ZUM-Unterrichten - Logo.png
Viele Inhalte sind umgezogen ins neue ZUM-Unterrichten.

Diskussion:Abitur in Nordrhein-Westfalen

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Jahrgangsstufe 11 (?)

Für die gesamte Oberstufe 
einschließlich der Jahrgangstufe 11 [!?]
sind für das Abitur 2007, 2008 und 2009 
verbindliche Inhalte festgelegt: 

Stimmt diese Aussage wirklich? - Ich kenne für meine Fächer (Deutsch und Geschichte) nur Vorgaben, die sich auf die Qualifikationsphase, also die Jahrgänge 12 und 13 beziehen. Die Inhalte des 11. Jahrgangs sind ja nicht prüfungsrelevant; von daher besteh auch keine direkte Notwendigkeit sie festzulegen. Schulintern haben wir deshalb auch nur unsere Curricula für 12 und 13 auf die neuen Bedingungen "umgestrickt"; vom 11. Jahrgang war dabei bisher nie die Rede. Sollten wir da etwas übersehen haben? --Karl.Kirst 14:43, 15. Sep 2006 (CEST)

Hallo Focas, ich habe noch mal in die Vorgaben für Deutsch geschaut und keinen Hinweis auf den 11. Jahrgang gefunden. - In den "Hinweisen zu den Vorgaben 2009" findet sich folgende Passage:
[...] den Änderungen wird folgenden Forderungen der Schulen Rechnung

getragen: Bereitstellung [! --Karl.Kirst] der Vorgaben schon mit Beginn der Einführungsphase, um längerfristige Planungen für den gesamten Zeitraum der gymnasialen Oberstufe zu ermöglichen, [...]


http://www.learn-line.nrw.de/angebote/abitur-gost/download/hinweisezuvorgaben09.pdf

Sollte dies von dir als Festlegung für den 11. Jahrgang verstanden worden sein? --Karl.Kirst 14:58, 15. Sep 2006 (CEST)

Es gibt keine Sätze in der Art: "die Qualifikationsphase ist aufgehoben" oder ähnlich. Das ist faktisch jedoch mit dem Runderlaß vom 27.7.2006 erledigt. Auf dieser Rechtsgrundlage wurden die Verordnungen vom 8.8.2006 zum Schulbeginn der 11er für deren Abitur 2009 (Dateiendungen "09") und damit zugleich die für alle drei Jahrgangsstufen der Oberstufe geltenden Inhalte verbindlich festgelegt (anscheinend auf Verlangen der Schulen, siehe die Unterpunkte in den "hinweisezuvorgaben09.pdf").

Die Verordnungen zum Zentralabitur 2009 können sich nicht an die Jahrgangsstufen 13 und 12 richten. Demzufolge sind die betreffenden Inhalte für den 11. Jahrgang prüfungsrelevant - insofern deren Unterrichtsinhalte betroffen sind. Durch die der Jahrgangsstufe 11 verordneten Abiturinhalte 2009 gibt es die "Qualifikationsstufe" im alten Sinn nicht mehr.

In den einzelnen, jetzt für die 11er erlassenen Verordnungen mit den Endungen 09 ist dann auch die Begründung angesprochen. Die Oberstufenlehrpläne sind aus der Zeit vor Einführung des Zentralabiturs und berücksichtigen mithin nicht die für das schriftliche Zentralabitur notwendige Breite und Formalisierung. Ausdrücklich ist im Runderlass hingewiesen auf neu eingestellte Lektüren und Medien. Focas 15:37, 15. Sep 2006 (CEST)

Hallo,
Die Verordnungen zum Zentralabitur 2009 
können sich nicht an die Jahrgangsstufen 13 und 12 richten. 

nein, eindeutig an die jetzigen 11er. Das ist ja auch ok, denn zumindest die Lehrkräfte soltlen ja schon perspektivisich wissen, was auf sie zukommt; ob SchülerInnen sich tatsächlich schon in der 11 mit dem Prüfungsstoff des Abitur befassen (wollen), wage ich zu bezweifeln.

In den Vorgaben für Deutsch und Geschichte 2009 steht gleichlautend die folgende Formulierung:
Da die Lehrpläne vielfach keine hinreichenden Festlegungen 
bezogen auf die für eine Abiturprüfung mit zentral gestellten Aufgaben 
relevanten Inhalte enthalten, 
sind im Hinblick auf die schriftlichen Abiturprüfungen 2009 
entsprechende inhaltliche Vorgaben (inhaltliche Schwerpunkte und ggf. Medien/Materialien) 
für den Unterricht in der Qualifikationsphase [! --Karl.Kirst] erforderlich, 
deren Behandlung in den zentral gestellten Aufgaben vorausgesetzt wird.
Darin taucht der Begriff Qualifikationsphase also noch eindeutig auf.
Ich gebe zu, dass ich jetzt etwas verunsichert bin, da deine Argumentation natürlich auch etwas für sich hat. - Insgesamt läuft es wohl (wieder mal) darauf hinaus, dass Zutaten ins Essen gemischt werden, ohne dass klar ist, was letztlich auf den Tisch kommen soll.
Für mich entscheiden wäre jetzt die Frage: Hat die frühe Bekanntgabe der Themen für 2009 denn tatsächlich eine Konsequenz für den 11. Jahrgang? --Karl.Kirst 20:42, 15. Sep 2006 (CEST)


Das ist die entscheidende Frage! Die am 8.8.2006 eingestellten Verordnungen leiten die Abschaffung der Vorbereitungsphase ein - nicht der Qualifikationsphase - was ohnehin notwendig wird durch den Stufenumbau auf die angestrebten 12 Schuljahre hin. Logischerweise dehnt der Abbau der bisherigen Vorbereitungsphase im Gegenzuge die Qualifikationsphase auf die gesamte Oberstufe aus.
Vorbereitungsphase 2006/2007 Qualifizierungsphase 2007 - 2009 Prüfungsphase 2009
11.1 11.2 12.1 12.2 13.1 13.2 Abiturprüfungen
Operatoren und Übungsqualifikatoren Operatoren und Qualifikatoren Operatoren und Qualifikatoren
Der in den 09-Verordnungen auftauchende Begriff der Qualifikationsphase erscheint dadurch inhaltlich neu belegt durch das angestrebte Ziel und ist vermutlich aus dieser Perspektive zu verstehen.
Was die Konsequenzen betrifft, so scheint einmal der praktische Abgleich der Inhalte der Jahrgangsstufe 11 mit den 09-"Qualifikatoren" der Qualifikationsphase notwendig - mit unterschiedlichen Wirkungen in den einzelnen Fächern. Andererseits sind die Operatoren hinzugekommen und die sollen ausdrücklich geübt werden. Es macht vermutlich keinen Sinn, damit abzuwarten und auch keinen Sinn, beim verlangten Einüben der Operatoren die bereits festgeschriebenen "Qualifikatoren" unberücksichtigt zu lassen. Auch das führt dazu, eher von der mit dem 8.8.2006 eingeleiteten Abschaffung der Vorbereitungsphase zu sprechen. Wäre das vielleicht ein Denkansatz? Focas 18:06, 17. Sep 2006 (CEST)

Operatoren und Qualifikationsphase

(Um das Navigieren zu erleichtern, habe ich einfahc mal eine Überschrift eingefügt.)
Auf der Seite http://www.learn-line.nrw.de/angebote/abitur-gost/ heißt es nach wir vor:

Grundlage der Abiturprüfung ist der Unterricht 
in der Qualifikationsphase in den Jahrgangsstufen 12 und 13.

Ich habe mich auch heute noch einmal bei dem didaktischen Leiter und dem Oberstufenleiter meiner Schule erkundigt, die gewöhnlich über neue Richtinien sehr gut informiert sind: Es gibt nach ihren Aussagen keine Veränderungen bezüglich der Qualifikationsphase.

Was bedeutet denn die Qualifikationsphase in der Praxis:

  1. Die Noten in den Jahrgängen 12 und 13 sind abiturrelevant, nicht die im 11. Jahrgang.
  2. Die Unterrichtsinhalte der Jahrgänge 12 und 13 sind abiturrelevant, nicht die im 11. Jahrgang.

Das bleibt auch der Fall, wenn jetzt schon im 11. Jahrgang bekannt ist, was im 12. und 13. Jahrgang Unterrichtsstoff sein wird; denn die Bekanntgabe der Prüfungsvorgaben hat natürlich unmittelbare Auswirkungen auf die Unterrichtsinhalte in 12 und 13. Und die frühzeitige Bekanntgabe dieser Vorgaben gibt zumindest den beteiligten Lehrkräften längerfristige Planungssicherheit; man köntne z.B. schon mal frühzeitig Materilien sichten oder ggf. die entsprechenden Text selbst (noch einmal) lesen.

Wenn die Kentnnis bestimmter Operatoren in der Abiturprüfung vorausgesetzt wird, dann wäre es natürlich verwegen, diese im 11. Jahrgang zu ignorieren. Selbstverständlich habe ich und haben wir alle diese Operatoren schon in der 11 den SchülerInnen bekannt gegeben. Das ändert aber nichts an den Aussagen oben 1. und 2. Denn ansonsten müsste man ja von einer Ausweitung der Qualifikationsphase auf die Sekundarstufe I ausgehen: Für die zentralen Prüfungen in der 10. Klasse gelten (mit kleinen Einschränkungen) dieselben Operatoren.

Anscheinend geht auch im Zusammenhang mit dem Abitur nach 12 Jahren die Überlegung nicht dahin, die Orientierungsphase (11. Jahrgang) abzuschaffen, sondern die Sek. I des Gymnasiums um ein Jahr zu verkürzen.

In der Konsequenz aus diesen Überlegungen und in der Hoffnunf, dich überzeugt zu haben, werde ich auch den Artikel wieder entsprechend umformulieren. --Karl.Kirst 19:03, 18. Sep 2006 (CEST)

Vielleicht sollte man bei jeden Gepräch auch mit den Oberstufenleitern nachfragen, ob sie die gerade 1 Monat alten Verordnungen vom 8.8. auch wirklich kennen und gemäß Verordnung mit der Überarbeitung der Oberstufenlehrpläne begonnen haben. Zudem sind in einigen Fächern neben neuen Inhalten auch neue zu berücksichtigende Operatoren eingestellt worden.
Der 11. Jahrgang hat das Zentralabitur 09 zum Ziel und muß daher als Orientierung für die Qualifikationsphase angesprochen werden (der Abbau der 11. Jahrgangsstufe zugunsten der 10. kommt auch irgendwo in den Verordnungen vor). Bleibt über die neue Sinngebung des 11. Jahrgangs nachzudenken, da die Operatoren nur anhand von qualifizierenden Inhalten zu üben sind (bei denen der Lehrplan der 12. und 13. zu berücksichtigen ist).

Was geschieht, wenn Themen aus den zentralen Vorgaben für die Qualifikationsphase schon in der Jahrgangsstufe 11 behandelt wurden? Die Möglichkeit ist insbesondere in einer Phase des Übergangs nicht auszuschließen. In diesem Fall müssen die entsprechenden Themen vertiefend noch einmal in der Qualifikationsphase aufgegriffen werden. Für die folgenden Jahrgänge sollten die schulinternen Curricula orientiert an den Vorgaben überarbeitet werden.[1]


Focas 08:40, 21. Sep 2006 (CEST)


Vorsicht bei Schlussfolgerungen

Hallo Focas, ich habe einen von dir erstellten Beitrag von der Artikelseite hierher kopiert:

--- Zitat ---

Unterrichtsplanung
Vorbereitung der Qualifikationsphase Qualifikationsphase Prüfungsphase
11.1 11.2 12.1 12.2 13.1 13.2 Zentralabitur
Operatoren / Konstruktionsvorgaben Operatoren und Qualifikatoren Operatoren und Qualifikatoren

Was geschieht, wenn Themen aus den zentralen Vorgaben für die Qualifikationsphase schon in der Jahrgangsstufe 11 behandelt wurden? Die Möglichkeit ist insbesondere in einer Phase des Übergangs nicht auszuschließen. In diesem Fall müssen die entsprechenden Themen vertiefend noch einmal in der Qualifikationsphase aufgegriffen werden. Für die folgenden Jahrgänge sollten die schulinternen Curricula orientiert an den Vorgaben überarbeitet werden.Ll logo20.gif FAQ Vorgaben zur Vorbereitung auf zentral gestellte schriftliche Prüfungsaufgaben im Abitur 2008

--- Zitat - Ende ---

Ja, bei der Umstellung auf neue Regelungen kann es zu Problemen kommen. So war es bei uns zum Beispiel in Geschichte: Das 19. Jahrhundert wurde in der 11 behandelt; jetzt haben wir das Curriculum so umgestrickt, dass es in 112 behandelt wird, während ein nicht abiturrelevantes Thema in die 11 verschoben wurde. - Ja, und natürlich arbeiten wir auch schon in der 11 mit den Operatoren, die für das Abitur gelten. Aber ist es nicht schon immer so gewesen, dass der Unterricht in der 11 auch schon mit auf das Abitur vorbereitet hat?

Ich möchte dich bitten, deine Schlussfolgerungen nicht als allgemeingültige Aussagen in einen Artikel einzufügen. - Es gibt im ZUM-Wiki die Vorlage:Meinung, die du gerne hierfür verwenden kannst. --Karl.Kirst 15:12, 21. Sep 2006 (CEST)

Was meint der Satz mit den "Schlussfolgerungen". Das eine ist ein Zitat und der Kasten ist das übliche Schema (z.B. Wikipedia) mit den neuen Begriffen. Deshalb bitte ich das Schema zu verbessern, statt es zu kommentieren. Zweck der 11 Jahrgangsstufe (als Teil der Oberstufe) ist die Weiterführung zum Abitur hin und vor allem die Vorbereitung auf die Qualifikationsstufe. Dazu sind u.a. die Konstruktionsvorgaben für das schriftliche Abitur und die erweiterten (!) Operatoren erlassen. Das ist Fakt und erlaubt es, die Klassenarbeiten der 11er entsprechend zu orientieren und zu bewerten, dass sie als wirkliche Vorübungen für die Qualifikationphase geeignet sind: Für die folgenden Jahrgänge sollten die schulinternen Curricula orientiert an den Vorgaben überarbeitet werden. Diese praktische "orientierte" Umsetzung der Vorgaben ist ausdrücklich verlangt. Um eine klare Formulierung der an mehreren Stellen in den Verordnungen verteilten und manchmal auch verklausulierten Gebote in ganzer Breite - eben im Sinne von Orientierung - geht es mir eigentlich von Anfang an. Vielleicht kann man auch hier sagen: Die Konstruktionsvorgaben sind sozusagen als Meta-Inhalte auf die konkreten Inhalte anzuwenden. Daher sind auch jede Menge fachbezogene Beispiele eingestellt. Das Zentralabitur macht eben solche Strukturierung notwendig. Die Seite hat durch unsere Diskussion ohne Zweiffel gewonnen. Man vergleiche den Altbestand damit. Aber die Aktualisierung der Seite auf Grundlage der vor einem Monat erlassenen Verordnungen ist noch nicht ganz abgeschlossen. Focas 18:09, 21. Sep 2006 (CEST)
So, wie du das jetzt formuliert hast, kann ich das weigehend unterschreiben; nur mit dem Kasten kann ich nach wie vor nicht viel anfangen: Er sagt, dass die Vorgaben für das Zentralabitur auch schon Auswirkungen auf den 11. Jahrgang hat ... aber ist das nicht wirklich banal? Letztlich haben die Entwicklungen in der Oberstufe doch auch Rückwirkungen auf die Sekundarstufe I; zumindest ist es passend, dass z.B. in Deutsch (mit kleinen Einschränkungen) derselbe Operatorenkatalog auch für die zentrale Abschlussprüfung in der 10 gilt. Und natürlich ist es auch passend, dass dort auch analoge Bewertungsraster wie im Zentralabitur benutzt werden.
Was heißt denn "erweiterte" Operatoren? In meinen Fächern (Deutsch und Geschichte) gibt es anscheinend keine Änderungen. Vermutlich wird man doch nur erkannt haben, dass etwas unpassend oder nicht ausreichend war, und hat nachgebessert. Aber so problematisch finde ich den Operatorenkatalog nicht: Im Prinzip geht es doch nur um eine Standardisierung von Dingen, die wir bisher schon gemacht haben, oder?
Ich habe unterstellt, dass du voreilige Schlussfolgerungen gezogen hast, weil ich mit einigen deiner vorherigen Formulierungen nicht viel anfangen konnte. Ich sehe aber, dass wir uns offensichtlich argumentativ annähern. Das freut mich. - Ich hoffe auf eine weitere konstruktive Auseinandersetzung (gerne auch kontrovers)! - Gruß --Karl.Kirst 18:47, 21. Sep 2006 (CEST)

Qualifikatoren

Ich habe die Tabelle nach meinen Vorstellungen überarbeitet, in der Hoffnung, dass sie so auf Konsens stößt. - Mit einer Formulierung konnte ich nichts anfangen:

Operatoren und Qualifikatoren 

Was ist mit "Qualifikatoren" gemeint? --Karl.Kirst 19:02, 21. Sep 2006 (CEST)

So sieht es schon viel besser aus. Ja, es geht um die zentralabiturfähige Formalisierung des Bisherigen. "Qualifikatoren" verkürzte "Obligatoren der Qualifikationsphase sowie obligate Materialien und Medien".
Jetzt fehlt wohl noch der Ausbau des Fächerkataloges mit Übersichten über die sich aus Lehrplan und Vorgaben ergebenden Obligatoren und zusätzlichen Materialien und Medien. Im Netz finden sich weitere solche von Fachlehrern aufgebauten Zusammenstellungen zur orientierenden Beflügelung der Schüler: Die Vorbereitung auf die Abiturprüfung entsprechend den Vorgaben bleibt jedoch grundsätzlich in der Verantwortung der Schülerinnen und Schüler selbst (Zitat Runderlass). Da wäre zu überlegen, ob man auf diese Kataloge nur verlinkt, oder ergänzend neu aufbaut und verlinkt. Focas 09:01, 22. Sep 2006 (CEST)
Arbeitsökonomischer ist es wohl, auf bestehende Kataloge zu verlinken, es sei denn, die Auflistung hier ergibt noch einen ergänzenden Informationswert, der auch schon darin bestehen kann, auf weiterführende interne Seiten (siehe Deutsch, Geschichte, Informatik, Wirtschaft) zu verweisen. - Die Auflistung bei learn:line ist ja eigentlich auch schon sehr übersichtlich. - Ich fände es spannend, wenn hier im ZUM-Wiki hilfreiche Ideen und Materialien für die betroffenen KollegInnen zusammen kommen. Ansatzweise habe ich das schon für Deutsch und Geschichte verscuht umzusetzen (siehe die internen Links auf Abitur (Deutsch)#Nordrhein-Westfalen und Abitur (NRW)/Geschichte, aber das ist natürlich noch viel zu wenig). --Karl.Kirst 16:42, 22. Sep 2006 (CEST) (PS: Fahre Montag eine Woche auf Klassenfahrt, werde also mal einige Tage meinen Mund halten.)

Beispielcurricula

Hallo Focas, ich finde die Beispielcurricula (Ich habe mir die für Deutsch angesehen.) sehr hilfreich! Denn wir stehen ja alle vor derselben Aufgabe, die Vorgaben des Zentralabiturs schulintern umzusetzen. Und da kann ein Blick über den Tellerrand nicht schaden. Danke! - Gruß --Karl.Kirst 22:14, 24. Sep 2006 (CEST)