"Was hat er gesagt?" - Die Sprache der Tiere

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zur Übersicht

Die Tiere wurde alle im Zoo Dresden beobachtet.

Gruppen

Ein Pfau macht optisch auf sich aufmerksam.

Ein Hauptaugenmerk waren dabei die Übertragungskanäle.

Es gibt akustische, optische, taktile und chemische Übertragungskanäle. Jedes dieser Signale erfüllt eine oder auch mehrere Funktionen.

Die akustischen Signale dienen zur Verständigung untereinander sie werden mit Hilfe von Schallwellen übertragen, beispielsweise ist dies bei Vögeln sehr gut erkennbar.

Optische Signale können auch zur Kommunikation beitragen, z.B. bei Pfauen. Die Männchen der blauen Pfauen schlagen ein "Rad", um Weibchen anzulocken.

Bei taktilen Signalen finden z.B. Berührungen statt, um sich miteinander zu verständigen. Dies sieht man sehr gut bei den Ameisen welche mit dem "Tandemlaufen" kommunizieren.

Chemische Signale dienen dazu, dass Tiere ihr Revier eindeutig kennzeichnen. Hunde urinieren beispielsweise an einen Baum, um zu kennzeichnen, dass dies ihr Revier ist.