Finnland

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Schule in Finnland

Pisaturm.jpg


Why did Finland do so well in PISA? Some explanations are found in the main principles for comprehensive education in Finland:

  • Equal opportunities for education irrespective of domicile, sex, economic situation or mother tongue
  • Regional accessibility of education
  • No separation of sexes
  • Education totally free of charge
  • Comprehensive, non-selective basic education
  • Supportive and flexible administration – centralised steering of the whole, local implementation
  • Interactive, co-operative way of working at all levels; idea of partnership
  • Individual support for learning and welfare of pupils
  • Development-oriented evaluation and pupil assessment – no testing, no ranking lists
  • Highly qualified, autonomous teachers
  • Socio-constructivist learning conception


Was erklärt aus Ihrer Sicht den Erfolg der finnischen Schulen ?
Es gibt mehrere Faktoren. Ich werde allerdings nur die drei bedeutendsten nennen. Sie sind die Schlüssel zum Erfolg: Begeisterung fürs Lesen ist der erste „Schlüssel“. Es gibt eine Lesetradition in unserem Land, die mit dem Zugang zu guten Büchereien für jedermann verbunden ist. Die finnischen Schüler und Schülerinnen leihen mehr Bücher aus als andere. Finnische Büchereien sind wirklich attraktive Orte für junge Leute. Die Kids lieben es, in eine Bücherei zu gehen. Der zweite „Schlüssel“ ist das Gesamtschulsystem. Du musst Dich um jeden Schüler kümmern, Du musst einen Unterricht machen, der jeden Schüler erreicht. Dafür brauchst Du unterschiedliche pädagogische und didaktische Strategien. Du kannst nicht Schüler ausschließen und zu einer anderen Schule schicken. Jedes Kind zählt und verdient Unterstützung. Der dritte „Schlüssel“ ist die hohe Qualität der Lehrerausbildung. Alle Lehrer, Grundschullehrer eingeschlossen, sind gut ausgebildet und haben einen Masters Degree. Die besten Studenten wollen Grundschullehrer werden. Der Status unserer Lehrer ist hoch. (Aus einem Interview mit der finnischen PISA-Beauftragten Pirjo Linnakylä in: Frankfurter Rundschau online)


Pirjo Linnakylä, Mitglied der finnischen PISA-Forschungsgruppe an der Universität Jyväskylä: „Alle deutschen Autoren reden von der Schule, aber keiner von den Bibliotheken. Dabei sind die von fundamentaler Bedeutung für die finnische Lesekultur.“ Dieser Artikel von Thelma von Freymann aus der Deutsch-Finnischen Rundschau (Sept. 2003) gibt Auskunft.


Aufsatz der finnischen PISA-Beauftragten Pirjo Linnakylä vom "Institute for Educational Research" an der Universität Jyväskylä.



Schul- und Erziehungssystem

Koulu.jpg

Inhaltsverzeichnis: Vorschulunterricht - Grundlegender Unterricht - Ausbildung im Sekundarbereich II - Ausbildung im Tertiärbereich - Erwachsenenbildung - Geschichte des Bildungssystems - Richtlinien der Bildungspolitik - Entwicklungschwerpunkte - Verwaltung - Finanzierung - Quellenhinweise


myynti@oph.fi oder Postanschrift: Opetushallitus/myynti PL 380 FIN-00351 Helsinki.

Das Inhaltsverzeichnis: Gesetzliche Regulierung des finnischen Bildungssystems - Die wichtigsten schulpolitischen Entscheidungen in Finnland in den letzten Jahrzehnten - Das finnische Bildungssystem im Überblick - Auszüge aus den Rahmenrichtlinien/Standards und Grundlagen für die Organisation des Unterrichts - Durchführung des Unterrichts - Allgemeine Förderung des Lernens - Unterricht für Schüler mit spezifischem Förderbedarf - Unterricht für Sprach- und Kulturgruppen - Lernziele und zentrale Inhalte des Unterrichts - Evaluierung während der Schulzeit - Abschlussevaluierung - Stundentafel für den grundbildenden Unterricht (1-9) - Fremdsprachenunterricht - Beschreibung der Kompetenzstufen in den Fremdsprachen - Kompetenzstufen für die Evaluierung in den Fremdsprachen


Finnland für deutschsprachige Interessenten

Eine Reihe von Schulen in Finnland, welche bereits viele Besuchergruppen aus Deutschland, aus Österreich und aus der Schweiz im Rahmen des "PISA-Interesses" empfangen haben, haben sich in einem PISA-Schulnetzwerk zusammengeschlossen. Sie wollen mit den Kontakten und Besuchern aus Mitteleuropa die deutsche Sprache in Finnland stärken. (www.sotunki.edu.vantaa.fi/pisa).
Diese Seite liefert Informationen zu: Geschichte der Schulpolitik, Schulpolitik der Regierung, Evaluierung (Zentralamt für Unterrichtswesen), Notensystem, Lehrer-Schüler-Verhältnis, Schülerfürsorge, Berufsethik für Schulleiter, Vorschulunterricht, Gesamtschule, Gymnasiale Oberstufe
  • www.edu.fi "Herzlich willkommen auf den Seiten für den Deutschunterricht in Finnland! Tipps, Informationen, aktuelle Nachrichten und Wissenswertes!" (Verantwortlich: Rainer Domisch)
  • Finnland-Kids - Finnland-Guide für Schüler ein Projekt der Botschaften von Finnland in Berlin, Wien und Bern - recht aufwendig gemachte Touren und Quizze, die allerdings eine einmalige Anmeldung (Spitzname und Alter) erfordern.
  • Schulprogramm Muuvit aus Finnland - Seit zehn Jahren motiviert das Muuvit Abenteuer finnische Schulkinder zu mehr Bewegung und fördert ihre Gesundheit und Konzentrationsfähigkeit. Fast 10.000 Lehrkräfte mit 180.000 Schülerinnen und Schülern in Finnland machen jedes Jahr mit. Mittlerweile international erprobt, ist das Muuvit Abenteuer jetzt allgemein auch auf deutsch zugänglich.



Land und Leute

Zahlen und Daten

Tervetuloa! Willkommen!

Die Deutsch-Finnische Gesellschaft e.V. wurde im Jahr 1952 in München von einer kleinen Gruppe von Finnland-Freunden gegründet. Aus dieser entwickelte sich die heutige Deutsch-Finnische Gesellschaft e. V. (DFG) mit bundesweit fast 11.000 Mitgliedern, welche heute eine der größten deutsch-ausländischen Freundschaftsgesellschaften in Deutschland ist.

Ratgeber - Finnland Hier finden Sie Links und Informationen zum Thema Finnland

Finnland in Zahlen enthält wichtige statistische Daten über Finnland aus 25 verschiedenen Themenbereichen. Auch internationale Vergleichsdaten.

Willkommen beim Finnland-Service Informationen: Brücke nach Finnland, FinnKultur.de Finnland:: Landesnachrichten-Online, Streifzüge durch Karelien, Finnland-Netz Reisen und Aktivitäten in Finnland, Ferienhäuser in Finnland, LOMA-Reiseagentur FinnLANDURLAUB, Paddelrouten auf finnischen Seen und Flüssen Finnische Vornamen, Marjatta's Skandinavische Spezialitäten Der Weihnachtsmann, Joulupukki


Sprache

Weltsprache Finnisch ;-)

Finnisch, die Weltsprache

"Ist die Zeit gekommen, dass Finnisch seinen Platz als Weltsprache einnimmt?" Offenbar ist es sehr schwierig, auf diese Frage eine definitive Antwort zu geben. Auf den ersten Blick scheint es viele Faktoren zu geben, die solch eine Entwicklung verhindern. Erstens: Finnisch wird nur von etwa 0.05% der Weltbevölkerung gesprochen; zweitens: die Sprache kann nicht durch 10 einfache Lektionen gelernt werden; und drittens: es gibt immer noch Finnen, die diese Sprache nicht verstehen." (Paul Lenz)

Mehr Informationen unter: Finnische SpracheWikipedia-logo.png Qsicon exzellent.png

Online-Wörterbücher

Ein Online-Wörterbuch (www.pauker.at/deutsch)

Online-Übungen

Software

Einige Meldungen

  • SWR2 Leben: PISA im Blaubeerwald "Und andere Geschichten, die den Finnen spanisch vorkommen" Von Hans-Volkmar Findeisen, letzter Beitrag der Reihe: "Kindheit in Europa" (10) gesendet am 7. Dezember 2007
Ein interessanter und etwas anderer Blick auf das PISA-Siegerland, sein Bildungssystem und seine Jugend. Die Sendung kann als Text heruntergeladen und als Podcast abonniert werden. Adresse: http://www1.swr.de/podcast/xml/swr2/leben.xml
"Seit PISA bewegt sich eine Karawane von Bildungstouristen durch das Land, um an seinem Glanz Anteil zu haben. Nur: In Finnland kann man mit PISA und dem Bildungstourismus wenig anfangen. Die Schüler selbst hassen die Schule wie anderswo auch. Was ist das Geheimnis des finnischen "Erfolgsrezepts"? Wie tragfähig wird es in Zukunft sein, und warum ist es ein Tabu, über die Schattenseiten des Erfolgs, über Selbstzweifel, Einsamkeit, Anpassung und Angst der Kinder zu reden?"
"Den Ergebnissen einer [...] Nachfolge-Studie zu den PISA-Ergebnissen 2003 zufolge besteht... eine hohe Korrelation zwischen dem Zeitungskonsum und dem Lernerfolg von Schülerinnen und Schülern, insbesondere im Hinblick auf die bei PISA untersuchten Faktoren. So fördere regelmäßige Zeitungslektüre sowohl die Lesekompetenz, als auch die mathematischen und naturwissenschaftlichen Fähigkeiten und das Problemlösungsvermögen. Ein interessantes Ergebnis sei gewesen, so die Studie, dass fleißige Zeitungslektüre insbesondere bei Mädchen die mathematischen Fähigkeiten gesteigert habe. Eine mögliche Begründung bestehe darin, dass die Zeitungslektüre auch Fähigkeiten zur Analyse von Grafiken und Tabellen erfordere, die den Schülerinnen und Schülern auch in der Schule zugute kämen.
Eine „überraschend starke“ Verbindung ermittelte die Studie zwischen der Zeitungslektüre und der Hochschätzung der schulischen Ausbildung, sowie der Bereitschaft weiterführende Schulen zu besuchen. Diese Befunde behielten auch dann Gültigkeit, wenn man Hintergrundfaktoren wie Elternhaus und außerschulische Aktivitäten in Betracht ziehe. Die Studie habe keinen Zusammenhang zwischen dem soziökonomischen Hintergrund der Schülerinnen und Schüler und dem Zeitungskonsum ergeben. Von Einfluss auf das Leseverhalten sei allerdings der Bildungsgrad der Eltern." (www.partner-fuer-schule.nrw.de)


Siehe auch