Angerberg

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gemeinde Angerberg liegt oberhalb des Verkehrsknotenpunktes Wörgl am 18 km langen "Mittelgebirgsrücken", der zwischen der Brandenberger Ache und Niederbreitenbach verläuft.

Im Norden Angerbergs befindet sich der Gebirgszug der Brandenberger Alpen mit dem Hundsalmjoch (1.637m) als höchste Erhebung.

Angerberg setzte sich ursprünglich aus weit verstreuten Weilern sowie Einzelhöfen zusammen.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde eine Ansiedlung bereits 1190. Heute ist Angerberg eine nach wie vor ländlich geprägte, begehrte Wohngemeinde mit steigenden Einwohnerzahlen, die sich auch im Siedlungsbild niederschlägt.

Eine Attraktion ist die Hundalm-Eishöhle, die sich im Karstgebiet des Wettersteinkalks wahrscheinlich während der ersten alpinen Eiszeit gebildet hat.


Husky Ranche

Angerberg besitzt eine Husky-Ranche. Auf dieser Ranch kam man mit Huskys spielen, sie besichtigen und vieles mehr. Wenn man will kann man auch in Indianerzeltern übernachten. Eine Nacht zahlt sich aus auf der Husky Ranche in Angernerg.

Nachbargemeinden

Angath, Breitenbach am Inn, Langkampfen, Mariastein, Thiersee, Wörgl

Geschichte

Bis 17. Dezember 1981 hieß die Gemeinde Unterangerberg.