer Inkonsequenz zu leben.
@Kategorie Land oder Staat - Da bei uns nur so wenige Staaten auftauchen werden, könnte man auf diese Kategorie eigentlich ganz verzichten und nur nach Bedarf Kategorien zu den einzelnen Staaten einführen. Aber als Parallelkategorie zu Österreich sollte man wohl schon Deutschland einführen. Dann wären dem die einzelnen Bundesländer zuzuordnen. (Mir aber nicht eilig. Ich warte mal ab, ob es noch Meinungen dazu gibt.) --Fontane44 14:28, 9. Apr. 2009 (UTC)
Kategorie:Benutzer aus Baden-Württemberg geht in diese Richtung. Wäre das ok? --Karl.Kirst 19:45, 9. Apr. 2009 (UTC)
@Karl Ich habe deine Äußerung als Zustimmung zu meinem Plan verstanden. @alle Da keine Ablehnung erfolgt ist, habe ich jetzt die Kategorien Benutzer aus (Bundesland) unter Kategorie:Benutzer aus Deutschland eingeordnet. Wenn jemand das für schlecht hält, bitte ich, hier oder auf meiner Diskussionsseite Einspruch dagegen zu erheben. --Fontane44 08:49, 16. Apr. 2009 (UTC)

Philosophie/Ethik

Hallo, ich möchte gern die Fächerseite Philosophie auf Ethik umleiten und diese dann in Ethik/Philosophie umbenennen. Es subsummieren sich darunter verschiedene Fächernamen, die so wahrscheinlich am besten abgedeckt werden. Im Bereich Philosophie tut sich sowieso nur wenig - und da Philosophie die Bezugswissenschaft für Ethik ist, gibt es viele thematische Überschneidungen. Wenn es keine Gegenstimmen gibt, werde ich die Änderungen am Sonntag (18.4.) vornehmen. --Ma.y 20:56, 15. Apr. 2009 (UTC)

Absolut einverstanden. - Ich wäre nur für "Ethik und Philosophie" als Artikelnamen, da es sonst zu Irritationen wegen des Schrägstrichs kommen könnte, der ja Unterseiten indiziert; außerdem klingt es, finde ich, besser ;-) --Karl.Kirst 07:11, 16. Apr. 2009 (UTC)
Stimmt, daran habe ich nicht gedacht. Also Ethik und Philosophie :-) --Ma.y 07:39, 16. Apr. 2009 (UTC)
weitestgehend erledigt. Wie praktisch, dass sich die Unterseiten selbst mit verschieben. Problem: bei Niedersachsen fehlt die Seite zu "Werte und Normen" - es gab sie, aber ich finde sie nicht. Sie versteckt sich in einem Wirrwar aus redirects :-( kann jemand helfen? --Ma.y 14:29, 26. Apr. 2009 (UTC)
Siehe Lehrpläne für Werte und Normen. --Karl.Kirst 20:01, 26. Apr. 2009 (UTC)
Danke!!! --Ma.y 22:03, 26. Apr. 2009 (UTC)

Paralleler Unterricht

Mir fällt es schwer einen Einstieg zu bekommen. Es gibt hier in den Physikseiten einen Einstieg zum Thema Licht und Schatten sowie einige andere Unterrichtsbeispiele zur Optik. Nun gibt es unterschiedliche Modelle wie man zum Beispiel Licht erklärt, diese sollten sich gegenseitig Ergänzen aber nicht konkurrieren. Meine Frage: Wie bringt man am besten Beispielaufgaben oder unterschiedliche Erklärungsmodelle im Artikel unter? --Thorsten S. 20:16, 16. Apr. 2009 (UTC)

Ich kann gut verstehen, dass der Einstieg schwer fällt, aber trau dich und fang einfach an!! Beispielaufgaben und andere Erklärungsmodelle werden bestehende Artikel sicher bereichern, da sie auch für andere Lehrer oder Schüler von Interesse sind. Vielleicht fällt dir auch der Einstieg leichter, wenn du deine Ideen auf der Diskussionsseite zu dem jeweiligen Artikel formulierst oder eine Unterseite zu deiner Benutzerseite anlegst und deine Ideen dort sammelst (z.B. Benutzer:Thorsten S./Licht und Schatten) und später einfügst. Du kannst sicher sein, wir freuen uns im ZUM-Wiki über deine Ideen und helfen auch im Hintergrund mit Tipps weiter. Herzliche Grüße von der Mathefraktion -- Maria Eirich 22:32, 16. Apr. 2009 (UTC)
Konkret zu Licht und Schatten und anderen Seiten zur Optik:
Es ist in der Tat "misslich", dass diese Seiten schon durch eine in sich (mehr oder weniger) abgeschlossene Unterrichtseinheit "besetzt" sind. Denn das Grundprinzip eines Wikis, dass Seiten grundsätzlich immer wieder veränderbar sind, wird dadurch in gewisser Weise blockiert.
Ich versuche eine Lösung:
  • Einige vorhandene Seiten verschiebe ich, z.B. Licht und Schatten nach Unterrichtsreihe Optik/Licht und Schatten. Das ist vielleicht noch nicht optimal, schafft aber Platz für neue Ideen zum Thema Licht und Schatten.
  • In der Seite Optik ändere ich die entsprechenden Verweise (Links). - Darüber hinaus kann diese Seite für weitere Informationen zum Thema Optik gerne erweitert oder auch umgebaut werden.
  • Entsprechend können und sollten größere Informationsblöcke, insbesondere ganze Unterrichtseinheiten wieder auf Unterseiten ausgelagert werden; aber dies sollte in der Regel erst dann geschehen, wenn ansonsten eine Seit "aus allen Nähten platzt".
Ich hoffe, dass dies weiter hilft.
Gruß --Karl.Kirst 08:57, 17. Apr. 2009 (UTC)

Best Practice und Nutzen im Unterricht

Mich quält gerade eine generelle Frage zum Wiki. Ich möchte später meine Unterrichtsvorbereitungen, also alles was ich für den Unterricht erstelle und ggf. reflektiere hier auf ZUM-Wiki hochladen. Die Idee ist dann das Material so aufzubereiten, dass es möglichst von vielen genutzt werden kann. Dazu stellen sich aber mehrere Probleme ein:

  • Arbeitsblätter können nicht im PDF-Format abgespeichert werden, weil Kleinigkeiten ggf. doch vom jeweiligen Leher angepasst werden müssen.
  • Gibt es eine bewährte Struktur zum Erstellen von Unterrichtsmaterialien? (Ich habe bereits überschlägig geschaut.) Ich suche ein/mehrere best practice Beispiel(e).
  • Zu ein und demselben Unterrichtsthema gibt es sehr unterschiedliche Methoden der Herangehensweisen. Meiner Meinung nach müssten diese nebeneinander und gut gekennzeichnet stehen können. Beispiel: Unterricht über das Goethewerk Faust
  1. Frontalunterricht, Goethe wird vorgelesen und dann den Schülern dazu Fragen gestellt.
  2. Einzelarbeit, die Schüler lesen für sich einzelne Kapitel durch und lösen anschließend Aufgaben.
  3. Das Goethewerk wird als Theaterstück aufgearbeitet
  4. Webquest im Internet
  5. ....

Es müssten diese Methoden nach Art und Zugehörigkeit (nach Fach und Themengebiet) zu finden sein. Zum Beispiel Arten wie offener Unterricht, Frontalunterricht, Gruppenarbeit, Projektarbeit etc. Die Zugehörigkeit ist vielleicht noch komplizierter, (Ich glaube da hat man es im naturwissenschaftlichen Unterricht einfacher. ;-) hehe)da man ein Thema unter verschiedenen Aspekten betrachten kann. Also, wie verlinke ich zwei gleiche Themen aber mit unterschiedlichen Herangehensweisen?--ThS01 09:44, 18. Apr. 2009 (UTC)

Zu den Arbeitsblättern im PDF-Format:
Hier findest du die möglichen Formate, die man hochladen kann: Hilfe:Dateien#Erlaubte_und_erw.C3.BCnschte_Dateiformate. Vielleicht ist ja .odt ein Lösung, das ist möglich. Worddokumente sind aus Sicherheitsgründen nur in der Wiki-family möglich. Wir fanden das auch unglücklich und konnten bei den Lernpfade auch nur PDF-Dokumente verwenden siehe nochmal Mathematik-digital/Einführung in die Integralrechnung. -- Maria Eirich 11:05, 18. Apr. 2009 (UTC)
Hallo Thorsten, mir geht es ähnlich wie dir. Gruß j--Uptojoe 11:57, 18. Apr. 2009 (UTC)
Hallo zusammen, ich habe für mich entschieden, vorwiegend Ideen und Gedanken zu Unterrichtsstunden/didakt. Reduktion etc. ins Wiki zu stellen. Fertige Arbeitsblätter nutzen viele, um sich Anregungen zu holen - also kann ich das was draufsteht auch als Wikiseite aufsetzen, so ist es wenigstens erweiterbar, ergänzbar. Ansonsten ist .odt eine gute Alternative!!! (Problematisch finde ich bei fertigen Arbeitsblättern auch die Frage nach Urheberrecht und Copyright) Für mich sind die Ethik-Seiten inzwischen wie ein externes Gedächtnis - es ist alles (für mich logisch ;-) ) aufgebaut und ich finde relativ schnell brauchbare Ideen - auch wenn ich sie selbst mal vor einigen Jahren hatte und sie schon wieder vergessen sind. Letztlich muss jeder seinen eigenen Weg finden... es grüßt herzlich --Ma.y 19:43, 18. Apr. 2009 (UTC)


Moin!
Danke für eure Antworten! Und schön, dass es noch jemanden (Uptojoe)gibt, dem es so geht wie mir, dann fühle ich mich nicht so alleine. ;-)
Zu dem Arbeitsformat, dass odt-Format kommt mir nur entgegen, da ich es bevorzugt verwende. Ich könnte so Arbeitsblätter einmal im PDF-Format und einmal im odt-Format hinterlegen. Ok, Problem 1 gelöst! Ich habe mir mal die Ethik-Seiten angeschaut. Wie Mandy schon sag, sie hat die Seiten nach ihrem Verständnis aufgebaut. Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte nicht bewerten, es geht mir um den allgemeinen Nutzen! Man findet durchaus viele hilfreiche Informationen zum Thema. (Vielleicht arbeite ich noch am Thema Gedankenexperiment mit, ich höre da gerade eine interessante Ringvorlesung zum Thema.)
Ich versuche mein Problemchen noch mal anders zu erklären. Wenn möglichst viele Lehrer mitmachen sollen, müssen sie vom Mehrwert überzeugt sein. Hindernis No 1 ist der zeitliche Aufwand um guten Unterricht vorzubereiten! Diesen gilt es zu reduzieren. Ich möchte später möglichst guten Unterricht machen, ohne mich 2 Stunden für eine Schulstunde vorbereiten zu müssen. Nun denke ich mir, da kommt die kollaborative Wiki-Lösung mir genau recht. Viele Leute an einem Problem ergibt Hälfte der Vorbereitungszeit, so die Theorie. Natürlich muss eine in der Gruppe entwickelte Unterrichtseinheit an die eigene Klasse angepasst werden, daher muss das Format für die UE flexibel sein. Also wie baue ich am besten ein Thema nach den oben genannten Kriterien auf?--ThS01 07:28, 19. Apr. 2009 (UTC)

Wäre auch daran interessiert meinen zeitlichen Aufwand zu reduzieren bzw. sinnvolleres Zeug zu bringen. Ich brauche dieses Jahr mathe 1, mathe 2, musik 1, musik 2, musik 4, physik 2, informatik 4, keyboard, Geometisch Zeichnen 3 (betrifft Sekundarstufe 1, also schüler von zehn bis vierzehn) Gruß j--Uptojoe 10:11, 19. Apr. 2009 (UTC)

Ich denke, da muss man de facto schon experimentieren. Prinzipiell sind ja immer Unterseiten zu der Artikelseite denkbar, wo die andere Herangehensweise im Titel erwähnt wird. Diese Unterseiten könnten entsprechend auch in andere methodische Kategorien eingeordnet werden. Andererseits werden sie natürlich im Hauptartikel erwähnt. - Was best practice ist, würde ich nicht wagen zu entscheiden. --Fontane44 12:29, 19. Apr. 2009 (UTC)

Thorsten,
deine Anliegen sind der Grund dafür, dass es die Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet und das ZUM-Wiki gibt.
Zahlreiche Jahre und die Aktivitäten von vielen Kolleginnen und Kollegen haben gezeigt, dass sich tatsächlich Zeit auf diesem Wege sparen lässt, wie zum Beispiel die große Zahl von Downloads von [ http://www.zum.de/dwu/ dwu-Materialien] und auch der bsiherige Erfolg des ZUM-Wiki zeigen.
Dennoch möchte ich vor der Illusion warnen, mit Hilfe des ZUM-Wikis oder eines anderen Mediums ließe sich "alles" erreichen. Denn Materialien und Unterrichtsideen sind nur ein Teil unseres Arbeitsalltags. Der gesamte soziale Bereich (Kontakt mit Schülerinnen und Schülern, mit Eltern und Kolleginnen und Kollegen) bleibt naturgemäß außen vor.
Und lasst uns auch nicht vergessen, dass es ja nicht nur die Möglichkeit gibt, mit kompetenten FachkollegInnen online zu kommunizieren: Wir arbeiten in der Regel vor Ort mit mehreren Personen zusammen, die ja auch Fachwissen und Erfahrung haben. Die Zusammenarbeit mit diesen ermöglicht mir auch zum Beispile Disziplinprobleme, aber auch einzelne fachliche und methodische Fragen anzusprechen und zu klären, was ich so in einer Online-Umgebung wie der unsrigen immer nur begrenzt kann.
Insofern sehe ich es ähnlich wie Mandy: Auch mir hilft das ZUM-Wiki als ein großer Ideenspeicher. Und ich bekomme fortlaufend auch neue Ideen und Hinweis auf Materialien hinzu.
Zu der Idee mit verschiedenen unterrichtlichen Möglichkeiten zu einem Thema:
Hierfür haben wir noch keine fertige Struktur. Aber ich könnte mir Folgendes vorstellen:
  1. Die Fächerseiten sind und bleiben die Einstiegsseiten und haben demzufolge den Charakter einer ersten Orientierung und Lenkung.
  2. Die Themenseiten, z.B. Optik enthalten grundlegende Informationen und erste allgemeine Unterrichtsideen.
  3. Sobald es umfangreichere Ideen zu einem Thema gibt oder abgeschlossene Einheiten zu einem Thema entwickelt werden sollen wie z.B. die Lernpfade in Mathematik-digital, sollten diese auf eigenen Seiten stehen. Die jeweilige Themenseite verweist dann auf diese Lernpfade; siehe z.B. Satz des Pythagoras.
Fontae44 hat schon darauf hingewiesen, dass man hierfür dir Unterseiten-Systematik nutzen kann (siehe Hilfe:Unterseiten). - Es könnten aber (zumindest zunächst) auch voneinander unabhängige Seiten erstellt werden, die dann wechselseitig aufeinander verweisen. - Es ist relativ unproblematisch eine Struktur später noch einmal zu ändern, zumindest solange es sich dabei nur um wenige Seiten handelt. - Insofern zwei Tipps:
  1. Trau dich, einfach erst einmal einige Ideen auszuprobieren.
  2. Beginne aber zunächst auf einer Seite (wie du es ja auf Fachdidaktik Physik machst) und teile diese erst dann auf, wenn sie zu umfangreich wird.
Und wie du ja schon gesehen hast, bekommst du hier ggf. immer wieder Rückmeldungen von anderen Benutzern, die dich - so hoffe ich - immer wieder über einige Hürden tragen können ;-)
Gruß --Karl.Kirst 16:44, 19. Apr. 2009 (UTC)
Guten Morgen Karl,
jetzt habe ich doch einen etwas anderen Blickpunkt zum Wiki bekommen, da mir im Moment der Gesamtüberblick fehlte. Schön, dass das ZUM-Wiki doch einiges bewegen kann. Also kann das Motto nur heißen, erst einmal machen und vielleicht steckt man damit noch weitere Kollegen an.
Das das Wiki nicht das einzig glücklich machende Medium ist, ist mir vollkommen klar. Ich habe auch nur einen winzigen Aspekt beleuchtet und zwar die Unterrichtsvorbereitung, bwz. die Zusammenstellung des Unterrichtsmaterials für bestimmte UEs. Mein Traum wäre es später mit einer handvoll Lehrern gemeinsam UEs zu erarbeiten. Und das müsste man mit einem Wiki und ein paar anderen Werkzeugen online hin zu bekommen sein. Du sprachst die Lehrer vor Ort an, ich glaube das ist gerade das Problem. Ich nehme ein Beispiel, wie ich es kenne: In einer Berufsschule mit ca. 150 Lehrer verteilen sich diese Lehrer recht gut. Für das Fach Physik bleiben vielleicht 3-4 Lehrer übrig und die müssen gerade Lust und Laune haben zusammen zu arbeiten zu wollen. Da liegt nach meiner Meinung der Hase begraben. Es wäre schön etwas gegenteiliges zu hören, wobei ich auch einzelne Ausnahmen gesehen habe. Und im deutschsprachigem Raum müssten doch diese vier, fünf Lehrer zu finden sein, mit denen man zusammen etwas auf die Beine stellt. Ich muddel erst einfach mal weiter, wobei die ein oder andere Pause dabei sein wird.
Freundlich grüßt Thorsten aus Oldenburg--ThS01 06:44, 20. Apr. 2009 (UTC)
"Vielleicht 3-4 Lehrer übrig und die müssen gerade Lust und Laune haben zusammen zu arbeiten zu wollen. Da liegt nach meiner Meinung der Hase begraben.", in Tirol hier nicht anders! Gruß j--Uptojoe 07:07, 20. Apr. 2009 (UTC)
Moin Torsten,
du schreibst:
Also kann das Motto nur heißen, erst einmal machen 
und vielleicht steckt man damit noch weitere Kollegen an. 
Dem kann ich nur zustimmen!
Zusammenarbeit vor Ort ist sicherlich häufig ein Schwachpunkt. Aber ich plädiere doch ganz stark dafür, sich immer wieder dafür einzusetzen: Auch hier müssen manchmal erst wenige Kollegen etwas machen und dann hoffen, dass dies andere Kollegen ansteckt. Aber gerade in meinem Bereich (Gesamtschule mit Sek. I und Sek. II in NRW) und meine Fächern (Deutsch und Geschichte) erlebe ich gerade unter dem Druck der neu eingeführten zentralen Prüfungen in Klasse 10 und im Abitur, dass diese uns zu mehr Zusammenarbeit geradezu zwingt (anders formuliert: uns diese Zusammenarbeit im eigenen Interesse nahelegt), da wir gemeinsam mit neuen Anforderungen zu tun (und zu kämpfen) haben.
Um aber auch wieder deinen Elan für das ZUM-Wiki zu schüren:
Gerade die zentralen Prüfungen und das Zentralabitur sorgen für erkennbar hohe Zugriffszahlen im ZUM-Wiki (die sich sicherlich eher durch zahlreiche Schülerinnen und Schüler erklären lassen), aber auch Lehrkräfte werden dieselben Seiten nutzen). Siehe dazu unter Spezial:Beliebteste_Seiten den Stand von:
Mit anderen Worten: Es lohnt sich (wen auch oft erst mittel- und langfristig), Zeit und Energie in die Mitarbeit an diesem Projekt zu investieren ;-)
Gruß --Karl.Kirst 22:21, 20. Apr. 2009 (UTC)

Moin, Moin Karl! Was Dich wohl freuen wird. ;-) Ich bin in den letzten Tagen zur Überzeugung gelangt das ZUM-Wiki und auch die (ZUM-Wiki-Gruppe) als mein Online-Gedächtnis zu "missbrauchen"! Mein Ziel ist es ein Netzwerk zu schaffen und ich habe durchaus Monate damit verbracht mir zu überlegen wie ich es am besten gestalte. Als Info nebenbei, dies ist in Zukunft für mich geplant und worauf ich mich konzentrieren werde:

  • Ein Weblog mit den Themen Berufsschule, Metalltechnik und Physik (möglichst mit mehreren Autoren) zu unterhalten
  • Die ZUM-Wiki Umgebung für Materialaustausch, Gedächtnis und Kontakte zu gebrauchen.
  • Meine Netvibes-Seite zum Vernetzen und informieren, bzw. um Informationen zu sammeln.
  • Die Maschendraht-Seite zum Vernetzen verwenden.

Also, es gibt viel zu tun, packen wir's! Zuerst aber mein Examen!! Liebe Grüße--ThS01 06:51, 21. Apr. 2009 (UTC)

Hört sich gut an ;-)
Viel Erfolg im Examen!
Beste Grüße --Karl.Kirst 07:14, 21. Apr. 2009 (UTC)

Kurzinfos erstellen

Ich möchte noch einige Kurzinfos [Hilfe:Kurzinfo] erstellen und zwar:

  • für das Fach Physik
  • für den Berufsschulbereich Technik
  • Referendar (bereits erstellt :-))
  • Unterrichtseinheit Physik

später noch für die Jahrgangsstufen Primar, Sek I, Sek II, Berufsschule. Die Idee ist, dass man bestimmtes Material sofort zuordnen kann. Was ich bisher gesehen habe, gehen diese Zuordnungen ein bisschen unter. Meiner Meinung nach wären die Kurzinfos ideal dafür. Wenn nichts dagegen spricht kann ich die erstellten Kurzinfos vorher hier oder auf der [Hilfe:Kurzinfo] zur Begutachtung stellen. Vielleicht lässt sich das Design zusammen verbessern.--ThS01 07:02, 20. Apr. 2009 (UTC)

Guten Morgen: Referendar gibts schon! (siehe rechts) Viele Grüße --Ma.y 07:19, 20. Apr. 2009 (UTC) Vorlage:Kurzinfo-2
Hallo Mandy! Da schau an, stimmt hatte ich ja bei Dir schon gesehen. Ich füge diese Infos gleich mal auf die [Hilfe:Kurzinfo] Seite ein. Übrigens ist diese Seite nicht über die Suche zu finden. Wenn ich Kurzinfo oder Hilfe Kurzinfo eingebe komme ich nicht auf diese Seite. Und in der Hilfe Seite habe ich sie auch noch nicht entdecken können.--ThS01 07:34, 20. Apr. 2009 (UTC)

Ich habe noch eine Idee. Für die Mitglieder / Wikinutzer könnte man als Kurzinfo-Bildchen zum Fach bekannte Persönlichkeiten nehmen z.B. Galilei&Curie für die Physik, Goethe&Schiller für Deutsch, Shakespeare für Englisch etc., was meint Ihr?--ThS01 11:59, 20. Apr. 2009 (UTC)

Hallo Thorsten,
vermutlich hast du die Seite Hilfe:Kurzinfo inzwischen schon entdeckt. - Auf deinen Hinweis hin, habe ich sie jetzt auch über die Hilfe-Seite auffindbar gemacht.
Zuordnungen von Seiten zu Themen, Fächern, Schulstufen etc. erfoglen auch über die Seitenkategorien (siehe ZUM-Wiki:Kategorien). Übersichten darüber findest du unter ZUM-Wiki:Kategorien/Übersicht.
Gruß --Karl.Kirst 12:12, 20. Apr. 2009 (UTC)
Torsten, eine Frage (weil mir das nicht ganz klar ist):
Geht es dir um Kurzinfo-Bausteine für Artikel oder für Benutzerseiten?
Gruß --Karl.Kirst 21:50, 20. Apr. 2009 (UTC)
Und noch zwei Gedanken zu Kurzinfo-Bausteinen in Artikeln:
  • Die Kurzinfo-Bausteine sind in Artikeln hilfreich, um dem Benutzer erste Informationen zu liefern. Sie sind allerdings grafisch gesehen nicht unbedingt optimal: Manchmal wirken die Bausteine rechts oben in einem Artikel eher wie ein Fremdkörper; siehe z.B. Mathematik-digital/Römische Zahlen.
  • Auf jeden Fall sollte es in Artikeln nicht zu viele Kurzinfo-Bausteine unterienander geben, denke ich. - In der Wikipedia gibt es zwar Benutzerseiten, die zig Babel-Bausteine untereinander aufweisen: Das ist für Benutzerseiten ok, weil deren Gestaltung Sache des jeweiligen Benutzers ist. In Artikeln sollten wir aber wohl darauf achten, dass der Artikel selbst im Vordergrund steht.
Es gibt verschiedene Ideen zur Vernetzung von Seiten:
  1. Es gibt Seitenkategorien (schon erwähnt).
  2. Es gibt Kurzinfo-Bausteine (schon bekannt).
  3. Es gibt Navigationselemente:
    1. Kategorie:Vorlage:Navigationsleisten
    2. Kategorie:Vorlage:Navigationsblöcke
Und in allen diesen Bereichen können natürlich noch mehr Ideen verwirklicht werden ... und vielleicht gibt es ja noch andere sinnvolle Möglichkeiten?
Lass dich bitte durch solche Informationen nicht "erschlagen" und trau dich, deine Ideen voranzutreiben!
Gruß --Karl.Kirst 22:05, 20. Apr. 2009 (UTC)

Moin Karl! Keine Sorge so schnell erschlägst Du mich nicht! ;-) Ich denke Deine Einwände sind berechtigt! Es ging mir in erster Linie um die Artikel selber. Zum Beispiel wenn ich einen Artikel (Unterrichtseinheit)über Optik schreibe war meine Idee diese mit allen Rahmendaten, über Kurzinfos, zu bestücken. Zum Beispiel: Kurzinfo für Sek II (oder Jahrgangsstufe), in Niedersachsen, als Gruppenarbeit,... Damit würde ich allerdings eine komplette Bildschirmseite füllen, da links neben den Bausteinen nichts steht, wie Dein Beispiel [[Mathematik-digital/Römische Zahlen] zeigt. Auf Benutzerseiten kann man sie auch geschickter einsetzen. Vielleicht mache ich eine Blogvorlage Kategorie:Vorlage:Navigationsblöcke die ich dann als Kurzinfo für UEs ummoddel. Ich finde die Struktur und die Vorlagen auf Lehrer-Online sehr gelungen. Dort sind alle Informationen für Unterrichtseinheiten gleich, übersichtlich und mit allen relevanten Informationen bestückt. Sonnige Grüße aus dem Norden!--ThS01 06:25, 21. Apr. 2009 (UTC)

Moin Torsten,
Angaben, so wie sie bei Lehrer-Online jeweils zu finden sind (siehe deinen Link), wären für Unterrichtseinheiten im ZUM-Wiki sicherlich durchaus auch sinnvoll. Mache doch einfahc mal einen Entwurf, wenn du Zeit und Lust dazu hast. Andere Benutzer werden sich sicherlich ggf. einmischen und die Vorlage mit dir zusammen weiter bearbeiten.
Wichtig fände ich nur, dass grundsätzlich die Einsteigsseite zu einem Thema, also zum Beispiel Optik, klassen-, schulstufen- und schulformübergreifend offen bleibt. Eine Unterrichtsienheit für eine bestimtme Klassenstufe etc. sollte auf einer Unterseite oder einer Seite mit eigenem Artikelnamen stehen (z.B. [[Unterrichtseinheit Optik Klasse 8]], auf die von Optik aus verwiesen werden sollte. - So ist es ja zum Beispiel mit Satz des Pythagoras und den dort verlinkten Lernpfaden.
Beste Grüße --Karl.Kirst 07:25, 21. Apr. 2009 (UTC)

Cool - ich kann einen Artikel als Vorlage einbauen

< ZUM-Wiki:Kategorien/Übersicht

Der nachfolgend zu sehende, automatisch erzeugte Kategorienbaum kann durch Anklicken des Plus-Zeichens jeweils um eine Ebene weiter aufgeklappt werden und ermöglicht so einen Überblick über alle bestehenden Seitenkategorien im ZUM-Wiki.


Vielleicht sollte ich mich mit diesem Stammbaum mehr beschäftigen... Gruß j--Uptojoe 16:00, 20. Apr. 2009 (UTC)

Technisch gesehen nennt sich dieser Vorgang Transklusion. Siehe dazu Hilfe:Transklusion. --Karl.Kirst 18:52, 20. Apr. 2009 (UTC)
Transklusion. Soso. Übrigens verwendet das Reiseführerwiki WikiVoyage http://de.wikipedia.org/wiki/Brotkrumennavigation . Eine Istin-Vorlage war dafür zuständig. Neuerdings haben sie ein zusatzliches wiki namens Locationdatenbank dafür. Was der Unterschied zwischen Brotkrumennavigation und CategoryTree ist schaff ich heute "gehirntechnisch" nicht mehr. Gruß j--Uptojoe 19:39, 20. Apr. 2009 (UTC)
Wir hatten einmal eine Brotkrümelnavigation, die die zuletzt besuchten Seiten am oberen Seitenrand nacheinander auflistete. Dies wurde aber eher als störend denn als hilfreich empfunden und deshalb wieder entfernt. --Karl.Kirst 19:51, 20. Apr. 2009 (UTC)

Berufliches Fachgebiet Metalltechnik

Hi, noch eine Bitte, da ich die Fächer-Seite Fach nicht ändern kann, kann ich somit mein Erstfach Metalltechnik (berufliche Fachrichtung)nicht anlegen. Da müssen mir die Administratoren unter die Arme greifen. ;-) Danke!--ThS01 08:53, 21. Apr. 2009 (UTC) PS.: Vielleicht auch gleich eins für Elektrotechnik, Ich kann dann den Einstieg von der Metalltechnik-Seite auf die Elektrotechnik-Seite spiegeln. Ein neues Fass aufmachen! ;-)--ThS01 08:56, 21. Apr. 2009 (UTC)

Ist erledigt (siehe die Links in deinem Text). --Karl.Kirst 10:57, 21. Apr. 2009 (UTC)

Vorlagenbau wohin damit?

Tut mir leid, wenn ich euch Löcher in den Bauch frage. Karl Kirst hat mir den Vorschlag gemacht eine Seitenvorlage für Unterrichtseinheiten zu gestalten. Ich wollte einfach loslegen und nun frage ich mich wohin eigentlich mit dem Ding? In den Hilfeseiten finde ich Hilfe zu den einzelnen Elementen aber nichts darüber wie man eine ganze Seitenvorlage bastelt, geschweige denn wo man "ein stilles Örtchen" dafür findet.--ThS01 10:40, 21. Apr. 2009 (UTC)

Zum Basteln eignen sich gut Unterseiten zu deiner eigenen Benutzerseite, also z.B. Benutzer:Thorsten S./Test. Dort kannst du "hemmungslos" herumexperimentieren, ohne Anderen damit in die Quere zu kommen.
Für alles Anleitungen zu schreiben, dafür haben wir schlicht und einfach nicht die ausreichende Zeit, denke ich. Deshalb zwei grundlegende Tipps:
  1. Schaue dir vorhandene Vorlagen an und kopiere daraus den dir passenden Quellcode und bearbeite ihn nach deinen Interessen und Vorstellungen.
  2. Auch wenn wir danach trachten, uns auch optisch von der Wikipedia abzuheben, so lohnt sich dennoch immer wieder ein Blick auf Wikipedia-Seiten bzw. deren Hilfen, um von dort Ideen für andere Gestaltungsmöglichkeiten zu bekommen. Und natürlich gibt es noch zahlreiche andere Wiki-Projekte, von denen man sich inspirieren lassen kann.
Und ganz grundsätzlich lohnt es sich, einfach einen Anfang zu wagen und auch erst einmal Ideen nur zu skizzieren: Vielleicht hat ein anderer Benutzer dann eine Idee, wie man weitermachen kann.
Und noch ein (vielleicht überflüssiger) Hinweis: Du kannst vor dem Klick auf Seite speichern mit einem Klick auf Vorschau zeigen schon sehen, wie eine Seite nach dem Speichern aussehen würden und sie so ggf. noch weiter bearbeiten, bevor du sie speicherst: Das ermöglicht viel Herumspielen an einer Seite, ohne dass das überhaupt jemand mitbekommt, weil es ja nicht unter Letze Änderungen erscheint.
Gruß --Karl.Kirst 11:11, 21. Apr. 2009 (UTC)

Mailingliste Beruf

Noch ne Frage: Wird die MailListe Beruf noch aktualisiert? Unter der Adresse guenterschwinn@zum.de bekomme ich keine Antwort, da die Adresse anscheinend nicht vorhanden ist.--ThS01 17:14, 21. Apr. 2009 (UTC)

Wende dich bitte an Karl-Friedrich Fischbach, der die Mailinglisten der ZUM administrierst, am besten über seine Benutzerseite Benutzer Diskussion:Karl oder per E-Mail (siehe http://www.zum.de/ZUM/vorstand.html). - Wenn der Kontakt nicht klappt, melde dich bitte bei mir. --Karl.Kirst 18:59, 21. Apr. 2009 (UTC)

schulen.wikia.com (Backlink auf das Schulen-Wiki) Antrag

Hallo zusammen, dieses wiki ist aktiv betreut und verlinkt auf seiner hauptseite auf das zum-wiki.de, daher könnte man auch einen backlink auf schulen.wikia.com auf der hauptseite einfügen, find' ich. Gruß j--Uptojoe 18:02, 23. Apr. 2009 (UTC)

Ich finde auf http://schulen.wikia.com/ keinen Link auf das ZUM-Wiki. - Wo genau müsste ich diesen Link suchen? --Karl.Kirst 20:25, 23. Apr. 2009 (UTC)
Startseite: Linktipps, unteres Drittel. Es steht unter wiki school. grüße --Ma.y 20:28, 23. Apr. 2009 (UTC)
Ich hab's auch gerade gefunden: Dort wird es wohl kaum jemand finden ;-) --Karl.Kirst 20:30, 23. Apr. 2009 (UTC)
Fairerweise sollte noch hinzugefügt werden, dass j. den Link höchstselbst eingefügt hat... --Ma.y 20:31, 23. Apr. 2009 (UTC)
Hallo Ma.y, ja genau. Spielt das eine Rolle? Gruß j--Uptojoe 08:55, 24. Apr. 2009 (UTC)
Vielleicht dann wenn schulen.wikia.com auch das ZUM-Wiki-Logo platzieren würde, z.B. gleichberechtigt neben dem Wikipedia-Logo.--ThS01 08:23, 24. Apr. 2009 (UTC)

Kollegstufe

Hi, mir ist die Kollegstufe in der Kategorie:Bildungssystem unter B gerutscht und bekomme die Kollegstufe nicht nach K, wo sie hingehört.--ThS01 09:25, 24. Apr. 2009 (UTC)

Danke Karl, Du bist mal wieder von der schnellen Truppe! ;-)--ThS01 09:36, 24. Apr. 2009 (UTC)

Mind-Map

Hallo! Irgendwo habe ich hier im Wiki ein interaktives Mind-Map Bildchen gefunden. Ich hätte diese Mind-Map gerne mal für einen "Motivation"-Baum ausprobiert. Man brauchte nur die Wörter im Baum anklicken und wurde dann entsprechend weitergeleitet. Weiß jemand zufällig wovon ich spreche? Außerdem suche ich ein "Plätzchen" für die doch wichtige Motivation!--ThS01 14:22, 25. Apr. 2009 (UTC)Die Motivation zum Lernen packe ich erst einmal unter Lernen.--ThS01 14:26, 25. Apr. 2009 (UTC)

Meinst du das? Gruß j--Uptojoe 17:56, 25. Apr. 2009 (UTC)

HTML-EinführungHilfe:DropDownMenudeutsch-kl-2Englisch-kl-1Epochen der MusikgeschichteInformatik-Kollegen-FortbildungSchule-LehrerMedienkonzeptEthik-kl-1Ethik-kl-2Ethik-kl-3Ethik-kl-4mindmap
Über dieses Bild

Hi, Uptojoe! Ja, genau die meinte ich! :-) Danke! Wenn ich mir den Quelltext anschaue sollte ich lieber dann damit anfangen, wenn ich ein bisschen mehr Zeit habe. Da schaue ich drauf wie ein Schwein ins Uhrwerk. ;-) Ich werde mir das aber mal als Idee abspeichern. Gruß Thorsten--ThS01 18:33, 25. Apr. 2009 (UTC)

N'Abend, ich hab' sie mir auch auf meiner benutzerseite für später abgesichert, allerdings liegt sie dort heute noch... Schönen Gruß j--Uptojoe 19:14, 25. Apr. 2009 (UTC)
Solch eine Imagemap kann man natürlich nutzen, wenn man ein statisches Bild als Ausgangspunkt nehmen möchte. Das ist wohl immer dann sinnvoll, wenn man eine Grafik nutzen möchte, die man nicht verändern kann und darf, weil es sich zum Beispiel um ein Kunstwerk handelt.
Ansonsten empfehle ich, tatsächlich eine Mindmap zu gestalten und diese dann hier einzubinden. Das geht mit FreeMind und der Erweiterung Freemind hier im ZUM-Wiki (siehe Hilfe:Freemind). - Dieser Weg ist flexibler, als eine Imagemap zu einer vorhandenen Grafik zu erstellen, und sollte vermutlich auch einfacher und schneller zu handhaben sein. --Karl.Kirst 21:24, 25. Apr. 2009 (UTC)
Wikimindmap eine externen Tool, empfehlenswert! Gruß j--Uptojoe 04:22, 6. Mai 2009 (UTC)
Mit Wikimindmap kann man keine eigenen Mindmaps erstellen. Es handelt sich dabei um ein Tool, dass aus den Überschriften einer MediaWiki-Seite automatisch eine Mindmap generiert, was durchaus für verschiedene Zwecke sinnvoll sein kann, aber eben nur ein Abbild eienr vorhandenen Seite darstellt. --Karl.Kirst 14:19, 6. Mai 2009 (UTC)

Begrüßung vereinfachen

Unsere Begrüßung sieht aktuell nicht gut aus, finde ich. Damit zu verstehen ist, was ich meine, füge ich sie hier ein:

Crystal 128 three.png
Willkommen im ZUM-Wiki!

Hallo Forum!
Schön, dass Du zu uns gefunden hast!

Unsere Willkommen-Seite gibt erste Informationen über das ZUM-Wiki. - Ein guter Startpunkt zum Kennenlernen des ZUM-Wiki kann dann die Seite Fächer sein.

Bitte stell Dich doch gleich (kurz) auf deiner Benutzerseite vor und erläutere dabei auch, welche Vorhaben du verfolgst und wie du zu ZUM-Wiki gekommen bist (Hilfe). - Klicke hierzu einfach oben auf    Benutzerseite    und dort auf    bearbeiten   .


Tipps zur Textgestaltung und andere Tipps gibt es in der Hilfe.

Wenn Du Fragen hast, schreibe sie einfach hier auf deine Diskussionsseite, indem Du oben auf    bearbeiten    klickst, oder frage einen der Mentoren auf seiner Diskussionsseite.


Beiträge auf Diskussionsseiten solltest du unterschreiben. Am einfachsten geht das mit einem Klick auf das Symbol Button sig.png in der Symbolleiste über jedem Bearbeiten-Feld.


Viel Spaß und eine gute Zusammenarbeit wünschen
die aktiven Administratoren und Benutzer

Stellvertretend grüßt Dich

Mich stören folgende Dinge:

  1. Die zwei verschiedenen Farben im Hintergrund (gelb und weiß). - Es sollte nur den gelben Hintergrund geben, weil dies mit dem Hintergrund der Benutzerseiten identisch ist.
  2. Die zwei rot umrandeten Hinweise haben anscheinend nicht den gewünschten Erfolg: Ich schlage vor, die roten Umrandungen wieder zu entfernen, damit die Begrüßung insgesamt ein harmonischeres Bild ergibt.
  3. Weniger wäre vermutlich mehr: Ließe sich der Text noch verkürzen? Die Grundidee sollte sein, dass wirklich nur das absolut Notwendige in der Begrüßung steht, damit das dann auch wirklich gelesen wird. Auf Weiteres sollte nur möglichst kurz verwiesen werden, sodass von dort aus dann ein eigenständiges Orientieren möglich wird.

Ich versuche einmal, meine Ideen ein wenig umzusetzen und füge hier eine von mir überarbeitete Version der Begrüßung ein:

Willkommen im ZUM-Wiki!

Hallo Forum!
Schön, dass Du zu uns gefunden hast!


Bitte stell Dich doch gleich (kurz) auf deiner Benutzerseite vor (wenn dies noch nicht geschehen ist) und erläutere dabei auch, welche Vorhaben Du verfolgst und wie Du zu ZUM-Wiki gekommen bist (Hilfe). - Klicke hierzu einfach oben auf    Benutzerseite    und dort auf    bearbeiten   .


Wenn Du Fragen hast, schreibe sie einfach hier auf deine Diskussionsseite, indem Du oben auf    bearbeiten    klickst.

ZUM-Wiki-Logo.png
Hilfreiche Seiten


Viel Spaß und eine gute Zusammenarbeit wünschen
die aktiven Administratoren und Benutzer

Stellvertretend grüßt Dich

Angesichts der Tatsache, dass die Begrüßung wohl weit weniger beachtet wird, als wir uns dies erwünschen, muss sie nicht "perfekt" sein. Aber da sie für die meisten Benutzer das erste "Lebenszeichen" von anderen Benutzern ist, sollte sie schon ansprechend und eben auch inforamtiv und vor allem hilfreich sein.

Gruß --Karl.Kirst 09:34, 26. Apr. 2009 (UTC)

einverstanden. Finde das besser so!
Anmerkung: wie du INS ZUM-Wiki gekommen bist? oder: wie du auf das ZUM-Wiki aufmerksam wurdest oder: wie du in das ZUM-Wiki gefunden hast/fandest.--Ma.y 09:58, 26. Apr. 2009 (UTC)
"ins' wäre wohl am besten geeignet. - Ich würde aber im Sinne der Vereinfachung lieber ganz auf den entsprechenden Satz verzichten bzw. ihn zumindest weiter verkürzen und füge hier die zurzeit aktuelle Version der Begrüßung ein:
Aktueller Stand der Bearbeitung
Willkommen im ZUM-Wiki!

Hallo Forum!
Schön, dass Du zu uns gefunden hast!


Bitte stell Dich doch gleich (kurz) auf deiner Benutzerseite vor (wenn dies noch nicht geschehen ist) und erläutere dabei auch gerne die Motive für Deine Mitarbeit im ZUM-Wiki. - Klicke hierzu einfach oben auf    Benutzerseite    und dort auf    bearbeiten   .


Wenn Du Fragen hast, schreibe sie einfach hier auf deine Diskussionsseite, indem Du oben auf    bearbeiten    klickst.

ZUM-Wiki-Logo.png
Hilfreiche Seiten


Viel Spaß und eine gute Zusammenarbeit wünschen
die aktiven Administratoren und Benutzer

Stellvertretend grüßt Dich

Gruß --Karl.Kirst 10:54, 26. Apr. 2009 (UTC)
Vorlage:Pro--Uptojoe 16:00, 26. Apr. 2009 (UTC)
Den roten Kasten fand ich auch nicht so glücklich. Die jetztige Variante finde ich gut! Gruß-- Maria Eirich 20:59, 26. Apr. 2009 (UTC)
Ich habe noch ein wenig nachgebessert:
  • Die internen Links unter "Hilfreiche Seiten" nicht "fett"
  • Ein direkter Link zur jeweiligen Benutzer-Diskussionsseite, um leicht eine Frage stellen zu können
Das sieht dann so aus wie hier unten. --Karl.Kirst 21:25, 26. Apr. 2009 (UTC)
Willkommen im ZUM-Wiki!

Hallo Forum!
Schön, dass Du zu uns gefunden hast!


Bitte stell Dich doch gleich (kurz) auf deiner Benutzerseite vor (wenn dies noch nicht geschehen ist) und erläutere dabei auch gerne die Motive für Deine Mitarbeit im ZUM-Wiki. - Klicke hierzu einfach oben auf    Benutzerseite    und dort auf    bearbeiten   .


Wenn Du Fragen hast, schreibe sie einfach hier auf Deine Diskussionsseite.

ZUM-Wiki-Logo.png
Hilfreiche Seiten


Viel Spaß und eine gute Zusammenarbeit wünschen
die aktiven Administratoren und Benutzer

Stellvertretend grüßt Dich

Ahoi! Von mir auch noch ein kleines Statement! Wie Karl schon sagt, glaube ich das die Willkommensvorlage wenig Beachtung erhält. Ich kann mich gut daran erinnern, dass ich nur flüchtig darüber geschaut habe (obwohl sie ja durchaus informativ ist). Man hat einfach keine Lust erst seitenweise Hilfeseiten druchzulesen. Die persönliche Betreuung ist da wesentlich besser und meiner Meinung nach auch effektiver. Man merkt einfach man hat es mit Menschen zu tun und nicht mit Textbausteinen. Und noch eins: Die persönliche Betreuung hier im ZUM-Wiki ist wirklich schnell,nett und hilfreich!! Das sind die großen Pluspunkte im ZUM-Wiki!! Ansonsten gefällt mir die überarbeitete Vorlage auch besser. LG aus Oldenburg--ThS01 06:35, 27. Apr. 2009 (UTC)


Netzwerk

Die Diskussion verschoben aus Benutzer:WDutkowski

Hallo Wilfried! Nach und nach entdecke ich mehr und mehr Physiklehrer hier auf dem ZUM-Wiki und das finde ich auch prima so. Ich wunderte mich eine Zeit lang, dass es so wenige Physiklehrer gibt, die bloggen oder Wikis nutzen, aber ich glaube es liegt daran, dass viele von ihnen eine normale Homepage besitzen (wie Du zum Beispiel). Du sprichst von einem Netzwerk auf Deiner Benutzerseite. Wie weit ist dieses Netzwerk vorangeschritten? Ich frage deswegen, weil ich gleiches für meine beiden Fächer (Metalltechnik, Physik) vorhabe. Allerdings gehe ich einen etwas anderen Weg als Du. Ich nutze Web 2.0 Werkzeuge wie einen Blog oder eben dieses Wiki. Mit den Netzwerken Maschendraht und mµphysics auf der MIXXT Plattform habe ich auch bereits meine Erfahrungen gemacht. Ich bin nun zur folgenden Idee (Überzeugung) gekommen: ich möchte 3 dieser Werkzeuge intensiver nutzen

  1. das ZUM-Wiki; auf dem ZUM-Wiki kann man sehr gut Materialien zusammen generieren und auch austauschen.
  2. ein Weblog nutzen; das Blog ermöglicht einem über spezielle Themen zu reflektieren und ggf. Interessenten anzusprechen, die die gleichen Fragen oder Probleme haben. Der große Vorteil gegenüber einer herkömmlichen Homepage besteht darin in einen Dialog zu kommen.
  3. Twitter; um im ständigen Kontakt zu bleiben und als Informationsquelle für alles Mögliche.

Mit dem Blog dachte ich an einem Multiuser-Blog in dem mehrere Autoren gleichzeitig Artikel veröffentlichen können. Somit ist man nicht alleine und im Zugzwang jede Woche etwas neues zu schreiben, da sich die Artikel auf mehreren Schultern verteilen. Andererseits wird es auch für die Leser interessanter und abwechslungsreicher.

Ich hoffe ich habe Dich nicht mit den Dingen zu sehr überfallen. Mich würde interessieren, ob Du generell Lust zu dieser Art an Zusammenarbeit hättest. Auf meiner Nutzerseite findest Du auch einige Links zu den besagten Netzwerken. Freundlich Grüßt Thorsten Schönbohm--ThS01 12:29, 28. Apr. 2009 (UTC)

Die ZUM-Unity könnte auch eine Möglichkeit zur Vernetzung sein. Sie ist erst am 1. März 09 gestartet und hat auch noch einige Schwächen, an denen aber gearbeitet wird. - Allerdings tritt die ZUM-Unity auch mit dem Anspruch an, andere bestehende Plattformen zu ergänzen. Und ich denke auch, dass es nicht darum gehen kann, nur ein einziges Medium zu nutzen: Sinnvoll ist es, für unterschiedliche Zwecke das jeweils Angemessenste auszuwählen.
Die Idee eines Multiuser-Weblogs finde ich gut: Wo und wie kann man denn so etwas einrichten? (Das ZUM-Unity ist ja auch im gewissen Sinne ein Mulituser-Weblog. Aber vermutlich denkst du noch an andere Möglichkeitne.)
Gruß --Karl.Kirst 12:44, 28. Apr. 2009 (UTC)

Hallo Thomas, meine Erfahrungen mit dem Netztwerk sind eher schmal, denn ich habe noch keine Rückmeldungen erhalten. Den Grund dafür hast du ja schon selbst gesagt, denn die meisten KollegInnen unterhalten eine eigene Website. Ich stürze mich deshalb gerade auf dieses WIKI und es scheint mir am sinnvolsten zu sein, zu versuchen dieses WIKI als Netzwerkkern zu nutzen und weiter auszubauen. Jetzt noch weitere Medien-und Kommunikationsplattformen diesbezüglich zu entwickeln wäre - meiner Meinung nach - kontraproduktiv. Es geht doch darum, mit möglichst vielen in Kontakt zu kommen um eine überschaubare - aber dafür wirklich gute - Auswahl zu haben, die dann auch im Untericht eingesetzt werden kann. --Wilfried Dutkowski 14:27, 28. Apr. 2009 (UTC)

Hallo Wilfried und Karl! Mit einem Multiuser-Blog meine ich zum Beispiel den SienceBlogs.de ich finde diesen gut gelungen. Mehrere Autoren publizieren über eine Adresse. Im Prinzip ist das spielend einfach und kostenlos über Wordpress.com zu realisieren. Möchte man mehr Gestaltungfreiheit haben ist es ratsam sich einen Host zu suchen und die freie Wordpress Software zu nutzen. Damit beschäftige ich mich ab Juni bis zum Referendariat. Ich könnte mir auch vorstellen einen ZUM-Wiki Multiuser-Blog zu basteln und wie im ScienceBlogs verschiedene Schuldisziplinen miteinander verbinden, hätte doch was. Dem Leser bietet man je nach Richtung ein gesonderten RSS-Feed an.
Die ZUM-Unity hat eher etwas von einer Forum-Plattform und die würde ich nicht als Blog sehen. Blogs haben eher den Nutzen Neuigkeiten zu verbreiten und mit den Lesern ins Gespräch zu kommen, Beispiele gibt es genug, bei denen es gut funktioniert: Der Lehrerfreund, Bremer Studentenblog, D21, etc., etc. Man kann Unterricht reflektieren und Probleme diskutieren oder auch Projekte bekannt machen und Partner damit suchen. Physik und generell die Naturwissenschaften sind da eindeutig unterbesetzt. Aber ich glaube mit ein wenig pushen bei den richtigen Stellen, und die kenne ich mittlerweile, sollte doch etwas zu machen sein. Wilfried ich kenne das Argument möglichst auf einer Plattform beleiben zu wollen. Meiner Meinung nach reicht es nicht aus, es könnte bei facebook oder bei XING funktionieren aber mit dem ZUM-Wiki erreicht man nur einen Teil der möglichen User. Wie Karl schon sagt es ist sinnvoll mehrere Medien sinnvoll zu kombinieren. Ich habe für mein Teil diesbezüglich schon einiges ausprobiert und bin daher zu den oben aufgeführten 3 Basis-Anwendungen gekommen, da man nicht auf allen Hochzeiten tanzen kann. Ich bin aber von deren Potential überzeugt. Schöne Grüße aus Norddeutschland Thorsten--ThS01 19:41, 28. Apr. 2009 (UTC)
Thorsten, mit deiner Einschätzung der ZUM-Unity hast du leider wohl Recht. - Als jemand, der die Entscheidung, diese Plattform einzurichten, mitgetragen hat, versuche ich dennoch, meinen Teil dazu beizutragen, dass die ZUM-Unity ein Erfolg wird. - Und ich sehe durchaus zumindest einen großen Vorteil darin: Jeder, der sich dort anmeldet, kann sofort loslegen zu bloggen oder in Foren zu diskutieren.
An beide:
Ich selbst habe mich (zunächst de facto und inzwischen auch ganz bewusst) auch dafür entscheiden, vor allem auf ein Projekt zu setzen, nämlich das ZUM-Wiki. Allerdings benutze ich für berufliche Belange daneben durchaus auch noch andere Kommunikations- und Mitteilungswege im Internet:
  • Natürlich die gute alte E-Mail, vor allem für direkte Kommunikation mit Kolleginnen und Kollegen.
  • Mailinglisten, die zwar wohl etwas aus der Mode gekommen sind, aber gerade für mein Fach Deutsch hervorragend funktionieren.
  • Ein bisschen die ZUM-Unity (sieh oben), um diese zu pushen und weil ich auch davon überzeugt bin, dass sie eine grundsätzliche Chance hat, erfolgreich zu werden. Und wenn sie erst einmal eine gewisse Größe erreicht hat, lohnt es sich auch, in technische Verbesserungen zu investieren.
  • Und auch wenn ich mich weder noch mehr verzetteln noch zu mehr verpflichten möchte, so schaue ich doch immer wieder einmal in andere Portale hinein. Der Lehrerfreund.de gehört da auch zu meinen Favoriten.
Fazit:
Aus meiner Sicht lohnt es sich, sich auf Weniges zu konzentrieren. Wünschenswert wäre nur eine weitere gegenseitige Vernetzung verschiedener Lehrerprojekte. Aber im Hinblick darauf scheint sich, so habe ich den Eindruck, derzeit durchaus einiges zu tun, wenn ich mir anschaue, wie viele Blogger auch auf anderen Blogs mitmischen und inzwischen auch hier im ZUM-Wiki aktiv sind. Und wenn wir uns zunehmend weniger als Konkurrenz denn als gegenseitige Bereicherung und Ergänzung wahrnehmen, werden wir noch viel erreichen können.
Beste Grüße --Karl.Kirst 20:41, 28. Apr. 2009 (UTC)

Guten Morgen Wilfried und Karl! (Das schöne an einem Wiki ist, man kann es nicht voll schreiben, wie ein Heft! ;-)) Karl, ich denke ich sehe es genau so wie Du! Die ZUM-Unity ist sehr gut aufgebaut, vielleicht muss noch mehr an kritischer Masse zusammen kommen, zumindest für den Bereich Physik und Chemie. Aber die Plattform steht da ja noch am Anfang! Mit dem Weblog, wie ich es mir vorstelle könnte man die ZUM-Unity ebenfalls unterstützen. Ich glaube das Problem der Blogs in der ZUM-Unity ist, dass man sie nicht mit den Blogsuchmaschinen (z.B. Technorati, Ice-Rocket,... )finden kann, daher fristen sie eher ein Schattendasein innerhalb dieser Community. Ein externer Blog könnte da auch als Schnittstelle zwischen beiden Welten funktionieren. Auf diesen externen Blog sollen auch nicht alle ZUM-Unity Mitglieder schreiben, sondern nur Der- oder Diejenige, die Spaß daran hätten. (Ich finde diese Diskussion mittlerweile so interessant, sollte man sie nicht ins Forum verschieben?) Freundliche Grüße Thorsten S.--ThS01 06:49, 29. Apr. 2009 (UTC)

Ich finde diese Diskussion mittlerweile so interessant, sollte man sie nicht ins Forum verschieben?
Entweder das - oder Du schreibst einen Hinweis auf diese Diskussion ins Forum. Beides kann sinnvoll sein. Aber meistens macht es eher Sinn, seinem ersten Impuls zu folgen ;-)
Gruß --Karl.Kirst 07:04, 29. Apr. 2009 (UTC)
Ich könnte meinen Fontanefanblog für Interessenten öffnen, wenn Interesse besteht. Er hat ja schon jetzt eine meist auf ZUM-Wiki eingestellte Twittersuchfunktion integriert. --Fontane44 20:52, 29. Apr. 2009 (UTC)
Das Schicksal dieser Diskussion ist wohl typisch: Sie bricht nach kurzer Zeit ab und lebt auch hier im ZUM-Wiki:Forum nicht weiter auf.
Das finde ich aber nicht weiter tragisch, denn wir müssen uns zwei für unser Wiki typische Aspekte klar machen:
  • Der Kern unserer aktiven Benutzer sind Lehrkräfte, die ihren Berufsalltag mit teilweise sehr hohen und vor allem immer wieder wechselnden Anforderungen zu bewältigen haben, sodass es vielen von uns wohl schwer fällt, Diskussionen vor allem noch über längere Zeit zu folgen.
  • Und in unserem Berufsalltag befassen wir uns zwar immer wieder mit ganz unterschiedlichen Fragestellungen, nur die vielleicht gerade im ZUM-Wiki diskutierten Themen sind eben nicht für jeden gleich aktuell und (momentan) bedeutend.
Insofern ist jede Diskussion bedeutsam und wird wohl auch von vielen mitgelesen. Nur man darf nicht erwarten, dass (ich übertreibe) von jedem zu jedem Thema und deis auch noch zu jeder Zeit ein Beitrag kommt. - Konkret: Ich nehme, weil mir grundsätzliche Fragen wichtig sind, im Moment die Zeit, hier zu schreiben, muss aber noch ein Protokoll fertig schreiben, was jetzt von meiner Schlafenszeit abgehen wird, was ich mir nur leisten kann, weil ich momentan weder eine Klausur vorzubereiten noch zu korrigieren habe; das wird sich aber in wenigen Tagen wieder geändert haben.
In diesem Sinne wünsche ich uns weiterhin viele spannende Diskussionen, aber auch immer die nötige Geduld und ein ausreichendes Verständnis, wenn manches nicht oder nicht sofort fortgesetzt wird.
Gruß --Karl.Kirst 21:35, 5. Mai 2009 (UTC)

Arbeitsorganisation

Wer suchet der findet heißt es, aber ich bin nicht fündig geworden. Gibt es im Wiki keine Kategorie zur Arbeitsorganisation in der man alles findet, was das Lehrerleben leichter macht? Ich meine diese müsste sogar auf der Hauptseite zu finden sein.Gruß Thorsten--ThS01 08:59, 1. Mai 2009 (UTC)

Hab' mal bei Team mitgemacht. Würde auch dazu gehören. Ja bitte irgend einen Term auf die Hauptseite, Arbeitsorganisation klinkt im ersten Moment eh gut! gruß j--Uptojoe 18:41, 1. Mai 2009 (UTC)
Vielleicht hilft euch die Portalseite Lehrer weiter? Ich weiß nicht, Thorsten, was du genau mit Arbeitsorganisation meinst! --Ma.y 19:08, 1. Mai 2009 (UTC)

Ich meine mit Arbeitsorganisation, all die Dinge, die die Arbeit erleichtern, z.B.:

  1. Schulblog speziell nur für Lehrer (Fachgruppenergebnisse, amtliche Bekanntmachungen, Veränderungen in der Schule, quasi all das Zeugs, welches hundertfach kopiert wird und die Klassen und Lehrerfächer verstopfen) könnten das Leben vereinfachen.
  2. Das man auf Rück- und Vorderseite kopiert, damit die Schüler nicht während einer Klassenarbeit abschreiben, weil zufällig der zweite Zettel nahe beim Nachbarn liegt.
  3. Welche Arbeitsmittel besonders für bestimmte Aufgaben geeignet sind, damit eine Arbeit richtig fluscht
  4. ...

Also eben das was der Lehrer zum Arbeiten aber nicht unbedingt schülerbezogen ist, braucht. LG Thorsten--ThS01 19:56, 1. Mai 2009 (UTC)

Ich denke, einiges von dem, was du meinst, findet sich schon in Kategorie:Unterrichtsorganisation. Aber warum solltest man nicht außerdem zunächst einen Artikel Arbeitsorganisation schreiben und, wenn mehr dazu kommt, für die neu entstandenen Artikel eine Kategorie Arbeitsorganisation schaffen. --Fontane44 05:39, 3. Mai 2009 (UTC)
Da unsere Arbeit schwerpunktmäßig der Unterricht bzw. dessen Vor- und Nachbereitung ist, habe ich im September 2008 die Kategorie:Unterrichtsorganisation angelegt.
Wie bei Artikeln so ist es auch bei den Kategorien so, dass diese bisher nach und nach entstanden sind, wenn Bedarf danach vorhanden war. Insofern kann natürlich auch gerne eine Kategorie:Arbeitsorganisation angelegt werden, was ich jetzt gleich mache.
Hilfreich für das Auffinden ist es, wenn Kategorien (durch wechselseitige Kategorisierung) gegenseitig aufeinander verweisen. Wenn dies auf der Ebene der Kategorien passiert, erspart das zusätzliche Kategorieneinträge in den Artikeln. - Zusätzlich ist es natürlich sehr hilfreich, wenn Artikel wechselseitig aufeinander verweisen (siehe dazu Hilfe:Siehe auch). --Karl.Kirst 09:09, 3. Mai 2009 (UTC)

Oh, danke! Ich werde diese Kategorie nach und nach mit Leben füllen! :-)Gruß Thorsten--ThS01 11:48, 3. Mai 2009 (UTC)

Kopieren aus Wikipedia

Guten Morgen! Hab'Zimmermann Musikverlag aus Wikipedia kopiert. Dort stimmen die, glaub' ich über CC-by-sa copylegt hab. Darf ich derzeit aus wikipedia kopieren? Wenn nein warum nicht? Gruß j

Moin, Moin j! Gute Frage, würde mich auch interessieren, da ich mit der ganzen Copyright Geschichte auch noch nicht vertraut bin!Gruß--ThS01 07:04, 2. Mai 2009 (UTC)
Hallo j! Wir sollten nicht Artikel aus der Wikipedia kopieren:
  • Die Seite ZUM-Wiki und Wikipediaist in dieser Frage ganz hilfreich:..."Wer lexikalisches Wissen sucht, wird zu Recht in der Regel in der Wikipedia suchen. Im ZUM-Wiki dagegen geht es darum, praxisrelevante Informationen zusammenzutragen. Dabei gibt es natürlich zum Teil Überschneidungen. Aber statt zum Beispiel Wikipedia-Informationen im ZUM-Wiki zu wiederholen, sollte auf den entsprechenden Artikel verwiesen werden. "...
  • Die obige Lizenz bezieht sich auf Bilder nicht auf Texte.
  • Sollte es nötig sein, ganze Passagen zu zitieren, müsste das auch als Zitat gekennzeichnet werden. Da gilt auch für Texte aus der Wikipedia.
Gruß -- Maria Eirich 11:56, 2. Mai 2009 (UTC)
Warum hat das zum-wiki "some Right reserved", wäre nicht CC-by-sa noch mehr copyleft! Gruß j--Uptojoe 12:02, 2. Mai 2009 (UTC)
Wo gibt es eine dazu passende (freie) Grafik? - Nebenbei ist das aktuelle Logo "Some Rights reserved" ein offizielles Logo von Creative Commons und wird automatisch von der MediaWiki-Software eingebunden, wenn man eine CC-Lizenz auswählt. --Karl.Kirst 08:43, 3. Mai 2009 (UTC)
Die Texte in der Wikipedia stehen noch ausschließlich unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation (GFDL); siehe dazu in der Wikipedia Wikipedia:GNU Free Documentation LicenseWikipedia-logo.png). Diese Lizenz wurde für Software-Dokumentationen entwickelt und ist in der Praxis, wenn man sie wörtlich nimmt, ungeeignet für ein Projekt wie unseres und auch für die Wikipedia. Denn man müsste eigentlich bei jeder Kopie die Liste sämtlicher (!) Autoren sowie den Text der GFDL im Wortlaut beifügen. Deshalb wurde in der Wikipedia über eine zusätzliche Lizenzierung unter der schon von uns genutzten CC-Lizenz abgestimmt. Ich bin gespannt auf das Ergebnis. --Karl.Kirst 08:53, 3. Mai 2009 (UTC)

Ich habe den Artikel Zimmermann Musikverlag gerade gelöscht und die letzte Fassung (keine Schöpfungshöhe) gerade neu eingefügt. Wikipedia arbeitet mit der GFDL, bitte keine Inhalte von dort hierher kopieren, das führt zur Urheberrechtsverletzung und zu einem Lizenz-Mischmasch, den wir hier nicht wollen können. Die Lizenzbedingungen wurden bei der Artikel-Version übrigens nicht eingehalten; so ist die Lösung sauber. --Michael Reschke 09:07, 9. Mai 2009 (UTC)

Kategorien

Anmerkung: Kategorien dienen dazu ähnliches zu finden. Je mehr Kategorien, desto weniger ähnliches pro Kategorie. Gruß j--Uptojoe 07:53, 2. Mai 2009 (UTC)

Wenn man mehr Ähnliches finden will, braucht man nur die nächsthöhere Kategorie zu wählen. Aber es muss auch eine Mindestzahl von Ähnlichem in der Kategorie zu finden sein, sonst bringt sie nichts. --Fontane44 05:28, 3. Mai 2009 (UTC)
Für meinen Geschmack sind zu viele Unterkategorien vorhanden. Mit so vielen "Ebenen" komm' ich nicht zurecht. Gruß j--Uptojoe 08:23, 3. Mai 2009 (UTC)
Josef,
ich stimme dir zu, dass weniger Kategorien häufig mehr wäre: Für eine oder zwei Seiten brauchte man eigentlich keine neue Kategorie anzulegen.
Aber an den Kategorien herumzubasteln bedeutet viel Arbeit und in Bezug auf die vorhandenen Kategorien gibt es immer zumindest eine Person, die sich etwas dabei gedacht hat, und somit auch eine gewissen Logik, die dafür spricht. Deshalb sollte man nur in "schwer wiegenden" Fällen Kategorien ändern und dies möglichst in Absprache mit den Personen, die die zu ändernden Kategorien einmal angelegt haben.
Gruß --Karl.Kirst 08:39, 3. Mai 2009 (UTC)

Warum ist Informatik gesperrt und Musik nicht?

  1. http://wiki.zum.de/Informatik
  1. http://wiki.zum.de/Musik

widersprüchlich nicht? Gruß j--Uptojoe 15:29, 2. Mai 2009 (UTC)

Gute Frage! Hab die Seite freigegeben. Bitte keinen Unsinn machen ;-) --Ma.y 17:05, 2. Mai 2009 (UTC)
Danke. Der zweiten Kommentar könntest du dir sparen in Zukunft. Gruß j--Uptojoe 17:11, 2. Mai 2009 (UTC)
Hallo Josef,
hier gilt genauso wie in der Wikipedia die Grundannahme, dass Aussagen in guter Absicht gemacht werden. Und das Zeichen ;-) deutet ja auf Humor und Ironie hin.
Gruß --Karl.Kirst 08:34, 3. Mai 2009 (UTC)
Wenn du meinst. Gruß j--Uptojoe 08:48, 3. Mai 2009 (UTC)
Meine Güte! Informatik scheint mir die einzige Fächerseite gewesen zu sein, die gesperrt war, generell sind sehr wenige Seiten gesperrt. Deshalb wäre es ein Leichtes sozusagen ÜBERALL Unsinn zu treiben und nun kommt eben noch eine Seite mehr dazu. Also, um es nochmal deutlich zu sagen: es war ein Scherz! Werde das in Zukunft bei Anworten auf deine Fragen unterlassen. Grüße --Ma.y 11:41, 3. Mai 2009 (UTC)

Wikipedia-Links

LinksWikipedia-logo.png in die WikipediaWikipedia-logo.png in ZUM-WikiWikipedia-logo.png-Artikel einzubauen, finde ich

  1. grafisch nicht unbedingt gelungen (siehe meine erste Zeile hier oben) und
  2. ungünstig für unser Gesamtprojekt, weil es den Benutzer dazu verleitet, das ZUM-Wiki zum Beispiel gleich am Anfang eines Artikels zu verlassen, während es sicherlich im weiteren Verlauf des ZUM-Wiki-Artikels noch weitere gute Informationen zu finden gäbe und in anderen ZUM-Wiki-Artikeln auch.

Mein Appell wäre demzufolge:

  1. Innerhalb eines Artikels sollten vorwiegend interne Links stehen.
  2. Verweise auf das Online-Lexikon Wikipedia gehören grundsätzlich unter "Weblinks" bzw. "Weiterführende Weblinks" (siehe auch Hilfe:Externe Links). - Denn dass man weitere Informationen in der Regel auch noch in der Wikipedia finden kann, versteht sich mittlerweile nahezu von selbst. Unser Weblink auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel erspart dann nur noch die Suche nach dem entsprechenden Suchbegriff.
  3. Im Unterschied zur Wikipedia sind im ZUM-Wiki auch im redaktionellen Bereich der Artikel Weblinks erlaubt, weil wir ja kein Lexikon im engeren Sinne schreiben, sondern Hilfen für den Unterricht bieten, wozu eben auch der Verweis auf wichtige Internetquellen schon vor den unten folgenden Angaben unter "Weblinks" bzw. "Weiterführende Weblinks" gehören kann. Aber im Zweifelsfall sollte auch hier gelten: Der eigene Text sollte im Vordergrund stehen, denn Artikel die reine oder nahezu nur Linksammlungen sind, sollten seltene Ausnahmen bleiben.

Ich hoffe, dass dies auf Konsens trifft und werde dies in ähnlicher Form auch in die ZUM-Wiki:Richtlinien schreiben. --Karl.Kirst 09:46, 3. Mai 2009 (UTC)

Vorlage:Pro--Uptojoe 09:54, 3. Mai 2009 (UTC)

Was haltet ihr von Dialogartikeln

BlaBlaBla
Diese Seite entstand aus einer Diskussion und wird daher hier (teilweise) im Dialog-Stil weiterentwickelt.

Irgendwie sind wir in ein Dialog-Stil hineingeschlittert, nachdem ich den Artikel Personalisierte Startseiten im Hau-Ruck-Verfahren provisorisch angelegt habe. Mir gefiel diese Form auf einmal, so dass Benutzer:Uptojoe und ich auch gleich eine Kurzinfo Vorlage Vorlage:Kurzinfo Dialog gebastelt haben. Hier noch ein weiteres Beispiel für einen Artikel im Dialog-Stil. soziale Netzwerke. Die Intentionen dabei sind die:

  1. Man kann schnell aus einem Benutzerseiten-Dialog ein Artikel erstellen,
  2. dieser Artikel ist dann normalerweise für mindestens 2 Personen wichtig, so dass diese den Artikel recht schnell voranbringen,
  3. die Artikel lassen ggf. erkennen, wieso einiges so gemacht wurde und nicht anders.
  4. offene Fragen sind eine Einladung zum weiterschreiben.

Sind für die Zukunft, solche Artikel erwünscht oder sollte man eher von ihnen Abstand nehmen? Freundlich grüßt Thorsten--ThS01 12:08, 3. Mai 2009 (UTC)

Ich glaube so wie hier begeistert an den Dialog-Artikeln und deren Infrastruktur rumgebastelt wird erübrigt sich wohl meine Frage. :-)--ThS01 14:58, 3. Mai 2009 (UTC)
Hallo Thorsten,
offensichtlich ist der "Dialog-Stil" ja erfolgreich, wie du auch selbst gerade festgestellt hast: Er führt dau, dass neue Artikel entstehen, und kann bestehende erweitern helfen. - Das spricht eindeutig dafür.
Meinen "Kommentar" findest du in meiner Bearbeitung der Vorlage:Kurzinfo Dialog sowie der neuen Hilfe:Dialog-Stil. - Kurz zusammengefasst: Die Idee finde ich gut; Nacharbeiten wird immer wieder nötig sein; verschiedene Darstellungsstile sollten sich ergänzen können.
Beste Grüße --Karl.Kirst 15:05, 3. Mai 2009 (UTC)
Artikel laut de.wikipedia bedeutet: lat. articulus „Abschnitt“, „Teil“ (einer Rede), ich finde, man lässt das Wort Artikel weg, um die Neuerung der Herangehensweise zu verdeutlichen.
Dialog (griech. dialogos „Wortfluss“) laut de.wikipedia.org. --> Der Begriff Dialogartikel ist unglücklich, da widersprüchlich. Artikel „Teil“ (einer Rede) versus Dialog (griech. dialogos „Wortfluss“)
Ich bin für eine klare Trennung, entweder man schreibt gemeinsam einen Artikel oder man macht schreibt gemeinsam einen Dialog. Gruß j--Uptojoe 15:22, 3. Mai 2009 (UTC)

Hallo Uptojoe! Das Thema Artikel hatten wir doch schon, nun habe ich auch noch einmal im Fremdwörterbuch (DUDEN) nachgeschaut. Das Wort Artikel kann in mehreren Zusammenhängen genutzt werden, dort steht

Artikel [auch: ...'...] der; -s, - <lat.(-fr.); »kleines Gelenk; Glied; Abschnitt«>: 1. [der Genusbezeichnung von Substantiven dienende] Wortart mit identifizierender, individualisierender od. generalisierender Funktion; Geschlechtswort (Abk.: Art.). 2. [mit einer Nummer gekennzeichneter] Abschnitt eines Gesetzes, Vertrages usw. (Abk.: Art.). 3. Handelsgegenstand, Ware (Abk.: Art.). 4. Aufsatz, Abhandlung; Beitrag. 5. Glaubenssatz; Abschnitt eines Bekenntnisses od. Manifestes; These

© Duden 5, Das Fremdwörterbuch. 7. Aufl. Mannheim 2001. [CD-ROM].

Also beinhaltet der Begriff durchaus auch einen Aufsatz, eine Abhandlung oder einen Beitrag. Meinetwegen können wir uns auf einen Artikel im Dialog-Stil einigen. (Übrigens eine interessante Situation: Wikipedia versus DUDEN) ;-) Freundlich grüßt Thorsten--ThS01 16:09, 3. Mai 2009 (UTC)

Der Vollständigkeit halber und weil es so schön zu kopieren ist das Wort Dialog:

Dialog der; -[e]s, -e <gr.-lat.-fr.>: a) von zwei Personen abwechselnd geführte Rede u. Gegenrede, Wechselrede; Ggs. Monolog (b); b) Gespräch, das zwischen zwei Gruppierungen geführt wird, um sich u. die gegenseitigen Standpunkte kennen zu lernen.

© Duden 5, Das Fremdwörterbuch. 7. Aufl. Mannheim 2001. [CD-ROM]

"Artikel" meint im Sinne der vom ZUM-Wiki und von der Wikipedia verwendeten MediaWiki-Software zunächst einmal dasselbe wie "Seite". Es handelt sich also hier zunächst einmal um einen technischen Begriff, der sich natürlich nicht zufällig mit dem Begriff "Artikel" im Sinne eines Lexikonartikels deckt. Das Synonym "Seite" passt hier insofern, als ja jeder Artikel auf jeweils einer Internetseite dargestellt wird (auch wen dieser auf viele Papierseiten passen würde).
Davon unbenommen können wir natürlich den jeweils passenderen Begriff für uns verwenden. Und sicherlich nicht zufällig sprechen wir ja auch von der Diskussionsseite zu einem Artikel im ZUM-Wiki.
Den Wunsch einer klaren Trennung der Artikel im Dialog-Stil von anderen kann ich zwar insofern nachvollziehen, als mein sein eigenes Werk gerne bestehen sehen möchte. Und ich denke, ohne Not wird auch niemand schnell daran "drehen". Aber da jeder Artikelname jeweils nur einmal besetzt werden kann, kann es nicht sein, dass ein Artikelname exklusiv von einer Person, einem Inhalt oder einer Darstellungsform vereinnahmt wird. Dies widerspräche dem grundsätzlichen Anspruch unseres Wikis, ein2 "eine offene Plattform für Lehrinhalte und Lernprozesse" (Hervorhebung durch mich) zu sein. --Karl.Kirst 17:07, 3. Mai 2009 (UTC)
Schwieriges Thema. Gruß j--Uptojoe 18:03, 3. Mai 2009 (UTC)
Hallo Thorsten,
deine Intentionen
  1. Man kann schnell aus einem Benutzerseiten-Dialog ein Artikel erstellen,
  2. dieser Artikel ist dann normalerweise für mindestens 2 Personen wichtig, so dass diese den Artikel recht schnell voranbringen,
  3. die Artikel lassen ggf. erkennen, wieso einiges so gemacht wurde und nicht anders.
  4. offene Fragen sind eine Einladung zum weiterschreiben.
insbesonderen die ersten zwei, sind gute Argumente dafür, Artikel im "Dialog-Stil" zu schreiben. - Ich möchte hier nur gerne - auch nach Rückversicherung bei anderen Admins - gerne zwei Dinge noch einmal unterstreichen:
  1. Der "Dialog-Stil" hat aus den von dir genannten Gründen seine Berechtigung.
  2. Ziel eines jeden ZUM-Wiki-Artikels ist es, hilfreich für die Arbeit von (verschiedenen) Lehrkräften zu sein, sodass es notwendig ist, Artikel auch so zu formulieren, dass der jeweilige Artikel (= die jeweilige Seite) auch für jemanden leicht verständlich ist, der nicht an einer bestimmten Diskussion teilgenommen hat. Und natürlich sollte jeder Artikel grundsätzlich einer Weiterbearbeitung offen stehen, ohne dass hierfür z.B. der "Dialog-Stil" Vorbedingung sein dürfte.
Daraus folgen wohl drei Dinge:
  1. Wenn tatsächlich ein Dialog so wertvoll, interessant, unterhaltsam, informativ oder aus anderen Gründen erhaltenswert sein sollte, wär es vermutlich sinnvoll, diesen als ein (Dialog-)Zitat zu kennzeichnen, um diesen Teil der jeweiligen Seite vor weiterer Bearbeitung so zu schützen, wie dies mit der Vorlage:Meinung geschieht. - Ich werde mich bemühen, eine entsprechende Vorlage zu entwerfen; es darf mir auch gerne jemand zuvorkommen ;-)
  2. Der Hinweis auf den "Dialog-Stil" durch die Vorlage:Kurzinfo Dialog weist vor allem auf den Entstehungscharakter der jeweiligen Seite hin. Er bedeutet keine Blockade für andere Bearbeitungen.
  3. Diskussionen selbst werden auf den Diskussionsseiten, die es ja zu jeder Artikelseite gibt, geführt. - Davon unberührt ist die Tatsache, dass ja auch jede Bearbeitung eines Seite durch mehrere Benutzer in gewissem Sinne eine Art Diskussion (oder auch von mir aus einen Dialog) zwischen diesen Benutzern darstellte bzw. beinhaltet, insbesondere wenn man das, was in der "Zusammenfassung" geschrieben wird, mit einbezieht.
In der Hoffnung, dass diese Aussagen hilfreich sind, grüßt --Karl.Kirst 21:19, 5. Mai 2009 (UTC)


Dezeitiger Kurzhinweis:

BlaBlaBla
Einladung, diese Seite auch im Dialog-Stil weiterzuentwickeln.

Gruß j --Uptojoe 04:27, 6. Mai 2009 (UTC)

Vorlage:ProDialoge nachträglich ändern erlauben--Uptojoe 04:29, 6. Mai 2009 (UTC)

Hallo Karl, hallo Uptojoe! Ich hätte nicht gedacht, dass die Gedanken zum Dialog-Stil so unterschiedlich sein können. Aber vielleicht ist auch gerade das der Reiz eines Wikis. Karl, dass Du dich mit den anderen Administratoren rückversichern möchtest ist mir nur recht, das war ja auch meine Intention, um diesen Forumsbeitrag zu schreiben. Ob man nun diesen Dialog schützen sollte, wie Zitate oder Meinungen, da bin ich mir nicht ganz sicher, weil wie Du schon sagst, der Dialog muss für alle anderen Leser (gerade für die ZUM-Wiki-nur-Konsumer) verständlich sein. Mir passiert es in einer Diskussion häufiger, dass ich bestimmte Dinge einfach voraussetze, zum Beispiel auf der Seite Personalisierte Startseiten habe ich von RSS- und Atom-Feeds gesprochen. Es dürfe aber einen großen Leserkreis geben, denen diese Begriffe nicht bekannt sind. Da bin ich froh, solche Begriffe (wenn auch kurz) nachträglich erklären zu können. Da gebe ich Uptojoe Recht, wenn er sagt, es müsste erlaubt sein die Seiten im Dialog-Stil nachträglich zu verändern. Ebenso sollte man die eigentlichen Diskussionsseiten wie Benutzerdiskussionen nicht nachträglich ändern. Ansonsten stimme ich Deinen Schlussfolgerungen überein. Ist doch auch mal was! ;-)Freundlich grüßt aus Oldenburg Thorsten S.--ThS01 14:39, 6. Mai 2009 (UTC)

Unterschiedliche Herangehensweise zum Beleuchten eines Themas

Artikel Salzburg ist im Reiseführerwiki zB doppelt besetz. Einmal entspricht es der Salzburg, einmal dem Salzburg (Bundesland). siehe:http://www.wikivoyage.org/de/Wikivoyage:Lounge#Komitat.2FStadt

Praktisch könnte man durchaus ein und das selbe Thema (Lemma) unterschiedlich beleuchten. zB [Personalisierte Seiten (Dialog)]], [[Personalisierte Seiten (Artikel)] und den Hintergrund des Themas in Klammern setzen. Gruß j--Uptojoe 18:26, 3. Mai 2009 (UTC)

Meiner Meinung nach wird es jetzt ein wenig unübersichtlich, da ja auch noch die Diskussionsseiten auf den jeweiligen Artikelseiten existieren. Theoretisch könnten so zu ein und demselben Thema 4 Seiten benutzt werden. Außerdem sind die Artikel im Diskussions-Stil bereits mit einem Kurzinfo-Hinweis kenntlich gemacht, ist das nicht doppel gemoppelt? Wenn es Recht ist würde ich beim Kurzinfo-Hinweis bleiben. Gruß Thorsten--ThS01 18:47, 3. Mai 2009 (UTC)
Guten Abend Thorsten, da das ZUM-Wiki kein Lexikon ist, sondern ein Wiki für Lernprozesse, kann man alles Ausprobieren. Somit sind Fehler integraler Bestandteil. Wow - da muss ich mich glatt selber loben. Gruß j--Uptojoe 19:18, 3. Mai 2009 (UTC)
da das ZUM-Wiki kein Lexikon ist, sondern ein Wiki für Lernprozesse, kann man alles Ausprobieren.
Der Logik kann ich nicht ganz folgen. Das klingt für mich danach, als gäbe es hier keine Regeln. Dem ist aber nicht so; siehe hierzu unter anderem ZUM-Wiki:Richtlinien. Es gelten hier nur teilweise andere Richtlinien als in der Wikipedia.
Ansonsten gefällt mir die Doppelung von Artikeln ohne, wie ich meine, sachlich zwingende Notwendigkeit überhaupt nicht. Deshalb plädiere ich dafür, es bei der von Thorsten genannten Lösung zu belassen: Artikel, die im Dialog-Stil entstanden sind, werden durch den betreffenden Kurzinfo-Baustein gekennzeichnet. - Eine Aufspaltung des Artikel Personalisierte Startseiten macht erst dann Sinn, wenn so viel Inhalt zusammen gekommen ist, dass ein Artikel alleine zu groß würde; und dann sollten sich beide Artikel inhaltlich unterscheiden, nicht durch den Stil ihrer Darstellung. --Karl.Kirst 20:29, 3. Mai 2009 (UTC)
Demotivierend. Gute Nacht für heute. Gruß j--Uptojoe 20:34, 3. Mai 2009 (UTC)
Mit der Hilfe-Seite zu Dialog-Artikel, find' ich gut. Vorlage:Pro und wieder motiviert. Gruß j--Uptojoe 16:34, 15. Mai 2009 (UTC)

Unterschied: Diskussionsseite - Dialog-Modus

  1. Diskussionsseiten müssen unterschrieben werden. Nachträgliches Ändern wird unter sogenannten Wiki-Profis nicht gern gesehen.
  2. Dialoge nicht werden nicht unterschrieben. --> Somit kann man locker drauf los schreiben, denn man kann einen "holprige" oder nicht schlüsssige Dialoge nachträglich besser formulieren, um Missverständliches klar zustellen. Gruß j--Uptojoe 19:41, 3. Mai 2009 (UTC)

Jupp, würde ich auch sagen! Gruß--ThS01 08:42, 7. Mai 2009 (UTC)

Begriffsklärungsseiten sind wichtig nicht wichtig?

Gruß j--Uptojoe 19:56, 3. Mai 2009 (UTC)

Unter "Siehe auch" versus Begriffserklärungsseiten Gruß j--Uptojoe 20:15, 3. Mai 2009 (UTC)
Das verstehe ich nicht!? - Vergleiche Hilfe:Siehe auch. --Karl.Kirst 20:21, 3. Mai 2009 (UTC)
Wenn es nur zwei Seiten gibt, zwischen denen es zu einer begrifflichen Verwechslung kommen könnte, ist es sinnvoller, wechselseitig mit der Vorlage:Dieser Artikel wechselseitig aufeinander zu verweisen, statt eine Begriffsklärungsseite anzulegen. Siehe dazu auch Seiten, die auf „Vorlage:Dieser Artikel“ verlinken. --Karl.Kirst 20:21, 3. Mai 2009 (UTC)

Über Löschung von Seiten abstimmen

Es ist sogar mir klar, dass ein gewisser Ordnungsrahmen im Wiki herrschen muss. Am Reiseführerwiki gibt es eine Seite, wo über Löschungen von Seiten abgestimmt wird. Dafür haben sie die Vorlagen Vorlage:Pro bzw. Vorlage:Contra. siehe: http://www.wikivoyage.org/de/Wikivoyage:Bitte_l%C3%B6schen gruß j--Uptojoe 10:56, 4. Mai 2009 (UTC)

Seitenlöschungen erfolgen im ZUM-Wiki in Übereinstimmung mit den ZUM-Wiki:Grundlagen durch die Administratoren. In Zweifelsfällen stimmen sich die Administratoren untereinander ab.
Einen Widerspruch zu einer Seitenlöschung kann über die Diskussionsseite des löschenden Administrators über das ZUM-Wiki:Forum erfolgen. --Karl.Kirst 22:36, 5. Mai 2009 (UTC)

Nervige Fehlermeldung

Beim Aufrufen der wiki.zum.de - Seiten tritt abwechselnd folgender Fehler auf:

Zeile: 244
Zeichen: 5
Fehler: '}' erwartet
Code: 0
URL: http://wiki.zum.de/Hauptseite
Zeile: 2
Zeichen: 1
Fehler: Syntaxfehler
URL: http://wiki.zum.de/Hauptseite

Diese Fehlermeldungen kommen immer hintereinander, egal welche URL ich im WIKI aufrufe. Gibt es da Abhilfe?

Gruß, --Wilfried Dutkowski 14:27, 5. Mai 2009 (UTC)

Hmm, da ich im Moment keinerlei Fehlermeldungen dieser Art sehe, vermute ich dass es kein allgemeiner Fehler ist.
Ich sehe aber oben, dass anscheinend eine Seite http://wiki.zum.de/Hauptseite%7C aufgerufen werden sollte. Solch eine Seite gibt es nicht. Der abschließende senkrechte Strich könnte eine Fehlermeldung verursachen. Richtig wäre:
Hilft das weiter?
Gruß --Karl.Kirst 15:00, 5. Mai 2009 (UTC)
Meine Vermutung habe ich überprüft: Bei mir tritt dann keine Fehlermeldung auf. Es wird nur die gesuchte Seite nicht gefunden.
Um das Thema weiter einzukreisen:
  • Geht es um den Aufruf einer Seite über die Adresszeile des Browsers?
  • Oder geht es um die Suche über die Eingabe eines Suchbegriffs (welches genau?) in das Feld "Suche" am linken Bildschirmrand unterhalb des ZUM-Wiki-Logos? Und falls dies zutrifft: Wird gesucht über Artikel oder Volltext?
Gruß --Karl.Kirst 22:50, 5. Mai 2009 (UTC)
Ich bemerke erst jetzt, dass es ja wohl um zwei unterschiedliche Fehlermeldungen geht. In beiden wird ein Zeichen-Fehler angemahnt. Deshalb wäre es für mich sehr wichtig, einen genauen Suchbegriff zitiert zu bekommen. - Gruß --Karl.Kirst 22:54, 5. Mai 2009 (UTC)

Es geht nicht um einen Suchbegriff, sondern um die Navigation im WIKI. Sobald ich innerhalb des WIKIs eine Seite aufrufe, erscheinen bei jedem Link nacheinander die beiden Fehlermeldungen. Auch wenn ich jetzt auf "Speichern" klicke werden erst die Fehlermeldungen eingeblendet und dann danach gehts weiter.--Wilfried Dutkowski 09:13, 7. Mai 2009 (UTC)

Ich kann mit diesen allgemeinen Angaben den Fehler nicht nachvollziehen. Deshalb benötige ich konketere Informationen:
  • Wie genau wird denn eine Seite aufgerufen? Bitte ein oder zwei ganz konkrete Beispiele benennen:
    • Von welcher Seite aus (Bitte URL kopieren!) wird welche Seite wie aufgerufen?
      • per Klick auf einen blau unterlegten, internen Link ?
      • durch Eingabe des Seitennamens in das Feld "Suche"?
      • auf anderem Wege?
  • Sehr hilfreich wäre ein Screenshot für mich (oder auch zwei: vor und nach dem Aufruf einer Seite zum Beispiel). Bitte die Screenshots senden an mich per E-Mail; für den ersten Kontakt genügt E-Mail an mich über das ZUM-Wiki.
Gruß --Karl.Kirst 12:54, 7. Mai 2009 (UTC)
Beim Aufruf einer Datei, die direkt aus Wikimedia Commons eingebunden ist, sehe ich jetzt auch eine "nervige Fehlermeldung":
Vermutlich ein Fehler bei der Einbindung von Dateien aus Commons. Ich gebe dies an Achim weiter. --Karl.Kirst 07:55, 11. Mai 2009 (UTC)

Wikipedias Lemmas sind Einzahl (zB Diagramm)

Warum sollte das, das zum Wiki anders als Wikipedia machen? Gruß j--Uptojoe 14:01, 7. Mai 2009 (UTC)

Weil das ZUM-Wiki nicht die Wikipedia ist ;-) - Vergleiche ZUM-Wiki und Wikipedia.
Und siehe ZUM-Wiki:Namenskonventionen.
Kurz gesagt: Die Wikipedia ist ein Lexikon, in dem man nach Stichwörtern (im Singular) sucht. Das ZUM-Wiki befasst sich mit Themen von Schulen und Unterricht, die in der Regel im Plural formuliert werden, z.B. das Thema Fabeln im Deutschunterricht.
Gruß --Karl.Kirst 14:14, 7. Mai 2009 (UTC)
Würde es Sinn machen im Wiki für Veranstaltungstipps (My-happening.com), wichtige Städte in die entsprechende Region zu verlinken? Also beispielsweise, wenn man Innsbruck eingibt, dann landet man in der Region Nordtirol. Wenn man Bozen eingibt landet man in Südtirol, wenn man nach Lienz sucht, dann landet man in Osttirol, usw.? Gruß j--Uptojoe 15:36, 7. Mai 2009 (UTC)
Verlinkungen sind immer dann gut, wenn dadurch Zusammenhänge deutlich gemacht werden können und sollen. Und diese braucht man in der Regel ja nur einmal anzulegen. Sie stehen dann aber dauerhaft zur Verfügung. - Gruß --Karl.Kirst 17:32, 7. Mai 2009 (UTC)

Unterschied zwischen "Aktuell" und "Im-Blick" - Artikel ist mir nicht klar

--Uptojoe 18:08, 7. Mai 2009 (UTC)

Schau dir bitte einmal die Einleitung zu ZUM-Wiki:Im Blick an. Und unter "Aktuell" werden Artikel aufgelistet, die unter einem Aspekt aktuell sind, entweder neu oder zu einem aktuellen Ereignis oder einer aktuellen Diskussion passend. --Karl.Kirst 18:21, 7. Mai 2009 (UTC)

Kurzinfo für die die an Berufsschule interessiert sind

Hallo! Ich wollte mal in die Runde fragen, ob diese Kurzinfo für Studenten, Referendare und Lehrer der Berufsschule so ok ist, oder kann es noch verbessert werden?

Bbs.png
Diesen Benutzer interessiert die Berufsschule.


zum Vergleich hier die Kurzinfo für Sek II:

Sek II
Mich interessiert
die Sekundarstufe II
(gymnasiale Oberstufe).

Freundlich grüßt Thorsten S.--ThS01 19:17, 12. Mai 2009 (UTC)

OK. Nur muss zwischen dem Wort "Kurzinfo" und der Bezeichnung für den Kurzinfobaustein, hier: "Berufsschule", eine Leerstelle sein. - Ich habe entsprechend verschoben nach Vorlage:Kurzinfo Berufsschule. - Gruß --Karl.Kirst 20:48, 12. Mai 2009 (UTC)

Kategorie:Pädagogik fehlt auf der Main page (ganz unten )

Es ist nicht logisch, dass eine derart wichtige Kategorie nicht angezeigt wird, nur weil sie nicht min. 50 elemente beinhaltet, meint j--Uptojoe 14:44, 13. Mai 2009 (UTC)

Software denkt nicht mit ;-)
Die Begriffswolke auf der Hauptseite ist ein Angebot, einmal in einige schon mit zahlreichen Artikeln vertretene Bereiche des ZUM-Wiki hineinzuschnuppern, mehr nicht. - Die Quantität (Zahl der Artikel in einer Kategorie) ist kein qualitativ aussagekräftiges Kriterium. Aber jeder Benutzer hat andere Kriterien und allen und jedem könnten wir es nicht recht machen.
Außerdem gehört doch eigentlich alles im ZUM-Wiki unter den Oberbegriff Pädagogik, oder ;-) --Karl.Kirst 15:20, 13. Mai 2009 (UTC)
Hallo Karl, danke für Deine Antwort. Meiner Meinung nach müsste man qualitative Kriterien bevorzugen. Es sind ja user (Menschen) an Board, die mitdenken. --> bin Vorlage:Contra Kategorien auf Mainpage, die only softwaretechnisch generiert werden. Gruß j--Uptojoe 15:30, 13. Mai 2009 (UTC)
Tendenziell bedingt bzw. ermöglicht natürlich eine gewisse Menge an Artikeln auch eine gewisse Qualität. - Und da wir mitdenkende Benutzer haben, werden diese schon einzuschätzen wissen, was für sie von Bedeutung ist ;-) --Karl.Kirst 16:31, 13. Mai 2009 (UTC)

Fußnoten

Ich wollte mir aus diesem Artikel: Wanderjahre in Italien - Betteln aus dem Gefängnis heraus - abschauen, wie man richtig Fußnoten setzt. Allerdings wurde in diesem Artikel ein ganzer Satz zwischen den Tags [1] nicht angezeigt. Wie setze ich denn richtig Fußnoten? Und wie stelle ich die Tags in einem Artikel dar ohne dass sie gleich als Befehle interpretiert werden? Gruß Thorsten--ThS01 13:51, 28. Mai 2009 (UTC)

Und hier Der Nachsommer genau das gleiche Problem. Die Referenztags verschlucken ganze Sätze! Ich hätte es geändert, wenn ich genau wüsste, wie es richtig geht.--ThS01 14:05, 28. Mai 2009 (UTC)
Wie schön, wenn man sich Fragen selber beantworten kann. Ich habe gerade begriffen, wie der Referenz- oder Fußnoten-Tag funktioniert. Also zwischen den Tags steht der Text, der unten als Fußnote erscheinen soll. Man bin ich gut! ;-) --ThS01 14:26, 28. Mai 2009 (UTC)
Dennoch kurz das, was ich gerade schon ausformuliert hatte:
Hallo Thorsten,
eigentlich sollte alles auf Hilfe:Cite ausreichend erklärt sein.
Wenn der Text zwischen <ref> und </ref> sehr lang ist, dann liegt es hat an dem, der einen solchen langen Text in der Fußnote sehen möchte ;-)
Um einen Tag zu schreiben, ohne dass er ausgeführt wird, kannst du den Tag <nowiki></nowiki> nutzen; zu finden über den drittletzten Button über dem Bearbeiten-Feld.
Um deutlich zu machen, dass es sich dabei um Quellcode handelt, kannst du zusätzlich den Tag <code></code> verwenden; zu finden über den Sonderzeichen-Kasten unterhalb des Bearbeiten-Feldes.
Wenn der Quellcode besonder herausgestellt werden soll, dann empfiehlt es sich das Tag
<pre>
</pre> zu verwenden; der so dargestellte Text ist der (nicht-ausgeführte) Quellcode; zu finden über den Sonderzeichen-Kasten unterhalb des Bearbeiten-Feldes.
Gruß --Karl.Kirst 14:30, 28. Mai 2009 (UTC)

Moin Karl! Auf die Idee in der Hilfe unter Hilfe:Cite zu suchen wäre ich nie gekommen. Vielleicht muss ich mich doch noch mehr mit den Hilfeseiten auseinandersetzen. Aber Du hast Recht dort steht es gut beschrieben. Gruß--ThS01 15:31, 28. Mai 2009 (UTC)

Moin Thorsten,
auf Hilfe:Cite kann man auch nicht kommen, aber vielleicht auf Hilfe:Fußnote bzw. Hilfe:Fußnoten; entsprechende Weiterleitungen habe ich jetzt eingerichtet.
Es fehlt noch sehr viel an einem wirklich guten Hilfesystem. Aber dies zu erstellen, kostet unendlich viel Zeit. Deshalb ist es durchaus gut und sinnvoll, hier im Forum zu fragen: So merke ich zum Beispiel, wo der Schuh drückt und woran wir noch "feilen" müssten. - Hilfe-Seiten "auf Vorrat" anzulegen, hat sich dagegen, finde ich, nicht unbedingt bewährt. Ich investiere lieber in konkrete Hilfestellungen, die wirklich nachgefragt werden.
Gruß --Karl.Kirst 19:19, 28. Mai 2009 (UTC)

Statt "Aktuell" (auf der Hauptseite) müsste man meiner Meinung nach schreiben "In Arbeit".

Dann erkennt der Besucher nämlich, dass der betreffende Artikel erst im Entstehen ist. zB Wikis im Ethikunterricht. Sonst bekommt ein Besucher den Eindruck, hier gibt es aktuell Stubs. Gruß j--Uptojoe 17:19, 28. Mai 2009 (UTC)

Es geht in diesem Kasten um Artikel, die aus verschiedenen Gründen für zumindest einige Benutzer des ZUM-Wiki aktuell (im Moment) von Interesse sein könnten. - Wikis im Ethikunterricht habe ich in diese Liste aufgenommen, weil Mandy an anderer Stelle angekündigt hat, dass sich Teilnehmer/innen ihrer Ethik-Fortbildung in nächster Zeit verstärkt hier anmelden und "mitmischen" werden. Für die ist der Hinweis auf diesen Artikel von mir aus in erster Linie gedacht. --Karl.Kirst 19:13, 28. Mai 2009 (UTC)

Fachartikel

Eine Frage bezüglich Fachartikel und deren Form beschäftigt mich noch sehr. Ich erkläre das am Besten anhand eines Beispiels: In absehbarer Zeit möchte ich mich näher mit der Physik von Solarzellen und der Physik des Wetters, Atmosphäre, Klimawandel usw. beschäftigen. Das was ich mir darüber erarbeite möchte ich ggf. auch hier im ZUM-Wiki niederschreiben. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es hierher gehört oder eigentlich eine Sache von Wikipedia ist. Das was ich lese geht wahrscheinlich über den normalen Schulstoff hinaus. Wie handhabt ihr das? Gruß Thorsten--ThS01 10:00, 3. Jun. 2009 (UTC)

Entscheidend wäre für mich die Frage: Sind deine Informationen schulisch relevant? Sind es also Informationen, die zum Beispiel eine Lehrkraft zur Virbereitung ihres Unterrichts sinnvoll nutzen könnte?
Eine Wiederholung von Informationen aus der Wikipedia macht natürlich keinen Sinn. Aber es gibt gute Gründe für die Ablage deiner Informationen hier:
  • Da du aus deine Perspektive als zukünftige Lehrkraft schreibst, wirst du vermutlich einige andere Akzente setzen als ein Wikipedia-Artikel, der auf Ausewogenheit und Neutralität bedacht sein muss.
  • Deine Informationen können dir und anderen Benutzern später als Grundlage für Unterrrichtsideen u.dgl. dienen.
  • Solange es zu einem Thema noch keinen Artikel gibt, kannst du mit deinen Informationen einen Begriff "besetzen". Sollte es später weitere Informationen zum selben Themenbereich geben, kann man den Artikel dan immer noch aufteilen, einen Teil zum Beispiel auf eine passende Unterseite auslagern.
Vergleiche zum Beispiel Quantenphysik#Für Lehrer (nur als Anregung) oder (ganz anders, nämlich von Schülern im Unterricht angelegt) Analysis und Stochastik. - Gruß --Karl.Kirst 12:37, 3. Jun. 2009 (UTC)

Hallo Karl! Schön, dass Du das so siehst. Die Argumente, die Du aufgeführt hast fehlten mir. Ich denke Du hast vollkommen Recht, dass ich durchaus den Nutzen für den schulischen Unterricht im Hinterstübchen dabei haben werde. Artikel über Klima, Energie, Umwelt sind ja im Moment für den Unterricht hoch aktuell. Mal sehen, wenn es überhaupt nicht passen sollte, kann man das Geschriebene ja immer noch irgendwo anders abspeichern, mittlerweile gibt es ja genügend Alternativen. Gruß Thorsten--ThS01 14:00, 3. Jun. 2009 (UTC)

Druckversion der Wiki-Seiten

Ich bin noch recht neu hier und habe gerade die Seite Wetterelemente und ihre Messung erstellt. Prinzipiell würde ich gerne verschiedene meiner Arbeitsblätter hier veröffentlichen.

Was mich bisher noch etwas stört, ist das Aussehen der Daten in Druckform. Die Schrift ist meines Erachtens viel zu groß und die [Bearbeiten] Links werden vor jeder Zwischenüberschritft angezeigt.

Ich würde anbieten, das Druck-Stylesheet zu überarbeiten, wenn das gewünscht ist (kenne mich mit CSS gut aus).

Aber zunächst: Sehen das andere genauso?

Ja, wär' super, wenn das verbessert werden würde. hier wurde ähnliches thematisiert. CSS-kenntnisse klingen gut, dann braucht man keine pdf-dateien. Gruß j--Uptojoe 16:29, 9. Jun. 2009 (UTC)
Auch die Schriftgrößen der Überschriften in der Nicht-Druckversion finde ich nicht ideal. Die Level-3 Überschriften wirken durch Fettdruck deutlich prominenter als die Level-2 (welche die Hauptabschnitte der Beiträge darstellen). Hier ein Screenshot --Retemirabile 16:49, 9. Jun. 2009 (UTC)
Hallo Andreas,
die Druckausgabe wird durch die Standardwerte in der MediaWiki-Software gesteuert, entspricht also vermutlich exakt dem, was auch in der Wikipedia üblich ist (was ja nicht unbedingt das Maß aller Dinge sein muss ;-)).
Wenn die Darstellung z.B. von Überschriften optimiert werden könnte, wäre es natürlich gut. Allerdings beträfe dann diese Änderung das Aussehen aller Druckseiten, sollte also auch unter diesem Aspekt geschehen, was dir sicherlich bewusst ist.
Da Achim für die Technik im ZUM-Wiki verantwortlich ist, weise ich ihn schon mal per Mail auf diese Diskussion hin und gehe dann davon aus, dass er sich mit dir per "E-Mail an diesen Benutzer" in Verbindung setzt.
Dass die "Bearbeiten"-Links beim Ausdruck erscheinen. lässt sich übrigens leicht vermeiden, wenn du die Seiten nicht angemeldet ausdruckst. Denn nur angemeldete Benutezr können Seiten bearbeiten; insofern sehen auch nur diese die "Bearbeiten"-Links.
Gruß --Karl.Kirst 23:01, 9. Jun. 2009 (UTC)

Ein Blick über den Tellerrand

Ich habe vor längerer Zeit ein interessantes Schulwiki gefunden und nun mal wieder hervorgekramt. Ich bin erstaunt, was die Schüler dort schon alles zusammengetragen haben und wie es generell im Schulleben genutzt wird. Wer mal über den Tellerrand schauen möchte kann sich im Wiki der BBS Winsen umschauen, es lohnt sich! Gruß Thorsten--ThS01 19:53, 9. Jun. 2009 (UTC)

Guten morgen, hab' auch eins mit schülern gemacht: http://abschlussklasse2008.wiki-site.com (versuchsweise), natürlich nicht vergleichbar... Gruß j--Uptojoe 05:41, 10. Jun. 2009 (UTC)

Computerzugang für alle Schüler?

Hi! Während meines Nachdenkens über Medien, Web 2.0, Wikis und Internet im Unterricht stelle ich mir hin und wieder die Frage: Kann man davon ausgehen, dass alle Schüler die Möglichkeit haben auf einen Computer und das Internet zuzugreifen? Egal ob Zuhause oder in der Schule! Ich würde mich freuen, wenn ein paar Meinungen dazu kommen. Oder kennt jemand sogar eine offizielle Studie dazu?

Freundlich grüßt

Thorsten S.

hallo, in Tirol haben fast alle Schüler zuhause und in der Schule zugang, allerdings gibt es im internet so viele Ablenkungen (facebook, netlog, online games, chat, usw.), dass nur Ausnahme-Schüler diesen Verlockungen widerstehen können. Gruß j--Uptojoe 13:46, 10. Jun. 2009 (UTC)

Das ist noch was anderes, mit den Verlockungen. Wenn man zum Beispiel Wikiarbeit fördern möchte ist es unabdingbar, dass alle Schüler Zugang haben. Mich interessiert, wie das gelöst wird.--ThS01 14:20, 10. Jun. 2009 (UTC)

Hallo Thorsten,
auf jeden Fall solltest du in einer konkreten Situation immer die Teilnehmer einer Lerngruppe fragen, ob und wie diese auf digitale Technik zugreifen können. Denn:
  • In den meisten Haushalten steht mittlerweile ein Computer, aber meiner Erfahrung nach gibt es immer doch noch einige SuS ohne Computer zu Hause. Und dann ist ja auch noch die Frage, ob dieser funktioniert.
  • Die meisten Computer können mittlerweile per Flatrate und eine relativ schnelle Verbindung aufs Internet zugreifen. Aber auch das ist nicht immer gegeben oder funktioniert gerade mal nicht.
Daraus folgen für mich in der Praxis einige Grundregeln:
  1. Hausaufgaben, die am Computer (lokal oder im Internet) zu erledigen sind, gebe ich grundsätzlich nicht zum nächsten Tag auf. Denn dann besteht ausreichend Zeit zum Nachbarn, zu Verwandten, zu Freunden zu gehen, um die Hausaufgabe zu erledigen. - Oder es kann - zumindest bei uns - auf Schulcomputer zurückgegriffen werden.
  2. Bei SuS ohne (ausreichende) Computerausstattung frage ich explizit nach, ob und wo / bei wem sie ggf. die gestellten Aufgaben erledigen können. Bisher hat sich dafür immer eine Lösung finden lassen.
  3. Bevor ich eine Hausaufgabe gebe, die die Nutzung unseres Schulzugangs bei lo-net2 voraussetzt, sicher ich in (zumindest) einer Unterrichtsstunde, dass alle auch wirklich wissen, sie das geht. Denn ansonsten kommen garantiert Entschuldigungen oder Ausreden: "Mein Zugang/ Benutzername /Passwort funktioniert nicht" - und meistens scheitert es an kleinen Schreibfehlern ;-)
Gruß --Karl.Kirst 16:26, 10. Jun. 2009 (UTC)
Moin Karl!
Danke für Deinen ausführlichen Kommentar. Genau die richtige Antwort für mich! Über Twitter habe ich ich noch ergänzend die Tipps bekommen, dass es neben den Schulrechnern auch noch welche in öffentlichen Bibliotheken, Jugendzentren und Internetkaffees gibt. In der beruflichen Bildung ist der auszubildende Betrieb auch noch eine Möglichkeit. Hm wäre schon wieder ein Artikel mehr im Dialogstil oder? Freundlich grüßt Thorsten--ThS01 06:35, 11. Jun. 2009 (UTC)
Moin Thorsten,
ich neige zunehmend zu der Auffassung, dass der "Dialog-Stil" gut für den Entwurf eines Artikel sein kann, aber dann der Artikel doch nach und nach in seiner Form so überarbeitet werden sollte, dass die eingebrachten Aussagen unabhängig vom ursprünglichen Dialog-Zusammenhang nachvollziehbar sind. - Wenn ein Dialog als solcher erhalten bleiben sollte, kann man ihn ja als Zitat kennzeichnen.
Moin Moin --Karl.Kirst 10:27, 11. Jun. 2009 (UTC)

Vorlage:Hauptartikel

Habe ich heute angelegt, um Verlinkungen auf Hauptartikel vereinheitlichen und im Auge behalten zu können. Die Vorlage wird mittels {{Hauptartikel|Seitenname}} verwendet. --Michael Reschke 18:23, 10. Jun. 2009 (UTC)

Gute Idee. Optisch gefällt mir besser, wenn der Verweispfeil → mit eingebunden ist; den habe ich eingefügt. Und eigentlich finde ich, dass man dann auf das Wort "Siehe" verzichten kann; das ändere ich mal, um zu zeigen, wie es dann aussieht: Vorlagen braucht man ja auch schnell wieder ändern ;-) - Gruß --Karl.Kirst 10:03, 11. Jun. 2009 (UTC)

Aufbewahrungsfristen

Gibt es so etwas - Lehrer-seitig - bei schulischen Unterlagen, Notenlisten, Noten und Kommentaren bei Klassenarbeiten und Klausuren? --Michael Reschke 15:32, 13. Jun. 2009 (UTC)

Fächer oben auf jeder Fächerseite verlinken?

Ist es sinnvoll und wünschenswert, einen Link zur Übersichtsseite Fächer am oberen Seitenrand auf den Startseiten der einzelnen Unterrichtsfächer einzufügen?

Folgende vier Varianten sehe ich als denkbar an. Da es hier um die Frage geht, wie die Portalseiten der Unterrichtsfächer aussehen sollen, wäre eine Meinungsbildung hierzu wünschenswert. --Karl.Kirst 10:51, 14. Jun. 2009 (UTC)

Fächer > Fach

Josef hat folgende Variante z.B. auf der Chemie-Seite eingefügt:

Fächer > Chemie
[[Fächer]] > [[Chemie]]
Siehe: Chemie - mit "Fächer > Chemie"
Hat mir persönlich gut gefallen. Ich hätte sonst nicht mitbekommen, dass wir eine Seite Fächer haben. --Michael Reschke 11:04, 14. Jun. 2009 (UTC)
Auf der Hauptseite gibt es einen Kasten "Fächer", der nicht nur Unterrichtsfächer verlinkt, sondern im Titel zur gleichnamigen Seite Fächer verlinkt ist und unten auch noch über "mehr Fächer" zur selben Seite führt. - In ähnlicher Weise steht das dort übrigens seit den Anfangstagen des ZUM-Wiki ;-) --Karl.Kirst 11:44, 14. Jun. 2009 (UTC)

< Fächer

Eine Alternative könnte der folgende kleinere Hinweis sein:

< Fächer
{{zurück|Fächer}}
Siehe: Chemie - mit "< Fächer"

Kategorie:Unterrichtsfach

Oder man fügt am unteren Seitenrand die Kategorie:Unterrichtsfach (zusätzlich) ein.

Siehe am unteren Rand von: Chemie - mit "Kategorie:Unterrichtsfach"

Kategorie:Unterrichtsfach in Fächerkategorie enthalten

Kategorie:Unterrichtsfach

Oder man belässt es dabei, dass die Kategorie:Unterrichtsfach schon wie bisher in der Kategorie des Unterrichtsfaches enthalten ist.

Siehe am unteren Rand von: Kategorie:Chemie

Hauptseite: Methode der Woche

Ich wäre für eine Box auf der Hauptseite, wo wir eine Methode der Woche vorstellen. Da das ZUM-Wiki noch klein ist, könnten die „Methoden“ dort von mir aus auch länger gastieren. Die Methode Wurfpuppe wäre für die Zeit nach den Sommerferien geeignet. --Michael Reschke 13:00, 14. Jun. 2009 (UTC)

Methoden-Seiten können wie andere Seiten im Kasten "Im Blick" (siehe: ZUM-Wiki:Im Blick) aufgeführt werden. Wir haben dort einen 14-tägigen Wechsel. Und wenn man sich die Zahl der offenen Vorschläge anschaut, dann wird klar, dass mehr nicht realistisch ist. --Karl.Kirst 13:59, 14. Jun. 2009 (UTC)
Die Methode könnte dort ab dem 10. August zu sehen sein. Schreibe ich mir mal in den Kalender.
In Sachen Vorschläge: Momentan kommen Einzel-Methoden hinzu, die könnten man bei Bedarf und Interesse (ich sehe den erhöhten Zeitaufwand und die Arbeitsbelastung) verbauen. --Michael Reschke 14:12, 14. Jun. 2009 (UTC)
Bitte bei Interesse auf ZUM-Wiki:Im Blick vorschlagen. --Karl.Kirst 14:34, 14. Jun. 2009 (UTC)

ISB Bayern

Das Frage hinsichtlich des ISB Bayern-Materials konnte inzwischen irgendwie geklärt werden: Es handelt sich nicht um freies Material und eine Freigabe liegt nicht vor. Ich habe das, was bislang bekannt ist, auf der Seite ZUM-Wiki:Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung zusammengefasst und die Kurzinfo überarbeitet.

Das Material kann jetzt mittels Vorlage Kurzinfo DSB ISB gekennzeichnet werden. Es wäre hilfreich, wenn die Kennzeichnung zukünftig erfolgt. --Michael Reschke 19:40, 27. Jun. 2009 (UTC)

Gleiche Lage hier: ZUM-Wiki:Institut für Qualitätsentwicklung im Bildungswesen. Alle bisherigen Lizenzangaben in diesem Bereich dürften ihren Ursprung im Reich der Fantasie haben. --Michael Reschke 20:16, 27. Jun. 2009 (UTC)
Die Digitale Schule Bayern hat sich entschieden, innerhalb des ZUM-Wikis Material einzustellen, das zum Teil im Sinne unserer ZUM-Wiki:Lizenzbestimmungen nicht frei ist. Die DSB hat aber das Recht diese Materialien innerhalb des ZUM-Wikis zu veröffentlichen. Eine entsprechende einheitliche Kennzeichnung wird erfolgen. - Um einzelne Formulierungen muss sicherlich noch gerungen werden. Deshalb bitte ich alle Benutzer und Admins des ZUM-Wikis um ein wenig Geduld. --Karl.Kirst 22:27, 27. Jun. 2009 (UTC)
Ich habe einen Teil deiner Änderungen rückgängig gemacht. Den Punkt zum Teil würde ich streichen. Die aktuelle Praxis ist m. E. auch nur dann gangbar, wenn wir uns auf das gemeinsame Ziel verständigen können, dieses Material nach und nach zu befreien (siehe Initiative in der Wikipedia, Matthias Schindler, Stichwort „Content Liberation Army“). Ansonsten bürden wir uns da Administrationsaufwand auf, der in keiner Weise mehr vertretbar ist.
Geduld haben wir bereits bewiesen, momentan machen wir nichts anderes, als die Dateien zu kennzeichnen, was mich gestern mehrere Stunden gekostet hat. Die Kennzeichnung der DSB war unbefriedigend.
Hier ist viel Material der DSB ohne irgendeine Lizenz. Ich hatte DSB bereits darauf aufmerksam gemacht, dass dort korrekte Lizenzen fehlen. Mein Interesse die Dateien einzeln abzuarbeiten hält sich in Grenzen, über Engagement von DSB-Seite würde ich mich sehr freuen. --Michael Reschke 08:35, 28. Jun. 2009 (UTC)
Hallo Michael,
deine Änderungen habe ich gerade wieder zurückgesetzt.
Dein Interesse nach eindeutigen, klaren und nachvollziehbaren Regelungen ist absolut berechtigt. Soweit ich darüber informiert bin, ist dies auch das Interesse der Kolleginnen und Kollegen von der DSB. Alexandra hat sowohl Achim als auch mit gegenüber bekundet, dass entsprechende Klarstellungen intern erfolgt sind und daraus folgende Kennzeichnungen im ZUM-Wiki demnächst erfolgen werden.
Wir sind alle in unserer Freizeit hier aktiv und haben "nebenbei" auch noch unseren Berufsalltag zu bewältigen und natürlich auch das Recht auf ein wenig Freizeit. Deshalb dauern manche Dinge halt etwas länger. Ich bitte dich, das auszuhalten.
In möglichst kurzer Frist werde ich mich darum bemühen, die nötigen Klarstellungen zunächst über die intern Mailingliste zu erreichen, und gehe dann davon aus, dass alle notwendigen Kennzeichnungen auch hier im ZUM-Wiki nachvollziehbar erfolgen.
Gruß --Karl.Kirst 08:52, 28. Jun. 2009 (UTC)
Nur als Hinweis: Momentan verbringe ich meine Freizeit hier in gleicher Weise und darf hinter Maria und DSB herräumen. Die Formulierungen spielgen den aktuellen Stand wieder und sollten so behalten werden. Erläuterungen auf der jeweiligen Disk.
Ich vermute, dass die Klarstellungen aus DSB-Sicht bereits erfolgt sind, siehe Hinweis bei Urheberrechtsfragen. Falls doch noch mehr Infos kommen, wäre das sicher erfreulich. Dann können wir die Änderungen immer noch vornehmen, momentan halte ich das für nicht sinnvoll. --Michael Reschke 08:58, 28. Jun. 2009 (UTC)

Ich gebe zu bedenken

  1. (Seitenschutz-Logbuch); 00:02 . . Karl.Kirst (Diskussion | Beiträge) schützte „Vorlage:Kurzinfo DSB ISB“ [edit=sysop] (unbeschränkt) [move=sysop] (unbeschränkt)
  2. (Seitenschutz-Logbuch); 00:02 . . Karl.Kirst (Diskussion | Beiträge) schützte „Vorlage:Kurzinfo DSB/IQB“ [edit=sysop] (unbeschränkt) [move=sysop] (unbeschränkt)

Das laut Admin-Meinung die Bausteine eine vollwertige Lizenz darstellen, ergo sollte man meine Kategorisierung als unfreies Material überdenken. Ich werde bei Gelegenheit auf meiner Benutzerseite zur Lizenzfrage meine Meinung abgeben. Das ist für andere Pädagogen aus meiner Sicht relevant. Ich möchte nicht diskutieren. --Michael Reschke 22:55, 29. Jun. 2009 (UTC)

Du möchtest nicht diskutieren, aber deine Meinung kundtun?! Wie soll ich das verstehen: Andere sollen deine Meinung zur Kenntnis nehmen, aber du nicht die von anderen? Das kann doch nicht dein Ernst sein, oder?
Auf konstruktive Argumente zur Lizenzfrage freue ich mich. --Karl.Kirst 14:41, 30. Jun. 2009 (UTC)

Digitale Schule Bayern

Kann man sowas auch für Tirol machen? "Digitale Schule Tirol"? Gruß j--Uptojoe 05:41, 1. Jul. 2009 (UTC)

Die Digitale Schule Bayern ist eine Institution, zu der schon seit längerer Zeit Kontakt besteht. Über mehrere Admins bestehen direkte personelle Kontakte. Und es gibt Absprachen darüber, dass Materialien der Digitalen Schule Bayern (DSB) im ZUM-Wiki veröffentlicht werden dürfen.
Mit anderen Worten: Nein, es ist nicht erwünscht, das einzelne Benutzer Unterbereiche im ZUM-Wiki einrichten. - Im Fall der DSB gibt es diesen besonderen Bereich, weil wir erstens denken, dass die DSB gute Inhalte ins ZUM-Wiki einbringen kann, und weil zweitens dies Inhalte, vor allem zahlreiche Grafiken, nicht unter die von uns gewählte allgemeinen Lizenzbestimmungen (CC-BY-SA) fallen, sodass es notwendig ist, diese besonders zu kennzeichnen.
Gruß --Karl.Kirst 11:12, 1. Jul. 2009 (UTC)
Aha. Könnte man der Digitale Schule Bayern auf der Startseite einen Link spendieren? Gruß j--Uptojoe 16:05, 1. Jul. 2009 (UTC)
Ja. Aber ich denke, das ist erst sinnvoll, wenn die Frage der Kennzeichnung von Dateien und eventuell auch Texten, die der Digitalen Schule Bayern "nur für den schulischen Gebrauch" zur Verfügung gestellt sind, sinnvoll, praktikabel und nachvollziehbar geregelt ist. - Gerade jetzt am Ende des Schuljahres bzw. am Anfang der Ferien kann das noch etwas dauern. Aber spätestens Anfang des neuen Schuljahres sollten wir so weit sein, denke ich. - Gruß --Karl.Kirst 21:12, 1. Jul. 2009 (UTC)
Kannst du das näher erläutern? Wie genau stellst du dir den Umgang mit den DSB-Dateien vor?
Ich habe momentan gelinde gesagt Schwierigkeiten deine Äußerungen, auch den Ton, hier mit deinen Äußerungen auf der Mailingliste überein zu bekommen. Deine Mails lese ich mir daher ehrlich gesagt gerade noch einmal durch.
An dieser Stelle wären wir theoretisch soweit nicht auseinander. Zu einem - u. a. mit heutiger Mail gewünschten - sachlichen Austausch, d. h. zu einer fundierten Stellungnahme zum Problem bin ich grundsätzlich bereit. (Einschränkung: Allerdings nur hier im Forum, kein Mailverkehr.) --Michael Reschke 23:06, 1. Jul. 2009 (UTC)
Inhaltlich sind wir in grundsätzlichen Lizenzfragen vermutlich tatsächlich kaum unterschiedlicher Meinung. Probleme haben sich, denke ich, aus den daraus gezogenen Schlüssen für den Umgang mit den Materialien der DSB ergeben. --Karl.Kirst 06:03, 2. Jul. 2009 (UTC)

Damit hast du deine Konzeptionen und Überlegungen hinsichtlich „sinnvoll, praktikabel und nachvollziehbar geregelt ist“ nicht transparent gemacht. Wenn du da nachtragen kannst, würde mich das freuen. Denn das ist, wenn ich darauf hinweisen darf, das zentrale Problem.

Meinen Eindruck habe ich dir bereits geschrieben: Du, Achim und Robert versucht Bedingungen im Wiki zu schaffen, die Urheberrechtsverletzungen begünstigen. Sobald hierdurch Benutzer dann auch zu Schaden kommen, hoffe ich, dass sie einen Weg finden, sich zumindest finanziell an euch schadlos zu halten. Wenn ich dabei helfen kann, insbesondere durch Offenlegung des internen Mailverkehrs, der die Entscheidungsfindung dokumentiert, werde ich das sehr gerne tun. --Michael Reschke 07:43, 2. Jul. 2009 (UTC)

Ein wesentlicher Grundsatz, der in der Wikipedia immer wieder betont wird und dir deshalb sicherlich auch bekannt ist, lautet: "Assume good faith!". Das gilt gleichermaßen hier im ZUM-Wiki, denn nur so ist es möglich, in einer Online-Umgebung mit im Wesentlichen nur virtuellen Kontakten konstruktiv zusammen zu arbeiten.
Wenn du, das was ich an verschiedenen Stellen in Lizenzfragen unter diesem Aspekt zur Kenntnis nimmst, sollten eigentlich alle oder zumindest die meisten Fragen schon geklärt sein.
Ansonsten bitte ich dich nach wie vor um ein wenig Geduld.
Dein Vorwurf "Du, Achim und Robert versucht Bedingungen im Wiki zu schaffen, die Urheberrechtsverletzungen begünstigen." unterstellt Achim, Robert und mir unzutreffende Absichten. --Karl.Kirst 08:30, 2. Jul. 2009 (UTC)
Da der angesprochene Mailverkehr auch von anderen als den benannten Admins, z.B. also auch von mir, mitverfolgt wurde, der erhobene Vorwurf sich daher an quasi alle Admins richtet, möchte ich die Anmerkung von Michael Reschke dahingehend kommentieren, dass ich der angedrohten Veröffentlichung des Mailverkehrs gelassen entgegen sehe. Er beweist ja geradezu, wie sehr wir uns um ein regelgerechtes und rechtskonformes ZUM-Wiki bemühen. Eine Begünstigung illegalen Handelns zu suggerieren, diskreditiert die angestrengte und ehrliche Arbeit aller Beteiligten und wird von mir daher klar zurückgewiesen. --Stephan Griebel 17:27, 2. Jul. 2009 (UTC)
OK, dann her mit dem Mailmitschnitt! Dann kann ich mir auch irgend eine Meinung bilden.--Uptojoe 17:31, 2. Jul. 2009 (UTC)
Ich lenke ein. Den internen Mailverkehr gebe ich nicht weiter. Wenn ihr der Meinung seid, dass das mit den Lizenzen so in Ordnung geht, dann soll das so sein. --Michael Reschke 18:19, 2. Jul. 2009 (UTC)

fragen verboten

jetzt bekam ich heute schon die zweite "zum-wiki"-email (erste von fontane. 2. von burgermeister), Inhalt sinngemäß man soll weniger fragen. mich ärgert das. Wozu dann foren und diskussionsseiten. für außenstehende ist euer system undurchschaubar--Uptojoe 04:18, 3. Jul. 2009 (UTC)

Natürlich sind Foren für Fragen da. Dann können auch andere helfen als die, die direkt angesprochen werden und vielleicht keine Zeit haben. Und wenn man keine E-Mails erhalten will, kann man sie abschalten. Dann muss halt jede Krankheit und jeder Ärger öffentlich und langfristig abgespeichert verhandelt werden. Wenn man das vermeiden kann, hat es zwar Vorteile, aber niemand braucht sie zu nutzen. --Fontane44 08:38, 3. Jul. 2009 (UTC)

Dateiüberprüfung

Zur Kennzeichnung von Dateien, bei denen ausreichende Angaben auf der Dateibeschreibungsseite fehlen, steht uns bisher die Vorlage:Bildquelle zur Verfügung. Diese möchte ich gerne - angelehnt an das Vorgehen in der deutschen Wikipedia - durch die Vorlage:Dateiüberprüfung ersetzen. - Hierfür gibt es vor allem zwei Gründe:

  1. Das Präfix Bild: ist in der MediaWiki-Software ersetzt worden durch Datei:, was absolut sachlogisch ist, denn diese Bezeichnung bezieht sich nicht nur auf Bild-Dateien, sondern auf alle Dateitypen, die ins ZUM-Wiki hochgeladen werden können, also z.B. auch auf PDF-Dateien.
  2. Die Bezeichnung Dateiüberprüfung ist allgemeiner als Bildquelle. Und zugleich sieht die Syntax dieser Vorlage in der Wikipedia vor, dass man spezifizieren kann, welche Angaben konkret fehlen, was vermutlich auch im ZUM-Wiki manches Mal für den jeweiligen Benutzer ein hilfreicher Hinweis wäre.

Zunächst kopiere ich die entsprechenden Quelltexte aus der Wikipedia. Diese müssten dann noch an die Gegebenheiten im ZUM-Wiki angepasst werden. Soweit ich Zeit finde, erledige ich das, freue mich aber über jede konstruktive Mitarbeit.

Gruß --Karl.Kirst 11:20, 3. Jul. 2009 (UTC)

MediaWiki:Uploadtext

Der MediaWiki:Uploadtext ist der Text, der beim Hochladen einer Datei auf der Seite Spezial:Hochladen sichtbar ist.

Da zu viele Benutzer die gewünschten Angaben zur hochzuladenden Datei auf Spezial:Hochladen nicht machen, müssen häufig solche Angaben nachgefordert werden, was zeitaufwändig und lästig ist. Deshalb schlage ich vor, die Hochladen-Seite umzugestalten:

  1. Das Eingabefeld muss stärker in den Blick gerückt werden.
  2. Der einführende Text muss deshalb radikal gekürzt werden.
  3. Ein deutlicher Hinweis macht klar, dass die Eingabefelder ausfüllt werden müssen.

Ich hoffe, dass dieses Vorgehen auf Zustimmung stößt und versuche einen Entwurf auf MediaWiki Diskussion:Uploadtext zu erstellen. Mitarbeit ist erwünscht.

Gruß --Karl.Kirst 12:19, 3. Jul. 2009 (UTC)

Den überarbeiteten MediaWiki:Uploadtext kann man jetzt auf Spezial:Hochladen sehen. - Der vorherige TExt ist noch zu finden unter MediaWiki_Diskussion:Uploadtext#Dokumentation_des_bisherigen_Textes.--Karl.Kirst 13:19, 3. Jul. 2009 (UTC)
Die Änderungen finden meine volle Zustimmung. Die radikale Kürzung des Textes ist wichtig und sinnvoll. Gruß-- Maria Eirich 14:07, 3. Jul. 2009 (UTC)
Mich überzeugt die Neufassung auch. --Fontane44 20:44, 3. Jul. 2009 (UTC)

Zur aktuellen Änderung bei der Lizenzierungspraxis

Persönliches vorab

@Stephan Griebel: Ich verstehe deinen Beitrag so, dass die verbliebenen Admins inzwischen Konsens hinsichtlich der Änderung der Lizenzierungspraxis herstellen konnten. Auch ich sehe einer Veröffentlichung des Mailverkehrs, sollte das mal erforderlich sein, gelassen entgegen, denn ich habe alles nach bestem Wissen und Gewissen erklärt und beantwortet. Ich denke allerdings, dass sich an einigen Mails auch noch etwas anderes zeigen lässt.

@Robert Roseeu: Du hast leider meine Erläuterungen auf der Liste missverstanden. Das habe ich erst vor wenigen Tagen verstanden. Siehe weiter unten. Wenn ich eine Position vertrete, dann weiche ich davon – solange ich von ihrer Richtigkeit überzeugt bin – nicht ab.

@Karl: Ich kenne deine Intention nicht und möchte dazu auch nichts sagen. Ich habe lediglich versucht, die aktuelle Weichenstellung zu beschreiben.

Grundsätzlich: Ich werde ohne Not keinen internen Mailverkehr veröffentlichen und niemanden, der am Projekt mitarbeitet, in die Pfanne hauen. Das Projekt liegt mir sehr am Herzen, weshalb ich die aktuelle Weichenstellung – die ohne Not vorgenommen wurde – sehr bedauere.

Ich gehe davon aus, dass ein Zustand im Wiki verhindert werden muss, bei dem Schülerinnen und Schüler sowie andere Benutzer zu Schaden kommen könnten. Darauf beziehen sich meine nun folgenden Erläuterungen. Ich gehe davon aus, dass ZUM Internet e. V. sowie die Mitarbeiter im ZUM-Wiki, in gleicher Weise daran interessiert sind, einen entsprechenden Zustand zu verhindern.

Ich gebe keine Rechtsberatung, sondern schreibe hier lediglich meine Meinung.

Zur Diskussion auf der Admin-Liste

Ich hatte einen Tag u. a. mit Karl noch gemailt und ihm den Inhalt der Diskussion aus meiner Sicht erläutert:

“Wir streiten uns darüber, ob die DSB-Dateien und Kontext geduldet (meine Position) oder erlaubt (deine Position) werden sollen. So habe ich die Diskussion begriffen. Meine Meinung: Wenn du die Dateien erlaubst, dann wird das zu Problemen und d. h. zu Urheberrechtsverletzungen führen, die du weder administrativ, noch über die Software verhindern kannst. Das ist das Problem und ist unabhängig davon, was DSB an Freigaben beibringen kann oder tippt.“

Ich denke inzwischen, dass die Diskussion so unerfreulich verlief, weil meine Aussagen schlicht missverstanden wurde, was ich aufrichtig bedauere:

“Für die DSB-Dateien sollte gelten: Wir dulden diese Dateien lediglich und sind interessiert daran zu arbeiten. Unfreies Material im ZUM-Wiki ist grundsätzlich inakzeptabel.“

Um die Aussage zu verstehen, muss man wissen, was „grundsätzlich“ bedeutet. Auch das habe ich Karl noch einmal zu erklären versucht:

“Grundsätzlich ist ein "juristischer Terminus". Grundsätzlich heißt dem Grundsatz nach, Ausnahmen sind möglich ("dulden"). Dies sollte dir jeder Jurist bestätigen können. Frag ggf. im Bekanntenkreis.“

Das ist so bekannt, dass sogar die Wikipedia das erklärt. Siehe hier: GrundsatzWikipedia-logo.png.

Ich erhielt daraufhin folgende Antwort (Auszug):

“es mag sein, dass du sachlich im Kern recht hast. Aber erstens sind die BEnutzer des ZUM-Wiki in aller Regel keine Juristen oder mit allen Feinheitne juristischer Diktion vertraute Personen, sodass die bei uns verwendeten Formulierungen auch für jeden juristischen Laien klar verständlich sein müssen.
Auch wenn mir deine Erklärung zum Begriff "grundsätrzlich" ja durchaus geläufig ist, so habe ich Problem mit dem Begriff "inakzeptabel". “

Sollte diese Auffassung jemand teilen, möchte ich ihm dringend empfehlen von diesem Pferd ganz schnell herunterzukommen. Das ZUM-Wiki ist öffentlich und alles, was hier entschieden und gemacht wird, kann von außerhalb nachvollzogen werden. Juristen, die Abmahnungen verschicken, interessieren sich nicht dafür, ob ihr keine Juristen seid oder euch die Feinheiten juristischer Diktion nicht vertraut sind. Die möchten Geld sehen.

Im Bereich Lizenzen und Urheberrecht verlasst ihr den Community-Bereich und betretet einen Bereich, den ich mal als „juristischen Diskurs“ umschreiben möchte. Hier wird nicht mehr abgestimmt, sondern um die richtige Auslegung gegebener Vorschriften gerungen, um sich und andere vor Schaden zu bewahren.

Ich hoffe im Interesse des Projekts, dass ich in allem Unrecht habe. Sollte ich „sachlich im Kern recht“ haben, habt ihr ein echtes Problem. Persönlich mag ich das weder hoffen, noch euch wünschen.

Für mich war nicht vorhersehbar, dass euch die Bedeutung des Begriffs 'grundsätzlich' nicht klar ist. Mich hatte im Nachhinein nur gewundert, warum von „Glaubens-"Kriege"“, von „Er möchte immer Recht behalten.“ die Rede war und woher der Vorschlag A kam ('Nur CC-Lizenzen erlauben').

Was ich dort beschrieben habe - „Grundsätzlich inakzeptabel, in Ausnahmen dulden“ - war bis Anfang letzter Woche Sachstand im ZUM-Wiki. Auf dieser Basis wurde die Datei Datei:EPIKUROS GRÜSST DEN MENOIKEUS.pdf von mir am 30. Mai mit dem Vermerk „Noch einige Tage warten.“ zur Löschung markiert. Das war die bisherige Praxis. Das urheberrechtlich geschütztes Material ab letzter Woche im ZUM-Wiki erlaubt wird, ist eine Neuerung, die eurerseits herbeigeführt wurde. Ich halte das für problematisch und habe das intern auch deutlich artikuliert.

Ich hege persönlichen Groll gegen DSB

Das wurde mir unter anderem vorgeworfen. Ich möchte dazu ganz kurz antworten:

Um den 14. Juni wurde ich informiert, dass die DSB überlegt das ZUM-Wiki zu verlassen und in die Family umziehen möchte. Es wurde gefragt, was dabei zu beachten sei. Ich habe daraufhin erklärt, dass die CC-Lizenz genutzt und andere Dateien abweichend gekennzeichnet werden müssten, was 'jetzt' (zum damaligen Zeitpunkt) aber unlängst im ZUM-Wiki geschehe.

Hinsichtlich der Frage, ob das „DSB-Wiki“ im ZUM-Wiki verbleiben soll, wurde vorgeschlagen „Ich wäre dafür, das DSB-Wiki bleibt im ZUM-Wiki und bei den Bildern suchen wir einen Baustein, der dem Bild des Schöningh-Verlages entspricht“ (Mail vom 14. Juni 2009 17:53). Diesem Vorschlag habe ich mich angeschlossen: „ich denke, das kann man so machen.“ (Mail vom 14. Juni 2009 18:22). Von dieser Position bin ich bis heute nicht abgewichen. Einzelne Detailfragen, die zuletzt auf der Admin-Liste angesprochen wurden, wurden dort (Mails vom 14. Juni 2009) bereits diskutiert; ich habe dort – ohne Widerspruch – bereits meine Position vertreten.

Die Kennzeichnung der Dateien ist das, was ich erledigt habe, ist auch das, was euch per Mail an Karl von John Hendrik Weitzmann geraten wurde und was allgemein üblich ist. Was bei der internen Abstimmung zum ZUM-Wiki (Mails vom 14. Juni 2009) keinen Widerspruch verursachte.

Als Maria die CC-Lizenzen widerrufen hat, bin ich ihr zur Seite gesprungen und habe die Lizenzänderung durch eine befristete Benutzersperrung sichergestellt. Zu diesem Zeitpunkt hat sich kein anderer Admin blicken lassen. Wenn ihr dahingehend John Hendrik Weitzmann noch einmal fragen wollt, wird der euch sicher bestätigen, dass CC-Lizenzen 'unwiderruflich' sind. Siehe meine Beiträge in diesem Zusammenhang. Zumindest dass ich Maria zur Seite gesprungen bin und Uptojoe gesperrt habe, um ihre Lizenzänderung durchzudrücken und ihn vor einer dadurch bedingten Urheberrechtsverletzung zu bewahren, konnte inzwischen geklärt werden (Meine Diskussionsseite, diff-Link, zu Beginn: „falscher Zusammenhang“, nach Klärung „unmittelbarer Kontext stimmt“).

Dass eine „Richtigstellung der Lizenz“ bei einer CC-Lizenz nicht möglich ist, möchte ich anmerken. Das liegt in der „Unwiderruflichkeit“ begründet. Das ZUM-Wiki hat keine Inhalte, die dem ZUM-Wiki gehören, sondern speichert lediglich einen Bestand an „freien Inhalten“. Es ist keine Kontrolle möglich, wer wann welche Inhalte von hier übernimmt und in ein anderes Wiki transferiert. Das einzige, was hier sichergestellt werden muss, ist, dass die CC-Lizenz korrekt ist und er entsprechend nichts zu befürchten hat, wenn er sich an diese Lizenz hält. „Austausch“ gibt es etwa (Beispiel) zwischen Benutzern der Wikiversity (z. B. Jan Luca) bzw. Benutzern des ZUM-Wiki in Wikimedia-Projekten. Solange ein Benutzer im Wiki nicht editiert, sondern nur Bilder herunterlädt und irgendwo anders verwendet, kann sein „Besuch“ nicht erfasst werden. Niemand kann deren Übernahmen von Dateien sinnvoll kontrollieren oder dokumentieren und sie bei Änderungen an den Lizenzen rechtzeitig informieren, deshalb sind die echten freien Lizenzen unwiderruflich.

Dulden oder erlauben ist gehüpft wie gesprungen

Das könnte man meinen. Der Unterschied erscheint sicher zunächst graduell, allerdings haben es die Konsequenzen, die sich aus einer entsprechenden Formulierung, d. h. Entscheidung ableiten, in sich. Wenn wir die Dateien nur dulden (meine Position), haben Leute, die im administrativen Bereich aktiv sind, die Handhabe, diese Dateien auch abzuarbeiten: Ersetzen, Freigabe einfordern usw. Hier wäre dann die komplette Palette dessen möglich, was Wikipedia in solchen Fällen erarbeitet hat.

Werden diese Dateien erlaubt, dann spricht nichts dagegen, die DSB-Bausteine 'frei' zu verwenden. Die Dateien passieren die Eingangskontrolle, sind ganz normal im ZUM-Wiki zu finden und dagegen kann man weder etwas machen, noch etwas sagen. Ich führe das im Folgenden weiter aus.

Es gab einen Einwand: Das Grundproblem scheint auch bei Logo-Dateien und Cover-Dateien auf. Die „Gefahrenlage“ ist hier eine andere. Aus Erfahrung (Wikipedia) ergibt sich, dass Benutzer sich eher selten ein Logo auf ihre Benutzerseite setzen. Der Lizenzbaustein besagt in der Wikipedia:

“Die Datei darf ausschließlich zu enzyklopädischen Zwecken und in mit dem Logo im Zusammenhang stehenden Artikeln verwendet werden.“

Es kommt eher selten vor, dass Benutzer Logo-Dateien außerhalb des Zusammenhangs verwenden. Sie sagen: Bei der Firma XY habe ich gearbeitet und zeigen deren Logo. Das sollte noch gedeckt sein. Die Haftungsfrage haben wir mal andiskutiert. Mir ist da keine Änderung bekannt. Das ist insofern für mich relevant, weil ich als Admin in der Wikiversity sonst auch Probleme bekommen könnte.

Bei Covern ist die „Gefahrenlage“ aus anderem Grund eher gering. Wenn ein Buchcover im ZUM-Wiki steht und von einem Benutzer auf seiner Benutzerseite abgebildet wird, dann eher um zu zeigen „folgendes Buch besitze ich“. Das wäre – worüber wir uns verständigen konnten – kostenlose Werbung für den Verlag. Eine Änderung an der Datei halte ich für wenig realistisch, zudem hatte ich die Dateien im Blick. Einen Schüler abzumahnen ist – und das ist aus meiner Sicht der entscheidende Punkt - für einen Schulbuchverlag (von dort kam das Material) sehr unklug. Das würde relativ schnell bekannt und die Folge dürfte sein, dass Lehrerinnen und Lehrer dort keine Schulbücher mehr beziehen.

Für unsere Thematik relevant: Beide Datei-Typen können bei der normalen Admin-Tätigkeit gut erfasst werden, d. h. wenn ich über eine Seite schaue, habe ich als Admin in der Wikiversity immer im Blick, ob eine URV vorliegen könnte. Verdächtige Dateien schaue ich mir genauer an. Wie ein Logo aussieht und wie ein Cover aussieht (typische Merkmale) erkennt man beim Überfliegen einer Seite und zwar ohne die Notwendigkeit erst jede Dateibeschreibungsseite zu öffnen. Das Material, was gerade in den Kategorien „unfreies Material“ erfasst ist, ist so leicht nicht von freiem Material zu unterscheiden. Es gibt dort keine gemeinsamen Merkmale. Ohne erhöhten Administrationsaufwand ist eine echte Kontrolle nicht mehr möglich.

Die Bausteine sagen nichts anderes aus, als dass hier Material nicht frei ist und geben einen Hinweis, wer möglicherweise Rechteinhaber ist.

Ich glaube, dass wir bereits Konsens über die Situation der DSB-Bausteine herstellen konnten. Warum das keine Lizenzen sind, kann ich leicht zum Abendfüllenden Vortrag ausbauen. Ein anderer schrieb einmal, d. h. nicht ich:

“Die Lizenzbestimmungen der DSB sind sehr "ungenau". Der Bezug "Jede andere Verwendung ..." ergibt beispielsweise überhaupt keinen Sinn.“

Wer glaubt, er könne im Notfall DSB den Schwarzen Peter zu schieben, die Mitarbeiter aus dem ZUM-Wiki rauswerfen und sich dann bequem zurücklegen, irrt: Ich habe unlängst geschrieben, das die Mitarbeiter aus dem DSB-Bereich gut nachgearbeitet haben und für sich nun alles abgesichert haben. Auch Karl hat das im Forum bestätigt:

“Alexandra hat sowohl Achim als auch mit gegenüber bekundet, dass entsprechende Klarstellungen intern erfolgt sind und daraus folgende Kennzeichnungen im ZUM-Wiki demnächst erfolgen werden.“

Die Kennzeichnungen sind inzwischen erfolgt und zwar in Form von Konkretisierungen der Bausteine aus dem DSB-Bereich. Wer die Versionsgeschichte der Bausteine verfolgt und die Kommentare betrachtet, die neuen Dateien aus diesem Bereich inzwischen mitgegeben werden, wird dies unschwer erkennen. Ich kann nur wiederholen, was ich unlängst schrieb: Die Bausteine sagen, dass es sich um unfreies Material handelt und bei den neuen Bausteinen wird noch zusätzlich der eigentliche Rechteinhaber genannt, wobei nicht erkennbar wird, wie dort überhaupt die Rechtelage ist. Die „Lizenzen“ sind nicht allgemein anerkannt, nicht transparent und insbesondere scheint die Praxis, nach der Dateien die Lizenzen erhalten eher diffus. Das ist mein Eindruck. Alles, was bei einer „Lizenz“ nicht klar ist, muss in letzter Instanz an einem anderen Ort geklärt werden. Falls das geschieht, werden Kosten entstehen.

Das ZUM-Wiki ist nicht die Wikipedia

Stimmt absolut. In der Wikipedia würde man mit vielen Problemen anders umgehen. Eine Lizenzänderung (Widerrufen einer CC-Lizenz) würde dort zu einer infiniten Sperre führen, den Vorschlag machen oder die Position zu vertreten, urheberrechtlich geschütztes Material zuzulassen, würde ich dort auch nicht unbedingt machen.

Ich weiche aber an einem Punkt von dieser Aussage ab: Die Wikipedia basiert auf der MediaWiki-Software und ZUM-Wiki setzt genau diese Software ein. Ich zitiere:

“MediaWiki ist eine freie Webanwendung zum Betrieb eines Wikis, die ursprünglich für die freie Enzyklopädie Wikipedia entwickelt wurde. (...) Zum Speichern der Inhalte nutzt MediaWiki die relationale Datenbank MySQL. (...) MediaWiki entstand aus einer Wiki-Engine, die der deutsche Biologe Magnus Manske für die Online-Enzyklopädie Wikipedia entwickelte, als sich die zuvor eingesetzte UseModWiki-Engine den Anforderungen nicht gewachsen zeigte.“

Quelle MediaWikiWikipedia-logo.png

„Für die Wikipedia entwickelt“ bedeutet, dass die Software für die Wikipedia geschrieben und an die dortigen Verhältnisse angepasst wurde bzw. die Wikipedia Verfahren entwickelt hat, die an die Software angepasst sind. Einige Punkte, die ihr im ZUM-Wiki einführt, wurden bei der Entwicklung der Software nicht berücksichtigt. Es konnte bei MediaWiki niemand realistisch annehmen, dass jemand die Software später mit Schülerinnen und Schülern nutzen und zudem unfreies Material einspeisen würde. Die Software bietet daher keine Möglichkeit die – regelwidrige – Verwendung unfreien Materials zu verhindern. Daraus ergibt sich, dass das per Hand, d. h. von Admins erledigt werden müsste. Die Software bietet auch hier keine Arbeitserleichterung. Wenn ihr verhindern wollt, dass Benutzer – ich zitiere einfach mal – folgende Bestimmung einhalten, müsst ihr einiges tun:

“Die auf dieser Seite befindlichen Bilder und Texte dürfen nicht frei verwendet werden. Aufgaben und Bilder wurden der Digitalen Schule Bayern vom ISB Bayern nur für diese Seiten zur Verfügung gestellt und dürfen nur auf dieser Seite verwendet werden.“ (Quelle)

In der Kategorie müsste jetzt, wenn ihr Benutzer vor Urheberrechtsverletzungen schützen wollt, kontrollieren, dass sie die Dateien nicht auf ihren Benutzerseiten verwenden. Konkret: Regelmäßig auf die Kategorie klicken, die Dateien einzeln anklicken und schauen, ob ein Benutzer sich die Datei auf seine Benutzerseite gepackt hat. Das ist m. E. nicht realistisch zu leisten („nicht praktikabel").

Die momentane Version, wurde von Alexandra nach der Diskussion hergestellt:

“Aufgaben, Texte und Bilder auf dieser Seite wurden der Digitalen Schule Bayern vom ISB zur Veröffentlichung in der Wiki-Plattform der ZUM im Rahmen der Veröffentlichung der Jahrgangsstufentests in Form von interaktiven Lernpfaden zur Verfügung gestellt. Die Aufgaben sind frei. Autorentexte und Bilder unterliegen dem jeweiligen Lizenzinhaber und bedürfen dessen Genehmigung zur Veröffentlichung.“

Was steht denn da überhaupt?

  • Aufgaben, Texte und Bilder nur für die Jahrgangsstufentests und zwar in Form von Lernpfaden
    Damit ist jede andere Verwendung nicht erlaubt, zumindest laut Text
  • Aufgaben sind frei
    Lässt die Frage offen gemeinfrei, freie Lizenz, lizenzfrei – was bitte?
  • Autorentexte und Bilder bleiben weiterhin urheberrechtlich geschützt
    Das ist das, was bislang galt

Dieser Text ist bei weitem nicht mehr so restriktiv, wie die von mir monierte Fassung. Bei den Bildern bleibt leider das Grundproblem. Sobald ihre Zahl wächst, wächst die Wahrscheinlichkeit einer regelwidrigen Verwendung, d. h. Einbindung z. B. auf Benutzerseiten. Je mehr die Dateien regelwidrig verwendet werden, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass Rechteinhaber (d. h. Dritte) darauf aufmerksam werden und z. B. einer abmahnt, um Geld zu machen. Ich sage nicht, dass das passiert, sondern dass die Möglichkeit besteht. Bitte bedenkt, dass DSB, ISB und IQB Material aus ganz unterschiedlichen Quellen bezogen zu haben scheint und es dort vermutlich Einzelregelungen gibt. Die Rechteinhaber kenne ich nicht und kann für sie keine Hand ins Feuer legen. Kann jemand anderes aus der Runde garantieren, dass es dort nicht zu einer Abmahnung kommen wird, wenn Schülerinnen und Schüler Bilder gegen die obig von DSB genannten Regeln auf ihren Seiten einbinden? Wer würde dort einspringen und entsprechende Kosten übernehmen? Freiwillige vor. Auf einfache Fragen, sollte es einfache Antworten geben (Formulierungsvorschlag für Freiwillige: „Ich garantiere, dass dort nichts passiert. Ich übernehme ggf. entstehende Kosten, wenn ich mich irre. --~~~~“). Ich sehe nicht, dass DSB sich hier bislang eindeutig aussprechen konnte. Alternativ hätten wir uns diese Diskussion sparen können.

Auf der Mailingliste wurde von Stephan Griebel folgender Vorschlag gemacht:

“Die Frage nach den Rechten an einem z.B. Bild ist nichts, was nur uns bewegt, sondern in gleicher Weise z.B. auch einen Schulbuch-Verlag. Dort sitzen Bildredakteure, die nichts anderes tun, als gute Bilder zu suchen und Bildrechte zu recherchieren. Doch bei allem Bemühen bleibt auch diesen Profis am Ende im Bildquellenverzeichnis nur übrig festzustellen: "Es war nicht in allen Fällen möglich, den Inhaber der Bildrechte ausfindig zu machen und um Abdruckgenehmigung zu bitten. Berechtigte Ansprüche werden Selbstverständlich im Rahmen der üblichen Konditionen abgegolten." (Elemente der Mathematik, Schroedel Verlag)“

Ich möchte einfach formulieren: An der Spitze des Verlages steht in letzter Instanz eine Einzelpersönlichkeit (hierarchische Organisationsstruktur), die es sich leisten kann, eine Abmahnung zu riskieren und anschließend die Frage der Bildrechte zu klären, d. h. abzugelten. Die haben das Geld. ZUM-Wiki ist letztlich ein Netzwerk (alternative Organisationsstruktur). Ich sehe nicht, dass der Verein – wenn Fischbachs nicht privates Geld zuschießen – über die Finanzmittel verfügt, dies in gleicherweise leisten zu können.

Ich kann mir vorstellen, dass eine Schülerin oder ein Schüler die Datei Datei:Tierparade_T_Neubert.jpg schön findet. Wer kann sinnvoll sagen, dass Frau Neubert nicht abmahnt. Mich würde interessieren, wer dort die Hand ins Feuer legen möchte. Ich kenne Frau Neubert nicht, weiß nicht, was vereinbart ist und ob sie sich mal mit DSB verkracht. Ich sehe nicht, dass eine „DSB-Lizenz“ nicht widerrufen werden kann. Ich glaube, dass das einfach nicht geregelt wurde. Falls die „DSB-Lizenz“ so frei wie eine freie Lizenz ist, dann frage ich mich, warum nicht direkt eine freie Lizenz verwendet wurde.

Hinter der bunten Wiki-Oberfläche steckt eine MySQL-Datenbank: Das sollten Informatiker besser erklären können. Eine Datenbank stellt Daten auf Anfrage bereit, was nicht abgefragt wird, wird nicht bereitgestellt. Die großen Datenmengen verhindern, dass „einfach“ ein Zugriff auf eine einzelne Datei möglich ist. Wenn man nicht weiß, was man sucht, wird man nicht fündig. Heißt konkret, wenn ihr die Eingangskontrolle (Spezial:Neue_Dateien, Spezial:Neue_Seiten) ausschaltet, rutscht „problematisches Material“ durch, was anschließend nur noch mit erhöhtem Aufwand gefunden werden kann. Benutzer im Wiki nehmen i. d. R. an, dass das Material unproblematisch ist bzw. ihnen fehlt das tiefere Verständnis, die Problematik zu erkennen. Schülerinnen und Schüler, die 5 Tage die Woche Schule haben und nur in einem Fach das Wiki verwenden dürfen („müssen“), werden ganz sicher kein tieferes Verständnis entwickeln.

Wer die Zeche zahlt

Es sind eure Schülerinnen und Schüler bzw. eure Studentinnen und Studenten. Das ist leider strukturell bedingt. In der Wikiversity haben wir bereits einschlägige Erfahrung gemacht, weil in der Wikiversity Benutzer aus dem ZUM-Wiki vermehrt mit ihren Klassen gearbeitet haben. Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten wollen gute Noten haben. Sie hoffen, dass sie bessere Noten bekommen, wenn sie ihre Seiten und Beiträge grafisch aufhübschen. Da dies mit freien Dateien nur bedingt möglich ist, das Verfahren zudem nicht gerade komfortabel ist, kommt es – da sie die Problematik nicht sehen – zu Urheberrechtsverletzungen. Beispiele aus der Wikiversity habe ich gerade nicht zur Hand. Ich kann es mir denken: >Offensichtlich gibt es diese Fälle in der Wikiversity gar nicht.<

Das perfide an dieser Geschichte ist m. E., dass Benutzer im ZUM-Wiki nun auch mit Materialien, die ganz regelkonform im ZUM-Wiki eingespeist wurden, Urheberrechtsverletzungen produzieren können. Ich hatte bereits versucht euch das zu erklären: „...Bedingungen im Wiki zu schaffen, die Urheberrechtsverletzungen begünstigen“. In der Wikiversity ist es Benutzern eigentlich nicht möglich, eine Urheberrechtsverletzung zu produzieren, wenn sie Dateien aus dem Wiki verwenden. Ich formuliere behutsam: Ihr beschreitet einen Sonderweg.

Ich habe oben eine Grunderfahrung beschrieben, wenn Schülerinnen und Schüler im Internet arbeiten und ihre Seiten aufhübschen, weil sie bessere Noten wollen. Das ZUM-Wiki bildet hier leider keine Ausnahme. Ich hatte in meiner Mail darauf aufmerksam gemacht:

“Neue, echte Problemfälle sind hinzugekommen.“

Am 30. Juni 2009 hat ein Benutzer eine Datei von einer Bildagentur hier eingestellt. Die Quelle hat er sogar explizit genannt. Bei der angegebenen Seite ist zu lesen, dass die Seite „lizenzfreie“ Bilder bietet. Möglicherweise wurde hier lizenzfrei mit gemeinfrei verwechselt. Lizenzfrei bei einer Bildagentur bedeutet etwas anderes als „gemeinfrei“ oder „kostenlos“. Konkret ist dort zu lesen: „RF Lizenzfrei“. Der Benutzer kann nicht wissen, was das bedeutet, denn auch Wikipedia liefert unter RFWikipedia-logo.png nichts sinnvolles. Ergo weiß man um die Bedeutung, oder eben nicht. Fündig würde er erst, wenn er weiß, dass er nach royalty free suchen muss und eine Erklärung hier findet: BildagenturWikipedia-logo.png.

Die Bildagentur bietet die Datei zum Preis von etwa € 50,00 aufwärts an. Ich möchte schon fast wetten, dass die Lizenzgebühr für diese Datei nicht bezahlt wurde. Die Datei kann im ZUM-Wiki schon allein nicht mehr geduldet werden, sondern hier ist die umgehende Löschung dringend geboten. Der „Schüler“ verwendet die Datei nun, um seinen Beitrag, der benotet werden soll, aufzuhübschen. Ich habe die Daten stark verfälscht, um auch die nachträgliche Identifizierung des Benutzers zu erschweren. Dennoch sollte Benutzer und Datei für uns leicht aufzufinden sein. Mit dem Upload unterläuft der Benutzer das Geschäftsmodell der Bildagentur, ich würde denken, dass die Bildagentur bei Kenntnis dies verfolgt.

Das Problem existiert unabhängig davon, ob ich das kritisiere oder nicht. Denn die Probleme im ZUM-Wiki werden durch das Urheberrecht verursacht, das unabhängig von meiner Person gilt. Ich kann die Datei nicht mehr löschen und momentan haben wir einen Punkt erreicht, wo ich auf Urheberrechtsverletzungen nicht mehr hinweisen kann, ohne selbst die Benutzer unnötig zu gefährden. Wenn zukünftig jeder Hinweis von mir auf eine mögliche URV ausführlich dokumentiert wird (Beispiel) oder durch mich erst ausführlich begründet werden muss, gibt es für die Benutzer beim Verfahren keinen Vorteil mehr. Dann würde sich Dokumentation auf der einen und „Verschwinden“ problematischen Materials in den – vermeintlichen - Weiten der Datenbank auf der anderen Seite hinsichtlich Gefahrenpotential für die Uploader in etwa die Waage halten. Eine Mitarbeit meinerseits in diesem Bereich ist daher momentan schlicht nicht mehr sinnvoll. Siehe weiter unten.

Ich möchte anmerken, dass sich seitdem ich aus dem Bereich „Eingangskontrolle“ unsanft abgezogen wurde, niemand 'richtig' um diesen Bereich kümmert. Dieser Typ von Urheberrechtsverletzungen sollte ohne viel Aufwand einfach als solcher erkannt werden. Wer diese Dateien unangetastet lässt, weil er „freundlich“ sein möchte und ablehnt, den Benutzern auf die Füße zu treten, handelt in meinen Augen unverantwortlich und nicht im Interesse der betreffenden Benutzer. Lizenzfragen und URV-Problematik ist ein eigenes Thema für sich, ich setze bei 'normalen Benutzern' kein tieferes Verständnis der Materie voraus, wie man es bei Admins allgemein annehmen darf. Entsprechend ist hier ein anderes Vorgehen erforderlich, das ist meine Meinung und wie immer nicht maßgeblich.

Mir wurde mitgeteilt:

“Es fehlen aber häufig ausreichende und nachvollziehbare Begründungen sowie deine erkennbare Bereitschaft, dich mich Argumenten anderer inhaltlich auseinanderzusetzen.“

Daher nachfolgend zu Abmahnungen allgemein: Ich hatte vergangene Woche die Gelegenheit mit einem Juristen am Tisch zu sitzen und habe das Thema Urheberrechtsverletzungen und Abmahnungen kurzerhand zum Tischthema gemacht. Er merkte an, dass es nicht sein Arbeitsfeld sei, weshalb er genaue Auskünfte nicht geben könne.

Allgemein zum Ablauf: Ein Verstoß gegen Urheberrechte oder Lizenzbedingungen wird festgestellt und die Staatsanwaltschaft wird genutzt, die IP-Adresse des Benutzers zu knacken. Strafrechtlich passiert i. d. R. weiter nichts.

Anschließend auf der zivilrechtlichen Schiene die AbmahnungWikipedia-logo.png. Ihr findet dort in der Wikipedia alle weiteren Informationen. Stark vereinfacht:

Dreistellige Summe aufwärts + 100 EUR

Für die strafbewehrte Unterlassungserklärung scheint die Summe von 50.000 EUR ganz beliebt zu sein.

Die Summen hier übersteigen etwas meine Vorstellungskraft. Ich lege mich hier also nicht fest und glaube, dass ich durchaus etwas falsch verstanden oder falsch wiedergeben könnte. Sollte in eurem Bekanntenkreis jemand Ahnung haben (Jurist), wäre es lieb ihr erkundigt euch einmal und korrigiert ggf. Die Größenordnungen, um die es gehen kann, sagen mir, dass ich ausgesprochen vorsichtig agiere und eher einen Schritt weniger mache, als mich irgendwo einer Gefahr auszusetzen. Glauben, denken, vermuten oder hoffen sind in diesem Bereich Vokabeln, die ich nicht mag. Wenn ich übervorsichtig bin, tut mir das Leid. Ich könnte mir eine URV mit anschließender Abmahnung schlicht nicht leisten. Ich hoffe, dass ich den vom Verein in Aussicht gestellten Rechtsschutz selbst nie in Anspruch nehmen muss.

Ich denke, es gilt: Wo kein Kläger, da kein Richter. Solange niemand auf die Idee kommt, dass hier eine URV-Zuchtstation entsteht, kommt auch niemand auf die Idee, sich die Inhalte genauer anzusehen. Weil bislang nichts passiert ist, bedeutet das nicht, dass auch zukünftig nichts passieren wird. Die Probleme bleiben unabhängig von meiner Person in der ZUM-Wiki-Datenbank. Ich habe euch darauf unlängst hingewiesen. Ich würde denken, dass sobald Benutzer aus dem ZUM-Wiki die erste Abmahnung ereilt, sehr bald die nächsten folgen werden. Dies macht Sinn um die Kosten-Nutzen-Rechnung aus Sicht des Anwalts zu verbessern (Aufwand => Profit). Wo ein Problem vorliegt, gibt es weitere Probleme.

Abarbeiten als Ausweg

Wenn DSB-Bausteine hier erlaubt werden, passieren diese Dateien die Eingangskontrolle, die es seit letzter Woche augenscheinlich nicht mehr gibt. Es gibt dann keine Handhabe mehr, die Dateien abzuarbeiten. Es gibt dann keinen Grund, warum die Dateien mit DSB-Baustein nicht inflationär anwachsen sollten. Allgemein gehe ich – nach einem Gespräch mit Mathematikern – davon aus, dass die Wahrscheinlichkeit einer Abmahnung mit der Menge 'urheberrechtlich geschützten Materials' ansteigt, weil damit die Wahrscheinlichkeit eines Verstoßes gegen das Urheberrecht wächst. Durch „Abarbeiten“ könnte das Gefahrenpotential in diesem Bereich spürbar gesenkt werden.

Ich möchte an einigen Beispielen illustrieren, was ansonsten gemacht werden könnte:

Ich konnte mir nicht verkneifen, passende Bildbeschreibungen zu finden. Ohne die Erfassung über die Kategorie – von mir geschaffen - hätte diese Dateien niemand gefunden. Warum ist hier gemeinfrei nicht möglich?

Echtes abarbeiten ist hier möglich:

Wer nachvollzieht, wo die Dateien verwendet werden (DSB/Informatik/Bildverarbeitung), wird sehen, dass sie dort – weil nur Beispiel - austauschbar sind. Die Bilder können ersetzt werden durch ein freies Bild (freie Lizenz), die verschiedenen Auflösungen lassen sich leicht herstellen. Es gibt daher aus meiner Sicht keinen Grund, sie auf der Seite zu verwenden. Im ersten Schritt werden sie ersetzt (freie Ersatzbilder, dann auch besser), im zweiten Schritt ausgetauscht, im letzten Schritt könnten sie gelöscht werden. Das ist Aufwand, aber gangbar.

Ansonsten würde mich interessieren, wer mir sagen kann, dass ich hier keinen Lizenzverstoß begehe. Die Dateien in der Kategorie zeigen mir, dass die Dateien in den jetzt drei Kategorien aus ganz unterschiedlicher Provenienz kommen. Würde mich nicht wundern, wenn die Rechtelage bei den einzelnen Dateien in gleicherweise sehr diffus ist. Momentan herrscht volle Intransparenz:

“aber letztlich legen wir die Formulierungen für die einzelnen Bausteine fest, da wir zum einen die Vereinbarungen mit den entsprechenden Institutionen getroffen und Rücksprache mit diesen gehalten haben, zum anderen selbst entscheiden, was mit unseren Inhalten passiert oder eben nicht.“ (Zitat)

Für weiteres 'unfreies Material' in den Kategorien sind m. E. andere Maßnahmen möglich, so dass am Ende nur ein kleiner Restbestand bleiben dürfte, wo diese Bausteine tatsächlich nötig sind bzw. anderweitig gemeinsam erfasst werden können. Der Weg über Freigaben wurde scheinbar nirgendwo ernsthaft erwogen oder beschritten. Ich habe keine Datei aus dem DSB-Bereich gelöscht, noch zur Löschung vorgeschlagen, sondern nur angeregt und in keinerweise von einem schnellen Vorgehen gesprochen („mittelfristig“):

“Content Liberation Army ist eine Arbeitsgruppe der Wikimedia, die sich konzentriert und systematisch um die Freigabe von Dateibeständen, vornehmlich Bildern kümmert. Dabei werden staatliche Stellen momentan vorrangig angesprochen, weil hier die Argumentation (mit Steuergeldern finanziert - warum haben Steuerzahler keinen freien Zugriff) am leichtesten ist. Zum besseren Verständnis: Das ISB Bayern und das IQB sind staatliche Stellen (Landesebene), entsprechend könnte man dort - mittelfristig - in gleicher Weise tätig werden. Was bei Bildern geht, geht auch bei Texten (siehe Schindlers Bericht, Abschnitt Wissenschaftlicher Dienst, Bundestag).“

Mal als kleiner Exkurs: Keine meiner Änderungen im Bereich Lizenzfragen und Urheberrecht im ZUM-Wiki wurde bislang sachlich widersprochen. DSB-Mitarbeiterinnen haben sich massiv über meine Anmerkungen beklagt, haben aber fleißig alle notwendigen Änderungen vorgenommen und meine Änderungen nicht revertiert. Mich hat das ausnahmsweise nicht gewundert.

Auch andere Änderungen, die ich herbeigeführt habe, wurden auf der Adminliste massiv angegriffen, nicht aber im Wiki revertiert. Vielmehr hat Karl zuletzt durch Seitenschutz den von mir hergestellten Status Quo betoniert. Dies betrifft u. a. die Seiten ZUM-Wiki:Urheberrechtsfragen, die Vorlage:Kurzinfo DSB ISB, die Vorlage:Kurzinfo DSB/IQB. Der Text wurde zwar leicht geändert, nicht aber bestritten, dass die Bausteine nötig und ihre aktuelle Platzierung auf den Seiten notwendig ist. Die Erfassung der Dateien über eine eigene Kategorie wurde gleichsam nicht zurückgenommen. So what? Mir erschließt sich eure Aufregung wirklich nicht.

Hätte ich nichts gesagt, wäre aktuell nicht einmal klar, dass im ZUM-Wiki bereits Textseiten unter nicht freien Lizenzen veröffentlicht wurden. Inzwischen haben wir 3 verschiedene Sondermarkierungen. Ich denke, das wird noch mehr, wenn auch möglicherweise zukünftig nicht ersichtlich. Der Hinweis kam von mir, wie auch die zentralen Bearbeitungen in diesem Bereich. Alle meine Vorschläge in diesem Bereich wurden bislang in konkrete Maßnahmen umgesetzt, trotz verbal heftig vorgetragener Kritik und der Grundaussage „Mit uns niemals.“ Das von irgendeiner Seite meinen Ausführungen bislang sachlich widersprochen werden konnte, kann ich nicht sehen. Für Belege, die das Gegenteil beweisen, wäre ich dankbar. Auch ich kann betriebsblind werden.

„Unterschiedliche Lizenzierungen sind Irrweg und nicht Ausweg“

Unterschiedliche Lizenzierungen sind ein Problem, weil dann verschiedene Bedingungen genau beachtet werden müssen, was zu Komplikationen führt. Dies gilt auch für die GNU FDL. Früher hätte man angenommen, dass mit einer freien Lizenz eine gemeinsame Grundhaltung verbunden ist, die z. B. hier zum Ausdruck kommt: „Wir sammeln das Wissen der Menschheit – auch Deines“ (Quelle). Wenn ich bei der Wikipedia aktiv bin, dann will ich damit kein Geld verdienen, sondern anderen etwas Gutes tun. Vgl. die Arbeit von Ingo Frost zum „Zivilgesellschaftlichen Engagement in virtuellen Gemeinschaften?“. Er beschreibt dies (Arbeit zur Wikipedia) dort ausführlich.

Wenn es den Konsens mal gegeben hat, dann löst er sich heute zunehmend auf. Es gibt Benutzer, die mit Beiträgen in Wikimedia-Projekten Geld verdienen möchten. Die Diskussion wird momentan in der Wikipedia geführt Wikipedia:Kurier-Artikel zur DiskussionWikipedia-logo.png, vgl. etwa den Infobrief „[Infobrief Wiki-Welt 11] IWW, Ausgabe 7: Bezahlt? Zensur? Leiden?“ von Ziko van Dijk vom 26. Juni 2009 21:03. Die Diskussion ist breiter, als das an den angegebenen Stellen deutlich wird. Insbesondere wurde andiskutiert, Gelder von VG Wort (Stichwort METIS) zu erhalten. Das wäre bis vor einigen Jahren undenkbar gewesen.

Außerdem gibt es auch Wikipedia-Autoren, die durch Abmahnungen – lizenzwidrige Verwendung ihrer Texte (Fall 2) oder Bilder, die sie unter freier Lizenz in ein Wikimedia-Projekt eingestellt haben - Einnahmen hatten:

Archiv 4 der Diskussionsseite von Wikipedia:KurierWikipedia-logo.png

Die Dateibeschreibungsseite bei diesem Bild ist informativ:

Beispieldatei mit eindeutigen ErläuterungenWikipedia-logo.png

Auch ohne die ergänzenden Hinweise wäre sie in der Lage Unterlassungs- und Schadenersatzforderungen bei Verstoß gegen die Lizenzbedingungen geltend zu machen. Andere Benutzer haben das bereits – ohne solche Zusatzerläuterungen – gemacht. Ich hatte mich mit Karl per Mail sehr intensiv über die Urheberrechtsproblematik und Lizenzfragen ausgetauscht, die Links sind ihm daher bereits bekannt sowie zumindest ein weiteres Beispiel (Fall 2).

Letztendlich wird durch unterschiedliche Lizenzierungen bei Texten der administrative Aufwand nach oben getrieben, insbesondere dann, wenn man die Einhaltung der Lizenzen überprüfen will. Alles wird verkompliziert. Sollte es mehrere verschiedene Lizenzen für Texte in einem Wiki geben, führt das zu Inkompatibilitäten, die nicht im Sinne des Erfinders sind. Sie verkomplizieren den Aufwand unnötig, der bei einfachen Aufgaben anfallen kann (Seitenzusammenlegung usw.). Zugleich bietet das Angriffsfläche für Benutzer, die Wikipedia nicht nur „spielen wollen“ (Wikipedia-Bezeichnung für „als Autor mitschreiben“), sondern das auch zu ihrer Einnahmequelle machen wollen.

Bei Texten liegt ein Verstoß gegen die Lizenzbedingungen vor, wenn ihr einen Text übernehmt, aber die Lizenz nicht einhaltet. Bei teilweisen Übernahmen der anders lizenzierten Inhalte im ZUM-Wiki auf andere ZUM-Wiki-Seiten ohne Berücksichtigung der veränderten Lizenz wird damit Angriffsfläche geboten. Je mehr Texte abweichend lizenziert sind, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass die Lizenzbedingungen nicht eingehalten werden.

Vereinfacht: (1) Gefahr von Angriffsfläche, das Potential in diesem Bereich kann ich schwer einschätzen. (2) Hauptproblem: Es verkompliziert die Arbeit. Wenn du als Admin administrative Arbeiten im Wiki erledigst und auf diese Seiten stößt, wirst du das nachvollziehen können. Das muss ansonsten als sehr theoretisches Problem erscheinen. Die Problematik bei Texten mit nicht freien Bausteinen ist m. E. anders, d. h. hier größeres Problem. Eine Abmahnung wird gern bei Bildern eingesetzt, ich meine aber, dass das bei Texten in gleicherweise möglich ist. Mir ist allerdings bislang kein konkreter Fall bekannt; die obig genannten Fälle sind auch eher zufällig bekannt geworden, ergänzend die Aussage eines Wikipedia-Autors:

“Auch ich habe mit solchen Abmahnungen bereits Geld verdient. Im letzten Fall musste ich eine Verschwiegenheitsverpflichtung eingehen, d.h. die Nachnutzer wollen sich nicht an die Spielregeln halten, sondern nur den jeweiligen Beschwerdeführer stillbekommen.“

Allgemeinplätze

„Mangelnde Geduld“ - Ich habe mehrfach betont, dass ich nicht drängeln kann. Ich habe auch mehrfach betont, dass ohne die Offenlegung der Freigabe kein Fortschritt in der Sache erreicht werden kann. Die Freigabe liegt nach 2 (?) Monaten immer noch nicht. Von mir aus hätte die Diskussion - bei Bedarf – auch persönlich z. B. bei der Mitgliederversammlung im November geführt werden können. Momentan wurde nicht von mir eine Entscheidung übers Knie gebrochen.

„Ich treffe Entscheidungen“ - Ich habe keinen Einfluss auf die Entscheidungen im ZUM-Wiki. Ich habe lediglich nach bestem Wissen und Gewissen versucht Konsequenzen aufzuzeigen, die Entscheidungen, d. h. Weichenstellungen haben können. Ihr habt eine Entscheidung getroffen, von der ich mich distanziere und zu der ich niemandem ernsthaft raten könnte.

„Ich bin nicht freundlich“ - Finde ich in diesem Zusammenhang unsachlich. Wenn Urheberrechtsverletzungen bekämpft werden, dann geschieht das mit dem Ziel Benutzer vor Abmahnungen zu schützen, also in ihrem Interesse.

Position muss übernommen werden

Ich frage in die Runde (Zitat aus einer Mail von mir):

“Bislang habe ich mich im ZUM-Wiki um den Bereich "Urheberrechtsfragen" gekümmert. Ohne erweiterte Rechte kann ich das nicht mehr sinnvoll erledigen, die Position muss entsprechend neu besetzt werden. Zeitaufwand dürfte bei 10 Minuten / Tag liegen. Die Altlasten sind unter Kategorie:ZUM-Wiki:Dateiüberprüfung erfasst. Neue, echte Problemfälle sind hinzugekommen.“

Ich sehe nicht, dass Karl oder Achim das neben ihrer normalen Arbeit noch sinnvoll erledigen können. Entsprechend sollte für diesen Bereich ein anderer Admin die Verantwortung übernehmen, das möchte ich anregen. Karl hat das Wikipedia-Verfahren ins ZUM-Wiki gebracht, davon sollte man sich nicht abschrecken lassen. Das System haben wir in der Wikiversity nicht eingeführt, weil es ein Bürokratiemonster ist und von Benutzern genutzt wird, die Urheberrechtsverletzungen 24 h am Tag bekämpfen (möchten) und zugleich das System sinnvoll (Stichwort Quantität) einsetzen können. Die Wikiversity sollte mehr Bilder haben, als das ZUM-Wiki. Wir kommen ohne das bürokratische Verfahren mit fünf Kategorien aus.

Entscheidend ist nicht die korrekte Kennzeichnung (Vorlage:Dateiüberprüfung) mit einem Quellen- oder Lizenzbaustein der Dateiüberprüfung, sondern dass im Interesse des Projekts und der Benutzer Urheberrechtsverletzungen schnellstmöglich abgearbeitet werden. Es würde reichen, wenn jemand die Neuzugänge sowie die von mir bis letzte Woche erfassten Altlasten durchgeht und richtige Entscheidungen trifft. Den Gesamtbildbestand bin ich bislang etwa zweimal vollständig durchgegangen, wobei ich bislang noch jedesmal URVs finden konnte. Da wird entsprechend auch ein dritter oder vierter Durchlauf nötig sein.

Empfehlung für „einfache“ Benutzer

Beim Abendessen hatte ich mit dem Juristen auch die Frage der Haftung / Aufsichtspflicht mal andiskutiert. Er meinte, dass es dazu noch keine Entscheidungen gebe, weil das bislang noch nicht in den Fokus geraten ist. Er meinte, dass Juristen „erfinderisch“ seien, weshalb das vermutlich eine Frage der Zeit ist, bis Entscheidungen vorliegen.

Ich denke jeder Kollege und jede Kollegin muss selbst überlegen, was er oder sie verantworten kann. Sollte sie mit Schülerinnen und Schülern im Internet (z. B. im ZUM-Wiki) arbeiten wollen, wäre es sicher nicht verkehrt in einer der ersten Stunden einen Flyer mit Informationen zum Urheberrecht zu verteilen und das Thema Urheberrecht und Abmahnungen anzusprechen. Bis hierhin Hinweis des Bekannten. Persönlich würde ich das ergänzend kurz im Kursheft oder Klassenbuch vermerken. Damit wird der Schwarze Peter an die Schülerinnen und Schüler weitergereicht; jeder muss für sich entscheiden, ob er das mit sich vereinbaren kann und will.

Persönlich werde ich mit Schülerinnen und Schülern nicht im ZUM-Wiki arbeiten. Das ist meine persönliche Entscheidung. Ich kann mir vorstellen (!), dass durch die Änderung bei der Lizenzierungspraxis eine Gefährdung gegeben ist, die mit den Vorschriften zur Fürsorgepflicht kollidiert (bei mir § 10 SchulG-EKB, 5, 1 und 2). Solange es da noch keine Entscheidungen gibt, vermute ich ein Problem, ich möchte allerdings auch nicht der „erste“ sein, der es verbindlich erklärt bekommt.

Abschließend

Ich verstehe das grundsätzliche Problem. Als ich Pedell (= Admin) in der Wikiversity wurde, haben mich ähnliche Fragen beschäftigt. Ich habe also überlegt, ob man 'unfreies Material' nicht einfach in einem Wiki erlauben dürfte. Außerhalb der Wiki-Welt geht das doch scheinbar auch. Das würde viele Probleme vereinfachen. Wer sich allerdings klar macht, was uns die freien Lizenzen bieten und was sie sicherstellen, wird ganz schnell feststellen müssen, dass freie Lizenzen vielleicht nicht immer bequem in der Handhabung sind, allerdings Sicherheit bieten. Wer sich klar macht, was 'unfreies Material' bedeutet, wird feststellen, dass das in letzter Konsequenz stets zu einem nicht wünschenswerten Zustand führen muss.

Abschließend: Ich gebe das hier zu bedenken. Überlegt bei Gelegenheit, was ich euch auf der Mailingliste geschrieben und hier noch einmal ausführlich erklärt habe. Wenn ihr für das ZUM-Wiki die Entscheidung getroffen habt, dass ihr einen anderen Weg gehen wollt, dann ist das eure Entscheidung. Wenn ihr der Meinung seid, dass das mit den Lizenzen so in Ordnung geht, dann soll das so sein.

Bislang haben meine Anmerkungen zu dieser Thematik jeweils zu einer – aus meiner Sicht – spürbaren Verbesserung im ZUM-Wiki geführt. Das Deadmin finde ich vor diesem Hintergrund nicht tragisch. Wenn dieser – bei mir 14seitige (Textdatei) – Beitrag dazu führt, dass sich die Situation für Schülerinnen und Schüler verbessert, würde mich das glücklich machen und der Aufwand hätte sich aus meiner Sicht gelohnt.

Sollte ich mich an einer Stelle geirrt haben oder etwas falsch dargestellt haben, wäre ich auch dort für eine Information dankbar. Ich bin in der Wikiversity weiterhin mit der Abwehr von Verstößen gegen Lizenzbedingungen sowie von Verstößen gegen das Urheberrecht befasst. Das, was ich euch hier geschrieben habe, wird also dort unmittelbar in Aktionen (Löschung, Markierung usw.) umgesetzt. Wenn ich irgendwo falsch liege - auch ich bin kein Jurist -, würde ich das gern wissen.

Alle meine Inhalte (Beiträge > Texte) hier im ZUM-Wiki stehen unter der CC-BY-SA 3.0 DE-Lizenz, ich bin mir nicht bewusst, dass ich (bei Texten oder Dateien) an irgendeiner Stelle gegen das Urheberrecht oder gegen Lizenzvereinbarungen verstoßen habe. --Michael Reschke 13:30, 5. Jul. 2009 (UTC)

Icon-Rechtshinweis-blau2-Asio.svg Bitte beachte den Hinweis zu Rechtsthemen!

Nachtrag

“Statt weiter darüber zu streiten, wer Recht hat, wäre es günstig, wenn wir einfach weiter konstruktiv im ZUM-Wiki zusammenarbeiten.“

Ob das möglich ist, wird sich zeigen, soll allerdings an mir nicht scheitern. Das wir darüber übereinkommen, dass wir divergierende Meinungen vertreten, könnte ein Anfang sein. --Michael Reschke 13:30, 5. Jul. 2009 (UTC)

Ich habe in der Wikipedia im Artikel RFWikipedia-logo.png die Zeile:
„# Royalty free, eine Form der Lizenzierung bei einer Bildagentur“
so eben ergänzt. Das Problem werden andere Benutzer (andere Wikis) in gleicher Weise haben. --Michael Reschke 21:37, 5. Jul. 2009 (UTC)
Hallo Michael, danke für die Information über deine "Copyrightbedenken". Gruß j--Uptojoe 17:28, 6. Jul. 2009 (UTC)
Ich hoffe, es ist alles korrekt dargestellt. Vertiefend und verlässlich das Skript von Prof. Hoeren. --Michael Reschke 22:01, 6. Jul. 2009 (UTC)

Abstimmung über Michael "Copyfrage" nach Abschluss des Meinungsbildes

Beantrage nach Abschluss des Meinungsbildes eine Abstimmmung über die von Michael gestellten "Copyfrage". Gruß j--Uptojoe 04:05, 7. Jul. 2009 (UTC)

Abstimmung über Michael "Copyfrage" nach Abschluss des Meinungsbildes

Beantrage nach Abschluss des Meinungsbildes eine Abstimmmung über die von Michael gestellten "Copyfrage". Gruß j--Uptojoe 04:06, 7. Jul. 2009 (UTC)

Lob

für eine szenische Darstellung eines inneren und äußeren Geschehens als künstlerische Kommunikation zwischen Akteuren (Darstellern) und dem Publikum.

Diese Erweiterung (oder was immer das ist) ist klasse! Gruß j--Uptojoe 08:22, 11. Jul. 2009 (UTC)
Referenzfehler: Es sind <ref>-Tags vorhanden, jedoch wurde kein <references />-Tag gefunden.