ZUM-Unterrichten - Logo.png
Viele Inhalte sind umgezogen ins neue ZUM-Unterrichten.

Klaus Mann

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Klaus Mann (1906-1949) war ein deutscher Schriftsteller. Der älteste Sohn von Thomas Mann nahm 1943 die amerikanische Staatsbürgerschaft an.

Inhaltsverzeichnis

Leben

"Mein Leben war nicht ohne eine gewisse Regelmäßigkeit, fast monoton, trotz aller schweifenden Unrast. Beinah nie unterbrach ich meine literarische Arbeit; das Schreiben war mir eine natürliche Funktion wie Essen, Schlafen, Verdauen." (Der Wendepunkt, S.216)

Über Klaus Manns Tagebücher:
"Als er die Aufzeichnungen im Oktober 1931 begann, war Klaus Mann knapp 25. Er hatte sich mit Erzählungen, Romanen und journalistischen Arbeiten einen Namen gemacht, mehr noch im Quartett mit seiner Schwester Erika, Pamela Wedekind und Gustaf Gründgens theaterspielend Aufsehen erregt. Von Rechten geschmäht, von Linken kritisiert, genoß er den Ruf eines so begabten wie gefährdeten Enfant terrible und hatte sich doch nicht von der übermächtigen Gestalt des Vaters ablösen können. Schon damals galt, was Thomas Mann dem Selbstmörder nachrief: "Seine Sohnschaft mag ihm in der Frühe Spaß gemacht haben; später hat sie ihn belastet."
Von der Problematik seiner Existenz hat der Sohn, der zeitlebens vom Elternhaus finanziell abhängig blieb, später romanhaft ("Der Vulkan") und autobiographisch ("Der Wendepunkt") Zeugnis gegeben. Seine Briefe, 1975 in zwei Bänden erschienen, sprechen davon. So werden die jetzt erscheinenden Tagebücher Kennern seines Werkes nicht durchweg neue Aufschlüsse bieten. Wert und Reiz der Notizen liegen vor allem in ihrer Spontaneität und Direktheit (siehe Auszüge Seite 203).
Oft nur in Stichworten ist da das Leben des umtriebigen, aber seiner selbst unsicheren Schriftstellers, des nach politischer Orientierung suchenden bürgerlichen Intellektuellen, des durch mancherlei Vergnügungen streunenden Bohemiens festgehalten." ("Zauberers Sohn, Kind dieser Zeit" Der Spiegel 24.4.1989)

Werke in Auswahl

Romane

  • Symphonie Pathétique. Ein Tschaikowsky-Roman. Amsterdam 1935
  • MephistoWikipedia-logo.png. Roman einer Karriere. Amsterdam 1936
  • Der Vulkan. Roman unter Emigranten. Amsterdam 1939

Autobiographisches

  • Kind dieser ZeitWikipedia-logo.png. Autobiografie. Transmare Verlag, Berlin 1932
  • The Turning Point: Thirty-Five Years in this Century. Autobiografie. New York 1942
  • Der Wendepunkt. Ein Lebensbericht. 1952

Linkliste