ZUM-Unterrichten - Logo.png
Viele Inhalte sind umgezogen ins neue ZUM-Unterrichten.

Unterrichtsideen

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier finden Sie Programmieraufgaben, die Sie im Unterricht zur Einführung in das Programmieren mit JavaScript verwenden können.

Inhaltsverzeichnis

Didaktische Vorüberlegungen

JavaScript wird hauptsächlich in Webseiten eingebunden. In diesen Beispielen funktioniert JavaScript auch ohne DOM; ist also letztlich eine Einführung in die Algorithmik und Datenstrukturen.

Themen und Aufgaben

Ein- und Ausgabe und erste Variablen

  • Aufgabe: Mehrwertsteuerkalkulation
  • Aufgabe: Umrechner Menschenjahre - Hundejahre
  • Aufgabe: Funktionsberechner (ggf. mit eval Befehl)

Vertiefung Variablen

  • Datentypen: Number, String, ggf. Boolean
  • Regel: Die Doppelfunktion des + Zeichens (bei String und Zahlen)
  • Schönere Ausgaben mit Hilfe von Verbindung Variablen und konstanten Texten, br-Tag, Leerzeichen innerhalb von Anführungsstrichen
  • Aufgabe: Mehrwertsteuer mit angenehmer Ausgabe
  • Aufgabe: Uhrzeitkalkulationen: Wie viele Minuten sind seit Mitternacht vergangen (Zusatz: Sekunden etc.)
  • Aufgabe: Differenz zwischen zwei Uhrzeiten (Hinführung zu if)
  • x+=1 oder x++ oder x=x+1 ansprechen (Hinweis auf Deutung, die anders ist als in Mathe).

Kryptographie: Verschiebechiffren

  • Cäsar Chiffre
  • Cäsar I - nur Zahlen
  • Cäsar II - Buchstaben (charCodeAt())
  • Einführung if durch Übertragsproblem beim Cäsar Chiffre

if...else

  • Rabattrechner: Ab einer Summe von 100 Euro gibt es 5% Rabatt.
  • Waage: Setzen Sie ein Programm um. das das "Idealgewicht" auswertet und dem Benutzer auf nette Weise sagt, ob er zu leicht oder zu schwer ist. Das "Idealgewicht" wird nach folgender Formel bestimmt: (Körpergröße-100)*1.1
  • BMI (Body Mass IndexWikipedia-logo.png)
  • PQ-Formel
  • Kalenderkalkulationen (z.B. Schaltjahre), Überlauf einer Uhr abfangen

Schleifen

while-Schleife

  • Lassen Sie die Zahlen von 1 bis 100 auf dem Bildschirm ausgeben, und zwar a) aufsteigend b) absteigend. c) Geben Sie nur gerade Zahlen oder nur ungerade Zahlen aus.
  • Geben Sie von 1 bis zu einer einzugebenden Zahl n alle natürlichen Zahlen und a) Die Quadrate 12 bis n2 (Zahl mit sich selbst multiplizieren! 1,4,9,16…) b) Die Zweierpotenzen 21 bis 2n ( 2,4,8,16,32…) c) Die Fakultäten 1! Bis n! (1!=1, 2!=1*2, 3!=1*2*3, 4!=1*2*3*4, …)
  • Schreiben Sie ein Programm, das die Eingabe eines Passwortes simuliert und je nach Eingabe unterschiedlich reagiert. Das Passwort sei a) im Programm fest als "H2OP&O" vorgegeben b) vom Benutzer zuerst einmal einzugeben (Variable benutzen!).
  • Schreiben Sie ein Programm, das ein Spiel "Zahlenraten" simuliert. Der Benutzer dabei eine geheime Zahl erraten, die im Programm fest vorgeben sei. Er kann maximal 5 mal raten und der Computer soll ihm nach jeder Eingabe eine Meldung ausgeben, ob seine Eingabezahl größer oder kleiner als die gesuchte Zahl ist.

Exkurs: von-Neumann-Rechner-Simulation

Tipps und Tricks

  • Die Probleme mit den Datentypen entstehen in der Regel, wenn numerische Benutzereingaben mit Zahlen verrechnet werden sollen. Das Problem lässt sich auf folgende Weise umgehen: x = Number(prompt('Bitte eine Zahl eingeben',0));