Ingo Scheller

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Apl. Prof. Dr. phil. (i. R.) Ingo Scheller ist ein deutscher Pädagoge. Er hat vor allem zu den Themen Szenisches Spiel und Szenische Interpretation publiziert und ist hier maßgeblich.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Scheller studierte 1960 bis 67 Germanistik, Theaterwissenschaft und Sport an den Universitäten in Hamburg, Göttingen und Marburg und absolvierte anschließend sein Referendariat. Er war zwischen 1967 und 1973 als Referendar, Assessor und Studienrat an Gymnasien und an einer Gesamtschule in Osnabrück und Bielefeld tätig. Er unterrichtete die Fächer Deutsch, Kunst und Sport und war zugleich Mitglied der Curriculumkommission für das Fach Deutsch in Nordrhein-Westfalen.

1973 bis 1974 war er als Planer für eine Einphasige Lehrerausbildung sowie für das Projektstudium an der Universität Oldenburg tätig. Seit 1974 ist er Akademischer Oberrat mit dem Schwerpunkt "Curriculumentwickulng im Bereich Kommunikation/Ästhetik" im Fachbereich 2 der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Seine Promotion zum Thema „Erfahrungsbezogener Unterricht“ erfolgte 1983 und 1996 folgte die Habilitation zu den Themen Szenisches Spiel sowie Szenische Interpretation. Seit 2001 war er außerplanmäßiger Professor an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Forschungsschwerpunkte

Scheller forschte zu den Themen „Szenisches Spiel als Lern und Forschungsweise“, „Szenische Interpretationen von literarischen Texten, Bildern und Filmen“, „SpielleiterInnenaus- und weiterbildung“, „Kinder und Jugendliteratur“, „Umgang mit dem Fremden“, „Jugend und Gewalt“, „Rechtsextremismus“, „Geschlechterforschung“ sowie „Literarische und biographische Verarbeitung des Holocaust“.

Veröffentlichungen

Weblinks