Bäuerliches Leben im Mittelalter

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keine (?) Städte

Die Aussage, es habe

keine (!) Städte

im Mittelalter gegeben, kann in dieser Absolutheit wohl nicht stimmen. Immerhin gibt es hier auch einen Artikel Stadt im Mittelalter. --Karl.Kirst 10:10, 6. Mai 2007 (CEST)

Zur Erläuterung

Es hieß im Text: "Im Mittelalter war der größte Teil Europas mit Wald bedeckt. Wenige Leute wohnten dort und auch die Moorgebiete waren kaum bewohnt. Es gab kaum Dörfer und so gut wie keine (!) Städte. Die meisten Menschen lebten an Flüssen, wo es fruchtbaren Boden gab."

Ich habe jetzt zur Verdeutlichung das dort noch einmal wiederholt: "Wenige Leute wohnten dort und auch die Moorgebiete waren kaum bewohnt. Es gab dort kaum Dörfer und so gut wie keine (!) Städte." --Fontane44 18:37, 22. Dez. 2011 (CET)

Kleiderfarben

Seit dem 12. Jh. gab es eine Kleidervorschrift, die nur noch schwarze und graue Kleider bei Bauern erlaubte...? Darf ich dafür die Quelle sehen? Schwarze Kleider im Mittelalter, womit wurden die denn gefärbt...?

Allgemein galt: "Die Farbwahl war ein Unterscheidungskriterium zwischen den Ständen. Generalisierend lässt sich sagen, dass aufwändige, also teuer zu erzeugende Farben den höheren Ständen vorbehalten waren." (Kleidung im MittelalterWikipedia-logo.png) Das waren Naturfarben der Materialien und unaufwändige Färbungen. Die angesprochene Kleiderordnung ist mir nicht bekannt. Die Internetquelle, auf die sich die Verfasserin bezog, ist mir nicht mehr erreichbar. Ich habe den Text jetzt entsprechend durch eine Anmerkung ergänzt. --Fontane44 19:01, 22. Dez. 2011 (CET)