Ei

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

So ging es los

Ich bin dabei, eine Übersicht über die in Eichstätt im Lehramsstudium angebotenen Projektseminare anzulegen. Fortsetzung folgt.--Jeanpol 06:59, 8. Feb 2006 (CET)

So, jezt steht die Übersicht!--Jeanpol 12:52, 8. Feb 2006 (CET)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
jetzt haben Sie die Diskussionsseite angeklickt und Sie verfügen über genug know-how, um das faszinierende Projekt "Kollektive Wissenskonstruktion" anzugehen. Wenn Sie schon Projekte durchführen, wäre es doch sinnvoll, wenn Ihre Studenten die Ergebnisse ihrer Forschungen in der Form von Artikeln veröffentlichten. Das können sie im Rahmen der ZUM tun, aber in der ZUM sind die Themen stark auf Schulisches eingegrenzt (das ist hier ja eine Lehrerplattform!). Besonders motivierend wäre es für Ihre Studenten, wenn sie Artikel für die Wikipedia erstellen würden. Hier denke ich beispielsweise an die Arbeiten, die bei Frau Ronneberger angefertigt werden. Die Technik dazu ist sehr leicht zu erlernen. Man kann also mit Minimalaufwand maximale Wirkungen erzielen. Wenn Sie hier einen Eintrag einspeisen wollen, klicken Sie bitte oben auf "bearbeiten", dann kommen Sie zum Quellentext, den Sie problemlos behandeln können.--Jeanpol 05:59, 9. Feb 2006 (CET)

Erste Schritte

Sollten Sie nicht vertraut sein mit der Wiki-Technik, werden wir Sie behutsam anleiten. So wären folgende weitere Maßnahmen sinnvoll:

  • Sie melden sich an (oben auf "Anmelden" clicken) und
  • erstellen eine Benutzerseite. Dies verschafft Ihnen einige Annehmlichkeiten, insbesondere die
  • Einrichtung einer "Beobachtungsliste". Die Beobachtungsliste ermöglicht Ihnen, die Veränderungen zu verfolgen, die in den verschiedenen Seiten eingefügt werden. Dazu genügt es, wenn Sie
  • oben auf der jeweiligen Seite "beobachten" anklicken.

Und so sind Sie bestens ausgestattet, um an der Kommunikation teilzunehmen und am Projekt "Kollektive Wissenskonstruktion" mitzuwirken.--Jeanpol 06:04, 11. Feb 2006 (CET)

Vor allem für Pädagogen und Didaktiker
Die ZUM ist wie die Wikipedia eine community zur Erstellung von Wissen (in Form von Artikeln). Es wäre natürlich sehr sinnvoll, wenn Sie selbst oder Ihre Studenten an den entsprechenden Artikeln mitarbeiten würden. Da das ZUM-Wiki ganz am Anfang steht, haben wir ein völlig freies Feld. Ich arbeite bereits an folgenden Artikeln, die Sie natürlich verbessern und anreichern können/sollten:
Hauptautorenschaft:

Mitwirkung

--Jeanpol 06:16, 11. Feb 2006 (CET)

KU-Wiki

Für die Diskussion von Themen, die die KUE insgesamt betreffen, habe ich gerade eine entsprechende Seite eröffnet:KUE-Wiki --Jeanpol 06:58, 11. Feb 2006 (CET)

Metareflexion (Ebene 1)

Vielleicht sind Sie mit den Metaphern, die eine Ordnung der virtuellen Internetwelt erleichtern, noch nicht ganz vertraut (siehe diesbezüglich: Grundbegriffe). Für das, was wir vorhaben, ist die Gehirnmetapher sehr brauchbar. Wie Sie wissen konstituiert sich das Bewusstsein auf der materiellen Grundlage einer Aufschichtung von Neuronenkonstellationen immer höher werdender Ordnungen. Es werden Metaebene auf Metaebene aufgeschichtet. Diese Diskussionsebene auf der wir uns befinden ist die erste Schicht. Hier geht es zur Metaebene2

Ihr gegenwärtiger Einfluss?

Seit der zunehmenden Kolonisierung der Lebenswelt durch das Internet werden Macht und Einfluss in virtuellen Räumen verhandelt. Dies gilt besonders für Wissenschaftler, deren Aufgabe es ist, Wissen zu konstruieren und zu verbreiten. Um Wissen zu verbreiten, muss man über die Aufmerksamkeit vieler relevanter Menschen verfügen. Wenn Sie prüfen wollen, wieviele relevante Menschen sich gegenwärtig für Sie interessieren, gibt es eine ganz einfache Möglichkeit: Geben Sie Ihren Namen in Anführungszeichen in die Suchmaschine Google ein (die Anführungsszeichen sind wichtig, damit sie wirklich nur die Trefferzahl für Ihre Person bekommen). Hier:Suchmaschine Google. Wieviele Treffer haben Sie erzielt? Ich habe ein bisschen mit Namen "wichtiger" Personen der Uni Eichstätt herumgespielt und das hat mich sehr traurig gestimmt! ;-))) Es ist höchste Zeit, etwas für Ihre - virtuelle - Bekanntheit zu tun! Und hier sind Sie an der richtigen Stelle!

Aufmerksamkeit als Währung der Zukunft

Wie etabliert man sich im Netz? Man muss viel kommunizieren und Wissen schenken! (falls Sie über die von mir verwendeten Begriffe mehr erfahren wollen, dann klicken Sie hier: Grundbegriffe). Als erstes verlinkt man sich mit vielen anderen Quellen und Ressourcen und wird dadurch selbst zu einer Ressource für die anderen. Und dann macht man sich bekannt durch gute Beiträge. Und hier empfiehlt sich über die ZUM hinaus die Wikipedia. Ich habe die Namen der KUE-Mitglieder aufgelistet, die bereits an Wikipedia-Artikeln arbeiten: KUE-Wikipedia-Mitarbeiter--Jeanpol 09:34, 12. Feb 2006 (CET)

Kommunikation: der 6.Kondratjeff

Wie Sie wissen hat der Ökonome Kondratjeff zu Beginn des letzten Jahrhunderts eine Zyklentheorie aufgestellt, die viel Aufmerksamkeit erfahren hat (siehe u.a. Erik Händeler). Es gibt Erfindungen, die wirtschaftliche und gesellschaftliche Revolutionen nach sich ziehen, wie die Erfindung der Dampfmaschine, die Elektrizität, das Auto und heute eben die neuen Kommunikationsmittel. Wer das versteht positioniert sich an erste Stelle im globalen Wettbewerb. Es genügt also nicht, wenn man über einen Computer verfügt und sich Texte herunterlädt! Man muss selbst sehr viel kommunizieren, seine Ideen schenken! So wird man zu einer wichtigen Andockstelle und zu einem Knoten in dem riesigen, weltweiten Neuronalen Netz! Und so hat man Einfluss! Im 6.Kondratjeff ist derjenige ganz vorne, der kommuniziert. Wenn Sie hier mitdiskutieren wollen, ist die Technik ganz einfach: Sie klicken auf "Bearbeiten" und können gleich Ihre Texte einspeisen...

Begriffe besetzen

Wenn Sie sich Aufmerksamkeit sichern wollen, müssen Sie die Begriffe, die Ihnen wichtig sind, besetzen! So ist für meine Arbeit und für mich der Begriff "Projektkompetenz" sehr wichtig. Deshalb habe ich ihn auch besetzt. Wenn Sie "Projektkompetenz" in Google eingeben, kommen Sie unweigerlich auf mich. Dasselbe gilt für den Begriff "Kollektive Wissenskonstruktion". Wenn wir wollen, dass die Uni Eichstätt in der Landschaft als "Projektuniversität" emergiert, dann müssen wir dafür sorgen, dass der Begriff "Projektuniversität Eichstätt" überall thematisiert wird und allmählich in dem "Gehirn Internet" emergiert. So einfach ist das!;-))) Aber Sie dürfen nicht vergessen: das alles muss sehr, sehr schnell gehen! Das Motto bleibt: Geschwindigkeit und Vernetzung!

Was meinen Sie?

Natürlich sind Wikis dafür gedacht, dass Wissen partizipativ konstruiert wird. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie zu meinen obigen Gedanken nichts zu sagen hätten!;-))) Auf Kommentare, Anregungen, Kritik usw. bin ich angewiesen. Eine/r muss den ersten Schritt machen, und dann geht es los!;-))) Und wenn Sie Probleme mit der Technik haben, scheuen Sie sich nicht, fragen Sie einfach! Als erster Schritt klicken Sie auf "bearbeiten" rechts vom Text. Die Syntax ist extrem einfach: Wenn Sie nach rechts rücken wollen, tragen Sie einen Doppelpunkt zu Beginn der Zeile in den Quellentext. Wenn Sie einen Begriff fett oder kursiv gestalten wollen, clicken Sie oben das entsprechende Ikon an. Wenn Sie einen Link setzen wollen, ebenfalls. Und dann kann die Partizipation losgehen!--Jeanpol 07:41, 18. Feb 2006 (CET)

Jetzt habe ich z.B. zu Beginn der Zeile einen Doppelpunkt eingesetzt, und so wurde dieser Text nach rechts gerückt, damit man sieht, dass dieser Beitrag eine Antwort auf den obigen Text darstellt.--Jeanpol 07:50, 18. Feb 2006 (CET)

Links