EduCamp in Bielefeld 2011

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
(Weitergeleitet von Educamp in Bielefeld 2011)
Wechseln zu: Navigation, Suche
EduCamp
EduCamp:   Auswahl:  Ilmenau 2008 · Bremen 2011 · Bielefeld 2011 · Köln 2012 · Ilmenau 2012 · Hamburg 2013 · Frankfurt 2014 · Hattingen 2014 · Stuttgart 2015 · Berlin 2015 · Leipzig 2016 · Hattingen 2016

Banner des EduCamps in Bielefeld 2011
Banner für das EduCamp in Bielefeld 2011

Das EduCamp in Bielefeld 2011 fand vom 18. bis 20. November 2011 am Oberstufen-Kolleg Bielefeld statt. Es stand unter dem Motto "Neue Lernkulturen entwickeln und vernetzen". In mehreren Sessions stand das Thema "Open Educational Resources" (OER) im Mittelpunkt.

Inhaltsverzeichnis

Video-Dokumentation

Computereinsatz im Mathematikunterricht

Maria Eirich und Christian Spannagel leiteten am Freitag auf dem Schulforum einen Workshop "Computereinsatz im Mathematikunterricht":

RMG-Wiki - Erfahrungen aus dem Schuleinsatz

Maria Eirich leitete eine Session "RMG-Wiki - Erfahrungen aus dem Schuleinsatz".:

OER Brainstorming

Maria Eirich leitet eine Session "OER Brainstorming" (mit Bezug auf "Mathematik-digital"):

Ein Beitrag zu neuen Lernwegen

Jörg Lohrer http://www.twitter.com/empeiria filmte Jörg Heeren http://twitter.com/heersky, Guido Brombach http://twitter.com/gibro, Christian Spannagel http://twitter.com/dunkelmunkel, Karlheinz Pape http://twitter.com/KhPape, Jan Engelmann http://twitter.com/ernstundjan, Felix Schaumburg http://twitter.com/schb, Karl-Otto Kirst http://twitter.com/KarlKirst, Dörte Giebel http://twitter.com/dieGoerelebt, Ronald Hindmarsh http://twitter.com/RonaldHindmarsh, Anselm Maia Sellen http://twitter.com/amsellen Musik CC BY-SA "WIde Open" by Sunny Shine http://soundcloud.com/sunny-shine/wide-open

EduCamp in Bielefeld 2011 bei Twitter

Der Twitter-Hashtag für das Educamp in Bielefeld 2011 lautet: #ecbi


Berichte und Kommentare

Überblick

Was Teilnehmende sagen

Kritik

Wirkungen und Folgen

Die Diskussion um offene Bildungsinhalte (Open Educational Resources (OER)), die schon vor dem EduCamp in Bielefeld 2011 durch die Auseinandersetzung mit dem Schultrojaner angestoßen worden war, nahm auf dem EduCamp selbst einen breiten Raum ein. Sie hat sicherlich die Bedeutung offener Bildungsinhalte und damit verbunden auch die Bedeutung entsprechender Lizenzbestimmungen, insbesondere der Lizenzformen der Creative Commons, den Beteiligten auf dem EduCamp (noch) stärker ins Bewusstsein gerückt.

Auf Initiative der Beteiligten haben sich mittlerweile schon etliche konkrete Folgewirkungen ergeben:

  • Klaus Dautel hat seine umfangreichen Deutsch-Materialien auf ZUM.de unter CC-BY-SA gestellt: www.zum.de/kdautel
  • Damian Duchamps hat eine Seite CC your EDU eingerichtet, auf der "Lehrerinnen und Lehrern und allen in der Bildung Beteiligten [...] die Vorzüge und Möglichkeiten von Creative Commons (kurz CC) für Bildung" erklären und nahebringen möchte: www.cc-your-edu.de - Auf Twitter unter: @cc_your_edu
"Lehrerinnen und Lehrern und allen in der Bildung Beteiligten sollen die Vorzüge und Möglichkeiten von Creative Commons (kurz CC) für Bildung erklärt und nahegebracht werden:
CC Material finden – ich möchte eigenes Material erstellen und nutze dabei CC Material, um nicht mit dem Urheberrecht in Konflikt kommen
CC Material erstellen – ich möchte mein Material für andere als CC kenntlich machen
CC Material veröffentlichen – ich möchte mein CC Material für andere zur Verfügung stellen (Flickr, ZUM, Wikimedia, …)
Eine CC Lizenz auswählen – ich möchte CC Material nutzen oder freigeben und suche die passende CC Lizenz
Die CC Idee verbreiten – ich möchte helfen, andere für die CC Idee zu gewinnen"
  • Initiiert von Torsten Larbig und anderen entsteht eine Website "Freie Bildungsmedien": freiebildungsmedien.de