ZUM-Unterrichten - Logo.png
Viele Inhalte sind umgezogen ins neue ZUM-Unterrichten.

Hattingen

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hattingen ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen.

Inhaltsverzeichnis

Hattingen im Unterricht

Geschichte

Die Geschichte Hattingens bietet zahlreiche Anknüpfungspunkte für den Schulunterricht. So weisen die Gebäude der Altstadt noch verschiedene Merkmale einer mittelalterlichen Stadt auf. Und die Industriegeschichte Hattingens ist beispielhaft für viele regionale und überregionale Entwicklungen.

Hattinger Geschichte im Überblick

Der Stadtarchivar hat Überblicke über die Stadtgeschichte zusammengestellt:

Aspekte einer mittelalterlichen Stadt

Stadtmauer

1396 wurde Hattingen mit dem Abschluss eines Befestigungsvertrages zur Stadt erhoben.

Lateinschule
Hinweistafel vor dem Standort der ehemaligen Lateinschule
Gebäude am Standort der ehemaligen Lateinschule

Am Kirchplatz gab es im Spätmittelalter eine Lateinschule.

Siehe auch: Hattingen historisch. Gebäude auf dem Kirchplatz (Hattingen.de)

Jüdische Minderheit

Es gibt nur wenige Zeugnisse über Juden im mittelalterlichen Hattingen.

Siehe hierzu: Pdf20.gif „Eyn joede myt den synen“ (1484-1498), in: Thomas Weiß, „Diese Tränen werde ich nie vergessen ...“ - Geschichte de Synagogengemeinde in Hattingen, S. 2f (Stadtarchiv Hattingen)

Juden in Hattingen

Der Stadtarchivar hat die Geschichte der Juden in Hattingen aufgearbeitet:

Hattingen in der NS-Zeit

Pogromnacht 1938
"Die heute 89-Jährige wohnte 1938 an der Bruchstraße. Heute lebt sie in Chicago – und vergisst nicht, aber vergibt"
"Mehr als 30 Hattinger Juden – darunter Ursula Winter und Familie – gelang bis Ende 1939 die Flucht aus Hattingen. Die etwa 55 Verbliebenen wurden stigmatisiert und führten ein Leben in völliger Isolation. Am 26. Juni 1941 mussten die ersten Juden ihre Wohnungen verlassen und in die alte Gewehrfabrik an der Ruhrbrücke umsiedeln. Nur acht in „Mischehen“ lebenden Juden blieb das Ghetto erspart, zwei weitere jüdische Männer hielten dem Druck der Nationalsozialisten nicht mehr aus und nahmen sich das Leben."
"Die wechselvolle Geschichte vom Bau der Synagoge bis zur Deportation durch die Nazis"
Zwangsarbeit
→ Zwangsarbeit in der Zeit des Nationalsozialismus

2003 gab es eine vielbeachtete Ausstellung zu Zwangsarbeit in Hattingen im Stadtmuseum.

Dazu ist ein Buch erschienen:

Stolpersteine

Die NS_Zeit wird aufgearbeitet:

Linkliste

"Hattingen an der Ruhr in den Jahren 1400 bis 1700" u.a.

Siehe auch