Arbeitsschutzgesetze und Normen im Büro

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Das Arbeitsschutzgesetz

Das Arbeitsschutzgesetz trat am 21. August 1996 in Kraft.

Im Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist die Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes bei der Arbeit festgehalten. Des Weiteren sind die Richtlinien und Normen des Arbeitsschutzes, wie beispielsweise die Lärmrichtlinien, sowie die arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren verfasst.

Arbeitsschutzgesetze und Normen sind Gesetze und feste Regeln die für den Arbeitnehmer da sind um Gefahren zu beseitigen oder zu mindern. Die wichtigsten Bereiche des Arbeitsschutzrechtes: Arbeits- und Arbietssicherheitsschutz oder Betriebs-, Gesundheits- und Gefahrenschutz. "Im Mittelpunkt des Arbeitssicherheitsschuztes stehen Vorschriften zur Verhütung von Betriebsunfällen." (http://www.wirtschaftslexikon24.net/d/arbeitsschutzgesetze/arbeitsschutzgesetze.htm)


Arbeit am Computer

Viele ahnen nicht, dass auch in Büroarbeitsplätzen Gefahren für die Gesundheit lauern. Denn auch die Arbeit an einem Schreibtisch oder am Computer kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Dabei kommen die Arbeitsstättenverordnung, die Bildschirmarbeitsverordnung und die Sicherheitsregeln für Bildschirmarbeitsplätze im Bürobereich für die Arbeitssicherheit ins Spiel. In diesem sind alle Verordnungen für einen optimalen Büroarbeitsplatz definiert.


Beleuchtung

Der Raum sollte ausreichend beleuchtet sein. Der Standartwert der Beleuchtung in Büroräumen beträgt 750 Lux. Jediglich Arbeitsplätze in Fensternähe sollten einen Belichtungswert von 300 Lux betragen. Jeder Arbeitsplatz sollte eine Sichtverbindung nach außen haben und mit einem Sonnenschutz vor zu starkem Sonneneinfall geschützt werden.


Räume für Leistung und Wohlbefinden

Um gesund, effizient und sicher arbeiten zu können, benötigen die dort arbeitenden Personen nicht nur einen großen Arbeitsplatz, sondern auch einen großen Büroraum. Der Arbeitnehmer benötigt eine gewisse Bewegungsfreiheit am Arbeitsplatz bzw. am Arbeitstisch, wie besipielsweise ein Wechsel der Körperhaltung. Denn dies ist eine zentrale, ergonomische Forderung am Arbeitsplatz. Denn Einengungen führen zu Fehlhaltungen und ständiges starres Sitzen fördert Rückenschmerzen. Außerdem um Türen, Fenster und Schränke problemlos öffnen zu können. Zudem ist wichtig, dass die Arbeitgeber neben einem ausreichenden Luftraum, auch einen guten Tageslichteinfall und Durchlüftung haben. Aber nicht nur das Tageslicht oder die Durchlüftung haben Einfluss auf das Wohlbefinden und Verhalten, auch die Farben bestimmen den Gesamteindruck des Raumes. So sind helle und freundliche Farben an Wänden, Decke und Möbeln zu empfehlen, da sie für ein wohlfühlendes Ambiente sorgen.


Sicherheit und Verkehrswege

Büroräume müssen sicher genutzt werden können und müssen einen Fluchtweg, wenn z.B. ein Feuer ausbricht, ermöglichen. Die Wege zwischen Türen und Arbeitsplätzen, sowie zu Schränken benötigen eine ausreichende Fläche für die sich im Raum aufhaltende Personenzahl. Die Richtwerte der Verkehrs- und Fluchtwegsbreiten und auch die maximale Fluchtweglänge sind bei der Planung eines Raumes mit einer der wichtigsten Punkte die zu beachten sind. Fluchtwege führen nämlich direkt in sichere Bereiche und müssen als solche gekennzeichnet sein. Im Regelfall sind das meistens die Hauptverkehrswege im Raum oder die Flure.


Unterschiede

Man kann zwischen dem 'allgemeinen Arbeitsschutz' und dem 'sozialen Arbeitsschutz' beim Arbeitsschutzgesetz unterscheiden.

"Der allgemeine Arbeitsschutz soll Leben und Gesundheit der Arbeitnehmer schützen, ihre Arbeitskraft erhalten, sowie die Arbeit menschengerecht gestalten. Sobald der Arbeitgeber, sei es mittels Dienstanweisung oder Betriebsvereinbarung, Sicherheitsvorschriften erlässt, sind diese grundsätzlich für die Arbeitnehmer zwingendes Recht des Arbeitsverhältnisses. Elementare Sicherheitsvorschriften, welche die Arbeitnehmer vor erheblichen Gesundheitsgefahren schützen sollen, sind daher von diesen unbedingt einzuhalten. Verstöße können zu arbeitsrechtlichen Konsequenzen, bis hin zur gegebenenfalls fristlosen Kündigung des Arbeitsverhältnisses führen."

http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitsschutz#Arten_des_Arbeitsschutzes


Quelle: