Pfau

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Pfau2.jpg

Der blaue Pfau gehört zur Ordnung der Hühnervögel, zur Famillie der Fasanenartigen und zur Gattung der Asiatischen Pfauen. Er kann eine Größe von 90-230 cm erreichen und ausgewachsene Tiere bringen 2,7-6 kg auf die Waage. Er ernährt sich von Kleingetier, Beeren, Früchten und Grassamen. Bei einer Schwangerschaft, die 28-30 Tage dauert legt die Henne 3-8 Eier. Der blaue Pfau kommt vorwiegend in Pakistan, Indien, Sri Lanka und Bangladesch vor und hat eine Lebenserwartung von 25-30 Jahren in menschlicher Obhut.

Beobachtungschwerpunkte

  • Kontaktaufnahme
    Pfau1.jpg

Aufstellen der Federn des Hahnes:Dieses Optische Signal hat mehrere Bedeutungen. Einerseits signalisiert der Hahn der Henne, dass er bereit zur Paarung ist und ein starkes Männchen ist. Andererseits möchte er durch seine vielen Pfauenaugen den Feind verschrecken und sein Weibchen beschützen.


Kreischen des Hahnes:

Mit diesem akustischen Signal warnt der Hahn die Hennnen vor Feinden und signalisiert gleichzeitig dem Feind, dass er nicht näher treten soll.

  • Stoffwechsel

Aufnahme/Abgabe von Nahrung: Dies sind lebenswichtige Prozesse.

Ergebnisse

Der blaue Pfau ist ein sehr kontaktfreudiges Tier. Er nimmt sowohl zu seinen Artgenossen, sowie zu dem Menschen Kontakt auf. Dabei verwendet er optische und akustische Signale.

Quellen

http://www.burningwell.org/gallery2/d/30772-3/06-07-12+VA+Beach+_177_.JPG