Geschichte 13-1

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Protokolle
Kurzinfo
Vista-kdmconfig.png
Bei dieser Seite handelt es sich um eine Projekt-, Kurs- oder Klassenseite.

Hinweise zur Abiturprüfung

Inhaltsverzeichnis

Unterrichtsinhalte/Aufgaben:

Schwerpunkte aus Jahrgangsstufe 12 für die Abiturprüfung

Politische Revolutionen in Europa und ihre Folgen (GK)
Nationalbewusstsein und Nationalstaatsbewegung in Deutschland und Europa;
Restauration und Vormärz;
Demokratiebewegung und Revolution 1848;
Grundlinien und regulative Prinzipien der Innen- und Außenpolitik Bismarcks
Der Imperialismus und seine Folgen
Die Rivalität zwischen den Staaten und ihre Folgen; der wachsende Nationalismus und Chauvinismus in Europa und der Kriegsausbruch 1914
Weimarer Demokratie vs. nationalsozialistischer Führerstaat
Entstehungsbedingungen der Republik im nationalen und internationalen Umfeld (Pariser Vorortverträge);
Weimarer Verfassung; die Krise der Weimarer Republik und Ursachen ihres Scheiterns;
Der völkische Staat: Ideologie und Wirklichkeit;
Zerschlagung des demokratischen Rechtsstaates; Terror und Propaganda;
der Prozess der Gleichschaltung;
die Situation ausgegrenzter und verfolgter Minderheiten
Außenpolitik der Weimarer Republik vs. nationalsozialistische Außenpolitik und Zweiter Weltkrieg
Weimarer Außenpolitik in der Auseinandersetzung mit Versailles;
außenpolitische Westorientierung und die Rolle der USA;
die Rekonstruktion des europäischen Staatenbundes – der Völkerbund;
ideologische Grundlagen der nationalsozialistischen Außenpolitik;
außenpolitische Strategie und Taktik Hitlers;
deutsche Expansionspolitik im Vorfeld des Krieges;
die Interessenlage der Alliierten und die Nachkriegsordnung
Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden
Die NS - Rassenlehre als Abkehr von den Prinzipien der Toleranz, der Humanität und des Pluralismus;
zwischen Unterdrückung und Selbstbehauptung: die Situation der jüdischen Bevölkerung in der Zeit der Verfolgung;
die Pläne zur „Endlösung der Judenfrage“;
die staatlich organisierte, planmäßige Ermordung der europäischen Juden

verbindliche Inhalte für 13

1. Die weltpolitische Ebene: Von der Bipolarität zur Multipolarität

Die unterschiedlichen Ausgangssituationen, Interessen und Strategien der USA und der UdSSR:

Die Tatsache, daß die Potsdamer Konferenzergebnisse in der Form eines "Reports" des Jahres 1945 und in der Form eines "Protokolls" aus dem Jahre 1947 erschienen und zwischen beiden gewisse inhaltliche Differenzen bestehen[12], hat die beteiligten Mächte nicht daran gehindert, von Anfang an von dem Bestehen eines völkerrechtlichen Vertrages auszugehen. Letztlich wurde Wert auf die inhaltliche Übereinstimmung und nicht auf die einheitliche äußere Form gelegt. (http://www.jura.uni-sb.de/projekte/Bibliothek/texte/FIEDLER1.HTML#Heading3 Wilfried Fiedler: Die völkerrechtlichen Präzedenzwirkungen des Potsdamer Abkommens für die Entwicklung des allgemeinen Völkerrechts, in: Heiner Timmermann (Hrsg.), Potsdam 1945 - Konzept, Taktik, Irrtum?, Dokumente und Schriften der Europäischen Akademie Otzenhausen,Bd. 81, Duncker & Humblot, Berlin, 1997, S.293-303.)
  • Buchner, S.100 u. 111-113

*USA reich, kaum Kriegsfolgen *SU halb entwickelt, 20 Mill. Tote

*USA 4 Ds, Handelspartner *SU 4 Ds, Sicherheitskorridor, Ausbreitung des Kommunismus, besonders Demontagen

der Zerfall der Anti-Hitler-Koalition und der Beginn des Ost-West-Konflikts;

*System der parlamentarischen Demokratie und das kommunistische System, Eiserner Vorhang

Bedeutung von Zeitzeugen

die bipolare Struktur internationaler Politik im Kalten Krieg; Tendenzen zur Aufhebung der Bipolarität: Entspannung zwischen USA und UdSSR und ihre Auswirkungen;

Elemente der Multipolarität: Entkolonialisierung und „Blockfreie“; Herausbildung neuer Machtzentren (China, Japan); der Untergang der Sowjetunion und das Ende des Ost-West-Konflikts; die weltpolitische Bedeutung regionaler Konflikte; Terror als Mittel zur Durchsetzung politischer Ziele

1992 Krieg in Bosnien 1993 UNO Kämpfe in Somalia, Ruanda Bürgerkrieg 1994 USA Intervention in Haiti, 1995 Friedensvertrag für Bosnien (Dayton; Paris) 1996 Ifor-Einsatz der Bundeswehr 1997 Bürgerkrieg in Zaire 1999 NATO-Angriff auf Serbien (24.3.) UNO in Ost-Timor 2000 Sturz von Milosevic (Serbien) 2001 11.9. Terrorangriff auf New York u. Washington 7.10. US-Angriff auf Afghanistan 2002 Bundeswehr in Afghanistan Indien-Pakistan-Konflikt 2003 19.3. Angriff der USA auf Irak (3. Golfkrieg) 2004 Bundeswehreinsatz im Sudan US-Besatzungsherrschaft und Folter im Irak, Völkermord im Sudan 2006 Kongowahlen, Libanonkrieg)

2. Die europäische Ebene: Integration und neue Nationalismen

Die Teilung Europas im Zuge des Kalten Krieges;

Kooperation und Integration in Westeuropa;

Stationen der politischen und ökonomischen Kooperation zwischen West- und Osteuropa;

die KSZE-Konferenzen;

http://www.dhm.de/lemo/html/teilung/NeueHerausforderungen/SicherheitUndZusammenarbeit/ksze.html

http://www.bpb.de/popup/popup_lemmata.html?guid=NJ4B2B

http://www.ifdt.de/0008/Artikel/Forsbach.htm

http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Aussenpolitik/Abruestung/InternatOrgane/OSZE/OSZE-Start.html

das Ende der politischen Teilung:

Die Auflösung von RGW und Warschauer Pakt;

nationale und ethnische Konflikte als Folge der ökonomischen und politischen Veränderungen in Mittel- und Osteuropa

3. Die deutsche Ebene: Teilung und Einheit

Relative Offenheit der Nachkriegssituation und determinierende Faktoren;

Flucht, Vertreibung und Integration der Flüchtlinge und Vertriebenen;

Charta der Heimatvertriebenen;

Gründung der beiden deutschen Staaten,

Schritte auf dem Wege zur Teilung Deutschlands;

die innere Entwicklung in der Bundesrepublik und der DDR bis 1990;

die Verhärtung der Teilung im Kalten Krieg;

Veränderung im Zeichen neuer Ostpolitik und Entspannung;

die Vereinigung der beiden deutschen Staaten (Ursachen, Verlauf und Folgen)

Linkzusammenstellung

http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Wiedervereinigung#Wirtschaftlicher_und_politischer_Niedergang_der_DDR http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Wiedervereinigung#Fall_der_Mauer_.289._November_1989.29 http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Wiedervereinigung#Nach_der_Wiedervereinigung http://userpage.fu-berlin.de/~roehrigw/betz/zehnjahre.htm

  • Deutschland 1989/1990
  • Deutschland seit 1990

Fakultative Unterrichtsinhalte/Aufgaben:

1. Der Aufstieg der USA zur Weltmacht

Die Beteiligung der USA an der Politik des Imperialismus; die Entwicklung der USA unter Theodore Roosevelt und Wilson; der Eintritt in den Ersten Weltkrieg; Franklin D. Roosevelt und das New-Deal-Programm; die Rolle der USA im Zweiten Weltkrieg; die Truman-Doktrin; die USA und der Kalte Krieg; der Vietnam-Krieg; die Rolle der USA beim Abbau des Ost-West-Konflikts

2. Aufstieg, Niedergang und Ende der UdSSR

Die russische Revolution und die Gründung der UdSSR; die Entwicklung unter Stalin: Die Verfassung von 1936; die Säuberung; die Gründung der „Inform“ und die „Zwei-Lager-Theorie"; die Entwicklung der Beziehung zu China; die innere Entwicklung unter Chruschtschow und seinen Nachfolgern; der Prozess des inneren Zerfalls; Gorbatschow und das Ende der UdSSR

Aufgabe

Verfassen eines Textes zu einem größeren Teilgebiet mit Links zu Bildern und ausführlicheren Texten und Quellen (vgl. Geschichtszentrum) (in Arbeitsgruppen)

Arbeitsmaterialien

Bücher

Schulbücher für Geschichte, außerdem

  1. Tabeczek u.a.: Deutschland nach 1945
  2. Stern/Winkler (Hrsg.): Wendepunkte deutscher Geschichte 1848-1990
  3. Conze/Metzler (Hrtsg.): Deutschland nach 1945. Lesebuch
  4. Mazower: Der dunkle Kontinent. Europa im 20. Jh.
  5. Brockhausredaktion (Hrsg.): Weltgeschichte der Neuzeit (fast kostenlos bei Bundeszentrale für politische Bildung)
  6. Bernd Lindner: Die demokratische Revolution in der DDR 1989/90 (fast kostenlos bei Bundeszentrale für politische Bildung)
  7. Demandt: Sternstunden der Geschichte
  8. Bracher, Karl Dietrich: Die Krise Europas seit 1917, Berlin 1993

Internet

  • Vorsichtshalber weise ich auch auf den Link hin, bei dem man sich zur deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts kurz und gut verlinkt informieren kann: http://www.dhm.de/lemo/

Auch hier gilt: Zum Stichwort verlinken, aber keinen Text wörtlich übernehmen.

Wikipedia u.a.:

Geschichtstabellen u.a.

Natürlich wird im Unterricht weiteres Material zur Verfügung gestellt und besprochen.

Schülerarbeiten, Texte, Links

Lehrpläne Hessisches Kultusministerium

Geschichte Beispielaufgaben Hessisches Kultusministerium

Vortrag von Herrn Richter vom 18.09.2006


Zur Gestaltung des Unterrichts

Weber, J., Pfändtner, B., Lück, S.: Vom Zweiten Weltkrieg bis zur Gegenwart, Buchners Kolleg Geschichte Ausgabe B, Buchners, Bamberg 1999