Marcus da Gloria Martins

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marcus da Gloria Martins (* 1972 oder 1973 geboren in Hürth) ist Polizeirat und Leiter der Pressestelle des Polizeipräsidiums München.[1][2][3]

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Martins begann 1993 seine Laufbahn als Beamter im mittleren Dienst bei der Kölner Polizei. 2003 stieg er in den gehobenen Dienst auf, zwei Jahre später wechselte er zum Polizeipräsidium München und leitete dort das Kommissariat 61 für Bandendelikte. 2011 begann er ein Masterstudium an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster. In seiner Masterarbeit wählte er das Thema „Krisenkommunikation“.[4] Anschließend leitete er als Polizeirat eine Dienststelle der Münchner Verkehrspolizei. Als 42-Jähriger wurde er am 16. Oktober 2015 Leiter der Pressestelle des Polizeipräsidiums München (Präsidialbüro, Sachgebiet 1).[5]

Rezeption

Marcus da Gloria Martins wurde in der Öffentlichkeit als Pressesprecher vor Ort bei dem Amoklauf in München am 22. Juli 2016Wikipedia-logo.png bekannt.

Wie Marcus da Gloria Martins zum Polizei-Star wurde? Weil er in mehreren Interviews und Pressekonferenzen so ruhig und sachlich informierte. Weil er selbst die unglaublichsten 'Können Sie sagen, ob ...'-Fragen gelassen parierte:

'Ja, das kann ich sagen, will ich aber nicht.' Weil er bei unzulässigen Fragen klare Grenzen markierte: 'Hätte ich jetzt eine gelbe Karte, würde ich sie jetzt hochhalten.' Und weil er in all dem Chaos sogar einen Rest Humor bewahrt. Auf die Frage, wie viele Sprachen er selbst spreche, antwortet er:
'Ich spreche Deutsch, Rheinisch in Wort und Schrift und Bayerisch, aber das ist nicht für die Öffentlichkeit tauglich.' Detaillierte Fragen zu sich selbst beantwortet er mit: 'Ich habe das Recht, die Antwort zu verweigern und möchte davon Gebrauch machen.'

(Nadine Oberhuber Quelle= Zeit Online)

In der Presse wurde er am Tag darauf vielfach gelobt.[6][7][8][9][10][11] Eine für da Gloria Martins auf Facebook eingerichtete Fanseite erreichte Ende Juli fast 60.000 Likes.[12][13]

Medienauftritte

Am 24. Juli 2016, dem Sonntag nach dem Amoklauf, war Martins einer der Diskussionsgäste bei einer Sonderausgabe der Talkshow Hart aber fair mit dem Titel Amok im Zeiten des Terrors – wie verändert die Angst unser Land?.[14]

Sonstiges

Martins hat portugiesische Wurzeln und wuchs im Rheinland auf. Er hat zwei Kinder.[15]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Seite „Marcus da Gloria Martins“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 27. Juli 2016, 16:07 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Marcus_da_Gloria_Martins&oldid=156508819 (Abgerufen: 28. Juli 2016, 06:24 UTC)
  2. "Wie gut haben Sie Ihre Arbeit gemacht?", ZEIT 32/2016, S.4
  3. http://www.muenchen.de/leben/typisch-muenchen/muenchner-originale/marcus-da-gloria-martins
  4. Martin Bernstein: Profil – Marcus da Gloria Martins, Süddeutsche Zeitung vom 25. Juli 2016, Nr. 170, S. 4.
  5. TZ: Dienstantritt für 332 Polizisten, 15. Oktober 2015, abgerufen am 23. Juli 2016.
  6. Spiegel Online: Lob für Krisenkommunikation: „So stolz auf die Münchner Polizei“
  7. Süddeutsche Zeitung: Pressesprecher da Gloria Martins: Ruhig und souverän
  8. Die Welt: Marcus da Gloria Martins – der ruhende Pol im Münchner Chaos
  9. n-tv.de: Marcus da Gloria Martins Einer, der im Chaos ganz ruhig bleibt
  10. Focus Online: Souverän, sachlich und locker – Nach Münchner Amoklauf: Deutschland feiert Polizeisprecher da Gloria Martins
  11. RP online: Marcus da Gloria Martins: Münchner Polizeisprecher beeindruckt TV-Zuschauer
  12. Marcus da Gloria Martins hat jetzt Fan-Seite auf Facebook in; Augsburger Allgemeine vom 24. Juli 2016. Abgerufen am 27. Juli 2016.
  13. Marcus-da-Gloria-Martins Facebook-Fanseite mit Anzahl der Likes. Abgerufen am 27. Juli 2016
  14. RP online: Wenn ein Polizeisprecher zum Helden wird 26. Juli 2016, abgerufen am 26. Juli 2016.
  15. Epoch Times: Da Gloria Martins: Die ruhige Stimme der Münchner Polizei, 23. Juli 2016, abgerufen am 23. Juli 2016.
Vorlage:Personendaten