E-Mails im Fremdsprachenunterricht

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schreiben in einer Fremdsprache ist eine gute Möglichkeit, die sprachlichen Reflexionsfähigkeiten zu trainieren. Darüber hinaus ist Schreiben in vielen Sprachprüfungen relevant. Nicht zweckorientiertes Schreiben ist jedoch für viele LernerInnen nicht motivierend. Was liegt näher als Schreiben durch Mailaustausch in ein kommunikatives Schreiben zu verwandeln.

Inhaltsverzeichnis

Individuell oder in einer Gruppe

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Formen eines E-Mailaustauschs: Individuellen und Gruppenmailaustausch.

Individueller Mailaustausch bedeutet, dass sich der/die LernerIn eine/n PartnerIn sucht oder auch schon vorhandene Kontakte weiter pflegt. Das spontane und persönliche Element des Austauschs ist hierbei besonders motivierend.

Möglich ist aber auch ein gruppenweiser E-Mailaustausch. Hierbei können thematische und curriculare Aspekte des Lernens besser berücksichtigt werden. Gruppen können an andere Gruppen eine Mail (besser viele Mails) schreiben. Die Mails werden dann in den Gruppen entworfen, formuliert und von einem Beauftragten (der der Lehrende sein kann, aber nicht sein muss) abgeschickt. Die andere Gruppe bekommt die Mail, schreibt eine Antwort oder weitere Fragen usw. Dieses ist eine langsame und eher unspektakuläre Art, E-Mail-Projekte zu organisieren, die eben dadurch nicht volle Aufmerksamkeit auf die E-Mail-Projekte zieht. Die Lehrenden können die Projekte begleitend zum anderen Unterricht einsetzen, als Vertiefung und kommunikativen Anreiz.

In verschiedenen Sprachen

Nicht nur für den Deutschunterricht, auch für den Englischunterricht oder für den Unterricht in anderen Sprachen sind Mailprojekte sehr nützlich.

Es ist auch vorteilhaft, wenn Klassen in einer Lingua franca kommunizieren. Sehr oft ist dies natürlich Englisch, aber auch Deutsch oder Französich, ja jede andere Sprache kann als Austauschssprache dienen.

Beispiele

Deutsch als Fremdsprache

Ein durch Zufall zustande gekommenes Projekt. Ein DaF-Lehrer aus Japan und einer aus Portugal verabredeten bei einer Fortbildung einen Mailaustausch. Hier wird der erste Mailaustausch dokumentiert. Insgesamt wurde der Austausch über drei Jahre mit verschiedenen Kursen aufrecht erhalten.
""Das Bild der Anderen" ist ein internationales E-Mail-Projekt für jugendliche Deutschanfänger. Sein Ziel ist es, die Lernenden schon nach den ersten Deutschstunden dazu zu motivieren, in der Fremdsprache Briefe zu schreiben.
Das "Bild" bietet SchülerInnen die Gelegenheit zu erzählen und Fragen zu stellen, sich ein Bild von Gleichaltrigen in fremden Ländern mit anderem kulturellen Hintergrund zu machen – und sich gleichzeitig bewusst darüber zu werden, wer sie selbst sind."
www.goethe.de/bild
"Odyssee ist ein interkulturelles E-Mail-Spiel.
Der Name Odyssee ist das Programm: Nicht das Ziel ist wichtig, sondern das unterwegs Sein, das andere Länder entdecken und verstehen Lernen.
Die Regeln: 3-4 Klassen schicken sich einmal pro Woche Post. Man weiß aber in den ersten drei Wochen nicht, wo auf der Welt die Anderen sind. Jede Klasse erhält einen Codenamen (z.B. Schneewittchen, Goethe). Zu den Codenamen wird später gegenseitig informiert.
Die Themen sind in den ersten 3 Wochen vorgegeben (z.B. "Aus unserer Stadt kommt eine berühmte Persönlichkeit"). Aufgabe ist es, anhand der Informationen in den erhaltenen E-Mails herauszufinden, woher sie kommen. Man selbst muss seine Texte natürlich ebenfalls verschlüsseln. In der vierten Woche werden die nicht entdeckten Orte bekanntgegeben und abschließend das Spiel bewertet.
Das Spiel ist sehr motivierend. Es wird viel geschrieben, gelesen und diskutiert."
www.goethe.de/odyssee
Mediterrania ist ein interkulturelles E-Mail-Suchspiel für 8-14jährige Lerner.
Mehrere Klassen korrespondieren über 3 Wochen miteinander nach Schreibvorgaben - ohne zu wissen, wo auf der Welt die anderen Klassen sich befinden. Das herauszufinden ist das Ziel des Spiels.
www.goethe.de/mediterrania

Verschiedene Sprachen

  • eTwinningDieses Projekt vermittelt Schulpartnerschaften in Europa. Bei den Partnerschaften spielen Mailprojekte auch eine große Rolle. Mehr Informationen gibt die oben angegebene Webside.
  • Unesco Schulen "In dem weltweiten Schulnetzwerk der UNESCO arbeiten rund 160 deutsche unesco-projekt-schulen mit. Sie leben internationale Verständigung, Nachhaltigkeit und interkulturelles Lernen vor. Themen wie Menschenrechte, Umweltschutz und Toleranz werden im Unterricht behandelt und in Form von Projektarbeit vermittelt."

Mailpartnerinnen und Mailpartner suchen


Siehe auch