ZUM-Unterrichten - Logo.png
Viele Inhalte sind umgezogen ins neue ZUM-Unterrichten.

Klimakriege

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Klimakriege sind nach Harald Welzers These in seinem gleichnamigen Buch[1] von 2008 die unvermeidbare Folge des Klimawandels, wenn nicht welthistorisch bisher nie aufgetretene internationale Koordinationsleistungen erbracht werden, um den voraussehbaren Temperaturanstieg von über zwei Grad Celsius, z.B. durch Weltklimakonferenzen, doch noch zu verhindern.

Zwei spektakuläre offenkundige Beispiele für Klimakriege finden sich im Sudan, wo nach dem Krieg im Süden, der 2005 beendet wurde, der 2003 im Westen in der Provinz Darfur begonnene jetzt noch andauert.

"Ihrer Arbeit [der von bezahlten militarisierten Gruppen - F44] sind bislang zwischen 200 000 und 500 000 Einwohner von Darfur zum Opfer gefallen. Auch diesem Völkermord gingen Massaker voraus, aber spätestens seit der Hungerkatastrophe, die das Land 1984 heimsuchte, ist seine Gewaltgeschichte aufs engste mit ökologischen Problemen verknüpft.

Harald Welzer: Klimakriege, S.96

Anmerkungen

  1. Harald Welzer: Klimakriege. Wofür im 21. Jahrhundert getötet wird, Frankfurt/Main 2008

Rezensionen von Harald Welzer:Klimakriege

Siehe auch