Diagnose- und Vergleichsarbeiten im Deutschunterricht

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wie in den einzelnen deutschen Bundesländern diese Form der regelmäßigen und Standard orientierten Leistungsmessung genannt werden, in welchen Klassenstufen sie eingesetzt werden und welchem Zweck sie dienen sollen, wird am besten für jedes Bundesland gesondert dargestellt.

Inhaltsverzeichnis

Baden-Württemberg

Lernstand 5

Lernstand 5 ist ein förderdiagnostisch orientiertes Verfahren des Landes Baden-Württemberg für die Fächer Deutsch und Mathematik in Klasse 5
Im Fach Deutsch wird der Kompetenzbereich „Lesen“ mit den beiden Testbereichen „Lesegeschwindigkeit“ und „Leseverständnis“ erfasst.
Das Verfahren wird landesweit in den Klassenstufen 5 zu festgelegten Terminen eingesetzt und nicht benotet. Lernstand 5 ist kein Instrument, das die Eignung für eine Schulart bewerten kann, da es nur einen engen Ausschnitt der Leistungen erfasst. Die Durchführung der Lernstandsanalyse (Ebene I) ist für die weiterführenden Schulen verpflichtend. (www.ls-bw.de)

VERA

  • Vergleichsarbeiten VERA 3
Die Vergleichsarbeiten VERA 3 geben Rückmeldung, welchen Lernstand eine Klasse Ende der 3. Jahrgangsstufe hinsichtlich ausgewählter Kompetenzbereiche der nationalen Bildungsstandards für die Primarstufe erreicht hat. Durch verschiedene Vergleichsmöglichkeiten der eigenen Klasse mit den Parallelklassen, mit der Schule oder dem Land kann eine Standortbestimmung vorgenommen werden.
Aufgabenpool zu VERA 3 für Deutsch - zu finden auf den Seiten des Instituts für Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB).
  • Vergleichsarbeiten VERA 8
Die Vergleichsarbeiten VERA 8 sind schriftliche Arbeiten in Form von Tests, die den Kompetenzstand von Schülerinnen und Schülern hinsichtlich der länderübergreifend verbindlichen Bildungsstandards im zweiten Schulhalbjahr der Klasse 8 untersuchen. Im Rahmen von VERA 8 werden einzelne ausgewählte Kompetenzbereiche in den Fächern Deutsch und Mathematik, sowie Englisch oder Französisch überprüft. Die Ergebnisrückmeldungen liefern Erkenntnisse über den Lernstand der Schülerinnen und Schüler zum Testzeitpunkt.
Die Arbeiten werden länderübergreifend vom Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB), Berlin entwickelt. VERA ist das einzige explizit standardbezogene Verfahren, das bundesweit eingesetzt wird, um insbesondere den einzelnen Schulen eine abgesicherte datengestützte Standortbestimmung zu ermöglichen und daraus einen Handlungsbedarf abzuleiten. (Quelle: www.ls-bw.de)
Aufgabenpool zu VERA 8 für Deutsch (IQB).

2P | Potenzial und Perspektive

Das Verfahren 2P | Potenzial & Perspektive ist eine onlinebasierte Potenzialanalyse zur Erfassung fachlicher, überfachlicher und berufsbezogener Kompetenzen von Jugendlichen und Erwachsenen. Sie richtet sich an Bildungsträger, Schulen oder Behörden, deren Ziel die individuelle und stärkenorientierte Förderung von Flüchtlingen ist.
"In seiner Ursprungsversion ist 2P | Potenzial & Perspektive für neu Zugewanderte ab 10 Jahren konzipiert worden. Das Verfahren wird seit Januar 2016 von der MTO GmbH Tübingen im Auftrag des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg wissenschaftlich entwickelt und erweitert. Die Entwicklung wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert. 2P | Potenzial & Perspektive ist bundesweit die erste kultursensible und spracharme Potenzialanalyse und wird in Baden-Württemberg flächendeckend an allen allgemeinbildenden und beruflichen Schulen eingesetzt." (Quelle: www.2p-mto.de)
Bausteine
Bildungsbiografische Informationen: Mit Hilfe eines Fragebogens werden die bisherige Bildungsbiografie sowie bildungsrelevante Interessen der Jugendlichen und Erwachsenen erfasst.
Lernstand Deutsch: Der Baustein Deutsch wurde basierend auf dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) für Sprachen entwickelt und erlaubt eine Einstufung in die Sprachniveaus <A1/A1, A2/B1 und B2/C1.
Weitere Bausteine: Lernstand Englisch | Mathematik | Kognitive Basiskompetenz | Methodenkompetenz | Soziale Kompetenz | Fachliche Kompetenz und Berufliche Orientierung
Kostenaufwand für die Durchführung des kompletten Verfahrens: pro Teilnehmer/in: 19,– Euro (inkl. MwSt.) Bei großen Teilnehmerzahlen sind individuelle Lösungen möglich.

Bayern

"Als Reaktion auf die ernüchternden Ergebnisse der internationalen Schulleistungsstudie TIMSS wurden 1998 zentrale Jahrgangsstufentests in Mathematik an den weiterführenden Schularten eingeführt. Zwei Jahre später erfolgte die Ausweitung auf das Fach Deutsch, mit dem Schuljahr 2004/2005 auch auf das Fach Englisch. Bei den Jahrgangsstufentests geht es um Grundfertigkeiten, die für das weitere Lernen in Schule und Beruf von Bedeutung sind.
Getestet wird in folgenden Jahrgangsstufen:
Hauptschule und Realschule: Deutsch in 6 und 8, Mathematik in 6 und 8, Englisch in 7
Gymnasium: Deutsch in 6 und 8, Mathematik in 8 und 10, Englisch in 6 und 10 (bzw. 11 bei Englisch als zweiter Fremdsprache)
Wirtschaftsschule: Deutsch in 8, Englisch in 8
Die Tests haben sich als Diagnoseinstrumente bewährt: Die Rückmeldungen der Ergebnisse liefern den einzelnen Lehrkräften, den Schulen, aber auch den Schulaufsichtsbehörden Aufschlüsse über die Leistungsniveaus der Schüler im innerschulischen, regionalen und landesweiten Vergleich und damit Ansatzpunkte für Verbesserungen. Die Tests stellen darüberhinaus ein relativ einheitliches Anforderungsniveau sicher und leisten damit einen Beitrag zur Objektivierung der Notengebung.
Aufgabenstellungen und Lösungen aller bisher durchgeführten Tests finden Sie auf der Homepage des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) www.isb.bayern.de

Nordrhein-Westfalen

→ Lernstandserhebung

Siehe auch