Mozilla Firefox

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
(Weitergeleitet von Firefox)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo von Firefox
Kurzinfo
Noia 64 devices ksim cpu.png
Dieser Artikel beinhaltet Themen rund um Software, digitale Medien oder Informatik.

Unterrichtsideen
Diese Seite enthält Unterrichtsideen, die du ausprobieren oder hier diskutieren kannst.
Firefox 31.0 unter Windows 8.1

Mozilla Firefox, auch kurz Firefox genannt, ist ein kostenloser Webbrowser, der in seiner Funktionalität den weit verbreiteten Internet Explorer übertrifft. Am 23. September 2002 erschien die erste Version (Version 0.1), da hieß er noch Phoenix. Am 17. Mai 2003 kam die Version 0.6 heraus, der Webbrowser wurde in Firebird umbenannt. Die Version 1.5 erschien am 29. November 2005, der Browser wurde erneut umbenannt. Seit dieser Version hat er den Namen Firefox.

Inhaltsverzeichnis

Unterrichtsidee

Nuvola apps edu miscellaneous.png   Unterrichtsidee

Im Sinne der neueren Geschichte der Informatik ist Firefox interessant (Browserkrieg, OpenSource-Bewegung). Zudem lässt sich anhand des Firefox die Sicherheitsproblematik des Internets gut erläutern. Beispielhaft stehen hier folgende Aufgabenvorschläge:

  1. Recherchieren Sie nach dem Stichwort "Browserkrieg" und erläutern Sie die Rolle von Firefox in diesem Zusammenhang.
  2. Vergleichen Sie in einer Tabelle die Funktionalität von Firefox mit seinen Konkurrenten. Erläutern Sie in diesem Zusammenhang, warum der Internet Explorer noch 70% des Marktanteils inne hält.
  3. Prognostizieren Sie die weitere Entwicklung der Marktanteile und prüfen Sie Ihre Behauptung in einem Jahr.
  4. Stellen Sie einen Schulbrowser (am besten eine USB-Stick-Version) zusammen. Welche Erweiterungen sind sinnvoll, welche Sicherheitseinstellungen sollten im Schulbetrieb vorgesehen sein?

Kriterienkatalog für Browser in der Schule

Im Artikel Browser findet sich folgende Aufzählung, die zeigt, dass Firefox ein geeigneter Browser für Schulen ist.

  • plattformunabhängig (erfüllt)
  • kostenlos (erfüllt)
  • sicher / problemloses Update (erfüllt)
  • Standalone (erfüllt bei USB-Version)
  • nützliche Plugins (erfüllt)
  • Werbe- und Popupblocker (erfüllt)
  • bei alten Räumen: geringe Anforderungen an Leistung, klein (z.T. erfüllt, ggf. besser K-meleon)
  • für Informatik: Tools wie Javascriptkonsole oder Debugger, Fehleranzeige (erfüllt, besserer Zugriff per PlugIn)

Extensions

Mögliche Auswahl sinnvoller Extensions

Extensions für den schulischen Einsatz

Folgende Extensions sollten für den schulischen Einsatz installiert sein:

  • Ein Werbeblocker (z. B. Adblock Plus)
  • Eine Rechtschreibkontrolle (spätestens mit Version 2.0 vorhanden)
  • Je nachdem, welche Medien genutzt werden: Erweiterungen zu RSS (z. B. Sage), Wiki, HTML, Blogs
  • ...
Zudem sinnvoll
  • Ein Notizbuch für Recherchen (z. B. Quicknote)
  • Eine Erweiterung für die Schnellsuche (ebay, amazon heraus und Wikipedia und Wörterbücher hinein (z. B. SearchPluginHacks)
Gegenargumente
  • Extensions erhöhen den Betreuungsaufwand, da sie mit dem Browser aktualisiert werden müssen.
  • Sie verlangsamen den Browser etwas.

Eine Auswahl an sinnvollen Extensions für die Arbeit mit dem Wiki

Auswahl auf externen Seiten

Rechtschreibprüfung

Es gibt Wörterbücher und Sprachpakete, die als Add-Ons in den Firefox-Browser eingebunden werden können. Wenn das Add-On für Deutsch installiert ist, wird bei der Eingabe von Text in ein    Bearbeiten   -Feld automatisch der eingegebene Text überprüft und mögliche Fehler rot unterstrichen dargestellt. Dies ist äußerst hilfreich, da so vor allem typische Tippfehler schnell erkannt werden können.

Hintergrundinformationen

Mozilla Firefox ist ein aus dem Mozilla-Projekt hervorgegangener freier Webbrowser vor allen Dingen zum Betrachten von Internetseiten. (...)

Ebenso wie Mozilla verwendet Firefox die so genannte Gecko Rendering Engine, ein programmübergreifendes Modul zur Darstellung von HTML-Seiten und die XML-basierte Beschreibungssprache XUL zur Gestaltung der grafischen Benutzeroberfläche. (...)

Firefox bietet die Möglichkeit, ihn durch Motive (engl. themes) optisch an den Geschmack des Anwenders anzupassen sowie ihn mit Erweiterungen (engl. extensions) um zahlreiche Funktionen aufzuwerten (zum Beispiel Mausgesten, GMail-Unterstützung, Werbeblocker, Phishing-Abwehr, Bloggen, Webentwickler-Werkzeuge und vieles mehr). (...)

Wegen der aktiven Entwicklergemeinde und seiner Beliebtheit bei den Anwendern wird Firefox als Browser für besonders viele Plattformen angeboten. (...)

Laut einer Untersuchung des französischen Unternehmens XiTi Monitor verwendeten zwischen dem 8. April und dem 14. April 2006 schätzungsweise 29,3 % der deutschen und 19,4 % der europäischen Surfer Mozilla Firefox auf den von XiTi überwachten kommerziellen Webangeboten. Mit 35,8 % der Surfer ist Slowenien das Land mit dem größten Anteil an Firefox-Nutzern in Europa.


W-Logo.gif Firefox, Wikipedia – Die freie Enzyklopädie, 16.05.2006 - Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Siehe die Nutzungsbedingungen für Einzelheiten. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

ZUM-Wiki-Schnellsuche im Firefox

ZUM-Wiki-Suche im Firefox 2.0
  • Firefox ermöglicht es, eigene Suchmaschinen in die Schnellsuche hinzuzufügen.
  • Vorgehen: Die Dropdownliste beim Suchfeld oben rechts öffnen und auf "ZUM-Wiki (de)" hinzufügen gehen - fertig

Linkliste

Siehe auch