ZUM-Unterrichten - Logo.png
Viele Inhalte sind umgezogen ins neue ZUM-Unterrichten.

Projektideen im Ethikunterricht

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
(Weitergeleitet von Ethik/Projektideen)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Sophia im Spiegel

Sophia im Spiegel – das ist eine einzigartige interaktive Ausstellung und Lernwerkstatt, in der sich alles um Philosophie und Kulturgeschichte dreht: Sophia, die Weisheit, um die die Philosophen unserer abendländischen Geschichte sich auf verschiedene Weise und mit verschiedenen Schwerpunkten bemüht haben, wird in künstlerischen Objekten „gespiegelt“; in Objekten, die nicht nur zum Anschauen und Nachdenken einladen, sondern die auch bedient werden wollen, mit denen gespielt, an denen gestaunt werden darf.
Die Lernwerkstatt richtet sich an alle neugierigen Menschen, insbesondere an Gruppen mit einer gewissen kulturgeschichtlichen Vorbildung wie Studenten oder andere Gruppen der Erwachsenenbildung, natürlich auch an Schulklassen mit Ethik- oder Philosophieunterricht, die hier Projekttage bzw. -stunden verbringen wollen.

Geschichte der philosophische Anthropologie

Das Seminar fand vom 22.7.-1.8.2001 in Bautzen (Sachsen) statt. Ziel war es, den teilnehmenden Schülern (10.-12. Klasse) einen Einblick in die Geschichte der philosophische Anthropologie (vier Tage) sowie einen dreitägigen Vertiefungskurs anzubieten. Ergebnisse sind auf der Seite des Studentischen Arbeitskreises Ethik zu finden. (Das Seminar wurde vom Sächsischen Ministerium für Kultus unterstützt.)
(Für Fragen bzw. weiterführende Informationen stehe ich gern zur Verfügung)

Kurzfilme zu Fragen nach dem guten Handeln

Die AG Kurzfilm, der Bundesverband Deutscher Kurzfilm, hat in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Ethik der TU Dresden ein Kurzfilmprogramm zum Thema "Fragen nach dem guten Handeln" zusammengestellt. Die Themen- und Filmauswahl orientiert sich am Sächsischen Lehrplan für das Fach Ethik der gymnasialen Oberstufe und ist einzuordnen in die Jahrgangsstufe 11/12. Das Programm eignet sich aber auch für den Einsatz in den Fächern Deutsch, Kunst und Religion.

Ethik in der Werbung

Die Schülerinnen und Schüler lernen in der Reihe zunächst, warum Werbung uns allen nutzt, wie und warum sich Werbung im Laufe der Zeit verändert, welchen juristischen und standesrechtlichen Beschränkungen Werbung heute unterliegt und wie man sich gegen unangenehme Werbung zur Wehr setzt. Am Ende der Reihe schlüpfen die Lernenden dann in einem Konferenzspiel in die Rolle des Werberates und entscheiden selber darüber, ob eine bestimmte Werbung die Grenzen des guten Geschmacks überschreitet.

Unerwünschte Telefonwerbung

Wenn eine freundliche Stimme die magischen Worte „gratis“, „kostenlos“ oder auch „Gewinn“ in den Telefonhörer säuselt, sind viele Verbraucher gerne bereit, sich auf einen Cold Call einzulassen. Deshalb verfolgt dieser ethos-Baustein das Ziel, die Schülerinnen und Schüler über Cold Calls aufzuklären und sie zu befähigen und zu ermutigen, sich gegen diese zu Wehr zu setzen. Damit sie im Falle eines Cold Calls nicht einfach nur den Telefonhörer auflegen und verärgert mit ihrem Tagesgeschäft fortfahren, reflektieren die Schülerinnen und Schüler am Ende dieses Bausteins, dass das, was als ökonomisch rational erscheint, aus umfassenderer gesellschaftlicher Sicht noch lange nicht vernünftig sein muss. Sie lernen Gesellschaft nicht nur als Marktzusammenhang, sondern als Rechts- und Solidarzusammenhang zu denken und dass eine wohlverstandene Freiheit in der größtmöglichen Freiheit aller Marktteilnehmer besteht.

Siehe auch