ZUM-Unterrichten - Logo.png
Viele Inhalte sind umgezogen ins neue ZUM-Unterrichten.

Kommunikation in Kurzprosa

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurzprosa, insbesondere Kurzgeschichten, handelt sehr häufig von alltäglichen Situationen, in denen die Kommunikation (oder die Störung derselben) zwischen zwei Menschen oder einer kleinen Gruppe von Menschen eine zentrale Rolle spielt. Im Rahmen der Textanalyse lohnt es sich also häufig ein besonderes Augenmerk auf die Analyse kommunikativer Abläufe zu werfen.

Vielfach ist die Analyse kommunikativer Abläufe in Kurzprosa Thema des Deutschunterrichts in der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe.

Inhaltsverzeichnis

Unterrichtsreihen

Diese Seite stellt das Grobkonzept einer Unterrichstseinheit vor. - Diese Konzept darf gerne korrigiert und ergänzt werden. Bei grundsätzlich anderen Vorstellungen von solch einer Unterrichtseinheit sollte aber eine neue Seite erstellt werden.

Analyse von Kurzgeschichten in Hinblick auf Kommunikationsprobleme in Alltagssituationen

Zielgruppe
Jahrgang 11
Dauer
15 Unterrichtsstunden (erweiterbar durch Bearbeitung weiterer Texte)
Buch
Texte, Themen und Strukturen (TTS 1999)
Ziele
Stunde Inhalte Verlauf
1+2 Einstieg: TTS 1999, S. 81, Loriot, Garderobe


HA: S. 83, S. Molcho: Körpersprache; Thesen z. Text

Text lesen, S. 81 Aufgabe 1, Rollenspiel gem. S. 82, Aufgabe 3 oder 4; Faktoren, die zum Gelingen von Kommunikation beitragen
3 Verbale u. nonverbale Kommunikationselemente; Signale der Körpersprache; widersprüchliche Botschaften Szenen als Standbilder (S. 84); Beschreibung u. Deutung d. Signale;


mögliche Reaktionen auf widersprüchliche Botschaften;
ergänzend: S. 83, Sprecherrolle -> symmetrische u. komplementäre Kommunikationssituation

4 TTS, S. 25; Übersicht zum Umgang m. Kurzprosa;


erzähltechnische Analysekriterien;
HA: Textanalyse der KG "Ein netter Kerl" v. G. Wohmann; TTS 1999, S. 88

UG: Erarbeitung ausgewählter Kriterien ergänzt um Details aus "Modell lit. Erzählens", TTS 1999, S. 143 ff.
5+6 Besprechung der Einleitung/Textanalyse (HA);


Grundlegende Funktionen v. Kommunikation u. Sprache (Bühlers Organon-Modell u. Erweiterungen), TTS 1999, S. 92f.
HA: Überarbeitung des Einleitungs- u. Analyseteils; Ergänzung: Analyse d. Kommunikationssituation

AB "Methodisches Vorgehen bei der Analyse kommunikativer Abläufe in Kurzprosa" als Raster;


Erarbeitung grundlegender kommunikationstheoretischer Fachtermini als Beschreibungskategorien für eine Analyse der Kommunikationssituation

7 Besprechung der HA: (nur Kommunikationsteil)


HA: TTS 1999; S.94; Thun: Die vier Seiten einer Nachricht (Aufgabe 1a; S. 96)

Schwerpunkt: Beschreibungskriterien für die Kommunikation (Beziehung der Figuren; Anteile verbaler/nonverbaler Kommunikation; Ausdruck/Darstellung/Intention)
8 TTS 1999, S. 96, Aufgabe 2; Anwendung des Thunschen Modells auf eine Kommunikationssituation UG: Vorgegebene Situation mit Hilfe des Modells erläutern;


Schwerpunkt: Beziehungsstörung; ggf. Loriot-Text, S. 81 erweitern

9+10 TTS 1999, S.96, Aufgabe 3, Deutung u. Erklärung der Beziehungsstörungen an Textbeispielen:


G. Wohmann: Ein netter Kerl (S.88); M. Walser: Lebendiger Mittagstisch (S. 89)

Arbeitsteilige Gruppenarbeit (geeignete Präsentationsformen finden: Skizze, Schema, tab. Gegenüberstellung)


Vorstellung d. Ergebnisse

11 TTS 1999, S. 93, Kommunikationsregeln nach P. Watzlawick: Metakommunikation als Voraussetzung erfolgreicher Kommunikation


HA: Mögliche Lösungsansätze zur Behebung einer Kommunikationsstörung in einer der bisher behandelten Kurzgeschichten (Erläuterung)

Ggf. um weitere Axiome ergänzen
12-15 Vorbereitung d. Klausur durch erzähltechnische Analyse u. Beschreibung der kommunikativen Abläufe in weiteren Kurzgeschichten nach Wahl Hinweise auf Fehlerschwerpunkte
Klausur Aufgabe: Analysiere mit Hilfe des Kriterienkataloges die KG im Hinblick auf kommunikative Abläufe Auswahltexte: (siehe z.B. unter Kommunikation in Kurzprosa)
X TTS 1999, S. 32; F. Kafka: Der Nachbar


Gibt es die "richtige" Interpretation? Beispielinterpretation zum Vergleich

Ggf. als Ergänzung

Weitere Planungen und Ideen

Einführung in die „Kommunikationsanalyse“ als fachmethodischer Zugriff auf Texte
„Misslingende und erfolgreiche Kommunikation“ als Thema literarischer Texte

Materialien

Merkblätter

Texte, Themen und Strukturen

Im Lehrwerk "Texte, Themen und Strukturen" (TTS 1999) gibt es zwei Kapitel, die in eine Unterrichtseinheit "Kommunikationsabläufe in Kurzprosa" einbezogen werden können:

  • 1 "Kurzprosa des 20. Jahrhunderts: Lesen und Verstehen"
  • 5 "Kommunikation und Sprache - Wie Verständigung gelingen kann"

Weitere Materialien

Vom Schöningh Verlag gibt es aus der Reihe EINFACH DEUTSCH ein Buch zum Thema "Komunikation" (ISBN 3-14-022371-4) mit vielen nützlichen Arbewitsblättern.

Ebenfalls von Schöningh stammt das Lehrbuch "Deutsch in der Oberstufe", das ebenfalls ein Kapitel zum Thema aufweist, 'Grundfragen der Kommunikation' (ISBN 3-14-028230-3)

Texte nach Autoren

Hier sind einige Texte aufgelistet, die sich erfahrungsgemäß besonders gut für das Thema Kommunikation in Kurzprosa im Unterricht eignen. (Eine gute Auswahl bietet z. B. das Lehrwerk Texte, Themen und Strukturen (TTS).)

Ilse Aichinger

TTS 1999, S. 90

Peter Bichsel

Der Ich-Erzähler schreibt einen Abschiedsbrief, während er abends auf seine Frau wartet. (TTS 1999, S. 22)
Eltern warten auf ihre Tochter, die in der Stadt arbeitet, in einer Welt, die den Eltern fremd ist. Die Eltern reden mehr über die Tochter als mit ihr.

Wolfgang Borchert

Eine Frau wacht nachts auf, weil sie merkt, dass ihr Ehemann nicht mehr neben ihr liegt. Er ist in der Küche und hat offensichtlich von dem wenigen Brot gegessen, dass die beiden sich kurz nach dem 2. Weltkrieg streng einteilen müssen. Aber weder sagt sie es ihm noch gibt er es zu. (TTS 1999, S. 20f)

Rainer Brambach

  • Känsterle
Der Schlosser Wallfried sitzt vor dem Fernseher. Seine Frau redet auf ihn ein. Als er dann als Nikolaus verkleidet die Treppe hinuntergefallen ist, rastet er aus.

Walter Helmut Fritz

Die Tochter Elsa flieht vor ihre Mutter, die seit dem Tod ihres Mannes allein lebt.

Robert Gernhardt

Thomas Hürlimann

  • Der Filialleiter: Kommunikationsprobleme eines einfachen Ehepaares. Der Filialleiter Willy P. und seine Ehefrau schauen abends eine Fernsehsendung, als plötzlich besagte Ehefrau in einer Gesprächsrunde auf dem Bildschirm erscheint, wo sie sich über die emotionalen Defizite ihres Mannes äußert ...

Franz Kafka

Carlo Manzoni

  • Der Hausschlüssel: (TTS für BK-grün, S. 58)

Martin Walser

  • Lebendiger Mittagstisch: Dieser Text ist ein Auszug aus Walsers Roman "Jagd". (TTS 1999, S. 89)

Gabriele Wohmann

Ritas Familie macht sich über den Besucher, der gerade gegangen ist, lustig, bis sie sagt, dass sie sich mit ihm verlobt habe. (TTS 1999, S. 88)
Der Ich-Erzählerin fällt, während ihr Ehemann Reinhard mit ihr redet (auf sie einredet?), nur noch seine Warze auf. (TTS 1999, Handbuch für den Unterricht, S. 83)

Weitere Kurzgeschichten

Siehe: Kurzgeschichte

Siehe auch