ZUM-Unterrichten - Logo.png
Viele Inhalte sind umgezogen ins neue ZUM-Unterrichten.

Unterrichtsreihe

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite stellt das Grobkonzept einer Unterrichstseinheit vor. - Diese Konzept darf gerne korrigiert und ergänzt werden. Bei grundsätzlich anderen Vorstellungen von solch einer Unterrichtseinheit sollte aber eine neue Seite erstellt werden.

Analyse von Kurzgeschichten in Hinblick auf Kommunikationsprobleme in Alltagssituationen

Zielgruppe
Jahrgang 11
Dauer
15 Unterrichtsstunden (erweiterbar durch Bearbeitung weiterer Texte)
Buch
Texte, Themen und Strukturen (TTS 1999)
Ziele
Stunde Inhalte Verlauf
1+2 Einstieg: TTS 1999, S. 81, Loriot, Garderobe


HA: S. 83, S. Molcho: Körpersprache; Thesen z. Text

Text lesen, S. 81 Aufgabe 1, Rollenspiel gem. S. 82, Aufgabe 3 oder 4; Faktoren, die zum Gelingen von Kommunikation beitragen
3 Verbale u. nonverbale Kommunikationselemente; Signale der Körpersprache; widersprüchliche Botschaften Szenen als Standbilder (S. 84); Beschreibung u. Deutung d. Signale;


mögliche Reaktionen auf widersprüchliche Botschaften;
ergänzend: S. 83, Sprecherrolle -> symmetrische u. komplementäre Kommunikationssituation

4 TTS, S. 25; Übersicht zum Umgang m. Kurzprosa;


erzähltechnische Analysekriterien;
HA: Textanalyse der KG "Ein netter Kerl" v. G. Wohmann; TTS 1999, S. 88

UG: Erarbeitung ausgewählter Kriterien ergänzt um Details aus "Modell lit. Erzählens", TTS 1999, S. 143 ff.
5+6 Besprechung der Einleitung/Textanalyse (HA);


Grundlegende Funktionen v. Kommunikation u. Sprache (Bühlers Organon-Modell u. Erweiterungen), TTS 1999, S. 92f.
HA: Überarbeitung des Einleitungs- u. Analyseteils; Ergänzung: Analyse d. Kommunikationssituation

AB "Methodisches Vorgehen bei der Analyse kommunikativer Abläufe in Kurzprosa" als Raster;


Erarbeitung grundlegender kommunikationstheoretischer Fachtermini als Beschreibungskategorien für eine Analyse der Kommunikationssituation

7 Besprechung der HA: (nur Kommunikationsteil)


HA: TTS 1999; S.94; Thun: Die vier Seiten einer Nachricht (Aufgabe 1a; S. 96)

Schwerpunkt: Beschreibungskriterien für die Kommunikation (Beziehung der Figuren; Anteile verbaler/nonverbaler Kommunikation; Ausdruck/Darstellung/Intention)
8 TTS 1999, S. 96, Aufgabe 2; Anwendung des Thunschen Modells auf eine Kommunikationssituation UG: Vorgegebene Situation mit Hilfe des Modells erläutern;


Schwerpunkt: Beziehungsstörung; ggf. Loriot-Text, S. 81 erweitern

9+10 TTS 1999, S.96, Aufgabe 3, Deutung u. Erklärung der Beziehungsstörungen an Textbeispielen:


G. Wohmann: Ein netter Kerl (S.88); M. Walser: Lebendiger Mittagstisch (S. 89)

Arbeitsteilige Gruppenarbeit (geeignete Präsentationsformen finden: Skizze, Schema, tab. Gegenüberstellung)


Vorstellung d. Ergebnisse

11 TTS 1999, S. 93, Kommunikationsregeln nach P. Watzlawick: Metakommunikation als Voraussetzung erfolgreicher Kommunikation


HA: Mögliche Lösungsansätze zur Behebung einer Kommunikationsstörung in einer der bisher behandelten Kurzgeschichten (Erläuterung)

Ggf. um weitere Axiome ergänzen
12-15 Vorbereitung d. Klausur durch erzähltechnische Analyse u. Beschreibung der kommunikativen Abläufe in weiteren Kurzgeschichten nach Wahl Hinweise auf Fehlerschwerpunkte
Klausur Aufgabe: Analysiere mit Hilfe des Kriterienkataloges die KG im Hinblick auf kommunikative Abläufe Auswahltexte: (siehe z.B. unter Kommunikation in Kurzprosa)
X TTS 1999, S. 32; F. Kafka: Der Nachbar


Gibt es die "richtige" Interpretation? Beispielinterpretation zum Vergleich

Ggf. als Ergänzung


Siehe auch