Geparden

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines über Geparden

Die Geparden leben größtenteils in Afrika in den Savannen, Steppen und Halbwüsten. Sie haben eine Körperlänge von 100-150cm und eine Körperhöhe von 60-80cm. Die Weibchen wiegen 30-40kg und die Männchen 45-55kg. Außerdem sind sie zu Land die schnellsten Tiere der Welt und können immerhin Geschwindigkeiten von bis zu 112km/h erreichen. Sie haben eine Lebenserwartung von 12-14 Jahren. Mit nur noch 5.000-10.000 Tieren weltweit sind sie allerdings vom Aussterben bedroht.

Beobachtungsschwerpunkte

  • Kontaktaufnahme zum Gefährten

Die Geparden schmusten miteinander und tauschten Liebkosungen aus(taktiles Signal). Außerdem kommunizieren sie mithilfe von Vieplauten miteinander(akustisches Signal).

  • Reviermarkierung

Um das Revier zu markieren, urinierten sie an die Bäume in der Nähe (chemisches Signal).

Ergebnisse

Gepard3001.jpg

Unsere Gruppe untersuchte am 30.01.2013 von 9:15-10:00 Uhr das Verhalten der zwei Geparden im Dresdner Zoo. Wir haben herausgefunden, dass Geparden Einzelgänger sind, jedoch von Zeit zu Zeit mit Artgenossen kommunizieren. Diese Kommunikation erfolgte in Form von Lauten und zudem schmusten sie miteinander und putzten sich gegenseitig. Wir beobachteten ebenfalls, dass Geparden sehr darauf achten, ihr Revier abzugrenzen und deshalb öfters markieren.

Jedoch sind die zwei Brüder Rashid und Ramzes nicht scheu, da sie im Zoo in Gefangenschaft leben. Oft liefen sie direkt am Zaun entlang und wir waren nur einen Meter entfernt. Zudem können sie wahrscheinlich nicht so schnell werden wie normale Geparden, da sie in einem sehr kleinem Gehege leben und nicht genügend Platz haben, um diese Geschwindigkeiten zu erreichen (außerdem müssen sie nicht jagen und trainieren deshalb nicht).