Fortbildungen

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

27-29. Oktober 2006 Kurume: Zweite DaF-Werkstatt West-Japan

Detaillierter Bericht von Alexander Imig: HIER

14.Juni: Geschwister-Scholl-Gymnasium in Stuttgart-Sillenbuch

Vor der Veranstaltung

Es gab keine Kommunikation mit den Teilnehmern

Nach der Veranstaltung

Aus meiner Sicht eine wunderschöne Veranstaltung. Da wurde besonders deutlich, wie wichtig die Betreuung vor Ort für den Erfolg von Fortbildungen ist. Eine außergewöhnlich freundliche und offene Schulleiterin, eine sehr kompetente Begleitung durch technisch und menschlich versierte Kollegen vor Ort (insbesondere Benutzer:Ahamm) liefern den Rahmen, in dem alle Aspekte meines Angebotes optimal aufgenommen werden können. Ich erinnere mich an eine Fortbildung in Bamberg, wo die "Gastgeber" so indifferent waren, dass sie ein paar missmutige Kollegen als Publikum in letzter Minute zusammengetrommelt hatten und als die Veranstaltung trotz verzweifelter Anstrengungen meinerseits nicht besonders erfolgreich wurde, die Schuld auf mich luden. Nichts Erstaunliches (so sind wir nun einmal, wir Menschen!;-))) Umso schöner, wenn eine Veranstaltung so läuft wie gestern am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Stuttgart-Sillenbuch --jeanpol 08:16, 15. Jun 2006 (CEST)

26/27.Mai 2006: Zentrum für Hochschuldidaktik in Ingolstadt

Vor der Veranstaltung

Brief (24.Mai) an die Teilnehmer
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
zunächst möchte ich mich für Ihr Interesse am Thema "Lernen durch Lehren" bedanken. Wir werden am Wochenende zusammen arbeiten und ich möchte gleich eine Bitte an Sie richten: Bei meinen Fortbildungen hat sich bewährt, wenn Kollegen die Aufgabe bekommen, Inhalte eines Faches, das sie selbst nicht unterrichten, - nach entsprechenden Anweisungen durch Fachleute - der Gesamtgruppe zu vermitteln. Auf diese Weise wird das Prinzip "Lernen durch Lehren" am besten nachvollziehbar. Ein umfangreicher Block wird also darin bestehen, dass Sie

  • a) einen kleinen Inhaltsabschnitt aus Ihrem Fach an fachfremde Kollegen weitergeben, damit sie diesen Abschnitt der Gesamtgruppe vermitteln,
  • b) von Kollegen selbst einen kleinen Inhaltsabschnitt bekommen, den Sie fachfremd unterrichten werden. So werden beispielsweise Spanischlehrer einen Stoff heraussuchen und an Juristen weitergeben mit der Bitte, nach entsprechender Instruktion, diesen Stoff der Gesamtgruppe beizubringen. Im Gegenzug werden die Spanischlehrer fachfremd einen juristischen Fall mit der Gesamtgruppe erarbeiten.

Und nun meine Bitte: wären Sie so freundlich, für Freitag und Samstag aus Ihrer Sicht geeignete (also für Laien nicht zu schwere) Lehrbücher mit nach Ingolstadt zu bringen, aus denen Sie Abschnitte wählen, die Sie Ihren fachfremden Kollegen geben, damit sie die Gesamtgruppe unterrichten?
Ich hoffe, dass mein Anliegen, wenn auch ein bisscher umständlich, doch klar geworden ist.
Ich würde mich freuen, wenn ich eine Rückmeldung auf diese Mail bekäme.

  • Feed-Backs auf den Brief

- Ich bringe meine Spanisch-Lehrwerke gerne mit.
- Ich finde Ihre Idee des gegenseitigen fachfremden Unterrichtens gut und werde meine Fachbücher (Informatik, Business English) fürs Wochenende mitbringen!

Nach der Veranstaltung

Siehe: Benutzer_Diskussion:Dakl

Siehe auch