Unterricht

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
(Weitergeleitet von Allgemeine Lehr-Ideen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schulklasse im 18. Jahrhundert

Inhaltsverzeichnis

Schule früher

Unterricht früher und heute

Nuvola apps edu miscellaneous.png   Unterrichtsidee
  1. Beschreibe die dargestellte Situation eines der folgenden Bilder, die Unterricht, wie er früher war (bzw. wie er vom Künstler gesehen wurde), darstellt.
  2. Erläutere die Unterrichtssituation unter Berücksichtigung der Position und Haltung der beteiligten Personen.
  3. Vergleiche die dargestellte Unterrichtssituation und die Rolle der Beteiligten darin mit dem Unterricht, den du heute selbst erlebst.

Schulgeschichte

Jeder Unterrichtende kennt sicherlich Fragen wie diese:

  • Wer hat eigentlich die Schule erfunden?
  • Seit wann gibt es eigentlich Schulen?

Eine erste Antwort liefert z.B. die folgende Seite:

Aspekte des Unterrichts

Lernen lernen

→ Lernen lernen

Klippert

→ Heinz Klippert

Kooperatives Lernen

→ Kooperatives Lernen

Dialogisches Lernen

→ Dialogisches Lernen

Portfolio

→ Portfolio

Unterrichtsorganisation

→ Unterrichtsorganisation


Reflexion über Unterricht

Noia 64 apps kontour.png   Meinung

Ständige Überprüfung der eigenen Unterrichtsstrategie an den Unterrichtserfolgen sollte selbstverständlich sein und bei den meisten Kollegen ist sie das auch.

Meine eigene Reflexion halte ich freilich für unzureichend, wenn sie nicht ergänzt wird durch eine Sicht von außen.

Ganz wichtig ist mir die Rückkopplung mit Schülern. Sie bringt mir freilich nicht viel, wenn ich keinen Lernwillen der Schüler voraussetze und da, wo er fehlt, nicht ernsthaft die Möglichkeit einbeziehe, dass er durch meine Schuld verloren ging. Das heißt, es muss eine offene Kommunikation möglich sein. Wo das - wie sehr häufig - nicht der Fall ist, kann Mediation helfen. Wenn der Mediator das Vertrauen der Schüler gewinnt, hat der Lehrer die Möglichkeit die Interessen der Schüler unverzerrt durch konfrontative Standpunkte und/oder abhängigkeitsbedingte Beschönigungen wahrzunehmen.

Nützlich ist es aber auch, in die Schülerrolle zu schlüpfen. Das kann geschehen, wenn man dem Unterricht eines Referendars folgt und dabei z.B. wie ich in einer Stunde feststellt, selbst der aktivste Schüler weniger als 10 Minuten dem Unterricht folgte (ein energisches Plädoyer für Lernen durch Lehren und forschendes Lernen). Noch nützlicher aber fand ich die Gelegenheiten, wo ich an Fortbildungen teilnahm und die Vorteile von informierenden Frontalphasen und gut organisierten Gruppenphasen mit öden Informations- oder gar Selbstdarstellungsblöcken und ermüdenden Gruppendiskussionen verglich (wie bekannt: ein Saboteur kann - wenn die Methode nicht rasch gewechselt wird - eine Lerngruppe im Nu lähmen; eine mitreißende Aufgabe kann auch bei allgemeinem Desinteresse Anstöße geben, die noch nach Jahren Wirkung zeigen).

Gemeinsame Erarbeitung von Unterricht mit Kollegen, deren Unterricht ich meinem eigenen vorzog, hat meine Refktion wesentlich gefördert, nur hatte ich nicht ständig die Gelegenheit dazu (was nicht daran lag, dass ich meinen Unterricht immer vorbildlich gefunden hätte).

Gelegentlich frustrierender, aber auch erstaunlich lehrreich ist die Arbeit mit LehrerInnen im Vorbereitungsdienst (LIVs, vormals Referendaren).

Ein großer Vorzug: Während sonst gerade das, was im Unterricht nicht läuft, zur Reflektion herausfordert, kommt bei der Arbeit als Mentor mehr das in den Bick, was man schon gut macht. Zum einen, weil man bei Anfängerfehlern befriedigt feststellen kann: Wenigstens den Fehler machst du nicht mehr. Zum anderen, weil man sich bei der Unterrichtsvorbereitung bemüht, möglichst sichere Tipps zu geben. Aber auch die eigenen Schwächen kommen bei der Arbeit mit LIVs ganz anders in den Blick: 1. Man sieht manches, was wenig hilfreich ist und versteht, weshalb es nicht funktioniert, und stellt gelegentlich fest: Das mache ich ja genauso. Höchste Zeit, dass ich das ändere. 2. Die/der Ausbildende weist die LIV auf etwas hin, wovon man noch nichts gehört hat. Höchste Zeit, dass man sich schlau macht.--Fontane44 18:38, 10. Aug. 2012 (CEST)


Bitte ändere den Inhalt dieses Beitrags nicht. Denn er gibt eine persönliche Meinung wieder.

Unterrichtsstunden

→ Unterrichtsstunden

Siehe auch