ZUM-Unterrichten - Logo.png
Viele Inhalte sind umgezogen ins neue ZUM-Unterrichten.

Bioethik

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bioethik ist ein Teil der Ethik und beschäftigt sich mit


Inhaltsverzeichnis

ethische Ansätze

Die Bioethik versucht Orientierungs- und Entscheidungshilfen in konkreten Situationen zu geben. Sie kann sich dabei auf eine Reihe bewährter ethischer Prinzipien stützen, z.B.

  • die Goldene Regel:
  • den Kategorischen Imperativ (I.Kant): "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, daß sie ein allgemeines Gesetz werde..." (Pflichtethik - Gut ist allein ein guter Wille)
  • das utilitaristische Prinzip (J.St.Mill): Eine Handlung ist gut, wenn sie das größtmögliche Glück für eine größtmögliche Zahl von Individuen bewirkt (Beurteilung von den Folgen einer Handlung her))
  • Verletzungsverbot und Hilfegebot (A.Schopenhauer 1850): Verletze niemanden, vielmehr hilf, soviel du kannst, allen. ("Neminem laede; imo omnes, quantum potes, juva.")
  • das Fairnessprinzip (John Rawls): Eine Handlungsweise oder eine institutionelle Ordnung ist nur dann gerecht, wenn alle Betroffenen sowohl an den Vorteilen als auch den Lasten beteiligt werden, und wenn die Belastung alle gleichermaßen trifft. (Theorie des Rechts 1971)
  • das Humanitätsprinzip: zur Bestimmung der Menschenwürde siehe die Menschenrechtskonvention der UN von 1948
  • Ehrfurcht vor dem Leben (Albert Schweitzer 1921): "Ethik ist ins Grenzenlose erweiterte Verantwortung gegen alles, was lebt" (Leben = Heiligkeit jeglicher Kreatur).
  • Verantwortung für künftige Generationen (H.Jonas 1970): Der Mensch ist als einziges Wesen - da vernunftbegabt - zu verantwortlichem Handeln in der Lage und von daher verpflichtet, dafür zu sorgen, dass es in alle Zukunft eine Welt, geeignet für menschliche Bewohnung, geben soll.
Grundfragen

Bioethik muss sich u.a. mit folgenden grundsätzlichen Fragen beschäftigen:

  • Wann beginnt menschliches Leben?
  • Wann ist der Mensch tot?
  • Kommt der Natur ein Eigenrecht (ein Zweck an sich selbst) zu? (Umweltschutz um des Menschen oder um der Natur willen?)
  • Welche Rechte haben Tiere?
  • Ist Natur ein "öffentliches Gut", ist demzufolge Umweltschutz eine Staatsaufgabe?

Unterrichtsmaterial

  • Die Bundeszentrale für politische Bildung stellt ein ausführliches Dossier zur Bioethik bereit, dass in alle Teilbereiche einführt. Das Video auf der Startseite des Dossiers gibt einen guten Überblick über die Grundfragen der Teilbereiche.

Zum Nachschlagen

  • Lexikon der Bioethik - Wichtige Fachbegriffe kurz erklärt (www.1000fragen.de)
  • Der deutsche Ethikrat - Nachfolger des 2001 gegründeten Nationalen Ethikrats - publiziert auf seiner Webseite die ausführlichen Stellungnahmen des Gremiums zum Stammzellengesetz, zur Patientenverfügung, zu Fragen der Organspende, Pränatalen Diagnostik (PND), Sterbehilfe usw. Eine ergiebige und hoch offizielle Informationsquelle für alle, die sich mit diesen Themen auseinandersetzen, sei es als Privatmenschen, als Ethik-Lehrer oder als Schüler.

Siehe auch