Petersdom

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hallo,mein Name ist Sophie.Ich gehe auf das Deutschhaus-Gymnasium in Würzburg und ich möchte euch heute die Peterskirche in Rom vorstellen:

Inhaltsverzeichnis

Der Petersdom

Informationen zu dem Bau und dem Künstler der Kirche

Der Petersdom wir auch noch "Petersbasilika" genannt. Er steht in Rom und war ursprünglich die Palastkirche der Päpste. Sie steht auf dem Hinrichtungsplatz des Apostels Petrus. Der Petersdom war das erste zentrale Heiligtum und die erste Pilgerstätte der katholischen Kirche und wurde 320 zum Andenken an den ersten Bischof von Rom erbaut.Der "Künstler" der diese Kirche erbaut hatte,trug den Namen Konstantin der Große.Doch der Grundstein der heutigen Peterskirche wurde von dem Papst Julius II. gelegt.Das war etwa am 18. April 1506. Mit 22.067 Quadratmetern Fläche und mit einer Länge von 186 Metern(mit Vorhalle und Mauern 211.50 Metern) ist der Petersdom die größte Kirche auf der Welt.

Basilica di San Pietro front (MM).jpg

Informationen zur Innenausstattung und zu dem Künstler der Peterskirche

Da die Kirche ja nicht nur gebaut sondern auch ausgestattet werden musste,wurde ein besonderer Künstler engagiert. Sein Name war Giovanni Lorenzo Bernini.Er erlernte sein Handwerk in der Werkstatt seines Vaters Pietro Bernini.Giovanni Lorenzo Bernini war zu seiner Zeit ein weltberühmter Künstler und schuf im 17.Jahundert Skulpturen und Kirchen auf der ganzen Welt. 1629 wurde er zum Baumeister der Peterskirche und dem Petersplatz ernannt.Nachdem er zum Baumeister ernannt wurde,war er,wie schon oben erwähnt,dafür verantwortlich die Peterskirche auszustatten und den Petersplatz in Rom zu gestalten. Und was dabei heraus kam,sieht man heute in Rom: Ein wares Kunstwerk! Datei:Giovanni Bernini.jpg

Kirchenbaustile

Renaissance

Renaissance ist das französische Wort für "Wiedergeburt".

Wann war die Bauart populär

Renaissance.Damit wurde eine historische Epoche bezeichnet.Diese Epoche bezeichnete wiederum den Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit.Das fand zwischen 1400 und 1600 statt. Den Ursprung nahm die Renaissance in Italien,wo es bereits weit entwickelte Stadtkommunen und ein selbstbewusstes Handelsbürgertum gab.

Das Charakteristische

Renaissance wird oft auch als Epoche bezeichnet. Bei der Renaissance wurden griechisch und römisch vermischt,das heißt,dass die Ausstattung und der Bau aus dem griechischen aber auch aus dem römischen kommen.Ein Beispiel dafür ist der Petersdom in Rom.Ein weiteres Kennzeichen der Renaissance ist,dass sie keine Türme enthält.Die Renaissance enthält auch horizontale Linien.

Was symboliesiert die Renaissance

sie hat keine Türme,aber sie hat innen oder manchmal auch aussen horizontale Linien.Die Bauart ist ein "Mischmasch" aus dem römischen und aus dem griechischen. Renaissance jpg.