Benutzer Diskussion:Cspannagel

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Fazit des Wiki-Einsatzes in meiner Veranstaltung

An dieser Stelle möchte ich alle Teilnehmer unseres Seminars "Computereinsatz in der Schule" an der PH Ludwigsburg, die ZUM-Wiki-Admins und auch alle anderen ZUM-Wiki-Nutzer einladen, den Einsatz des Wikis in unserem Seminar zu beurteilen. Was war gut? Was war schlecht? Was könnte man besser machen?

Bitte Meinungen direkt unter diesem Absatz anfügen.


Reflexion der Arbeit am ZUM-Wiki von Felix

Es gibt von meiner Seite aus eigentlich nicht mehr viel zu sagen. Meine Hauptanliegen sind schon genannt worden:

  • Lange Einarbeitungszeit, aber wenn mans erst mal intus hat, gehts gut von der Hand - ich hab mich mittlerweile zu nem kleinen Wiki-Fan entwickelt. Und das Wissen um die Funktionen und Befehle eines Wikis gehören einfach in das Repertoir eines Inf-Lehrers.
  • Die Betreuung der Admins war vorbildlich!!!
  • Die Größe des Editionsfensters war das eine oder andere mal wirklich hinterlich. Ist hier aber nicht wirklich schlimm, da man ja keine ASCII-Art produzieren will, bei der die Fensterbreite des Editorfensters und des Ausgabefensters gleich sein sollten ;-)
  • Die Kritik, dass eine Einführungs gefehlt hat, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Meiner Erinnerung nach haben wir während des Seminars an dem Wiki rumprobieren dürfen, die Formatvorlagen wurden vielleicht nicht eingehend erklärt, aber immerhin klar erwähnt...
  • Durch diesen aktiven Wiki-Einsatz haben sich mir interessante Möglichkeiten eines Einsatzes von Wikis eröffnet. Auf jeden Fall wird die Software ihren Weg als z.B. selbst erstellter Glossar Einfluss in meinen Unterricht finden... Hierzu kann ich übrigens nur die Seite von mediawiki empfehlen - hier gibts die Software, mit der z.B. Wikipedia und meines Wissens nach auch dieser Wiki hier betrieben werden. Sie ist freeware und geht eigentlich recht gut zum installieren - diese Info für die Leute, die Interesse und auch die nötige Hardware an der Schule zur Verfügung haben, um einen eigenen Server aufzusetzen. Wobei das auch auf free-webspace geschehen kann, den man ja mittlerweile an fast jeder Hausecke in genügender Menge vorfinden kann.

--Felix 08:49, 24. Jul 2006 (CEST)

Reflexion ZUM-Wiki-Andreas Kaulbersch

Nach einiger Einarbeitungszeit konnte man gut mit dem Wiki arbeiten. Zweifellos war es eine interessante aber teilweise mühevolle Arbeit. Was mir super gefallen hat, war die Betreuung der Admins. Diese war sehr freundlich und extrem schnell. Persönlich hatte ich nicht sehr viel Freude an dem Projekt mit dem ZUM-Wiki. Mir kommt es teilweise unübersichtlich vor, z.B wenn man Texte einfügt oder etwas Bestimmtes sucht. Das Editorfenster gefällt mir auch nicht, ich finde es sollte den ganzen Bildschirm füllen und so mehr Übersicht verschaffen. Trotz allem bekam ich einen Einblick in diese Art von computergestützten Kooperation und ich denke es muss jeder für sich entscheiden, für welche Art er sich entscheidet. Auf jeden Fall halte ich es für sinnvoll, so ein "Projekt" in die Veranstaltung "Computereinsatz in der Schule" zu integrieren. Für angehende Lehrer bietet das Wiki massenhaft Material und bietet auch die Möglichkeit eigene Ideen einzubringen.

Meine Reflexion zur ZUM-Wiki Arbeit (Michael Teufel)

Die Arbeit am Wiki war vorweggenommen auf der einen Seite sehr mühsam und zeitaufwendig, auf der anderen Seite aber aber sehr interessant und sicherlich auch bereichernd für mein späteres Lehrerdasein! Hintergrund: Ich kannte vorher noch keine Wikis!

Da wir in der Veranstalung "Computereinsatz in der Schule" kaum eine Einführung bekommen haben (höchstens eine ganz knappe), wie wir mit dem Wiki zu arbeiten haben (Beiträge verfassen, diese Formatieren, wie wir neue Themen anlegen, Dateien und Bilder einstellen...), kostete es sehr viel Zeit und Nerven, sich hier einzuarbeiten. Des öfteren wollte ich das Handtuch bei meiner Arbeit werfen und aufgeben, bis ich auf die Idee kam, in den schon verfassten Artikeln nach diesen Zeichen :-) für die Formatierung zu schauen. Später sind mir dann erst die Editiervorlagen am unteren Rand des Editierfensters aufgefallen, tja, eine Einführung wär halt echt toll gewesen (sorry für die kleine Kritik, Herr Spannagel). Und nun noch eine kleine Kritik an die Zum-Wiki Administratoren: Ich finde das Projekt Zum-Wiki zwar echt klasse, es ist aber für einen Nicht-Wikiler echt schwer sich hier einzuarbeiten. Hier helfen (für ungeduldige Menschen zumindest keineswegs) auch die Einführungsseiten (Willkommen, Erste Schritte, Philosophie) recht wenig Abhilfe, da hier der Leser mit einer Masse an Informationen überflutet wird, dass er kaum Lust zum weiterlesen hat. Wie man dies sinnvoll reduzieren kann, hab ich mir auch noch nicht überlegt. Jetzt aber zu den positiven Aspekten: Die Arbeit hier hat sicherlich meinen Horizont erweitert. Erstens kenn ich nun Wikis als Medium zur computergestützten Kooperation und Zusammenarbeit und zweitens habe ich auch an der Arbeit einer Wochenaufgabe erfahren, wie man Wikis in der Schule einsetzt (Horizonterweiterung). Meine Überlegungen findet ihr hier. Abschließend ist also festzuhalten, dass sich all die Mühe durchaus gelohnt hat ("ohne Fließ kein Preis"). Für mich hat die Thematisierung von Wikis im Seminar "Computereinsatz im Schulunterricht" durchaus Sinn gemacht und den Einsatz von Wikis im Unterricht selbst halte ich für durchaus realisierbar und bereichernd.



Zu meiner ZUM-Wiki Arbeit (Michanek)

Mein Fazit

Vor der Arbeit mit dem ZUM-Wiki hatte ich zwar schon von „Wikis“ gehört (Wikipedia) und sicherlich auch schon etliche Male von einem solchen profitiert. Wie genau man Wikis definiert und was für ein Verwaltungsaufwand dahintersteckt, war mir jedoch bis dato unbekannt. Es ist m.E. nach auch sicherlich nicht leicht, sich dazu zu überwinden, sich einerseits einmal einzuarbeiten und andererseits einmal ständig Beiträge zu liefern. Durch unsere Arbeit hier haben wir uns damit beschäftigen müssen und ich habe dabei gelernt, wozu das Wiki gut ist! Und das finde ich v.a. auch hinsichtlich der Tatsache positiv, dass ich als Lehrer einmal das Wiki meinen Schülerinnen und Schülern näherbringe.

Man weiß Beiträge in einem Wiki auch ganz anders zu würdigen, wenn man selbst einmal ein paar Dinge in ein Wiki gestellt hat. Das meine ich auch nicht zuletzt deshalb, weil es viel Arbeit war, sich während des kurzen Sommersemesters dort einzuarbeiten. Die Einarbeitung und die Beiträge kosteten Zeit. Daher ist es sehr bewundernswert, wieviel Mühe und Anstrengung von Seiten der Autoren eines Wikis notwendig ist, um ein solches Wiki „am Leben zu erhalten“ – es also ständig auszubauen und zu überwachen. Insofern ist es wirklich bemerkenswert, wie uns die Administratoren unterstützt haben. Ich hatte stets das Gefühl, willkommen zu sein mit meinen Beiträgen und kann von daher die Arbeit im ZUM-Wiki nur empfehlen. Erstaunlicherweise wurde öfter fast postwendend ein Kommentar oder sogar eine Änderung zu meinem Beitrag von anderen ZUM-Wiki Autoren vorgenommen. Ich möchte mich an dieser Stelle bei den emsigen ZUM-Wiki Autoren bedanken.

Als angehender Lehrer habe ich mir nach all der Arbeit im ZUM-Wiki natürlich auch Gedanken dazu gemacht, inwiefern sich Wikis in der Schule einsetzen lassen. Das sollte wohl zuersteinmal auf der Schulhomepage passieren und ist außerdem nur für einen beschränkten Zeitraum sinnvoll. Denn wenn man informatorische Inhalte vermitteln will – speziell im Fall der Wikis – dann muss man einerseits darauf Rücksicht nehmen, dass – v.a. Dingen in Real- und Hauptschulen – die Deutschkenntnisse eher schlecht sind. Für die Unterstufe wäre eine solche Arbeit m.E. nach gänzlich ungeeignet. Auch ist die Zeit der Schülerinnen und Schüler beschränkt, eine Arbeit als Autorinnen bzw. Autoren in einem Wiki darf wegen der oben genannten Gründe für meine Begriffe nicht lange dauern; sie bietet sich z.B. am ehesten im Rahmen von Projektarbeiten an. Diese Gedanken hätte ich mir aber sicherlich nicht gemacht, wenn ich mich nicht selbst einmal mit einem Wiki beschäftigt hätte!

Insgesamt habe ich beim ZUM-Wiki-Einsatz einiges dazugelernt und es hat mich auch motiviert, in Zukunft mal wieder einen Beitrag im ZUM-Wiki zu leisten.


Mein Fazit (DinaO)

Fazit

Vor der Arbeit mit dem ZUM-Wiki hatte ich zwar schon davon gehört und habe auch das eine oder andere Mal versucht mir Tipps zu holen, aber irgendwie wusste ich gar nicht was hier wirklich passiert. Durch unsere Arbeit hier haben wir uns damit beschäftigen müssen und ich wusste plötzlich wozu das Wiki gut ist! ;) Außerdem hat es sehr viel Spaß gemacht.

Manche hatten ja am Anfang Schwierigkeiten hier zu arbeiten, bei mir hat das jedoch ohne Probleme geklappt. Allerdings fand ich es sehr verwirrend, dass es so viele "erste Seiten" für neue Benutzer gibt, da ich mich am Anfang immer ewig durchklicken musste bis ich z.B. wieder die Vorlagen gefunden hab, oder das mit dem hochladen von Dateien. Wäre eine Einführungsseite nicht möglich?

Außerdem fand ich es schwierig bei "Beschwerden" seitens der Admins ständig auf die Dikussionsseite zurückzugehen um nachzusehen ob schon eine Antwort da ist. Da wäre doch so ein kleiner Chat oder Kurznachrichtenversand, bei dem sich die Nachricht in einem kleinen Fenster öffnet, denkbar. Aber realisierbar?

Des Weiteren wäre vielleicht ein Hinweis nicht schlecht, dass man sich bei verstärkter Arbeit im Wiki dauerhaft anmelden sollte. Bei mir war es am Anfang nämlich so, dass ich mich ganz normal angemeldet hab, jedoch nach längerer Abwesenheit vom PC (z.B. Mittagessen) beim Weiterarbeiten nicht mehr angemeldet war, aber nicht darauf geachtet habe. Da wurde dann verständlicherweise gemeckert und mir ist es leider noch ein paar Mal passiert, wofür ich mich nochmal entschuldigen wollte. Es war wirklich keine Absicht.

Ich denke, dass unsere Beiträge überwiegend sinnvoll sind und fand es gut, zu Beginn ersteinmal 10 bestehende Beiträge zu bereichern!! Dann konnte man sich mit der Arbeitsweise vertraut machen bevor man sich an seinen ersten eigenen Beitrag wagte!!

Gut war meiner Meinung nach auch das sofortige Überarbeiten durch die Admins. So war ich z.B. sehr froh, dass 2min nach meinem Eintrag ein schönes Inhaltsverzeichnis die Seite viel übersichtlicher gemacht hat! Und ihre Kritik an Aufbau oder Gestaltung eines Eintrags war eigentlich auch produktiv, da wir ja noch nicht so lange hier gearbeitet haben und keine genaue Vorstellung davon hatten wie so ein Eintrag in ihren Augen idealerweise auszusehen hat!

Okay, an dieser Stelle ein Dankeschön an alle Mitwirkenden, ich hoffe ich habe auch in Zukunft Zeit mich auf dem ZUM-Wiki sinnvoll einzubringen!! --DinaO 08:05, 13. Jul 2006 (CEST)

Diskussion

Inhaltsverzeichnis
Nur ein kleiner Hinweis: Das Inhaltsverzeichnis wird automatisch vom Wiki erstellt. Ugh 10:10, 13. Jul 2006 (CEST)
..., sobald es mehr als drei Überschriften gibt, also ab der vierten Überschrift. --Karl.Kirst 11:56, 14. Jul 2006 (CEST)
Zu einigen Vorschlägen:
Einführungsseite
Wäre eine Einführungsseite nicht möglich?
Doch. Und auch sinnvoll. Aber wir haben eben nur begrenzte Kräfte. Und deshalb haben wir zwar schon Etliches an Hilfe-Seiten erstellt (und dabei oft die Wikipedia-Hilfe-Seiten als Vorbild oder Anregung genommen), aber wir sind damit noch nicht fertig. Vielleicht machst du (oder jemand anders) einfach noch einmal einen Vorstoß, um zu zeigen, in welche Richtung es gehen könnte und sollte. - Nebenbei: Auch Hilfe-Seiten werden in einem Wiki vermutlich immer wieder geändert werden, da sich das Wiki weiter entwickelt: neue Benutzer kommen hinzu, neue Problem oder Interessen kommen hinzu etc. --Karl.Kirst 15:24, 19. Jul 2006 (CEST) (Das Datum stimmt nicht, da ich die Unterschrift zunächst vergessen habe.)
Im Willkommensgruß heißt es:
Tipps gibt es auf der Seite Erste Schritte 
oder ausführlicher auf der Hilfe-Seite.
Genügt das nicht? - Anders gefragt: Was sollte man an diesen Seiten ändern oder ergänzen? - Es gibt ja auch noch die Seite ZUM-Wiki:Willkommen, die auf der Hauptseite im Kasten "Das ZUM-Wiki" verlinkt ist: Ist die Seite nützlich? - Viele Fragen, hoffentlich einige Antworten ... --Karl.Kirst 15:24, 19. Jul 2006 (CEST)
RSS-Feed
Da wäre doch so ein kleiner Chat oder Kurznachrichtenversand, 
bei dem sich die Nachricht in einem kleinen Fenster öffnet, denkbar. 
Aber realisierbar?
Es gab mal ein in die MediaWiki-Software intergriertes RSS. Offensichtlich ist das in der aktuellen Version nicht mehr integriert oder zumindest nicht aktiviert. - Ich habe gerade mal nachgeschaut: Auch die aktuelle Wikipedia hat diese Funktion nicht (mehr). - Man sollte auf jeden Fall immer mal wieder auf die Seite Letzte Änderungen schauen.
???Karl, ich habe die letzten Änderungen als RSS aktiviert (mit Sage als Firefox-Erweiterung). D.h. RSS gibt es! - Ugh 14:52, 14. Jul 2006 (CEST)
Ja, das mag sein. Über die Seite RSS bin ich auch wieder darauf gestoßen. - Aber wo ist der Hinweis auf RSS und Atom, den es einmal in einem der Kästen am linken Bildschirmrand gab? Oder anders gefragt: Wie könnte z.B. DinaO diese Möglichkeit finden und aktivieren? --Karl.Kirst 16:01, 14. Jul 2006 (CEST)
Dauerhafte Anmeldung
Des Weiteren wäre vielleicht ein Hinweis nicht schlecht, 
dass man sich bei verstärkter Arbeit im Wiki dauerhaft anmelden sollte.
Das hat sich wohl dadurch erledigt, dass jetzt (seit dem 9. Juni) nur noch angemeldete Benutzer editieren können. --Karl.Kirst 13:52, 14. Jul 2006 (CEST)
Schon im Willkommensgruß steht ein Hinweis darauf, sich dauerhaft anzumelden! --Karl.Kirst 15:18, 19. Jul 2006 (CEST)

Beurteilung des ZUM-Wiki-Einsatzes in der Vorlesung (Bastieee 82)

Mir hat es großen Spaß gemacht auf den ZUM-Wiki-Seiten zu arbeiten. Die Administratoren waren immer nett, hilfsbereit und gleich zur Stelle. Am Anfang jedoch fand ich das „gleich zur Stelle sein“ sehr nervig, da ich nichts machen konnte, ohne dass ich gleich einen Rüffel bekommen habe. Oder ich hatte gerade eine Seite angelegt und etwas geschrieben, schon sah es völlig anders aus, als ich es gestaltet hatte. Ich wollte auch nicht erst alles auf einer Probierwiese ausprobieren, sondern gleich loslegen (das ist halt meine Eigenart) und schon war mein User gesperrt. Das fand ich dann nicht mehr so lustig und daraufhin habe ich alle Admins angeschrieben und aus der Wut heraus einen bitterbösen Webblog Artikel veröffentlicht. Da ich dann aber doch schnell wieder freigeschalten wurde und sich alles geklärt hatte, konnte ich dann doch wieder weiterarbeiten. Daraufhin habe ich einen weiteren Webblog Artikel veröffentlicht, indem ich wieder zufrieden war: „Also jetzt bin ich wieder ganz zufrieden. Nachdem ich meinen Router resetet habe und von t-online eine neue ip-adresse bekommen habe konnte ich wieder einträge bearbeiten. die admins des zum-wikis waren und sind auch sehr nett und hilfbereit und haben mich in jeder hinsicht unterstützt. das hat mich auch wieder sehr beruhigt und nun ich arbeite wieder gerne an meinem zum-wiki. ein wieder fröhlicher zum-wiki-user“ http://computereinsatz-asterix.blogspot.com/2006/06/erfahrungsbericht-zum-wiki-2.html. Nach diesem Vorfall wusste ich ungefähr „wie der Hase läuft“ und konnte mit der eigentlichen Arbeit am ZUM-Wiki beginnen. Meine Begeisterung für das ZUM-Wiki führte dann sogar soweit dass ich mich auch außerhalb der Aufgabenstellungen von Herr Spannagel im ZUM-Wiki einloggte und auf eigene Faust hin neue Beiträge lieferte oder meine alten Artikel ergänzte. z.B. http://www.zum.de/wiki/index.php/Medien_im_Unterricht_%28Englisch%29. Was ich verbessern würde: Wenn man bei einem ZUM-Wiki-Artikel auf „bearbeiten“ geht, kommt ein Feld, indem man die Veränderungen vornehmen kann und darüber befindet sich eine Icon-Leiste mit deren Hilfe man unter anderem den Text kursiv, fett machen kann, oder Links und Bilder einfügen kann. Was ich klasse fände und was die Handhabung des ZUM-Wikis erheblich vereinfachen würde, speziell für ungeübte ZUM-Wiki oder Wikipedia-User wie mich, wäre, wenn diese Icon-Leiste erweitert werden würde. Es gibt so viele Dinge in dem Zum-Wiki, die man einfügen kann, schon alleine diese Vorlagen und Babel. Ich stell mir das so vor, dass man seinen Text schreibt, dann markiert und dann unter einem Babel-Menü oder unter einem Vorlagen-Menü das Gewünschte ausführen lassen kann. Also z.B. ich mache mir diesen Text als Unterrichtsidee, dann macht es das ZUM-Wiki von ganz alleine, ohne dass man erst nachschauen muss, wie der Quellcode dazu aussieht.

Ob eine unmittelbare Änderung eines neuen Beitrages hilfreich ist oder als störend empfunden werden kann, das habe ich mich schon oft gefragt. Letztlich habe ich mich dennoch meistens für eine schnelle Änderung entschieden:
  1. ist es halt einfacher, etwas sofort, wenn man es sieht, zu ändern, als sich diese Änderung für später vorzunehmen.
  2. wird so ein neuer Benutzer auch gleich auf gewisse Konventionen aufmerksam gemacht.
  3. ist es leichter, einen Hinweis durch eine Änderung zu geben, als auf eine mögliche oder notwendige Änderung in einem erklärenden Text hinzuweisen.
  4. lässt sich jede Änderung ja grundsätzlich wieder rückgängig machen oder durch eine neue Änderung ersetzen.
Für mich wäre es sehr interessant zu erfahren, wie die anderen Kursteilnehmer die Änderungen durch die ZUM-Wiki-Admins oder andere ZUM-Wiki-Benutzer erlebt haben und einschätzen. --Karl.Kirst 23:05, 10. Jul 2006 (CEST)
Zur unmittelbaren Änderung: Letztlich befindet man sich ja hier in einem offenen Raum. D.h. die Texte, die man eingibt, gibt man gewissermaßen frei. Insofern finde ich unmittelbare Änderungen schon vom Prinzip des Wikis ok. Zum Testen eignet sich ja auch die eigene Benutzerseite.
Das Vorlagenmenu haben wir gewissermaßen beim Editieren unter dem Textfeld gegeben: Das Problem ist, dass Anfangs zu viele Informationen zu verarbeiten sind, so dass man gar nicht alles beachten kann.
Gegen eine Menuerweiterung spricht, dass das ein unberechenbarer Eingriff in die Software wäre. Zudem spricht ein großer Zeitaufwand dagegen. Möglich wäre es sicherlich. - Ugh 09:57, 12. Jul 2006 (CEST)

Fazit Karl.Kirst

  1. Ich fand es toll, dass sich innerhalb kurzer Zeit zahlreiche SeminarteilnehmerInnen im ZUM-Wiki angemeldet und mit etlichen guten Beiträgen, neuen Artikeln oder Ergänzungen zu bestehenden, eingebracht haben. - Meine Hoffnung ist, dass sich der Eine oder die Andere auch weiterhin am ZUM-Wiki beteiligen wird.
  2. Die Tatsache, dass dieses Seminar von den TeilnehmerInnen und dem Seminarleiter ausgewertet wird, bietet uns ZUM-WikianerInnen die erfreuliche Möglichkeit, kompetente Rückmeldungen von einer wichtigen Zielgruppe dieses Wikis zu erhalten. - Das rechtfertigt aus meiner Sicht auch den damit verbundenen Administrationsaufwand.
  3. Die zahlreichen Beiträge der SeminarteilnehmerInnen machen deutlich, wie viel mehr Substanz das ZUM-Wiki gewinnen kann, wenn mehr aktive BenutzerInnen am Werk sind.
  4. Einige Erfahrungen waren für mich zumindest teilweise irritierend. Ich nenne sie stichwortartig:
    1. Fehlende Kenntnisse oder fehlendes Bewusstsein in Copyrightfragen.
    2. Schwächen im Umgang mit Zitierregeln; krassestes Beispiel: Einfügen eines eigenen Satzes in ein Zitat.
    3. Nicht immer ausreichend erkennbares Bewusstsein dafür, dass das ZUM-Wiki im Unterschied zu einem privaten Weblog gewisse kommunikative Regeln beachten sollte (vgl. auch Copyrightfragen und Zitierregeln). Dazu gehört für mich einerseits der Verzicht auf individuelle Formulierungen in Artikeln, es sei denn man kennzeichnet sie als Meinung, und andererseits das Unterschreiben eines Diskussionsbeitrags. - Die technische Umsetzung muss man sicherlich lernen bzw. sich an die bestehenden Konventionen gewöhnen. Ich würde mir allerdings wünschen, dass man sich vor dem Editieren zumindest mit dem Selbstverständnis des ZUM-Wiki vertraut macht, das ja in Kurzform auch schon auf der Hauptseite zu finden ist.
  5. Nicht zuletzt in Reaktion auf die oben von Sebastian genannten Missverständnisse nach einigen seiner anonymen Edits sind seit dem 9. Juni nur noch Bearbeitungen durch angemeldete Benutzer möglich. Das hat, finde ich, dazu beigetragen, dass weitere ähnliche Missverständnisse vermieden wurden und es jetzt immer möglich ist, einen Benutzer direkt anzusprechen, wenn es etwas zu klären gibt.

Insgesamt war und ist die Beteiligung der SeminarteilnehmerInnen aus meiner Sicht erfreulich und ein Gewinn für das ZUM-Wiki. --Karl.Kirst 23:40, 10. Jul 2006 (CEST)

lieber Karl, ich muss muss dir zustimmen in deinen punkten, besonders bei dem punkt über copyright, mir ist bis heute nicht klar, was es mit diesen verschiedenen copyrights auf sich hat (commons und nicht commons, wer ist das überhaupt und was machen die und darf ich bilder von wikipedia in meiner homepage benutzen und wann nicht) herr spannagel bat uns für die nächste (oder was es die nächste veranstaltung) uns zu überlegen, was wir dort machen könnten und das wäre jetzt mal ein akuter vorschlag von mir, dass wir uns in dieser vorlesung über sowas unterhalten könnten und uns mal im internet anschauen, was es denn so für rechte gibt
desweiteren stimme ich auch in dem punkt überein, dass ich nicht weiß, wie ich einen artikel so formuliere, das andere sich trauen daran weiterzuarbeiten, das wurde ja auch, von dir, Karl, bemängelt
aber ich finde auch, dass man sowas nicht unbedingt gleich zu beginn des seminars hätte machen sollen, weil man nicht selbst auf solche probleme oder fragen (copyright; wie schreibe ich meinen artikel/wie beginne ich meinen artikel; wie zitiere ich richtig im internet) gestoßen ist, und dann interessiert es einen nichtt und man hört nicht zu; sondern GENAU JETZT ist der richtige zeitpunkt dazu im diese dinge zu besprechen und weil sie jetzt ja auch akut aufgetreten sind
grüßle basti --Bastieee 82 01:31, 12. Jul 2006 (CEST)
Zu "Wie formuliere ich einen Artikel, dass sich andere getrauen, ihn zu ändern": Beispielsweise, indem man ihn nicht komplett in der Ich-Form schreibt (wie beispielsweise im Artikel Medien im Unterricht (Englisch) geschehen). Hier kann ich nichts ändern, weil ich sonst in den "Erfahrungsbericht" eingreifen würde. Zum Copyright: Entschuldigung, diesen Teil Ihres Kommentars habe ich erst jetzt gelesen. Zu spät. Ich greife es aber gerne für das nächste Seminar dieser Form auf. Und ich bin auch der Meinung, dass man solche Dinge nicht komplett vorab klären, sondern erst einmal sensibilisieren muss. Jetzt wäre in der Tat der Zeitpunkt gewesen, um beispielsweise verschiedene Lizenzmodelle zu klären. --cspannagel 22:41, 19. Jul 2006 (CEST)
Es würde mich persönlich sehr freuen, wenn es weitere Seminare dieser Art gäbe; und wenn ich mir die anderen Stellungnahmen auf dieser Seite anschaue, stehe ich damit nicht alleine. - Zum Thema Copyright: Dieses hat zwei Aspekte, die unmittelbar zusammenhängen, aber vielleicht erst einmal getrennt zu betrachten sind:
  1. Welche Texte und Medien nutze ich?
  2. Was passiert mit meinen Texten und Medien?
Zu 1.: Ich erlebe in der Schule, speziell im 12. Jahrgang bei Facharbeiten immer wieder, dass eine große Zahl von Schülerinnen und Schülern ein erschreckend geringes Bewusstsein dafür hat, was man wie von Anderen übernehmen darf. Dabei spielt sicherlich auch zunehmend eine Rolle, dass man aus dem Internet per Kopieren und Einfügen in Sekunden Texte übernehmen kann (und dies auch massenhaft geschieht); die allgemeine Verfügbarkeit von Texten und Medien suggeriert offensichtlich, dass man damit auch alles machen dürfe. Siehe hierzu Plagiat.
Zu 2.: Unter welchem Lizenzmodell ich meine eigenen Texte und Materialien bzw. die, die ich bearbeitet habe, weitergebe ich m.E. eigentlich eine einfachere Frage, auch wenn die verschiedenen Lizenzmodelle zunächst verwirrend wirken: Es geht doch im Wesentlichen um einige wenige grundlegende Fragen:
  • Darf mein Text (bzw. mein Material) von Anderen benutzt werden?
  • Darf er auch verändert werden?
  • Darf ihn jemand kommerziell nutzen?
Auf diese Fragen gibt sehr direkt Creative Commons Antworten, weshalb wir uns hier im ZUM-Wiki für ein CC-Liznenzmodell entschieden haben. Die von der Wikipedia genutzte GNU-Lizenz für freie Dokumentation ist dagegen m.E. komplizierter zu verstehen und umständlicher anzuwenden, wenn man sie konsequent benutzen will.
Aber solche Details braucht man nicht alle zu kennen, wenn man beginnt im ZUM-Wiki mitzuarbeiten. Lediglich, dass man nicht die Blumen aus Nachbars Garten als die eigenen ausgeben darf, sollte man wissen. --Karl.Kirst 08:45, 20. Jul 2006 (CEST)

Fazit ugh

  • Euer Seminar war eine sehr interessante Erfahrung für mich, da plötzich diverse Aktive mitunter im Informatikbereich unterwegs waren. Ich würde mich sehr über eine Hand voll Aktiver in jedem Bereich freuen, aber ich habe auch einen langen Atem.
  • Insgesamt fand ich eure Mitarbeit eine klare Bereicherung, selbst die Probleme schärften nur unseren Blick. Wir, die wir hunderte Stunden in dieses Wiki gesetzt haben, können uns in Anfängerpropbleme wohl manchmal gar nicht hineinversetzen. Auf der anderen Seite war es sehr erfreulich zu sehen, in wie kurzer Zeit ihr mit großem Sachverstand tätig wurdet.
  • Viel Erfolg in Zukunft (Prüfungen etc.) und auf ein Wiedersehen im Wiki...
  • Ugh 10:08, 12. Jul 2006 (CEST)

Fazit ma.y

Ich schließe mich Ugh an: auch für mich war es eine Bereicherung. Ich habe parallel die Weblogs dazu gelesen und gesehen, mit was für Schwierigkeiten ihr euch rumplagen mußtet: deshalb erstmal ein Lob für die Geduld sowohl mit der Technik als auch mit den Formalien hier. Ich kann mir gut vorstellen, dass es etwas nervig war, wenn gleich hinterher jemand von uns im Beitrag rumformatiert hat. Aber, wie Karl schon sagte: wenn man es sich für später vornimmt, vergißt man es. Außerdem sieht man so eben sehr gut, wie ein Wiki funktioniert :-) - es bastelt keiner für sich in seinem stillen Kämmerlein. (und es gibt ja auch noch die Vorschau-Taste) Probleme sehe ich auch im sorglosen Umgang mit dem Copyright und der fehlenden Lizenz/Quelle für Bilder, sowie die fehlenden Unterschriften unter Diskussionsbeiträgen. Ansonsten: Daumen hoch! Auf ein Wiedersehen :-) --Ma.y 10:22, 12. Jul 2006 (CEST)


Fazit zerens

Die Arbeit an der ZUM Wiki war recht interessant, vor allem für die, die zwar schon Wikis als Nachschlagewerk genutzt haben, aber noch nie auf die Idee gekommen waren, selbst gezielt daran mitzuschreiben. Durch die nette Betreuung durch die Administratoren verlor man schnell Schreibhemmungen, man hatte nicht das Gefühl, dass einem bei einem Fehler gleich "der Kopf abgerissen wird". Ganz im Gegenteil: Es wurde erst nachgefragt, ob sich die eine oder andere Unverständlichkeit im "Gespräch" klären lässt oder sie wurde stillschweigend berichtigt. Das einzige, was mich an der Wiki immer noch enorm nervt, sind die Möglichkeiten zur Formatierung. Vielleicht ist das alles eine Frage der Übung. Dann sollte ich vielleicht mehr üben ....;-) Ausserdem finde ich mich in manchen Artikeln (wie auch in diesem hier) nicht so gut zurecht- was aber eher an meiner eigenen Orientierungslosigkeit liegt...

Fazit N.Kögler

Die Arbeit mit dem Wiki ist ja schon ganz schön lange her und damals haben wir ja auch schon unsere Arbeit kommentiert, oder? Was mir auf jeden Fall in Erinnerung geblieben ist, ist die Sache mit der Formatierung. Die war auf jeden Fall zu umständlich. Das ist aber wahrscheinlich einfach eine Übungssache. Ich habe vorher noch nie mit einem WIKI gearbeitet und fand es allgemein gesagt sehr spannend und gut. Im Nachhinein betrachtet ist es auch toll, zu sehen, dass man etwas erweitert hat, aber ich frage mich da schon ein bisschen, ob meine Eintragungen irgend jemandem von Nutzen sind… Was mir auch noch aufgefallen ist, dass viele Studenten zwar die Seite Zum.de kennen, aber keiner das WIKI, da müsste man vielleicht mal mehr Werbung auf der Startseite machen. Wie Michael muss ich auch anmerken, dass ich die Begrüßungsseiten nicht gerade „begrüßend“ fand, sondern eher zu viel. Ich habe auch ewig gesucht, bis ich die Formatvorlagen gefunden habe. Auf der einen Seite fand ich es gut, dass Einträge immer inner halb weniger Stunden korrigiert wurden ,auf der anderen Seite auch irgendwie störend, weil man immer das Gefühl hatte, es wird an einem rum verbessert. Da wäre es vielleicht wirklich besser gewesen, wenn wir eine längere Einführung bekommen hätten, dann hätte man nicht von Anfang an so viel falsch gemacht:-). Vor allem hätte ich gerne länger an dem Wiki gearbeitet. Es wäre doch auch sicher ein tolles Projekt-Seminar, also, wenn man einfach aus diesem einen Teil der Veranstaltung ein komplettes Seminar macht. Vorher wollte ich die Kommentare aller anderen Teilnehmer lesen, aber mir ist überhaupt nicht klar, wer jetzt was geschrieben hat und wer zum Seminar gehört und wer nicht!? Also ,noch mal Kritik am Wiki:-), etwas mehr an der Übersichtlichkeit und Strukturierung arbeiten, irgendwie ist es schwer, die zu durch schauen. Ansonsten, vielen Dank an die Administratoren des Wiki dass wir so schön dran mitarbeite durften!

Lieber N.Kögler,
als "langjähriger" Mitarbeiter des ZUM-Wiki (das es noch nicht einmal zwei Jahre gibt) war mir schon lange nicht mehr bewusst, wie viele Probleme es für neue Benutzer im ZUM-Wiki geben kann. Deshalb freue ich mich, dass wir jetzt zahlreiche differenzierte Rückmeldungen bekommen haben. - Einige deiner Anmerkungen möchte ich gerne kommentieren:
die Sache mit der Formatierung. 
Die war auf jeden Fall zu umständlich.
Vermutlich müsste für neue Benutzer deutlich werden, dass es eigentlich nur wenige grundlegende Formatierungsmöglichkeiten im ZUM-Wiki (wie in anderen Wikis auch) gibt. Diese sind dann allerdings leicht über die Buttons oberhalb des "Bearbeiten"-Fensters zu erreichen. Grundprinzip: Den zu formatierenden Text markieren und dann den gewünschten Button anklicken. Fertig. - Also eigentlich super einfach. Nur eben anders als gewohnt.
ich frage mich da schon ein bisschen, 
ob meine Eintragungen irgend jemandem von Nutzen sind…
Das wüsste ich auch gerne ;-)) Ich neige aber zum Prinzip Hoffnung und lase mich vor allem von meinem eigenen Interesse leiten. Und mir hat das ZUM-Wiki schon viel gebracht; es ist für eine der ersten Adressen im Netz, unter der ich Inforamtionen für die Schule suche; und ich habe schon des Öfteren einem Kollegen bzw. einer Kollegin, die eine Information suchten, eine konkrete ZUM-Wiki-Seite empfehlen können.
anmerken, dass ich die Begrüßungsseiten 
nicht gerade „begrüßend“ fand, sondern eher zu viel. 
Ich habe auch ewig gesucht, bis ich die Formatvorlagen gefunden habe.
An der Übersichtlichkeit müssen wir sicherlich arbeiten. Wir sind aber nur wenige Aktive. Deshalb wäre es toll, wenn gerade neue Benutzer mit konkreten Vorschlägen zur Verbesserung mithelfen würden, die Seiten für neue Benutzer lesbarer und nützlicher zu machen.
weil man immer das Gefühl hatte, 
es wird an einem rum verbessert.
Das kann ich gut nachvollziehen. Aber wenn man einige Zeit mitgearbeitet hat, merkt man, dass es letztlich sehr produktiv ist, wenn gegenseitig Einträge korrigiert und ergänzt werden. Nobody is perfect. Und das Wiki-Prinzip baut ja gerade darauf auf, dass Seiten ständig weiter bearbeitet werden können. - Vielleicht legt sich das genannte Gefühl, wenn du selbst auch häufiger Texte von Anderen bearbeitest.
dann hätte man nicht von Anfang an so viel falsch gemacht:-).
Grundsätzlich machst du nichst falsch, wenn du erst einmal etwas ausprobierst. Das Grundprinzip lautet doch: Sei mutig!
Vor allem hätte ich gerne länger an dem Wiki gearbeitet.
Das kannst du gerne auch weiterhin machen ;-))
aber mir ist überhaupt nicht klar, 
wer jetzt was geschrieben hat 
und wer zum Seminar gehört und wer nicht!?
Das leigt an den fehlenden Unterschriften. Es wäre wünschenswert, wenn man persönliche Kommentare abschließend entweder mit vier Tilden, also so ~~~~ kennzeichnet. Oder man nutzt dafür den vorletzten Button oberhalb des "Bearbeiten"-Fensters. Dann wird automatisch die eigene Unterschrift eingefügt, so wie hier: --Karl.Kirst 17:41, 23. Jul 2006 (CEST)
Ansonsten, vielen Dank an die Administratoren des Wiki 
dass wir so schön dran mitarbeite durften!
Vielen Dank an Christian Spannagel und alle SeminarteilnehmerInnen für die aktive und konstruktive Mitarbeit! --Karl.Kirst 17:41, 23. Jul 2006 (CEST)

Lob an die Administratoren des ZUM-Wiki

An die Admins: Ich möchte mich an dieser Stelle einmal für die hervorragende Arbeit von euch bedanken! Ihr seid praktisch immer anwesend und helft den Teilnehmern meines Seminars in ausgezeichneter Weise!

Ich konnte in den letzten Tagen nicht online sein und stelle nun fest, dass sich interessante Diskussionen ergeben haben. Es stellt sich bei mir außerdem ein schlechtes Gewissen ein, weil der Eindruck entstehen könnte, ich hätte Betreuungsaufwand an euch "abgedrückt". Das war natürlich nicht beabsichtigt und soll auch nicht so sein. Ich werde in der nächsten Zeit wieder aktiv die Eintragungen meiner Studenten verfolgen und ggf. kommentieren.

Nochmals vielen Dank!


Frage zum Einsatz in einem Seminar

Vielen Dank für die freundliche Begrüßung im ZUM-Wiki!

Ich habe auch gleich eine Frage: Ich bin Dozent an der Pädagogischen Hochschule in Ludwigsburg und habe in diesem Semester ein Seminar "Computereinsatz in der Schule", an dem im Wesentlichen zukünftige Informatiklehrerinnen und -lehrer teilnehmen.

Am Montag möchte ich mit den Studierenden das Thema "Wiki in der Schule" durchsprechen und sie auch gleichzeitig selbst die Erfahrung mit einem Wiki machen lassen. Ich habe vor, den Studierenden das ZUM-Wiki vorzustellen und auch selbst Artikel bearbeiten bzw. neue Artikel einstellen zu lassen.

Ist das ok bzw. gewünscht? Ich werde selbstverständlich auf Konventionen, verantwortungs- vollen Umgang mit Wikis etc. hinweisen. Das ein oder andere können die Teilnehmer des Seminars bestimmt aus Ihrem bisherigen Lehramtsstudium beitragen.

Wie seht ihr das?

Hallo Christian, das ZUM-Wiki ist eine offene Plattform für Lehrinhalte und Lernprozesse. Insofern entspricht es völlig unserem Selbstverständnis! Wenn du auf den Unterschied zwischen Wikipedia und ZUM-Wiki hinweist, sehe ich keinerlei Hinderungsgrund für deine Aktivitäten - im Gegenteil: wir freuen uns über jeden, der das ZUM-Wiki bereichert und voranbringt :-) Ein schönes Wochenende wünscht --Ma.y 17:04, 27. Mai 2006 (CEST)
Prima - ich bin mal gespannt, wie's wird...
Ich ebenfalls und freue mich über diese Initiative. --Klaus Dautel 17:13, 27. Mai 2006 (CEST)
Es gibt ja schon einen Artikel Wiki in der Schule. Vielleicht könnt ihr den in deinem Seminar auch brauchen und natürlich auch gerne bearbeiten. --Karl.Kirst 17:17, 27. Mai 2006 (CEST)
Hatte gerade einen Artikel dazu in der LOG-In veröffentlicht (den Mandy und Karl netterweisekorrekturgelesen haben :-) ). D.h.: Wir sind alle gespannt! Kann gerne Erfahrungen beitragen. Ich nutze Wikis in meinem Inf-Unterricht! Bin an einem Erfahrungsaustausch gerne interessiert. Noch ein interner Link: Wikieinsatz im Informatikunterricht Ugh 17:28, 27. Mai 2006 (CEST)
Vielen Dank für die vielen Hinweise! Der Aufgabentext für die Studierenden ist übrigens online einsehbar in dem Moodle-Bereich unseres Seminars "Computereinsatz in der Schule" (der Gastzugang ist offen).

Willkommen im ZUM-Wiki

Hallo Cspannagel!

Schön, dass Du zu uns gefunden hast, dass Sie[1] zu uns gefunden haben!


Hinweise zum Schreiben im ZUM-Wiki findest Du unter Hilfe:Textgestaltung.

Deine Beiträge auf Diskussionsseiten "unterschreibst" Du am besten mit ~~~~ oder mit einem Klick auf das Symbol Signatur und Zeitstempel im Wiki-Editor unter "Erweitert", so dass sie Dir persönlich zugeordnet werden können.


  1. Das "Du" hier ist ein freundlich-warmes "Internet-Du" und höflich gemeint. Bitte lesen Sie es als "Sie", wenn Sie dies für angemessener halten. (Siehe dazu auch: Hilfe:Anrede.)




Bitte stelle Dich doch gleich (kurz) auf Deiner Benutzerseite vor (wenn dies noch nicht geschehen ist). - Zwei Informationen würden wir gern von Dir erfahren, damit wir hier im ZUM-Wiki einen möglichst persönlichen Umgang miteinander haben können:

  1. Deine schulische (oder anderweitige) Tätigkeit (z.B.: Schüler/in, Lehrer/in).
  2. Deine institutionelle Anbindung: Welche Schule / Hochschule / Institution?

Bist Du Schüler/in, dann nenne neben dieser "Tätigkeit" auch Deine Schule und/oder Deine aktuelle Lehrkraft, in deren Unterricht Du das ZUM-Wiki nutzt: "Ich bin Schüler/in bei Frau/Herrn ... an der ...-Schule ..."

Klicke hierzu einfach oben auf    Benutzerseite    und dort auf    bearbeiten   .

Viel Spaß und eine gute Zusammenarbeit wünschen
die Administratoren

--Karl.Kirst 15:36, 27. Mai 2006 (CEST)

@Cspannagel: Ich habe hier geantwortet.--Jeanpol 16:33, 29. Mai 2006 (CEST)

Anrede

Lieber C., im Wiki braucht man nicht zu fragen! Sei mutig und ändere! 84.164.109.52 21:37, 31. Mai 2006 (CEST)

Lieber 84.164.109.52, im ZUM-Wiki sollte man sich aber anmelden, wenn man mitreden möchte. --Karl.Kirst 23:06, 31. Mai 2006 (CEST)

Tipp zu WebQuests

Von einer Kollegin habe ich den Tipp bekommen: Schüler sollen, wenn sie etwas zu einem Thema zusammenfassen, es aus der Sicht des beschriebenen tun. Dafür müssen sie meist den Text umschreiben. Wenn sie etwa etwas über eine berühmten Mathematiker schreiben sollen ... sagen wir mal Gregor Cantor ... dann müssen sie alles in die Ich-Form umschreiben. So habe ich das in Chemie gemacht und die Schüler sollten ein Element vorstellen. Grüße, BirgitLachner 21:54, 27. Apr. 2012 (CEST)

Das ist ein verdammt guter Tipp - danke! --cspannagel 09:03, 28. Apr. 2012 (CEST)

ZUM-Wiki-Seminar 2015

In Mengenlehre war ich nicht übermäßig gut; deshalb habe ich Schwierigkeiten herauszufinden, wieso ein Element mit der Eigenschaft "keine Unterkunft" in die Menge "mit Quartier" gehört. Gibt's da einen Trick? --Fontane44 (Diskussion) 18:54, 9. Okt. 2014 (CEST)

Ist korrigiert ;-) --Karl Kirst (Diskussion) 22:46, 9. Okt. 2014 (CEST)
Zweite Korrektur: Ich habe jetzt alle Anmeldungen wieder in eine Liste gepackt. Das wirkt freundlicher ;-) ... Zusätzlich muss jetzt nur angegeben werden, ob man übernachtet oder nicht: Mit Hilfe der Sortierfunktion hat man dann schnell den Überblick, wie viele übernachten werden.
Besten Gruß --Karl Kirst (Diskussion) 23:01, 9. Okt. 2014 (CEST)
Oops, alles klar, sorry :-)) --cspannagel (Diskussion)