Der digitale Weg zum Jugendrichter

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite sollten wir überarbeiten. Denn diese Seite ist grundsätzlich bedeutsam, aber jetzt schon längere Zeit nicht weiter bearbeitet worden oder nicht mehr auf einem aktuellen Stand.

Um diese "Pflanze" (Seite) wieder besser zur Geltung kommen zu lassen, sollte sie grundlegend überarbeitet werden.

Begründung: Stand von 2006: entweder radikal überarbeiten - oder löschen --Karl Kirst (Diskussion) 18:45, 7. Mär. 2018 (CET)


Unterrichtseinheit: Urheberrecht am Beispiel Filesharing

Die neuen Medien, insbesondere das World Wide Web, eröffnen eine virtuelle Welt der unbegrenzten Möglichkeiten. Dass es aber auch hier Regeln gibt, lernen die Schüler in dieser Unterrichtseinheit. Am Beispiel Filesharing erarbeiten sie sich grundlegende Kenntnisse zu den Themen Kopierschutz und Urheberrecht.

Auf Lehrer-Online finden Sie einen Entwurf, der sich damit beschäftigt, wie Schülerinnen und Schüler sich Kenntnisse im Urheberrecht aneignen können:

Das World Wide Web bietet unzählige Möglichkeiten des Informationstausches. Dass aber das Mögliche nicht immer erlaubt ist, lernen Schülerinnen und Schüler in dieser Unterrichtseinheit. Am Beispiel Filesharing erarbeiten sie sich grundlegende Kenntnisse zu Kopierschutz und Urheberrecht.

Informationen über den Projektverlauf entnehmen Sie bitte dem Artikel „Sie kennen die Spielregeln nicht“ auf rundschau-online.de.

Artikel zum Thema

  • Golem: "Jungen und Mädchen sind in ihrem Surf- und Kopierverhalten grundverschieden (...) . Rund 70 Prozent aller jugendlichen Teilnehmer an der Umfrage geben an, Raubkopien zu besitzen. (...) Wir sind jedes Mal wieder erstaunt, wie viel die Schüler und Schülerinnen von der Technik des Internets verstehen und wie wenig sie im Gegensatz dazu von der Rechtslage wissen"
  • Golem: "Die belgischen und schweizerischen Strafverfolgungsbehörden haben in dieser Woche einen der weltweit größten und offenbar auch sehr professionell aufgezogenen eDonkey/eMule-Server geschlossen, über den die illegale Verbreitung von Software, Musik und Filmen gefördert wurde. Bis zu 1,3 Millionen Nutzer sollen teilweise gleichzeitig auf "Razorback 2.0" zugegriffen haben."

Siehe auch