Rechenaufgaben

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis: Geben Sie alle Ergebnisse auf gültige Ziffern gerundet an!


1. Der Marathonläufer Jannik beschleunigt nach dem Start innerhalb von 2,50 Sekunden auf 17,0 km/h.

Berechnen Sie die Beschleunigung a sowie die zurückgelegte Strecke s während der Startphase.

bitte warten



bitte warten



Information icon.svg Hinweise

Klicke in das grüngraue Eingabe-Feld. Es erscheint ein roter oder gelber Balken. Gib deine Lösung ein. Jede sinnvolle Lösung wird erkannt, d.h. es spielt keine Rolle ob du a +b oder -(-a-b) eingibst. Genauso wird auch 0,005kg als richtig gewertet, wenn 5g richtig sind.

Über die rechte Maustaste erreichst du das Menü mit dem man Bruchstriche, Wurzeln, usw. eingeben kann.

Es gibt aber auch Shortcuts:

Shortcut Bedeutung
Strg + B Bruch
Strg + W Wurzel
Pfeil nach oben Hochzahl


Schließe deine Eingabe mit der RETURN-Taste ab.

Weitere Shortcuts und Hilfe siehe Formel-Applet benutzen.


2. Ein Zug fährt eine dreiviertel Stunde lang mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h. Anschließend bremst er innerhalb von 2,00 Minuten bis zum Stillstand ab. Berechnen Sie die gesamte zurückgelegte Strecke während dieser 47 Minuten!

bitte warten



3.Die Motoren eines Flugzeugs leisten maximal 270 kN. Die Masse des Flugzeugs beträgt dabei 500 t.

a) Wie groß ist die maximale Beschleunigung?

bitte warten



b) Wie lange dauert es, bis das Flugzeug 100 km/h erreicht hat, wenn man annimmt, dass es maximal beschleunigt?

bitte warten




4. Von einem Hochhaus wird ein Ball fallen gelassen. Nach 5,00 Sekunden trifft dieser unten auf. Berechnen Sie die zurückgelegte Strecke!

bitte warten




5. Ein Auto fährt in 2,00 Stunden eine Strecke von 250 km.
a) Berechnen Sie die durchschnittlich gefahrene Geschwindigkeit!

bitte warten



b) Berechnen Sie mithilfe der durchschnittlichen Geschwindigkeit die Verzögerung (negative Beschleunigung), wenn das Auto innerhalb von 13,0s bis zum Stillstand abgebremst wird!

bitte warten




Zurück zur Übersicht Darstellung von Bewegungsabläufen mithilfe von Gleichungen