Verfassung von 1791

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Die Verfassung von 1791

1 : Zensuswahlrecht

  • Wahlsystem, in dem Stimmen nach Steueraufkommen und nicht nach Stand ( Adel, Klerus, Bauern ... ) gewichtet werden
  • Wahlberechtigte Bürger ( Aktivbürger ) waren nur :

Franzosen , Männer über 25 Jahren , 3 Tagelöhne als Steuer gezahlt , Bürgereid geschworen

  • Alle Aktivbürger konnten direkt in die Nationalversammlung gewählt werden , die aus 745 Abgeordneten aus den 83 Departements ( Regionen ) bestand.
  • Nationalversammlung durfte vom König nicht verändert werden
  • Alle zwei Jahre ( Legislaturperiode ) Neuwahl

2 : Machtaufteilung

Aufteilung der Macht in :

  • Exekutive , die vom König und den von ihm ernannten Ministern ausgeübt wurde : Die ausführende Gewalt
  • Legislative , aus dem Latein ``legis`` , was `` Das Gesetz `` bedeutet . Die Legislative erließ die Gesetze .
  • Judikative , ebenfalls aus dem Latein von `` iustus `` , was `` gerecht `` bedeutet .

Die Judikative bestand aus den Gerichten .

3 : Weitere Grundprinzipien

  • Der König wählt und entlässt die Minister
  • Frankreich wurde von einer absoluten ( König hat uneingeschränkte Macht ) zu einer konstitutionellen ( aus dem Latein `` constitutio `` , die Verfassung ) Monarchie , in der die Macht des Königs durch die Verfassung begrenzt wird
  • Es gibt keinen Adel und keine Stände mehr
  • Alle Aktivbürger können in alle Ämter gewählt werden , einziges Auswahlkriterium ist Können
  • Der König muss Verfassung zustimmen , bzw. einen Eid schwören , sonst nimmt man an , dass er abgedankt hat.
  • Keine Privilegien ( Sonderrechte ) für irgendeine Region oder Person
  • Keine Eroberungskriege, das Heer dient nur der eigenen Verteidigung

[Marco]